Schiedsrichter-Profil von Benjamin Brand

Allgemeine Daten

Benjamin Brand

Benjamin Brand
Quelle:
imago images
Geburt: 10.07.1989
Alter: 31
Wohnort: Gerolzhofen
Beruf: Betriebswirt
Schiedsrichter seit: 2003
1. Liga-Debüt: 22.08.2015
Verein: FC Schallfeld
ø-Note 3,8
zum
TM-Profil

2 strittige Szenen

1 richtige Entscheidung

0 Korrekturen

VAR 0 VAR-Beteiligung

Relevante News

10.04.2017 23:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeter – und ein wichtiger Punkt für Mainz 05

Bundesliga-Auswertung: 4:1 auf Schalke bleibt stehen.

Söyüncü_Caglar_SCFreiburg
Quelle: GettyImages

Nils Petersen (28) wurde am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit seinem 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FSV Mainz 05 und seinem 18. Tor als Joker neben Ex-Bayernprofi Alexander Zickler (43) zum erfolgreichsten Einwechselspieler der Liga-Geschichte. Der Silbermedaillengewinner von 2016 war gegen die Mainzer nur eine Minute vor seinem goldenen Treffer gegen die Rheinhessen (70.) für Mike Frantz in die Partie gekommen. Einen kleinen Makel gab es in dieser Partie, die die Freiburger auf Rang sechs brachte. Die Fußball-Community WahreTabelle sah in der Auswertung am Montagabend eine Elfmeterszene zugunsten der Mainzer. Caglar Söyüncü hatte sich nach ...

weiterlesen ...
07.04.2017 14:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichter Fritz leitet Prestige-Duell FC Bayern - BVB

Bundesliga: Rheinisches Derby mit Dr. Brych – Brand auf Schalke.

Fritz_Marco_Pokalfinale_2016
Quelle: Imago Sportfoto

Am Ende der englischen Woche in der Fußball-Bundesliga steht am 28. Spieltag das ewig junge Duell FC Bayern München – Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr) im Fokus. Der BVB fügte dem FC Bayern im von vielen Medien als „deutscher Klassiker“ bezeichneten Spiel mit 1:0 die erste BL-Saisonniederlage zu. Als Gästeteam blicken die Borussen auf eine Top-Statistik: Als einziger Bundesliga-Klub gewannen sie bereits dreimal in der 2005 eingeweihten Münchner Allianz Arena. Den Fußballtempel in Fröttmaning kennt auch der Referee bestens: Marco Fritz (39) aus Korb. Der ...

weiterlesen ...
06.04.2017 23:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfer für Bayern – und kein Sieg für 1899!

Bundesliga-Auswertung: Historischer Erfolg wäre ausgeblieben.

Vidal_Arturo_FCBayern
Quelle: Imago Sportfoto

Englische Woche in der Fußball-Bundesliga und am 27. Spieltag gelang der TSG 1899 Hoffenheim das, was sich ihre Fans zuvor in insgesamt 18 Partien erträumt hatten: Die Kraichgauer schlugen erstmals in ihrer BL-Historie den FC Bayern München (1:0). Es war ein in mehrfacher Hinsicht historischer Erfolg, denn noch nie blieb ein Bundesligist gegen einen einzelnen Gegner länger ohne Sieg als die 2008 ins „Oberhaus“ aufgestiegenen Hoffenheimer gegen den deutschen Rekordmeister. Bei der Fußball-Community WahreTabelle führte jedoch eine Szene in der 90. Minute zur Ergebniskorrektur. In der Schlussminute der packenden Partie in der WIRSOL ...

weiterlesen ...
05.04.2017 23:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeterszenen für Bayer 04 und FC Bayern

Bundesliga bei WahreTabelle: Karten- und Torfestival in Mainz.

Volland_Kevin_LEV
Quelle: Imago Sportfoto

RB Leipzig hat am Mittwoch die zweite Saison-Pleite des FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga genutzt, am 27. Spieltag den Rückstand auf den Titelverteidiger auf zehn Zähler verkürzt und gleichzeitig einen wichtigen Sieg auf dem Weg in die Champions League gelandet. Die „Roten Bullen“ gewannen in einer turbulenten Partie beim 1. FSV Mainz 05 mit 3:2 (0:0) und bleiben damit mit vier bzw. fünf Zählern Vorsprung vor der Konkurrenz von 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund. Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) hatte in der Partie in der Opel Arena keine leichte Aufgabe. Er zeigte einmal Rot gegen den Mainzer Jean-Philippe Gbamin (89.) – ...

weiterlesen ...
05.04.2017 20:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesliga live: Rot für den Mainzer Cordoba?

2:0-Pausenführung für „Schanzer“ beim FCA.

Cordoba_Jhon_Mainz
Quelle: Imago Sportfoto

Halbzeit in den Mittwochsspielen am 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga - und die WahreTabelle-Redaktion blieb auf Ballhöhe. Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) verrutschte beim Spiel 1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig (Pausenstand: 0:0) nach 21 das Headset, er musste sich kurz Unterstützung von seinem Assistenten Martin Jöllenbeck holen. Neun Minuten später übersah der Referee wohl eine rotwürdige Szene mit dem Mainzer Jhon Cordoba, der seinem Leipziger Gegenspieler Diego Demme in den Schritt fasste. Keine Tore nach ...

weiterlesen ...