Kolumne: Schiedsrichterball

04.06.2020 14:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Politisch oder korrekt?

Sancho_Floyd2_1591274725.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Schalkes Weston McKennie, Kölns Anthony Modeste, Gladbachs Marcus Thuram sowie die beiden Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi: Fünf Bundesliga-Profis wurden Kern einer Debatte, da sie sich mit Kleidung oder Gesten solidarisch gegenüber dem in den USA mutmaßlich getöteten George Floyd zeigten. McKennie trug einen Trauerflor mit der Aufschrift „Justice for George“, Sancho und Hakimi zeigten Unterziehshirts mit derselben Botschaft, Thuram kniete beim Torjubel in Anlehnung an US-Quarterback Colin Kaepernick nieder und Modeste zeigte beim Montagsspiel ebenfalls seine Solidarität.

Debatte um Ermittlungen

Die Debatte entzündete sich, als Montagmittags durchsickerte, dass der DFB gegen McKennie, Thuram, ...

weiterlesen ...
22.05.2020 12:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Geisterhaft – aber souverän

Geisterderby.jpg_1590145937.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Es ist tatsächlich passiert: der erste Geisterspieltag der Bundesligen wurde beinahe vollständig durchgeführt. Es war allerorts ein denk- und merkwürdiger Spieltag, zum einen wegen der überall zu erkennenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie (Mund-Nasen-Schutz abseits des Feldes, Abstände, Spieler müssen Ersatzbälle selbst holen etc.), zum anderen und vor allem aber aufgrund der leeren Stadien. Darüber, wie der Fußball am ersten Spieltag nach der Corona-Pause aussehen würde, wurde im Vorfeld viel spekuliert. Große Überraschungen blieben im Oberhaus aber aus, einzig der SC Freiburg war nur wenige Zentimeter Abseits von der Sensation bei RB Leipzig entfernt, im ausgeglicheneren Unterhaus dagegen kam es zu einigen ...

weiterlesen ...
05.03.2020 14:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Darf ich Sie mal unterbrechen?

Bayern.jpg_1583415586.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Wer am vergangenen Wochenende Profifußball geguckt hat, dürfte ganz schön überrascht worden sein, gab es doch zahlreiche Unterbrechungen aufgrund von Fehlverhalten seitens einiger Fans. Den Beginn – und zugleich unrühmlichen Höhepunkt – machte das Spiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Bayern München, das zweimal unterbrochen wurde, am Rande eines Abbruchs stand und am Ende in Standfußball mündete, der so manchen Ticker-Textroboter überforderte. Doch auch in verschiedenen anderen Stadien fanden die Schmähplakate Nachahmer, was wiederum zu entsprechend vielen Unterbrechungen führte. Vorab: Zu diesem Thema könnte man einige Kolumnen füllen, insbesondere zum eigentlichen Motiv der ...

weiterlesen ...
27.02.2020 21:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Hand ist Hand?

Brych.jpg_1590060697.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Dr. Felix Brych und sein Videoassistent Bastian Dankert hatten am vergangenen Samstag beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und der TSG 1899 Hoffenheim einiges zu tun, gerade mit Handspielen. Zunächst gab es in der 74. Minute einen Handelfmeter für die „Fohlen“, nachdem Hübner den Ball auf der Strafraumlinie mit der Hand gespielt hatte. Hier musste VAR Bastian Dankert die kalibrierten Abseitslinien zweckentfremden, um zu erkennen, dass das Vergehen innerhalb des Strafraums stattgefunden hatte. ...

weiterlesen ...
08.02.2020 22:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ach, hör doch auf! - Zweiter Teil

Gelb.jpg_1582467675.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Zu Teil 1: Spieler vs. Referee – Der Kampf um die Macht auf dem Platz

Die perverse Verkehrung von Täter und Opfer

Bei der Frage nach dem Täter und dem Opfer kam es in der Öffentlichkeit im Fall Pléa zu einer schon perversen Verkehrung der Beteiligten. Pléa hatte gegen die Spielregeln verstoßen, indem er gegen die Entscheidungen von Stieler protestierte. Kurze Erinnerung: Nach Regel 12 ist sämtlicher Protest gegen Schiedsrichterentscheidungen zu verwarnen. Zweifacher (und damit Wiederholungs-)Täter in dieser Situation ist also der Gladbacher, Stieler ist dagegen das Opfer. In der Öffentlichkeit ...

weiterlesen ...
06.02.2020 19:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ach, hör doch auf!

PleaRot.jpg_1581013760.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Es gibt Szenen, über die die komplette Fußballwelt diskutiert und die auch einen Schiedsrichterkolumnist nicht kalt lassen. Deshalb ist die heutige Kolumne auch deutlich umfangreicher und emotionaler als sonst üblich. Zu solchen Szenen gehört der Platzverweis gegen Mönchengladbachs Alassane Pléa am vergangenen Samstag im Topspiel gegen RB Leipzig. Dabei kam einiges zusammen: Der sympathische Traditionsverein spielt als Underdog beim vermeintlichen Retortenclub, macht ein gutes Spiel, führt etwas überraschend mit 2:1 und dann fliegt einer der besten Spieler aufgrund zweier Vergehen gegen den Schiedsrichter, der bis dato eine großzügige Linie fuhr, vom Platz. Ein Pulverfass, das spätestens in dem Moment explodiert, in dem Leipzig ...

weiterlesen ...
23.01.2020 14:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Durchgegriffen

AytekinGelb.jpg_1579784873.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Die Schiedsrichter haben sich für das Jahr 2020 einiges vorgenommen: Sie wollen Unsportlichkeiten stärker ahnden. Denn die Bundesliga steht im Rampenlicht der Medien und strahlt in ihrer Wirkkraft massiv auf die Amateurligen aus. Indem die Unsportlichkeiten im Profibereich streng geahndet werden und infolgedessen zurückgehen, sinken sie auch im Amateurbereich und der Respekt vor den Schiedsrichtern steigt dort – so ist zumindest der Plan. Ob man damit Gewaltexzesse ganz verhindern kann, lässt sich sicherlich gut bezweifeln, aber jeder verhinderte Ausbruch ist ein Gewinn. Schon vor diesem Hintergrund ist der Plan ein guter.

Positiver Nebeneffekt: Je weniger Unsportlichkeiten es gibt, umso attraktiver wird das Spiel. Man kann getrost davon ...

weiterlesen ...
05.12.2019 16:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Neue Abseitsregel? „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du im Abseits“

Linienrichter.jpg_1575559363.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wurde am Rande der Exekutivkomitee-Sitzung der UEFA sehr deutlich und kritisierte Videoassistenten und Abseitsregel. Im Rahmen dessen wird er mit den Worten zitiert: „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du heutzutage im Abseits“. Als Lösungsvorschlag forderte er eine Toleranzgrenze von „zehn bis 20 Zentimetern“. Die kalibrierte Abseitslinie bezeichnet er als „sehr dünn“ und „vom Videoassistenten gezeichnet“. Er fände es deshalb ein bisschen seltsam, dass sie „eine subjektive Linie für einen objektiven Fakt“ sei.

Toleranzgrenze wäre willkürlich bestimmt

Bei allem Verbesserungsbedarf im Zusammenhang mit den ...

weiterlesen ...
28.11.2019 19:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Keine Luft mehr?

Stendera2.jpg_1574964256.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Am vergangenen Montag kam es im Zweitliga-Spiel zwischen Hannover 96 und dem SV Darmstadt 98 zu einer kuriosen Szene. Kurz vor Schluss traf der eingewechselte Marc Stendera traumhaft zum 2:2-Ausgleich – dachte er zumindest. Doch Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen bekam aus dem Video Operation Center (VOC) in Köln die Empfehlung, sich die Situation noch einmal in der Review Area anzuschauen. Nach Sichtung der Bilder nahm Thomsen den Treffer tatsächlich zurück – sehr zum Unmut des Traumtorschützen, der sich für Meckerns die Gelbe Karte abholte und seinen Kurzeinsatz noch kürzer machte, als er wenige Minuten später aufgrund eines Frust-Tritts gegen die Eckfahne Gelb-Rot sah. Kurioser Grund für die Rücknahme des Treffers war, dass der ...

weiterlesen ...
15.11.2019 12:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Wie weit zurück?

Dresden.jpg_1573816365.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Der Einsatz des Videoassistenten führt mal wieder zu Schwierigkeiten. Seit vergangenem Freitag ist das Buch kurioser Szenen um ein Kapitel reicher: In der 2. Bundesliga erzielte der SV Wehen Wiesbaden bei Dynamo Dresden den vermeintlichen 1:0-Führungstreffer, um anschließend frustriert miterleben zu müssen, dass das Tor aberkannt wurde, weil der Ball zuvor auf der anderen Seite im Toraus war. Besonders bitter für den Aufsteiger: Der Ball wurde vor dem Überschreiten der Torauslinie zuletzt von einem Dresdener berührt, sodass es Abstoß für die Hessen gab. Der SVWW wurde also vermeintlich „doppelt benachteiligt“, indem er zunächst den Abstoß nicht und anschließend das Tor aberkannt bekam.

Hier stellt ...

weiterlesen ...

Schiedsrichterball

Johannes Gründel
Johannes Gründel

Johannes Gründel erklärt in Schieds­richterball auf WahreTabelle.de das Regelwerk und strittige Szenen der Bundesliga.

Er ist selbst Schiedsrichter und stellt sein Fachwissen auch als Mitglied des Kompetenzteams auf WahreTabelle.de zur Verfügung.