Kolumne: Schiedsrichterball

12.07.2018 13:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Pitana hätte das Finale verdient“

Pitana_Nestor_FRAURU
Quelle: Imago Sportfoto

Das Finale der Fußball-WM 2018 in Russland ist komplett! Am Sonntag, 15. Juli 2018 um 17 Uhr, spielen Frankreich und Kroatien in Moskau um den FIFA Weltpokal. Doch wer wird der 23. Mann?

Als Schiedsrichter auf dem Rasen fungierte im zweiten Halbfinale mit England und Kroatien (1:2 n. V.) am Mittwochabend Cüneyt Cakir aus der Türkei. Damit ist der Final-Referee der Champions League von 2015 für das Finale außen vor.

Cakir ist raus. Wahrscheinlich ist auch der Niederländer Björn Kuipers, der am Mittwoch als Vierter Offizieller fungierte, kein Kandidat mehr, sodass ich auf Nestor Pitana aus Argentinien tippe. Möglich wäre aber auch die Nominierung von Alireza Faghani aus dem Iran, wenn FIFA-Schiedsrichter-Boss Pierluigi ...

weiterlesen ...
03.03.2018 13:51 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Engländer und Elfmeter…

Son_Heung-Min_SpursRochdale
Quelle: Imago Sportfoto

Es ist wie verhext! „Die Engländer können keine Elfmeter“, dieses Klischee ist zumindest in Deutschland weithin anerkannt und scheint durch genügend Elfmeterschießen der „Three Lions“ belegt. Wer am vergangenen Mittwoch das FA-Cup-Spiel im Achtelfinale zwischen Tottenham Hotspur und dem drittklassigen AFC Rochdale (6:1) gesehen hat, fühlte sich an diese alte Fußballweisheit erinnert – wenngleich unter ungewöhnlichen Umständen.

Es war der ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son, der in der 27. Minute zum Strafstoß antrat. Und zwischendurch anstand. Warum? Weil er einige Schritte Anlauf nahm, den Anlauf dann etwa einen Meter vor dem Ball unterbrach und nach einem kurzen Moment des Stillstands den ...

weiterlesen ...
09.02.2018 19:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Eins nach dem anderen

Aytekin_Deniz_BerlinHOFF
Quelle: Imago Sportfoto

Eine komplexe Situation hatte Schiedsrichter Deniz Aytekin (39, Oberasbach) am vergangenen Wochenende in Berlin zu bewerten. Der Ball kam zu Herthas Niklas Stark, der ihn im eigenen Strafraum kontrolliert stoppte. Nun wurde er von Hoffenheims Schulz angegriffen, der bei der Ballabgabe hinter der Torauslinie (und damit im Abseits) stand und sich zwischen den Ball und den überraschten Herthaner schieben kann. Starks Versuch, den Ball zu spielen, resultierte dann in einem Foul und einem Strafstoßpfiff.

Doch war dieser auch korrekt? Das Foul an sich war ...

weiterlesen ...
04.02.2018 21:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ein Tritt ins Unglück

Chapron_Tony_NantesPSG
Quelle: Imago Sportfoto

Die Szene schlug Wellen: In Frankreich kreuzte Schiedsrichter Tony Chapron (45) während des Ligue-1-Spiels zwischen dem FC Nantes und Paris St. Germain (0:1) den Laufweg von Diego Carlos und kam dadurch zu Fall. Am Boden liegend versuchte er den Spieler zu treten. Anschließend stellte Chapron den vermeintlichen Übeltäter mit Gelb-Rot vom Platz. Nun wurde bekannt, dass Chapron für sechs Monate gesperrt wird, wobei drei Monate davon zur Bewährung ausgesetzt werden.

Der Tritt eines Schiedsrichters gegen einen Spieler ist durch nichts zu rechtfertigen. So ein Verhalten darf es nicht geben. Bei allen vorhergehenden Provokationen, Beschimpfungen und Beleidigungen muss sich ein Schiedsrichter stets mindestens so weit im Griff haben, dass er selbst die ...

weiterlesen ...
18.01.2018 15:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Noch auf der Linie?

Fuellkrug_Niclas_H96MZ05
Quelle: Imago Sportfoto

Es war ein guter Start in die Rückrunde für die Schiedsrichter. Lediglich zwei diskussionswürdige Entscheidungen mit potentiellem Einfluss auf das Ergebnis gab es zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga.

Zum einen entschied sich Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) im rheinischen Derby 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) in einem Zwiespalt zwischen Regeltext und der üblichen Praxis zugunsten der letzteren und entschied unter Zuhilfenahme des Videobeweises, dass ein nicht übermäßig harter Treffer nach dem Torabschluss nicht ...

weiterlesen ...
22.12.2017 14:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Der Blick zurück

Dingert_Christian_Videobeweis
Quelle: Imago Sportfoto

In den vergangenen Wochen kam es zu Situationen, in denen vermeintlich klar richtig entschiedene Situationen mithilfe des Videoassistenten korrigiert wurden, weil in der Entstehung der Szene ein Vergehen übersehen wurde. Zuletzt kochte das Thema hoch, als in der Partie gegen den SC Freiburg (3:3) ein klarer Strafstoß für den FC Augsburg korrigiert wurde. Die Fuggerstädter hatten in der Entstehung der Szene ein strafbares Handspiel begangen. Was musste man da nicht alles lesen? Von „30 Sekunden“ zwischen dem Hand- und dem Foulspiel war die Rede. Zudem sei ja unklar, wie weit zurückgegangen werden könne.

Beides stimmt ...

weiterlesen ...
02.12.2017 13:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ein legendäres Revierderby

Aubmeyang_PierreEmerick_BVBS04
Quelle: Imago Sportfoto

Das Derby zwischen dem BVB und Schalke (4:4) wird in die Geschichtsbücher der Fußball-Bundesliga eingehen. Auch Schiedsrichter Deniz Aytekin (39, Großaspach) hatte viel zu tun. An dieser Stelle sollen zwei „Regellegenden“ aufgegriffen werden, denen er sich am Samstag gegenübersah:

Das 1:0 für die Dortmunder erzielte Pierre-Emerick Aubameyang mit der Hand. Infolgedessen wurden Stimmen laut, dass das Tor daher irregulär war. Frank ...

weiterlesen ...
22.06.2017 13:27 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Nicht ausgereift, aber auf gutem Weg

Vidal_Arturo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto

Für viel Wirbel sorgt der erste „große“ Testlauf des Videobeweises. In den ersten Spielen des Confederations Cups gab es – nimmt man nur die Spiele bis Mittwochabend –eine Handvoll Einsätze der sogenannten Videoassistenten.

Besonders der aberkannte erste Treffer der Chilenen gegen Kamerun erhitzte dabei die Gemüter. Beim Steilpass in der Mitte auf den Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas war dieser etwa fünf Zentimeter im Abseits. Eine Abseitsstellung, die die Videoassistenten erkannten und den Treffer daher zurecht durch  weiterlesen ...

11.05.2017 13:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Zwei Kontakte

Griezmann_Antoine_ATL
Quelle: Imago Sportfoto

Es war ein schwieriges Spiel für Schiedsrichter Cüneyt Cakir am gestrigen Mittwoch. Der Final-Referee von 2015 hatte das Rückspiel zwischen den beiden Madrider Champions-League-Rivalen zu leiten und Atlético legte gegen Real los wie die Feuerwehr. Schon nach 15 Minuten verwandelte man einen Strafstoß zum 2:0, nur ein Tor fehlte noch zum „virtuellen Ausgleich“. Doch war bei diesem Strafstoß alles sauber? Die Flugbahn des Balles sah etwas komisch aus. Und tatsächlich: In der Superzeitlupe mit Vergrößerung auf den Schützen kann man erkennen, dass Antoine Griezmann den Ball beim Strafstoß zweimal berührt hat, zunächst mit dem ...

weiterlesen ...
04.05.2017 17:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ausgerastet...

Gustavo_Luiz_WOB
Quelle: Imago Sportfoto

Es war das Meisterstück der Bayern: Mit einem standesgemäßen 6:0-Sieg fegte der Rekordmeister den VfL Wolfsburg aus der eigenen Volkswagen Arena und sicherte sich somit auch rechnerisch den Meistertitel. Ein „Geschmäcke“ hatte der Sieg aber dennoch, da ausgerechnet der ehemalige Münchner Luiz Gustavo mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde – und anschließend jegliche Contenance verlor. Wie von der Tarantel gestochen ging er auf Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) los und klatschte ihm höhnisch nur wenige Zentimeter vor dem ...

weiterlesen ...

Schiedsrichterball

Johannes Gründel
Johannes Gründel

Johannes Gründel erklärt in Schieds­richterball auf WahreTabelle.de das Regelwerk und strittige Szenen der Bundesliga.

Er ist selbst Schiedsrichter und stellt sein Fachwissen auch als Mitglied des Kompetenzteams auf WahreTabelle.de zur Verfügung.