Schiedsrichter-Profil von Benjamin Brand

Allgemeine Daten

Benjamin Brand

Benjamin Brand
Quelle:
imago images
Geburt: 10.07.1989
Alter: 31
Wohnort: Gerolzhofen
Beruf: Betriebswirt
Schiedsrichter seit: 2003
1. Liga-Debüt: 22.08.2015
Verein: FC Schallfeld
ø-Note 3,8
zum
TM-Profil

2 strittige Szenen

1 richtige Entscheidung

0 Korrekturen

VAR 0 VAR-Beteiligung

Relevante News

27.08.2017 15:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis: Die Liga schäumt vor Wut

Bundesliga: Massive Kritik am Video-Assistenten.

Adler_Rene_MZ05
Quelle: Imago Sportfoto

Auch am zweiten Spieltag der neuen Saison in der Fußball-Bundesliga gab es Abstimmungsschwierigkeiten rund um den Einsatz des Video-Assistenten – und massive Kritik von Seiten der Klub-Verantwortlichen. Bayer 04 Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler (57) nahm sich nach dem 2:2 (1:0) der „Werkself“ gegen 1899 Hoffenheim Video-Assistent Wolfgang Stark vor. Dieser hatte beim 2:2-Ausgleich der Gäste durch Mark Uth (70.) trotz Anfrage von Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover) kein Foulspiel vom Hoffenheimer Stürmer an Nationalspieler Benjamin ...

weiterlesen ...
26.08.2017 20:46 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Per Video-Beweis: Elfer für SGE zurückgenommen?

Bundesliga am Samstag: Video-Assistenten wieder im Fokus.

Boateng_KP_EFR
Quelle: Imago Sportfoto

Die Video-Assistenten in Köln mussten auch am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga ohne Skalierungslinien für mögliche Abseitsentscheidungen auskommen. Das führte zu mehreren Konsultationen des Video-Schiedsrichters durch die Referees auf dem Feld. Eine mögliche und mit entscheidende Szene gab es in der Partie Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg (0:1). Nach 28 Minuten nahm Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) eine Elfmeter-Entscheidung zugunsten der Frankfurter und Neuzugang Kevin-Prince Boateng nach Zweikampf mit Ignacio Camacho zurück. Und das geschah ...

weiterlesen ...
25.08.2017 12:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bremen – FC Bayern mit Schiedsrichter Dankert

Referees und VAR am 2. Spieltag: Freitagsspiel für Dr. Brych.

Dankert_Bastian_Rostock
Quelle: Imago Sportfoto

3.962 Tage oder zehn Jahre und 309 Tage ist es her, dass Werder Bremen zum letzten Mal einen Heimsieg gegen den FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga landen konnte. Am 21. Oktober 2006 schlugen die Bremer, damals noch mit Stars wie Torsten Frings, Miroslav Klose oder Per Mertesacker, den deutschen Rekordmeister vor heimischer Kulisse mit 3:1. Die Bilanz seitdem ist desolat: Ein Punkt und 8:29 Tore gab es für Bremen in den Heim-Duellen gegen den FC Bayern. Umgekehrt stellen 13 Siege in Folge gegen den gleichen Gegner eine Rekord-Serie für die Münchner dar. Werder Bremens Sportchef Frank Baumann (41) glaubt dennoch an das Wunder. „Im letzten Jahr (1:2, d. Red.) ...

weiterlesen ...
30.07.2017 21:25 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Erster Spieltag – und Bewährungsprobe für Referee Brand

2. Liga: Spielabbruch in Heidenheim – Strittige Szene bei FCN-FCK.

Brand_Benjamin_Gerolzhofen
Quelle: Imago Sportfoto

Die neue Saison der 2. Liga erlebte am ersten Spieltag den ersten Abbruch. Die Partie 1. FC Heidenheim – FC Erzgebirge Aue konnte am Sonntagnachmittag nach sintflutartigen Regenfällen nicht fortgesetzt werden.   Schiedsrichter Benjamin Brand (28) aus Gerolzhofen schickte beide Teams zunächst nach zwölf Minuten angesichts der heftigen Regenfälle in die Kabine. Nach einer 45-minütigen Unterbrechung, in der fieberhaft an der Entwässerung des Hybridrasens in der Voith Arena gearbeitet wurde, nach zwei Platzbegehungen und Rücksprache mit DFB-Schiedsrichter-Beobachter Eugen ...

weiterlesen ...
18.04.2017 23:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kein Derbysieg für 96, auch FCN nur Remis!

„Fokus 2. Liga“: Debakel für Lautern an der Alten Försterei.

Harnik_Martin_H96
Quelle: Imago Sportfoto

Genau 6.917 Tage musste Hannover 96 auf einen Derbysieg gegen Eintracht Braunschweig warten – vor fast 19 Jahren war es Vize-Weltmeister Gerald Asamoah (38), später auch gefeierter Derbysieger beim FC Schalke 04 und beim FC St. Pauli, der „Die Roten“ am 7. Mai 1998 zu einem Erfolg gegen die Braunschweiger führte. Am Ostersamstag gelang Niclas Füllkrug (24) am 29. Spieltag der 2. Liga nach 32 Minuten in der mit 43.000 Zuschauern ausverkauften HDI Arena per Kopf das Siegtor. Füllkrug löste bei seinen Teamkollegen und den 96-Fans anschließend wahre Jubelstürme aus. Das Niedersachsen-Derby war am Dienstagabend eine von drei Partien, die bei der ...

weiterlesen ...