Schiedsrichter-Profil von Guido Winkmann

Allgemeine Daten

Guido Winkmann

Guido Winkmann
Quelle:
imago images
Geburt: 27.11.1973
Alter: 47
Wohnort: Kerken
Beruf: Polizeibeamter
Schiedsrichter seit: 1989
1. Liga-Debüt: 16.08.2008
Verein: SV 1927 Nütterden
ø-Note 0,0
zum
TM-Profil

0 strittige Szenen

0 richtige Entscheidungen

0 Korrekturen

VAR 0 VAR-Beteiligung

Relevante News

03.03.2017 11:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichter Dr. Drees leitet FC gegen FC Bayern

Bundesliga-Referees: BVB – Bayer 04 mit Dingert, EL-Klubs mit Gräfe.

Dr_Jochen_Drees_Muenster_Sarm
Quelle: Imago Sportfoto

Der 1. FC Köln geht mit Zuversicht, aber auch mit viel Realismus in das Spitzenspiel des 23. Spieltages in der Fußball-Bundesliga gegen den FC Bayern München. Die „Geißböcke“ müssen am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Rekordmeister ohne den gelbgesperrten Nationalspieler Jonas Hector (26) auskommen. „Wenn die Bayern gut drauf sind, gewinnen sie deutlich, wenn sie Probleme haben, gewinnen sie mit ihrer Qualität kurz vor Schluss“, sagte FC-Trainer Peter Stöger (50) in der Pressekonferenz zum Spiel – und brachte damit den bisherigen Saisonverlauf des Münchner Branchenriesen auf den Punkt. Mut macht den Kölnern, die im ...

weiterlesen ...
20.02.2017 22:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kein Erfolg für FC Ingolstadt in Frankfurt

Bundesliga-Auswertung. Leipzig-Sieg bleibt stehen.

Hadergjonai_Florent_Ingolstadt
Quelle: Imago Sportfoto

Es war eine ruppige und stellenweise unansehnliche Partie, die Schiedsrichter Guido Winkmann am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga in der Frankfurter Commerzbank Arena zu leiten hatte. Der 43-jährige Referee aus Kerken zeigte in der Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Ingolstadt (0:2) vier Mal Gelb und zwei Mal Rot für SGE-Innenverteidiger David Abraham und den Ingolstädter Mathew Leckie. Er gab zwei Elfmeter, von denen einer aus Sicht der Fußball-Community WahreTabelle unberechtigt war, und er versagte Frankfurt in der 87. Minute einen zweiten Strafstoß. Beide Szenen zogen in der Spieltag-Auswertung am Montag die einzigen, aber ...

weiterlesen ...
18.02.2017 21:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Viel Wirbel um Nachspielzeit in Berlin

Bundesliga am Samstag: Elfmeterstress beim HSV.

Lewandowski_Robert_FCB3
Quelle: Imago Sportfoto

Ein unglaubliches Finish! Der FC Bayern München kam am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Hertha BSC in der sechsten Minute der Nachspielzeit doch noch zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden und vergrößerte seinen Vorsprung vor dem Tabellenzweiten RB Leipzig, der erst am Sonntag (15.30 Uhr) in Mönchengladbach antritt, auf acht Punkte. Robert Lewandowski (90. + 6) traf in der Nachspielzeit der Nachspielzeit zum 1:1-Endstand. Die Sechs-Minuten-Zugabe von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg) sorgte bei den Berlinern, aber auch bei den ...

weiterlesen ...
03.02.2017 13:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichter Tobias Stieler bei BVB – RB Leipzig

Bundesliga-Referees: Gräfe in Frankfurt, Werder mit Dingert.

Stieler / Leipzig
Quelle: Imago Sportfoto

Das Samstagabendspiel Borussia Dortmund – RB Leipzig kann am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga ein Schlüsselduell im Kampf um die Champions-League-Ränge werden. Die Dortmunder liegen derzeit mit elf Punkten hinter dem Liga-Neuling und haderten vor der richtungweisenden Partie vor allem mit ihrer eigenen Leistung beim 1:1 beim 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Sonntag. „Wir müssen mehr machen, mehr fighten, viel besser spielen“, forderte Abwehrchef Sokratis im Kicker-Sportmagazin (Donnerstagsausgabe). Die Leipziger sind für den BVB am Samstag (18.30 Uhr) der 52. Gegner in der Bundesliga-Historie. Schiedsrichter im Signal Iduna Park ist

weiterlesen ...
27.12.2016 18:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesliga-Schiedsrichter: Stegemann ein Gewinner!

Rückblick: Starke Newcomer – und drei Referees mit zehn strittigen Szenen.

Stegemann / HSV
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Winterpause in der Fußball-Bundesliga – und die WahreTabelle-Redaktion blickt auf das Arbeitsprotokoll der Schiedsrichter. Schlugen sich die Referees besser als in der Hinserie 2015/2016? Welche „Veto“-Entscheidungen wirkten sich als tabellenrelevant aus? Augenfällig: Der „Mann der wichtigen Spiele“ in der Hinrunde war FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer (35) aus Berlin. Er pfiff unmittelbar vor der Winterpause den Hit FC Bayern München – RB Leipzig (3:0), zuvor u. a. HSV – FC Bayern (0:1). Insgesamt war Zwayer – wie ...

weiterlesen ...