Schiedsrichter-Profil von Felix Zwayer

Allgemeine Daten

Felix Zwayer

Felix Zwayer
Quelle:
imago images
Geburt: 19.05.1981
Alter: 41
Wohnort: Berlin
Beruf: Immobilienkaufmann
1. Liga-Debüt: 15.08.2009
FIFA Schiedsrichter seit: 2012
Verein: sc charlottenburg
ø-Note 3,8
zum
TM-Profil

8 strittige Szenen

5 richtige Entscheidungen

3 Korrekturen

VAR 1 VAR-Beteiligung

Relevante News

19.04.2022 15:40 Uhr | Quelle: WahreTabelle

30. Spieltag: Nianzou nur von Nagelsmann bestraft – Weitere Fouls ohne Platzverweise

Drei Korrekturen im Fokus

Nianzou_Tanguy_FC_Bayern_1011395985h_1650373114.jpg
Quelle: imago images

Am 30. Bundesliga-Spieltag hat es drei Korrekturen bei Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, die sich jeweils mit einem möglichen Platzverweis beschäftigten. Für einen Aufreger sorgte Tanguy Nianzou vom FC Bayern beim Auswärtsspiel in Bielefeld. Der Franzose ging in der 45. Minute mit dem Ellbogen voran in ein Kopfballduell mit Fabian Kunze, der getroffen wurde und anschließend vom Platz getragen werden musste. Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck zeigte Nianzou die Gelbe Karte, was die Mehrheit der Community für einen Fehler hielt. So stimmten 71,4 Prozent der User und sieben von neun KT-Mitgliedern für einen Platzverweis.

weiterlesen ...
30.12.2021 12:27 Uhr | Quelle: dpa/WahreTabelle

Nach Zoff: Referee Zwayer pfeift vorerst keine BVB-Spiele

DFB-Schiedsrichterchef Fröhlich bestätigt

Zwayer_Felix_Schiedsrichter_1008489383h_1640863062.jpg
Quelle: imago images

Nach dem Wirbel um Felix Zwayer beim jüngsten Bundesliga-Gipfel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München wird der FIFA-Referee vorerst keine BVB-Spiele mehr leiten. Dies bestätigte DFB-Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich in einem Interview mit dem „Kicker“. „Für uns ist das, anders als für manch Außenstehenden, ein weniger großes Thema. Aber es wäre für meine Begriffe in einem solchen oder vergleichbaren Fall nicht verantwortungsvoll gegenüber allen Seiten, dieselbe Konstellation gleich wieder anzusetzen. Da sollte doch etwas Zeit ins Land gehen“, sagte Fröhlich. Forum: Hier über Schiedsrichter-Entscheidungen und Weiteres ...

weiterlesen ...
09.11.2021 13:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

11. Spieltag: Siebert bei Zweikampf zwischen Funk und Kamada richtig – Keine Korrekturen

Vier strittige Szenen im Fokus

Kamada_Daichi_Funk_Marius_Zweikampf_1007915665h_1636455172.jpg
Quelle: imago images

Erstmals in dieser Saison hat es an einem Bundesliga-Spieltag keine Korrektur an einem Ergebnis oder einer anderen Schiedsrichter-Entscheidung gegeben. Stattdessen wurden in der elften Runde vier strittige Szenen diskutiert, zwei davon in der Partie zwischen Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt. In der 30. Minute war SGE-Angreifer Daichi Kamada in den gegnerischen Strafraum vorgedrungen, ehe er von Jetro Willems gestoßen wurde und anschließend im Zweikampf mit Torwart Marius Funk zu Fall kam. Schiedsrichter Daniel Siebert zeigte nicht auf den Punkt, auch nach weiteren Überlegungen nicht. Weil Kamada schon vor dem Kontakt einknicke, sieht „mehrjo“ aus dem Kompetenzteam „kein Foul“ in der Szene. Die KT-Mitglieder teilten einstimmig die ...

weiterlesen ...
01.09.2021 12:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle

3. Spieltag: Strittige Elfmeter-Szenen in Dortmund und Augsburg sorgen für Diskussionen

2 Korrekturen im Fokus

Reus_Marco_Baumgartner_Christoph_Zweikampf_1006295725h_1630490344.jpg
Quelle: imago images

Am 3. Bundesliga-Spieltag haben zwei strittige Szenen in Sachen Elfmeter sowohl für Diskussionen als auch Korrekturen an Ergebnissen gesorgt. So war in der torreichen Partie zwischen Borussia Dortmund und der TSG 1899 Hoffenheim (3:2) schon im ersten Durchgang die Frage aufgekommen, ob es einen Strafstoß für die Hausherren hätte geben müssen. In der 27. Minute gelangte BVB-Profi Marcos Reus im gegnerischen Sechzehner an den Ball, ehe Gegenspieler Christian Baumgartner in ihn hereinrauschte und den Angreifer zu Fall brachte. Schiedsrichter Felix Zwayer zeigte nicht auf den Punkt – eine klare Fehlentscheidung aus Sicht des Kompetenzteams und der WT-User.

weiterlesen ...
17.08.2021 11:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

1. Spieltag: Sieg für Mönchengladbach gegen FC Bayern – Höhere Ausbeute für VfB & FSV

4 Korrekturen im Fokus

Thuram_Marcus_Upamecano_Dayot_Zweikampf_1005512476h_1629190987.jpg
Quelle: imago images

Nach dem langen Warten in der Sommerpause hat der erste Bundesliga-Spieltag 2021/22 für eine Menge Gesprächsstoff gesorgt. Schon in der Auftaktpartie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München war es zu Aufregern in der Schlussphase gekommen, die zur Korrektur am Ergebnis geführt haben. Im Fokus dabei: Angreifer Marcus Thuram als Protagonist und Gegenspieler Dayot Upamecano in der Rolle des Antagonisten. Zweimal war Thuram von Upamecano im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht worden, zweimal zeigte Schiedsrichter Marco Fritz nicht auf den Punkt und sich die Szenen an der Seitenlinie auch nicht in der Wiederholung anschaute. Situation Nummer eins: In der 81. Minute lief Jonas Hofmann auf die Grundlinie zu und suchte im Zentrum nach Mitspieler ...

weiterlesen ...