Kolumne: Schiedsrichterball

05.12.2019 16:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Neue Abseitsregel? „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du im Abseits“

Linienrichter.jpg_1575559363.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wurde am Rande der Exekutivkomitee-Sitzung der UEFA sehr deutlich und kritisierte Videoassistenten und Abseitsregel. Im Rahmen dessen wird er mit den Worten zitiert: „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du heutzutage im Abseits“. Als Lösungsvorschlag forderte er eine Toleranzgrenze von „zehn bis 20 Zentimetern“. Die kalibrierte Abseitslinie bezeichnet er als „sehr dünn“ und „vom Videoassistenten gezeichnet“. Er fände es deshalb ein bisschen seltsam, dass sie „eine subjektive Linie für einen objektiven Fakt“ sei.

Toleranzgrenze wäre willkürlich bestimmt

Bei allem Verbesserungsbedarf im Zusammenhang mit den ...

weiterlesen ...
28.11.2019 19:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Keine Luft mehr?

Stendera2.jpg_1574964256.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Am vergangenen Montag kam es im Zweitliga-Spiel zwischen Hannover 96 und dem SV Darmstadt 98 zu einer kuriosen Szene. Kurz vor Schluss traf der eingewechselte Marc Stendera traumhaft zum 2:2-Ausgleich – dachte er zumindest. Doch Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen bekam aus dem Video Operation Center (VOC) in Köln die Empfehlung, sich die Situation noch einmal in der Review Area anzuschauen. Nach Sichtung der Bilder nahm Thomsen den Treffer tatsächlich zurück – sehr zum Unmut des Traumtorschützen, der sich für Meckerns die Gelbe Karte abholte und seinen Kurzeinsatz noch kürzer machte, als er wenige Minuten später aufgrund eines Frust-Tritts gegen die Eckfahne Gelb-Rot sah. Kurioser Grund für die Rücknahme des Treffers war, dass der ...

weiterlesen ...
15.11.2019 12:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Wie weit zurück?

Dresden.jpg_1573816365.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Der Einsatz des Videoassistenten führt mal wieder zu Schwierigkeiten. Seit vergangenem Freitag ist das Buch kurioser Szenen um ein Kapitel reicher: In der 2. Bundesliga erzielte der SV Wehen Wiesbaden bei Dynamo Dresden den vermeintlichen 1:0-Führungstreffer, um anschließend frustriert miterleben zu müssen, dass das Tor aberkannt wurde, weil der Ball zuvor auf der anderen Seite im Toraus war. Besonders bitter für den Aufsteiger: Der Ball wurde vor dem Überschreiten der Torauslinie zuletzt von einem Dresdener berührt, sodass es Abstoß für die Hessen gab. Der SVWW wurde also vermeintlich „doppelt benachteiligt“, indem er zunächst den Abstoß nicht und anschließend das Tor aberkannt bekam.

Hier stellt ...

weiterlesen ...
07.11.2019 16:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Aus Elf mach Neun!

Blind.jpg_1573156055.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Kuriose Szene am Dienstag an der Stamford Bridge: Beim Stand von 4:2 für die Gäste aus Amsterdam fuhr der FC Chelsea einen Angriff. Im Rahmen dieses Spielzugs wurde Tammy Abraham von Ajax‘ Daley Blind rücksichtslos gefoult. Da die Londoner in Ballbesitz blieben, ließ Schiedsrichter Gianluca Rocchi Vorteil laufen. Dies resultierte in einem Torschuss, den Amsterdams Veltman mit der Hand abwehrte. Rocchi deutete auf die Strafstoßmarke. Ärgerlich für Ajax Amsterdam: Sowohl Blind als auch Veltman waren bereits verwarnt, sodass Rocchi innerhalb einer Szene beide mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Doch war hier regeltechnisch alles korrekt?

Vorteil trotz Platzverweis

Zunächst betrachten wir das Foul und die ...

weiterlesen ...
25.10.2019 12:00 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Drinnen, daußen oder drüber?

Hradecky.jpg_1571999821.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Kuriose Szene am vergangenen Freitag in Leverkusen: In der 71. Minute fand in einem eigentlich harmlosen Moment ein Check des Videoassistenten statt. Was war passiert? Der Ball schickte sich an, das Spielfeld nahe der seitlichen Strafraumbegrenzung zu verlassen. Ein Ersatzspieler der Leverkusener wollte die schnelle Spielfortsetzung ermöglichen und spielte ihn zu seinem Torwart Lukas Hradecky. Soweit nichts Ungewöhnliches. Das Problem war nur, dass der Ball das Spielfeld noch nicht komplett verlassen hatte, sondern mit einem Teil noch die Torauslinie (und die Luft senkrecht darüber) berührte. Zum Glück für die „Werkself“ stellte sich heraus, dass das Ganze außerhalb des Strafraums stattfand. Der Videoassistent konnte deshalb einen ...

weiterlesen ...
10.10.2019 18:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Arbiter non calculat

Winkmann_1570723956.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Mittlerweile hat man sich dran gewöhnt: Der Videoassistent greift nicht bei jeder vermeintlichen Fehlentscheidung ein, sondern nur in vier besonders geregelten Fällen: Wenn ein Strafstoß in Betracht kommt, ein Tor gefallen ist, eine glattrote Karte denkbar ist oder eine Spielerverwechselung vorliegt.

Umso mehr verwunderte auf den ersten Blick eine Situation in der 51. Minute des Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen am Sonntag. Dort wurde auf dem Feld auf Eckstoß für Frankfurt entschieden. Nach einem On-Field-Review revidierte Schiedsrichter Guido Winkmann diese Entscheidung aber und gab indirekten Freistoß für Werder Bremen, da sich Frankfurts Goncalo Paciencia im Abseits befunden hatte.

Greift nun der ...

weiterlesen ...
04.10.2019 17:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Eine Premiere

schwarz_sandro_42907326h_1570202362.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Am vergangenen Samstag war es so weit: Der erste Trainer in der Bundesliga wurde mit einer Gelb-Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen. Es traf Mainz-Trainer Sandro Schwarz, der sich im Nachhinein dahingehend äußerte, er habe bestimmt irgendwas gesagt. Wahrscheinlich sei sein Gesichtsausdruck ausschlaggebend gewesen.

Ganz so harmlos war die Aktion allerdings nicht. Vielmehr bewahrheitet sich hier die Erfahrung, dass Statements der betroffenen Personen im Nachhinein häufig deutlich harmloser klingen als es in Wirklichkeit war, weil man sich entweder unwissend gibt oder wesentliche Aspekte (bewusst oder unbewusst) weglässt.

Auch am Samstag in Mainz gestaltete sich der Fall nicht so harmlos wie im späteren Statement dargestellt: Dass Schwarz ...

weiterlesen ...
27.09.2019 14:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Kurioser Wechselfehler in der 3. Liga

Mai.jpg_1569586254.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Bei Auswechslungen kann normalerweise nicht viel schiefgehen, zumindest seit es keine Regelung mehr zur Anzahl von Nicht-EU-Ausländern auf dem Platz gibt. Eine Auswechslung sollte also eigentlich aus Schiedsrichtersicht nicht zu großer Aufregung führen, sondern nur in spieltaktischer Sicht diskutiert werden. Anders jedoch am vergangenen Wochenende beim Drittliga-Spiel zwischen dem Halleschen FC und Preußen Münster.

Hier wechselten beide Teams zeitgleich. Doch da Schiedsrichter Michael Bacher dachte, auch bei Halle würde der Spieler mit der Nummer 9, Pascal Sohm, ausgewechselt werden, schickte er diesen auf der gegenüberliegenden Seite vom Feld – während bei den Trainerbänken der eigentlich auszuwechselnde Terence Boyd vom ...

weiterlesen ...
19.09.2019 15:56 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Die trügerische Selbstbestätigung

Welz.jpg_1568901534.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

Es war ein Samstagnachmittag, den Tobias Welz wohl nicht so schnell vergessen wird. Der 42-jährige Polizist war mit der Leitung des Spiels zwischen Union Berlin und Werder Bremen betraut und verhängte in dieser Partie drei Strafstöße und zwei Platzverweise. Bereits nach 70 Sekunden zeigte er das erste Mal auf den Punkt. Zwei Minuten später lief er dann in die Review Area und blieb – zur Überraschung der TV-Zuschauer – bei seiner Strafstoßentscheidung, die der DFB im Nachgang auch als regeltechnisch „falsch“ bezeichnete.

Was war passiert? Der Bremer Davy Klaassen kam im Strafraum zu Fall, nachdem er von Unions Torhüter Rafal Gikiewicz leicht berührt worden war. Im Sturz wurde er zudem noch vom Verteidiger ...

weiterlesen ...
05.09.2019 15:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Weniger hören, mehr sehen

Gjasula.jpg_1567693579.jpg
Quelle: Imago Sportfoto

„Weniger hören, mehr sehen“ ist unter Schiedsrichtern ein verbreiteter Spruch. Er beschreibt das eigene Rollenverständnis und den Umgangston am Fußballplatz: Die Aufgabe der Schiedsrichter ist vor allem, die sichtbaren Vergehen zu ahnden. Ahndet man dagegen unsichtbare Vergehen, entsteht nichts als Verwirrung und das Spiel kocht hoch.

Während man sich als Schiedsrichter in der Kreisklasse noch entschuldigen muss, wenn einem in der Emotion ein „Halt die Klappe“ rausrutscht, weil die meisten Spieler mit dieser Ansage nicht umgehen können, kann ein Schiedsrichterassistent auf Verbandsebene seinen Chef via Headset schon mal sagen hören: „Jetzt halt die Fresse! Ich glaube, Du spinnst wohl!“, nachdem der Spieler zu ...

weiterlesen ...

Schiedsrichterball

Johannes Gründel
Johannes Gründel

Johannes Gründel erklärt in Schieds­richterball auf WahreTabelle.de das Regelwerk und strittige Szenen der Bundesliga.

Er ist selbst Schiedsrichter und stellt sein Fachwissen auch als Mitglied des Kompetenzteams auf WahreTabelle.de zur Verfügung.