Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2

Relevante Themen

 Vorschläge der Community
  4. Min.: Handspiel vor dem 1:0? | von aytekin19
  60. Min.: Rot für Lucas Alario? | von SVWFOREVER
  75. Min.: Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2 | von dergilla  VAR
 Allgemeine Themen
  "Handspiel" beim 3:2 | von Delethor

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #1


27.10.2019 03:36


DerGilla


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 27.10.2019

Aktivität:
Beiträge: 8

- Veto
Nach intensiver Auseinandersetzung mit den Regeln, denke ich sollte diese Szene auch strittig gestellt werden:
Amiri wird aus kurzer Distanz an den angelegten vor der Brust befindlichen Arm geschossen. Von dort prall er mehrere Meter ab, wird von Volland aufgenommen und schließlich von Alario verwertet.

Die entsprechende Regel im englischen Original:
a player gains control/possession of the ball after it touches their hand/arm and then scores, or creates a goal-scoring opportunity
Community-Abstimmung
richtig entschieden:
72,97 %

Veto:
27,03 %




 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #2


27.10.2019 07:09


Kaietan


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 20.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 37

- Veto
Zitat von dergilla
Die entsprechende Regel im englischen Original:
a player gains control/possession of the ball after it touches their hand/arm and then scores, or creates a goal-scoring opportunity
Es scheint sich in den Köpfen festgesetzt zu haben, dass jegliche Berührung des Balles von Arm oder Hand eines Spielers der angreifenden Mannschaft während des Spiels in der Entstehung eines Tores strafbar ist und zur Aberkennung des Tores führt. Das gibt die in der Sommerpause neu eingeführte Regel aber nicht her. Sie definiert nämlich sehr exakt, was ein strafbares Handspiel in diesen Situationen ist: 1. Wenn ein Tor direkt durch den Kontakt des Balles mit Arm oder Hand erzielt wird und 2. (oben zitiert) wenn ein Spieler den Ball in seinen Besitz oder Kontrolle gebracht hat nachdem er ihn mit der Hand gespielt hat und danach ein Tor erzielt oder eine Torchance vorbereitet.

Beides trifft auf diese Situation eindeutig nicht zu, denn das Tor wurde nicht direkt mit der Hand erzielt und Amiri hat den Ball auch nicht wieder berührt oder gar kontrolliert nachdem er ihm an den Arm geschossen wurde. Ausserdem hatte er die Arme eng am Körper vor der Brust als er aus unmittelbarer Nähe angeschossen wurde (keine Vergrößerung der Körperoberfläche) und die Arme waren nicht oberhalb der Schulter.

Nach den für diese Angriffsspielsituationen sehr eindeutig formulierten Spielregeln hätte das Tor gelten müssen. Der VAR hat hier aus meiner Sicht einen Fehler gemacht. Nun  kann man ellenlang darüber streiten, was die Leute, die diese neuen Regeln gemacht haben, denn eigentlich gemeint haben oder was in Schiedsrichterfortbildungen gelehrt wird. Das ist aber nicht zielführend, denn am Ende gelten die formulierten Regeln, die hier ja auch die Spielsituation sehr exakt beschreiben. Wenn gewollt gesen wäre, das jegliches Handspiel eines Spielers der angreifenden Mannschaft während der Entstehung eines Tores strafbar ist, hätte man genau das schließlich in einem einfachen Satz schreiben können und sich die Aufzählung der sehr genau definierten strafbaren Situationen sparen können.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #3


27.10.2019 08:04


andywue


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 02.02.2009

Aktivität:
Beiträge: 273

- richtig entschieden
ich bringe mal ein wenig (fremden) Schiedsrichter-Sachverstand in die Diskussion ein:
https://twitter.com/CollinasErben/status/1188204664019443712
Die Annullierung des Tores war korrekt. Amiris Handspiel war strafbar, weil damit das Tor vorbereitet wurde (auch wenn vor Alario noch Volland am Ball war). In diesem Fall spielt die Armhaltung keine Rolle. Jedes Tor, bei dem vorher die Hand im Spiel war, ist ungültig.




 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #4


27.10.2019 08:20


DerBallIstRund


SC Freiburg-FanSC Freiburg-Fan


Mitglied seit: 31.03.2018

Aktivität:
Beiträge: 205

@andywue

Zitat von andywue
ich bringe mal ein wenig (fremden) Schiedsrichter-Sachverstand in die Diskussion ein:
https://twitter.com/CollinasErben/status/1188204664019443712
...Jedes Tor, bei dem vorher die Hand im Spiel war, ist ungültig.
Ganz so einfach kann es aber eigentlich nicht sein. Man stelle sich die folgende Situation vor:
Ein Spieler von Mannschaft A bekommt den Ball im eigenen Strafraum aus kurzer Distanz an den angelegten Arm geschossen (so weit eindeutig nicht strafbar). Aus Sicht von Mannschaft B wäre es jetzt das beste Vorgehen, den Gegenangriff von Mannschaft A nicht zu verteidigen. Sobald sie ein Tor schießen, wird ja das Handspiel strafbar es gibt Elfmeter für Mannschaft B.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #5


27.10.2019 08:28


cool-snoopy


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 15.09.2012

Aktivität:
Beiträge: 255

Erster Spieltag selbe Situation mit Lücke! 

Für mich kein Handspiel, aber da sonst auch zurück gepfiffen ist es hier keine Fehlentscheidung. 



100 % Werder


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #6


27.10.2019 08:31


Pinguin


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 03.04.2012

Aktivität:
Beiträge: 295

- richtig entschieden
Vorweg: ich würde diese Regel schnellstmöglich abschaffen, Werder war mit Füllkrug ja auch schon "Opfer". Hier geht es aber um die Bewertung nach aktueller Regellage.

Korrekt entschieden, Leverkusen kommt durch den Handkontakt überhaupt erst in Ballbesitz. Ob nun ein Mitspieler in Ballbesitz kommt oder der Spieler selbst ist für mich unerheblich, mit dieser Unterscheidung wäre die Regel ja noch absurder als ohnehin schon. Dementsprechend korrekte Regelauslegung durch das Gespann.



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #7


27.10.2019 09:12


Kaietan


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 20.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 37

@andywue

- Veto
Zitat von andywue
ich bringe mal ein wenig (fremden) Schiedsrichter-Sachverstand in die Diskussion ein:
https://twitter.com/CollinasErben/status/1188204664019443712
.... Jedes Tor, bei dem vorher die Hand im Spiel war, ist ungültig.
Das ist laut den gültigen Spielregeln so ganz eindeutig nicht zutreffend!



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #8


27.10.2019 09:18


Kaietan


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 20.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 37

@Pinguin

- Veto
 
Zitat von pinguin
Vorweg: ich würde diese Regel schnellstmöglich abschaffen, Werder war mit Füllkrug ja auch schon "Opfer". Hier geht es aber um die Bewertung nach aktueller Regellage.

Korrekt entschieden, Leverkusen kommt durch den Handkontakt überhaupt erst in Ballbesitz. Ob nun ein Mitspieler in Ballbesitz kommt oder der Spieler selbst ist für mich unerheblich, mit dieser Unterscheidung wäre die Regel ja noch absurder als ohnehin schon. Dementsprechend korrekte Regelauslegung durch das Gespann.
Das mag für dich unerheblich sein, laut Regel ist es das aber nicht! Nach aktueller Regellage war das Handspiel von Füllkrug strafbar (da er Ballbesitz erlangte), das von Amiri aber eben nicht (da er keinen Ballbesitz erlangte). Muss man nicht mögen, aber die Regel ist da sehr klar formuliert. Ich erspare es mir, sie jetzt noch einmal zu zitieren. Wenn die Schiris weltweit das anders auslegen, verstossen sie eindeutig gegen die gütligen Regeln. Vielleicht sollte man die dann schnellstmöglich ändern...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #9


27.10.2019 10:34


AllesZufall


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 17.02.2019

Aktivität:
Beiträge: 933

@Kaietan

- Veto
Zitat von Kaietan
 Nach aktueller Regellage war das Handspiel von Füllkrug strafbar (da er Ballbesitz erlangte), das von Amiri aber eben nicht (da er keinen Ballbesitz erlangte).


Und nach der tollen deutschen Version war nicht mal Füllkrugs Handspiel strafbar, da er schon in Ballbesitz war, als er den Ball an die Hand bekam. 
Daher stimmte ich damals auch mit Veto, da ich das Original nicht kannte.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #10


27.10.2019 11:01






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

Wie auch immer die neue Regel nun im Detail lautet...nach aktueller Auslegung in dieser Saison ist die Entscheidung korrekt...wenn auch absolut schwachsinnig.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #11


27.10.2019 11:05


Mittmett


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 05.10.2014

Aktivität:
Beiträge: 362

@Kaietan

Zitat von Kaietan
 
Zitat von pinguin
Vorweg: ich würde diese Regel schnellstmöglich abschaffen, Werder war mit Füllkrug ja auch schon "Opfer". Hier geht es aber um die Bewertung nach aktueller Regellage.

Korrekt entschieden, Leverkusen kommt durch den Handkontakt überhaupt erst in Ballbesitz. Ob nun ein Mitspieler in Ballbesitz kommt oder der Spieler selbst ist für mich unerheblich, mit dieser Unterscheidung wäre die Regel ja noch absurder als ohnehin schon. Dementsprechend korrekte Regelauslegung durch das Gespann.
Das mag für dich unerheblich sein, laut Regel ist es das aber nicht! Nach aktueller Regellage war das Handspiel von Füllkrug strafbar (da er Ballbesitz erlangte), das von Amiri aber eben nicht (da er keinen Ballbesitz erlangte). Muss man nicht mögen, aber die Regel ist da sehr klar formuliert. Ich erspare es mir, sie jetzt noch einmal zu zitieren. Wenn die Schiris weltweit das anders auslegen, verstossen sie eindeutig gegen die gütligen Regeln. Vielleicht sollte man die dann schnellstmöglich ändern...


Und woran machst du jetzt fest, dass Amiri angeblich nicht den Ballbesitz erlangt hat? Er wird von Toprak angeschossen, vorher war also Werder in Ballbesitz. Danach ist Leverkusen in Ballbesitz und schießt ein Tor. Das ist für mich ziemlich eindeutig "Ballbesitz erlangen".



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #12


27.10.2019 11:18


Spielbeobachter


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 25.08.2009

Aktivität:
Beiträge: 2701

@Kaietan

- richtig entschieden
Zitat von Kaietan
Zitat von andywue
ich bringe mal ein wenig (fremden) Schiedsrichter-Sachverstand in die Diskussion ein:
https://twitter.com/CollinasErben/status/1188204664019443712
.... Jedes Tor, bei dem vorher die Hand im Spiel war, ist ungültig.
Das ist laut den gültigen Spielregeln so ganz eindeutig nicht zutreffend!


So ist es nicht ganz richtig. Soweit ein Handspiel zu einer Torchance der handspielendem Mannschaft führt, ist schon abzupfeifen. Der muss also schon vorher pfeifen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #13


27.10.2019 11:32


JerryJones
JerryJones

Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 08.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 1018

@andywue

Zitat von andywue
ich bringe mal ein wenig (fremden) Schiedsrichter-Sachverstand in die Diskussion ein:
https://twitter.com/CollinasErben/status/1188204664019443712
Die Annullierung des Tores war korrekt. Amiris Handspiel war strafbar, weil damit das Tor vorbereitet wurde (auch wenn vor Alario noch Volland am Ball war). In diesem Fall spielt die Armhaltung keine Rolle. Jedes Tor, bei dem vorher die Hand im Spiel war, ist ungültig.


Ja genau so wurde uns Schiedsrichtern das auch vor der Saison beigebracht. 
​​​​​​



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #14


27.10.2019 11:35


JerryJones
JerryJones

Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 08.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 1018

@Kaietan

Zitat von Kaietan
 
Zitat von pinguin
Vorweg: ich würde diese Regel schnellstmöglich abschaffen, Werder war mit Füllkrug ja auch schon "Opfer". Hier geht es aber um die Bewertung nach aktueller Regellage.

Korrekt entschieden, Leverkusen kommt durch den Handkontakt überhaupt erst in Ballbesitz. Ob nun ein Mitspieler in Ballbesitz kommt oder der Spieler selbst ist für mich unerheblich, mit dieser Unterscheidung wäre die Regel ja noch absurder als ohnehin schon. Dementsprechend korrekte Regelauslegung durch das Gespann.
Das mag für dich unerheblich sein, laut Regel ist es das aber nicht! Nach aktueller Regellage war das Handspiel von Füllkrug strafbar (da er Ballbesitz erlangte), das von Amiri aber eben nicht (da er keinen Ballbesitz erlangte). Muss man nicht mögen, aber die Regel ist da sehr klar formuliert. Ich erspare es mir, sie jetzt noch einmal zu zitieren. Wenn die Schiris weltweit das anders auslegen, verstossen sie eindeutig gegen die gütligen Regeln. Vielleicht sollte man die dann schnellstmöglich ändern...


Das Problem ist, dass die beim IFAB ihre eigenen Regeln, nicht korrekt niederschreiben können. 
Jetzt mal ehrlich, dass die Schiedsrichter so pfeifen sollen wie es bei Amiri der Fall war ist doch klar. 
Wir sind doch hier nicht im Casino. Das eine Tor wird abgepfiffen das andere laufen gelasssen bei prinzipiell gleichem vergehen. Wo kommen wir denn dahin? 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #15


27.10.2019 11:42


lexhg98


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 21.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 1269

- richtig entschieden
Den Regeln nach leider korrekt, hier abzupfeifen...



#SayNoToRacism


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #16


27.10.2019 12:08


AllesZufall


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 17.02.2019

Aktivität:
Beiträge: 933

@Mittmett

- Veto
Zitat von mittmett
Zitat von Kaietan
 
Zitat von pinguin
Vorweg: ich würde diese Regel schnellstmöglich abschaffen, Werder war mit Füllkrug ja auch schon "Opfer". Hier geht es aber um die Bewertung nach aktueller Regellage.

Korrekt entschieden, Leverkusen kommt durch den Handkontakt überhaupt erst in Ballbesitz. Ob nun ein Mitspieler in Ballbesitz kommt oder der Spieler selbst ist für mich unerheblich, mit dieser Unterscheidung wäre die Regel ja noch absurder als ohnehin schon. Dementsprechend korrekte Regelauslegung durch das Gespann.
Das mag für dich unerheblich sein, laut Regel ist es das aber nicht! Nach aktueller Regellage war das Handspiel von Füllkrug strafbar (da er Ballbesitz erlangte), das von Amiri aber eben nicht (da er keinen Ballbesitz erlangte). Muss man nicht mögen, aber die Regel ist da sehr klar formuliert. Ich erspare es mir, sie jetzt noch einmal zu zitieren. Wenn die Schiris weltweit das anders auslegen, verstossen sie eindeutig gegen die gütligen Regeln. Vielleicht sollte man die dann schnellstmöglich ändern...


Und woran machst du jetzt fest, dass Amiri angeblich nicht den Ballbesitz erlangt hat? Er wird von Toprak angeschossen, vorher war also Werder in Ballbesitz. Danach ist Leverkusen in Ballbesitz und schießt ein Tor. Das ist für mich ziemlich eindeutig "Ballbesitz erlangen".


Ja, Leverkusen gelangt in Ballbesitz, aber nicht Amiri. Und das ist der Regel nach zwingend erforderlich.

@JerryJones
Wir sind doch hier nicht im Casino. Das Handspiel eines Angreifers wird abgepfiffen das eines Verteidigers laufen gelasssen bei prinzipiell gleichem vergehen. Wo kommen wir denn dahin? 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #17


27.10.2019 13:30


syntex00


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 30.01.2014

Aktivität:
Beiträge: 855

"Handspiel
Ein Vergehen liegt vor, wenn ein Spieler:
• den Ball absichtlich mit der Hand/dem Arm berührt (einschließlich Bewegungen der Hand/des Arms zum Ball),
• in Ballbesitz gelangt, nachdem ihm der Ball an die Hand/den Arm springt, und danach:
      • ins gegnerische Tor trifft,
      • zu einer Torchance kommt,
• direkt mit der Hand/dem Arm (ob absichtlich oder nicht) ins gegnerische Tor trifft (gilt auch für den Torhüter)."

Das ist der aktuelle Regelauszug. Laut diesem ist es eine eindeutige Fehlentscheidung, da Amiru weder eine Torchance hat, noch ins Tor trifft.
Gibt es da noch weitere Absätze zu? Ist sonst definitiv ein Fall fürs @kt



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #18


27.10.2019 13:44


yannick811


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 21.09.2013

Aktivität:
Beiträge: 1137

- richtig entschieden
Die sportliche Leitung der DFB Schiedsrichter schreibt dazu:
Bei der ersten Situation, die im Vorlauf zum Tor von Bayer-Stürmer Alario stattfindet, handelt es sich um ein Handspiel in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Torerzielung. Hierbei spielt die Frage der Absicht grundsätzlich keine Rolle, da dieser Sachverhalt durch die Regeländerungen in Bezug auf die Bewertung von Handspielen zum Anfang dieser Saison klargestellt bzw. geändert wurde. Die Schiedsrichter haben hier keinen Interpretationsspielraum, sobald eine Berührung des Balles mit der Hand beziehungsweise dem Arm nachzuweisen ist.




Sei neutral! Gehe den ersten Schritt für eine fairere, objektivere WahreTabelle-Community und stimme nicht bei strittigen Szenen deines Vereins mit!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #19


27.10.2019 13:44


Schleifer


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 30.04.2011

Aktivität:
Beiträge: 189

@syntex00

Zitat von syntex00
"Handspiel
Ein Vergehen liegt vor, wenn ein Spieler:
• den Ball absichtlich mit der Hand/dem Arm berührt (einschließlich Bewegungen der Hand/des Arms zum Ball),
• in Ballbesitz gelangt, nachdem ihm der Ball an die Hand/den Arm springt, und danach:
      • ins gegnerische Tor trifft,
      • zu einer Torchance kommt,
• direkt mit der Hand/dem Arm (ob absichtlich oder nicht) ins gegnerische Tor trifft (gilt auch für den Torhüter)."

Das ist der aktuelle Regelauszug. Laut diesem ist es eine eindeutige Fehlentscheidung, da Amiru weder eine Torchance hat, noch ins Tor trifft.
Gibt es da noch weitere Absätze zu? Ist sonst definitiv ein Fall fürs @kt


Ich habe mir auch nochmal die Regeln angeschaut. Da steht weiter unter:

Ein Vergehen liegt auch vor, wenn der Ball in einer der obigen Situationen direkt vom Kopf oder Körper (einschließlich des Fußes) eines Spielers an die Hand/den Arm eines anderen, nahestehenden Spielers springt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Handspiel Amiri vor vermeintlichem 3:2  - #20


27.10.2019 13:50


Kaietan


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 20.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 37

@Mittmett

- Veto
Zitat von mittmett
Und woran machst du jetzt fest, dass Amiri angeblich nicht den Ballbesitz erlangt hat? Er wird von Toprak angeschossen, vorher war also Werder in Ballbesitz. Danach ist Leverkusen in Ballbesitz und schießt ein Tor. Das ist für mich ziemlich eindeutig "Ballbesitz erlangen".
Leverkusen mag in Ballbesitz gekommen sein. Laut Regel muss aber der Spieler, der den Ball mit der Hand berührt hat in Ballbesitz gekommen sein. Steht da ganz klar drin: "Ein Vergehen liegt vor, wenn ein Spieler in Ballbesitz gelangt, nachdem ihm der Ball an die Hand/den Arm springt"! Das war hier ganz klar nicht der Fall. Daher ist es eine Fehlentscheidung.



 Melden
 Zitieren  Antworten


26.10.2019 18:30


4.
(ET)
Toprak
40.
Rashica
48.
Klaassen
58.
Alario

Schiedsrichter

Martin PetersenMartin Petersen
Note
4,2
Bayer Leverkusen 4,0   3,6  Werder Bremen 4,9
Alexander Sather
Robert Wessel
Holger Henschel
Benjamin Bläser
Christian Bandurski

Statistik von Martin Petersen

Bayer Leverkusen Werder Bremen Spiele
2  
  5

Siege (DFL)
0  
  3
Siege (WT)
0  
  2

Unentschieden (DFL)
1  
  1
Unentschieden (WT)
1  
  2

Niederlagen (DFL)
1  
  1
Niederlagen (WT)
1  
  1

Aufstellung

Hradecky
Weiser
Tah
Bender 24.
Gelbe Karte Bender
Baumgartlinger 89.
Demirbay 62.
Bellarabi
Volland
Amiri
Gelbe Karte Alario
Pavlenka 
Gebre Selassie 
Toprak 
Groß 
Friedl 
Eggestein 
Sahin 
Klaassen  Gelbe Karte
86. Sargent 
90. Bittencourt 
80. Rashica 
Dragovic  24.
Paulinho  62.
Pohjanpalo  89.
90. Bargfrede
80. Goller
86. Eggestein

Alle Daten zum Spiel

Bayer Leverkusen Werder Bremen Schüsse auf das Tor
4  
  3

Torschüsse gesamt
11  
  9

Ecken
10  
  1

Abseits
2  
  1

Fouls
14  
  13

Ballbesitz
58%  
  42%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema