Schiedsrichter-Profil von Benjamin Brand

Allgemeine Daten

Benjamin Brand

Benjamin Brand
Quelle:
imago images
Geburt: 10.07.1989
Alter: 31
Wohnort: Gerolzhofen
Beruf: Betriebswirt
Schiedsrichter seit: 2003
1. Liga-Debüt: 22.08.2015
Verein: FC Schallfeld
ø-Note 3,8
zum
TM-Profil

2 strittige Szenen

1 richtige Entscheidung

0 Korrekturen

VAR 0 VAR-Beteiligung

Relevante News

25.11.2016 12:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

105. Nord-Derby HSV – Bremen mit Referee Dr. Brych

Bundesliga-Schiedsrichter: Bayern – Bayer 04 für Fritz – Brand in Freiburg.

Brych / HSV
Quelle: Imago Sportfoto

Das Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen ist die Begegnung, die es in der Fußball-Bundesliga am häufigsten gab. Doch noch nie war die tabellarische Ausgangslage so trist wie vor der 105. Auflage in der Liga am Samstag (15.30 Uhr): Hamburg steht am Tabellenende, Werder auf Rang 16. „Ein Sieg im Nordderby kann ein Schlüsselmoment sein“, sagte HSV-Mittelfeldspieler Nicolai Müller (29) dem Kicker (Donnerstagsausgabe) „Der Rest der Saison ist mir eigentlich egal, für mich zählt jetzt nur das Spiel in Hamburg“, so der wiedergenesene Bremer Neuzugang und Ex-Nationalspieler Max Kruse (28) in der Pressekonferenz zum Spiel. Viel ...

weiterlesen ...
03.11.2016 17:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ein Foul aus taktischen Motiven

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen.

Brand / Koeln
Quelle: Imago Sportfoto

Am vergangenen Sonntag entzündete ein Foul von Marco Höger die Gemüter in der Fußball-Bundesliga. Er war bereits verwarnt und foulte seinen Gegenspieler, um einen Konter zu unterbinden. Ein klares taktisches Foul und Gelb-Rot, könnte man meinen und war auch die nahezu einhellige Meinung danach. Schiedsrichter Benjamin Brand (27, Bamberg) aber ahndete das Foul und beließ es bei einem Freistoß. Ein Wahrnehmungsfehler? Oder steckte da doch mehr dahinter? So eindeutig wie es klingt, ...

weiterlesen ...
31.10.2016 22:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesliga: FC gegen den HSV nicht in Überzahl!

Auswertung: Bayer 04, Bayern und RBL mit höheren Siegen.

Hoeger / Wood
Quelle: Imago Sportfoto

Der Hamburger SV befindet sich nach dem neunten Spieltag der Fußball-Bundesliga weiter im freien Fall. Die Hanseaten bleiben Schlusslicht der Liga, sind neben dem FC Ingolstadt als einziges Team noch sieglos. Sieben Spiele ohne eigenes Tor bedeuten zudem einen neuen HSV-Negativrekord. Das BL-Gründungsmitglied aus Hamburg blieb zuvor in neun Spielen noch nie ohne Sieg. Allerdings: Die Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Montagabend lässt möglicherweise einen anderen Spielverlauf zu als nach dem (berechtigten) Platzverweis für HSV-Stürmer Bobby Wood (58.). Drei Minuten vor der Tätlichkeit des US-Amerikaners ...

weiterlesen ...