Newsarchiv - Fokus 2. Liga

21.07.2020 19:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: HSV ohne VAR in der Relegation – Jahn Regensburg auf Platz 16

Beide Relegationsplätze wären durch Tordifferenz entschieden worden

Hunt_1595352354.jpg
Quelle: imago images

Der Videobeweis feierte in der vergangenen Saison seine Premiere in der 2. Bundesliga. Ohne den VAR hätte der Hamburger SV es in die Relegation gegen Werder Bremen geschafft. Um ein Haar hätte es sogar noch besser werden können für den HSV. In der Tabelle ohne VAR wären die Hamburger auf 59 Punkte gekommen, sieben mehr als der eigentliche Relegationsteilnehmer Heidenheim (52). Der VfB Stuttgart (59) wäre auch ohne VAR aufgestiegen, allerdings punktgleich mit dem HSV und nur aufgrund der besseren Tordifferenz (+24 gegen +16). Noch knapper wäre es im Tabellenkeller zugegangen. Dort hätten der FC. St. Pauli und Jahn Regensburg um den Klassenerhalt gekämpft. Am Ende wären beide Teams mit 37 Punkten gleichauf gewesen und ...

weiterlesen ...
03.07.2020 19:12 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Beide Hamburger Klubs in der Relegation – KSC auf Platz 12

Lediglich drei Vereine verblieben auf ihrem Tabellenplatz

HSVDerby_1593799905.jpg
Quelle: imago images

Bei Wahre Tabelle in der 2. Bundesliga gab es in der abgelaufenen Saison viele Veränderungen. Besonderes Drama hätte es am letzten Spieltag im Kampf um den Relegationsplatz 16 gegeben. Vor dem 34. Spieltag stand der 1. FC Nürnberg mit 38 Punkten auf Platz 16 punktgleich mit dem SV Sandhausen (15. Platz), St. Pauli (14.) und VfL Osnabrück (13.). Nur einen Punkt mehr hatte Holstein Kiel auf der 12, und selbst der Karlsruher SC auf Platz 11 hätte mit 40 Punkten noch in die Relegation rutschen können. Bei Wahre Tabelle hätte es am Ende St. Pauli erwischt, die am letzten Spieltag mit 3:5 gegen Absteiger Wehen Wiesbaden verloren. Für den „Club“, der in der Relegation um den Verbleib in der 2. Liga kämpfen muss, hätte es ...

weiterlesen ...
01.07.2020 21:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: KSC verpasst Sieg gegen Greuther Fürth

Darmstadts Abseitstor gegen Stuttgart ebenfalls aberkannt

Wanitzek_1593631559.jpg
Quelle: imago images

Auch die 2. Bundesliga ging am vergangenen Wochenende mit dem 34. Spieltag zu Ende. Dabei gab es noch einmal zwei Korrekturen, wovon eine maßgeblich in den Abstiegskampf eingriff. Der Karlsruher SC konnte sich mit einem 2:1- Sieg gegen Greuther Fürth retten und schickte den 1. FC Nürnberg dank zweier Gegentore weniger in die Relegation. Allerdings hätte es den Elfmeter zum Siegtreffer nicht geben dürfen. Karlsruhes Marvin Wanitzek ging in der 61. Minute nach einem Zweikampf mit Sebastian Ernst zu Boden. Schiedsrichter Marco Fritz und der VAR entschieden auf Elfmeter. Das Foul fand allerdings außerhalb des Fürther Strafraums statt, fanden zumindest rund 82 Prozent der Community von Wahre Tabelle. User „yannick811“ schrieb: ...

weiterlesen ...
24.06.2020 14:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Elfmeter für Karlsruhe hätte nicht zählen dürfen

Keine Punkte für den KSC  bei Wahre Tabelle

Bielefeld_1593002244.jpg
Quelle: imago images

Am 33. Spieltag der 2. Bundesliga gab es lediglich in der dramatischen Partie zwischen dem Karlsruher SC und Arminia Bielefeld (3:3) eine Korrektur. Nachdem Bielefeld in der 20. Minute bereits mit 3:0 vorne lag, traf Philipp Hofmann noch vor der Pause zum vermeintlichen 1:3, ehe er in der zweiten Halbzeit zweimal vom Elfmeterpunkt nachlegte und somit dem KSC einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf bescherte. Der Strafstoß in der 70. Minute wurde bei Wahre Tabelle allerdings zurückgenommen. Hofmann kam nach einer Grätsche von Anderson Lucoqui im Bielefelder Strafraum zu Fall. Wahre Tabelle-Nutzer „kallinski“ schrieb: „Also mir fällt es schwer, anhand der Bilder überhaupt eine Berührung zu erkennen.“ Am Ende stimmten rund 64 ...

weiterlesen ...
20.06.2020 21:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Knappes Abseits – Aue punktet in der Wahren Tabelle

Bochumer Tor zum 2:0 in der Diskussion

Losilla_1592681028.jpg
Quelle: imago images

Im Gegensatz zur Bundesliga, die am vergangenen Spieltag einen Rekord in der Wahren Tabelle aufstellte, gab es am 32. Spieltag der 2. Bundesliga lediglich eine Korrektur. Diese betrifft den 2:1-Sieg des VfL Bochum bei Erzgebirge Aue. +++ Die Diskussion über das Tor der Bochumer zum 2:0 +++ In der 42. Minute erzielte Anthony Losilla das zwischenzeitliche 2:0 für Bochum. Nach einem Freistoß landete der Ball nach einem missglückten Klärungsversuch bei Losilla der in der Mitte einköpfen konnte. Aues Malcolm Cacutalua wurde beim Klärungsversuch allerdings von einem Gegenspieler bedrängt, der bei der ...

weiterlesen ...
17.06.2020 16:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Karlsruhe hätte im Derby gegen Stuttgart höher gewonnen

Community gespalten über Elfmeterentscheidung

Wamangituka_1592405220.jpg
Quelle: imago images

Der Karlsruher SC hätte am 31. Spieltag der 2. Bundesliga in der Wahren Tabelle höher gegen den VfB Stuttgart gewinnen müssen. Beim 2:1-Sieg der Karlsruher gab es in der 33. Minute einen strittigen Elfmeter für den VfB. Manuel Stiefler brachte Stuttgarts Silas Wamangituka im Zweikampf zu Fall und Schiedsrichter Timo Gerach entschied auf Elfmeter. Die Community von Wahre Tabelle reagierte gespalten auf die Entscheidung. Der Nutzer „Phoenix“ begründete seine Entscheidung pro Strafstoß: „Ich hätte den Elfmeter auch gegeben. Nicht für das kurze Halten, sondern weil Stiefler mit seiner Grätsche am Ende den Fuß von Wamangituka trifft. Vielleicht muss man den nicht geben, aber die Berührung ist da.“ ...

weiterlesen ...
10.06.2020 16:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Viel Trubel und zwei Korrekturen beim Topspiel HSV – Kiel

„Ich verstehe die Entscheidung nicht“

vanDrongelen_1591800677.jpg
Quelle: imago images

Im Topspiel des 30. Spieltags der 2. Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel (3:3) gab es die einzigen beiden Korrekturen des Spieltags. Ein aberkanntes Tor von Hamburgs Verteidiger Rick van Drongelen hätte zählen müssen – allerdings bekam der HSV auch zu Unrecht einen Elfmeter. Nach 15 Minuten köpfte van Drongelen sein Team nach einer Ecke zum zwischenzeitlichen 1:1. Schiedsrichter Bastian Dankert entschied nach einem Eingriff des VAR, das Tor aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung von Bakery Jatta wieder zurückzunehmen. „Ich verstehe die Entscheidung nicht. Jatta hindert den Torwart nicht daran, zum Ball zu springen, und im Moment des Kopfballs verdeckt er nicht die Sicht“, schrieb Wahre-Tabelle-Nutzer ...

weiterlesen ...
30.05.2020 13:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Zwei falsche Elfmeter im Aufstiegsrennen

Stuttgart siegt auch in der Wahren Tabelle gegen den HSV

Mangala_1590838712.jpg
Quelle: imago images

Die einzigen Korrekturen am 28. Spieltag der 2. Bundesliga gab es im Topspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hamburger SV (3:2). Zweimal zeigte Schiedsrichter Christian Dingert auf den Elfmeterpunkt – je einmal auf jeder Seite. In beiden Fällen wurde der Strafstoß von der Wahre Tabelle-Community zurückgenommen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit pfiff Dingert Hand gegen Stuttgarts Pascal Stenzel. Das Handspiel selbst ist zwar unstrittig, allerdings wurde Stenzel im Luftzweikampf von Timo Letschert gefoult. WT-Nutzer „AndyB“ sagte: „Die rechte Hand stößt, die linke zieht am Trikot. Für mich ein Stürmerfoul.“ Die Community stimmte mit 85 Prozent deutlich gegen den Handelfmeter für den ...

weiterlesen ...
11.03.2020 15:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Greuther Fürth und VfB Stuttgart siegen bei Wahre Tabelle

Unentschieden für den Hamburger SV

Soukou.jpg_1583938940.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gab es am 25. Spieltag gleich vier Korrekturen bei Wahre Tabelle. Im Spiel VfL Osnabrück – Wehen Wiesbaden (2:6) hätte Osnabrück nach 17 Minuten einen Elfmeter bekommen müssen. Durch den zusätzlichen Treffer gewinnt Wiesbaden allerdings trotzdem mit 6:3. Einen Einfluss auf die Wahre Tabelle und auch auf das Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga haben die Korrekturen bei den Spielen des Hamburger SV gegen Jahn Regensburg (2:1) und VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld (1:1). In Hamburg wurde in der 49. Minute der vermeintliche 2:1-Führungstreffer von Regensburgs Jann George wegen eines Foulspiels aberkannt. Schiedsrichter Arne Aarnink pfiff einen Zweikampf zwischen Andreas Albers und Hamburgs Timo Letschert ab, den ...

weiterlesen ...
04.03.2020 16:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Unentschieden für Karlsruher SC in der Wahren Tabelle

„Ich habe jetzt nichts gesehen, was gegen einen Strafstoß gesprochen hätte“

Stiefler.jpg_1583338286.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gibt es am 24. Spieltag gleich drei Korrekturen in der Wahren Tabelle. Davon hat allerdings nur die aus der Partie Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg (0:1) einen Einfluss auf die Punkteverteilung. Der KSC hätte in der 82. Minute einen Strafstoß bekommen müssen. Nürnbergs Robin Hack traf beim Versuch, den Ball aus dem Strafraum zu schlagen, den dazwischen gehenden Manuel Stiefler. WT-User und Mitglied des Kompetenzteams „Hagi01“ schrieb: „Kein Ball gespielt, den Gegner mit ordentlicher Intensität an der Wade erwischt. Ich habe jetzt nichts gesehen, was gegen einen Strafstoß gesprochen hätte.“ Der Meinung waren am Ende 90 Prozent der User und so gab es nachträglich Strafstoß und einen ...

weiterlesen ...
25.02.2020 15:46 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: St. Pauli hätte im Derby höher gewinnen müssen

Tor zu Unrecht wegen Abseits aberkannt

Belatelli.jpg_1582642230.jpg
Quelle: imago images

Der FC St. Pauli hätte das Hamburger Stadtderby am 23. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den Hamburger SV sogar noch höher gewinnen müssen (2:0). In der 67. Minute wurde ein Tor von Rico Benatelli zum vermeintlichen 3:0 wieder aberkannt. +++ Die Diskussion um Benatellis Treffer +++ Der Mittelfeldspieler von St. Pauli köpfte einen Eckball unhaltbar für HSV-Schlussmann Heuer Fernandes ins Tor. Beim Kopfball stand Ryo Miyaichi allerdings vor Fernandes und Schiedsrichter Manuel Gräfe entschied gemeinsam mit dem Videoassistenten auf Abseits. Wahre Tabelle-Nutzer „GladbacherFohlen“ schrieb: ...

weiterlesen ...
13.02.2020 18:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Dresden verliert trotz Korrekturen

Angebliches Abseitstor von Dresden hätte zählen müssen

Schmidt.jpg_1582584371.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gab es am 21. Spieltag zwei Korrekturen durch die Wahre Tabelle. Beide in der Partie Dynamo Dresden gegen den SV Darmstadt (2:3). Das Endergebnis bleibt dabei dennoch unverändert. Dresden bekommt zwar einen aberkannten Treffer zugeschrieben, dass zwischenzeitliche 2:3 durch Patrick Schmidt hätte dagegen nicht zählen dürfen. +++ Diskussion um das Foul von Schmidt +++ Vor Schmidts Anschlusstreffer in der 57. Minute übersah Schiedsrichter Michael Bacher einen Schubser des Torschützen gegen Darmstadts Matthias Bader. Wahre Tabelle-User ...

weiterlesen ...
01.02.2020 22:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2.Liga: Community uneinig über Handspiel bei Kiel - Darmstadt

Korrekturfreie englische Woche

 

Dumic_1580591227.jpeg
Quelle: imago images

Zum 19. Spieltag in der  2. Bundesliga wurde in der Wahren Tabelle kein Ergebnis korrigiert. Eine strittige Szene gab es im Spiel Holstein Kiel – SV Darmstadt (1:1).    In der 54. Minute bekam Kiels Stefan Theseker im Strafraum den Ball an den Arm. Schiedsrichter Florian Heft und der Videoassistent werteten die Szene allerdings nicht als Handspiel. Die gleiche Meinung wie der Referee hatte Wahre Tabelle-User „yannick811": „Der Arm hängt neben dem Körper und der Spieler versucht noch, diesen wegzuziehen." Dagegen fand „Junior": „Der Arm ist nicht angelegt und geht – wenn auch eher reflexartig, vielleicht sogar um den Arm wegzuziehen – sogar ein Stück raus ...

weiterlesen ...
30.12.2019 17:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Bundesliga: Gute Schiedsrichterleistungen zur Winterpause

Zwei strittige Szenen und keine Korrektur am 18. Spieltag

84FEB96A-7393-4B83-B213-50E6D901609A_1577724375.jpeg
Quelle: imago images

Am letzten Spieltag vor der Winterpause gab es in der 2. Bundesliga keine Korrekturen. Strittige Szenen gab es in den Partien 1. FC Nürnberg - Dynamo Dresden (2:0) und Erzgebirge Aue - Greuther Fürth (3:1). In Nürnberg ging es um ein vermeintliches Handspiel von Dresdens Florian Ballas. Der Verteidiger bekam eine Flanke zunächst an den Oberschenkel und dann an den Arm. Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck und der Videoassistent entschieden darauf, weiterspielen zu lassen. Wahre Tabelle-User „Junior“ sagte: „Der Arm ist angelegt und er versucht, ihn noch wegzuziehen: kein strafbares Handspiel für mich.“ Insgesamt stimmten rund 83 Prozent der Community gegen einen Strafstoß. Für die zweite strittige ...

weiterlesen ...
11.12.2019 12:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Siege für KSC und Darmstadt 98

Zwei Korrekturen am 16. Spieltag

Karlsruhe.jpg_1576062949.jpg
Quelle: imago images

Für den Karlsruher SC und Darmstadt 98 gibt es nach den Korrekturen am 16. Spieltag der 2. Bundesliga Siege in der Wahren Tabelle. Der KSC musste sich in einer dramatischen Schlussphase gegen Arminia Bielefeld mit einem 2:2 zufrieden geben. In der 80. Minute traf Karlsruhes Philipp Hofmann seinen Gegenspieler Amos Pieper im Kopfballduell mit dem Arm am Hals. Schiedsrichter Martin Petersen entschied auf Elfmeter, sehr zum Unmut der Community von Wahre Tabelle. User „SchwarzWeißBlauHSV“ sagt: „Das reicht mir bei Weitem nicht für einen Elfmeter. Das ist ein gewöhnlicher Luftzweikampf, weit weg von einem Foulspiel.“ Knapp 73 Prozent schlossen sich dem an und somit wird der Strafstoß zurückgenommen, Karlsruhe schlägt ...

weiterlesen ...
13.11.2019 12:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: HSV gewinnt in der Wahren Tabelle

Auch Fürth punktet nachträglich

Green.jpg_1573645610.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gab es am 13. Spieltag zwei Korrekturen, beide hatten Einfluss auf die Punkteverteilung in der Wahren Tabelle. Im Spiel zwischen Holstein Kiel und dem Hamburger SV (1:1) hätte es in der 85. Minute Elfmeter für den HSV geben müssen. In einem Zweikampf mit Kiels Dominik Schmidt wird Lukas Hinterseer am Fuß getroffen und kommt dadurch zu Fall. Schiedsrichter Christian Dingert ließ nach Abstimmung mit dem Videoschiedsrichter weiterlaufen. Wahre-Tabelle-User „EGo-Land“ sagt, es sehe „sehr danach aus, als würde der Kieler nicht den Ball sondern Hinterseers Wade/Achillessehne treffen.“  Am Ende waren 85 Prozent der Community derselben Meinung und stimmten pro Strafstoß. Damit siegt der HSV mit ...

weiterlesen ...
30.10.2019 15:38 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2.Bundesliga: Nachträgliche Siege für Nürnberg und Fürth

Drei Korrekturen am 11. Spieltag

Hrgota.jpg_1572446584.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga hat es am 11. Spieltag drei Korrekturen in der Wahren Tabelle gegeben. Nürnberg und Fürth profitieren dabei besonders, statt eines Unentschiedens steht bei beiden Vereinen nun ein Sieg. In der Partie VfL Osnabrück - Greuther Fürth (0:0) kam es in der 13. Minute nach einem Schuss von Fürths Branimir Hrgota zu einem Handspiel von Lukas Gugganig. Dabei bekam der Innenverteidiger den Ball an den Ellbogen, doch nach kurzer Rücksprache mit dem VAR entschied sich Schiedsrichter Sven Waschitzki gegen einen Elfmeter. Die Community von Wahre Tabelle hatte da eine andere Sichtweise auf die Szene. User „bränntbarn“ sagt: „Hände so vorm Körper ist mir eins zu viel, das darf er so nicht machen. Ich ...

weiterlesen ...
23.10.2019 17:16 Uhr | Quelle: WahreTabelle

KSC schlägt Bochum in der Wahren Tabelle

Kaum strittige Szenen am 10. Spieltag

Winter.jpg_1571843844.jpg
Quelle: imago images

Am 10. Spieltag der 2. Bundesliga hat es nur eine Korrektur gegeben. Dabei wird aus dem spektakulären 3:3 in der Partie VfL Bochum - Karlsruher SC ein 3:2-Sieg für den KSC. In der 28. Minute gab es nach einem Foul vom Karlsruher Innenverteidiger Daniel Gordon an Vitaly Janelt Elfmeter für Bochum. Das Foul an sich war unstrittig, befand auch der Videoassistent Benjamin Brand von Schiedsrichter Nicolas Winter. Was dem Gespann allerdings nicht aufgefallen und auch im Nachhinein nicht überprüft worden war, war eine Abseitsstellung von Bochums Silvère Ganvoula im Vorfeld des Foulspiels. Der Community von Wahre Tabelle entging der Fehler allerdings nicht. User „marcymarc11“ sagt: „Meines Erachtens stand der Bochumer ...

weiterlesen ...
09.10.2019 16:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2.Liga: Verwirrung um Führungstreffer von St.Pauli

Zum zweiten Mal in dieser Saison keine Korrekturen

St.Pauli.jpg_1570633208.jpg
Quelle: imago images

Am 9. Spieltag zeigten die Schiedsrichter schon zum zweiten Mal in dieser Zweitliga-Saison so gute Leistungen, dass es in der Wahren Tabelle keine Korrekturen gibt. Gab es bereits am 7. Spieltag zumindest noch eine strittige Szene, herrscht nun kein Gesprächsbedarf. Für etwas Aufsehen sorgte allerdings die Partie zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem FC St. Pauli: In der 23. Minute erzielte Viktor Gyökeres das 1:0 für St. Pauli. Verwirrung stiftete in der Nürnberger Abwehr dabei der Linienrichter, der eine vermeintliche Abseitsstellung anzeigte. Schiedsrichter Lasse Koslowski ließ erst weiterspielen und entschied nach dem Treffer doch auf Abseits, nur um dann wenig später vom VAR angefunkt zu werden und das Tor doch zu geben. Besonders ...

weiterlesen ...
03.10.2019 16:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Wiesbadens Führungstreffer hätte nicht zählen dürfen

Auch Dresden wird von den Unparteiischen benachteilig

2.Bundesliga_Auswertung_imago42963946h_1570114493.jpg
Quelle: imago images

Am 8. Spieltag der 2. Bundesliga gibt es zwei Korrekturen in der Wahren Tabelle, die allerdings keinen Einfluss auf die Punkteverteilung haben. Der 2:0-Sieg von Wehen Wiesbaden gegen den VfL Osnabrück fällt knapper aus, da der Führungstreffer von Niklas Dams nicht hätte zählen dürfen. Nach einer Flanke bekam der Wiesbadener Verteidiger den Ball bei der Annahme an die Hand, bevor er per Volley zur Führung einnetzen konnte. Seit dieser Saison werden Handspiele von Angreifern, nach denen unmittelbar ein Tor fällt, immer abgepfiffen. Nachdem sich der VAR die Szene noch einmal angesehen hatte, gab Schiedsrichter Benjamin Cortus den Treffer trotzdem. 

weiterlesen ...
24.09.2019 14:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Diskussion um Elfmeter für den VfB

Keine Korrektur am 7. Spieltag

Didavi.jpg_1569242119.jpg
Quelle: imago images

Am 7. Spieltag der 2. Bundesliga stachen die Unparteiischen mit guten Leistungen heraus: Nur in der Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und Greuther Fürth kam es nach einem vermeintlichen Handspiel im Fürther Strafraum zu einer strittigen Szene.  +++ Zur Diskussion um den Handelfmeter +++ Ein Schuss von Stuttgarts Daniel Didavi wird von Mergim Mavraj mit der Hand abgewehrt, Schiedsrichter Sören Storks ließ die Szene weiterlaufen. „Die Hand war klar weg vom Körper und es wurde damit ein Torschuss geblockt. Elfmeter und Gelb ist eigentlich verpflichtend hier“, urteilt WT-User „Eckes“. Der Nutzer ...

weiterlesen ...
18.09.2019 16:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: HSV-Ausgleich hätte zählen müssen

Drei Korrekturen – Keine Änderung der Punkteverteilung

Harnik.jpg_1568816856.jpg
Quelle: imago images

Am 6. Spieltag der 2. Bundesliga wurden drei Ergebnisse von der WT-Community korrigiert. Besonders diskutiert wurde dabei der zurückgepfiffene Ausgleichstreffer vom HSV im Derby gegen den FC St. Pauli. Nach einer Flanke von Bakery Jatta traf Lukas Hinterseer zum vermeintlichen 1:1 für den HSV. Allerdings hob der Linienrichter die Fahne und Schiedsrichter Sven Jablonski entschied auf Abstoß für St. Pauli. Die TV-Bilder gaben keinen Aufschluss darüber, ob der Ball tatsächlich zu 100 Prozent im Aus war. WT-User „1860forever“ meint: „Der Ball muss mit vollem Umfang die volle Linie überschreiten, das war hier ziemlich sicher nicht der Fall. Somit regulärer Treffer.“ 79 Prozent der Nutzer stimmen am Ende dafür, ...

weiterlesen ...
04.09.2019 15:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Aue hätte zweiten Elfmeter bekommen müssen

„Das ist für mich ein strafbares Handspiel“

Handspiel.jpg_1567602881.jpg
Quelle: imago images

In der Partie Holstein Kiel gegen Erzgebirge Aue gab es die einzige Korrektur des 5. Spieltages in der 2. Bundesliga. In der Wahren Tabelle wird das Spiel statt mit 1:1 als 2:1 für Aue gewertet. Grund dafür ist eine Situation aus der 54. Minute. Beim Stand von 1:0 für Aue gibt es Elfmeter für die Gäste. Dimitrij Nazarov scheitert allerdings an Holstein-Keeper Dominik Reimann. Die anschließende Flanke von Jan Hochscheidt blockt Verteidiger Dominik Schmidt mit der Hand. Schiedsrichter Lasse Koslowski sah sich die Szene im Nachhinein am Bildschirm an, aber statt direkt einen zweiten Strafstoß zu geben, entschied er auf weiterspielen.

weiterlesen ...
28.08.2019 15:46 Uhr | Quelle: WahreTabelle

VfB nach nicht gegebenem Strafstoß auf Platz zwei

„Das ist ein glasklarer Elfmeter“

Gonzalez2.jpg_1567000319.jpg
Quelle: imago images

Der VfB Stuttgart hätte beim 0:0 gegen Erzgebirge Aue einen Elfmeter von Schiedsrichter Felix Zwayer bekommen müssen. Nach der Korrektur steht für Stuttgart ein 1:0 zu buche, wodurch der VfB auf den zweiten Platz in der Wahren Tabelle vorrückt. Nach 31 Minuten kam Nicolás González im Zweikampf mit Aues Calogero Rizzuto zu Fall. Zwayer entschied nicht auf Elfmeter und auch der VAR sah keinen Grund für einen Eingriff. User „geniesam“ sagt: „Der Auer hält den Fuß drüber und trifft mit gestreckten Bein nur González.“ „Nari“ schließt sich an und meint: „Klar gehen beide zum Ball, González aber vor dem Aue-Spieler und wird dann komplett umgeräumt. Das ist ein ...

weiterlesen ...
21.08.2019 16:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Sarpei gegen Grüttner – Regensburg hätte einen Punkt bekommen müssen

„Das ist ein Elfmeter“

Grüttner.jpg_1566398547.jpg
Quelle: imago images

Zwei Ergebniskorrekturen gab es am dritten Spieltag der 2. Bundesliga. Einen Einfluss auf die Punkteverteilung hatte dabei der nicht gegebene Elfmeter im Spiel zwischen Greuther Fürth und Jahn Regensburg. Fürths Hans Sarpei und Marco Grüttner gehen im Zweikampf zum Ball, dabei ist Grüttner einen Tick schneller und wird von Sarpei an der Wade getroffen. Schiedsrichter Marco Fritz sah das Foul nicht und auch der VAR ließ die Aktion weiterlaufen. Die WT-Community war mit 85 Prozent klar pro Strafstoß. „Junior“ sagt: „Sehr schwer zu erkennen, dass es Grüttner und nicht Sarpei ist, der den Ball spielt. Somit aber ein klarer Elfmeter!“ Der User „yannik811“ nimmt Schiedsrichter Fritz in Schutz: ...

weiterlesen ...
07.08.2020 14:03 Uhr Deutscher Freitag in der Champions League: Zwayer und Brych im Einsatz

Brych pfeift zum zehnten Mal ein Spiel von Real Madrid

Brych Real.jog_1596801910.jpg

Zum Restart der UEFA Champions League kommt es am Freitag zu den Achtelfinalrückspielen Manchester City – Real Madrid (Hinspiel 2:1) und Juventus Turin – Olympique Lyon (Hinspiel 0:1). Beide Partien werden von deutschen Schiedsrichterteams geleitet.

In Manchester wird Dr. Felix Brych auf dem Feld stehen. Für den Münchner ist es das zehnte Mal, dass er eine Partie von Real Madrid leitet. Dabei gab es für die „Königlichen“ bislang sechs Siege, zwei Remis und lediglich eine Niederlage im letztjährigen Achtelfinale gegen Ajax Amsterdam (1:4). Für Man City ist Brych dagegen kein so gutes Omen. In bislang vier Spielen gingen die Skyblues drei Mal als Verlierer vom Platz.

Felix Zwayer ist der zweite Deutsche ...

05.08.2020 15:09 Uhr UEFA modifiziert Gelb-Regel: Verwarnungen verfallen nach Achtelfinale

Mögliche Sperren im Endspiel sollen verhindert werden

Kimmich_1596633293.jpg

Das ist eine gute Nachricht für den FC Bayern und RB Leipzig: Die UEFA hat vor den Blitzturnieren in der Champions League und Europa League ihre Regel zu Gelb-Sperren geändert. Verwarnungen werden diesmal bereits nach dem Achtelfinale und nicht erst nach dem Viertelfinale gestrichen.

Joshua Kimmich und Thiago, die bislang je zweimal verwarnt wurden, müssen somit in der Fußball-Königsklasse keine Sperre mehr fürchten, sollten sie im Achtelfinalrückspiel am Samstag gegen den FC Chelsea keine weitere Gelbe Karte sehen. Durch die Verletzung von Rechtsverteidiger Benjamin Pavard wäre eine Sperre für dessen Platzhalter Kimmich für die Münchner besonders ärgerlich. Thiago ersetzt den deutschen Nationalspieler ...

04.08.2020 13:23 Uhr Rote Karte für absichtliches Husten? Ex-Schiri Kircher: «Nie erlebt»

Neue Regel zum Schutz vor dem Coronavirus

Kircher.jpg_1596540299.jpg

Der frühere Top-Schiedsrichter Knut Kircher kann sich künftige Platzverweise wegen absichtlichen Hustens derzeit nur schwer vorstellen. «Ich habe so etwas nie erlebt», sagte der 51-Jährige am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) hatten zuvor beschlossen, die neue Richtlinie zum Schutz vor dem Coronavirus in das Regelwerk aufzunehmen. «Dieses Thema war damals aber auch nicht präsent, weil ich in einer Zeit ohne Corona gepfiffen habe.» Kircher hatte bis 2016 Spiele in der Fußball-Bundesliga geleitet und anschließend nach Erreichen der Altersgrenze die Laufbahn beendet.

Ob Fußballer künftig wegen absichtlichen Hustens in Richtung ...

03.08.2020 14:36 Uhr Bundesliga: Helmut Rahn flog als erster Spieler vom Platz

Der WM-Held musste das Feld wegen einer Tätlichkeit verlassen

Rahn_1596458474.jpg

Das erste Tor ließ nicht lange auf sich warten: 58 Sekunden war die Bundesliga-Saison 1963/64 alt, bis Timo Konietzka von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen der Premierentreffer im deutschen Oberhaus gelang. Da die Partie eine Minute zu früh angepfiffen wurde und die einzige TV-Kamera zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingeschaltet war, gibt es keine Bewegtbilder von Konietzkas Treffer. Es dauerte bis zum 4. Spieltag, bis sich ein anderer Profi einen weniger rühmlichen Eintrag in die Geschichtsbücher der Bundesliga verdiente.

Am 14. September 1963 war es ausgerechnet Helmut Rahn vom Meidericher SV, der den ersten Platzverweis erhielt. In der Partie gegen Hertha BSC (1:3) verweigerte Rahn seinem Gegenspieler Harald Beyer den Handschlag und erwischte ihn ...

01.08.2020 14:14 Uhr Bundesliga: 5 Korrekturen in 4 Jahren 2. Liga – Florian Badstübner ist der Neue in Liga 1

Der 29-jährige Student ist seit 2013 DFB-Schiedsrichter

F29F7E19-661E-4794-9380-AC51E2781202_1596284458.jpeg

Florian Badstübner darf ab der kommenden Saison in der Bundesliga pfeifen. Der in Windsbach geborene Schiedsrichter pfeift bis heute für seinen Heimatverein TSV Windsbach in der Nähe von Nürnberg. Aber wer ist eigentlich der Neue im Oberhaus? 

Bereits seit 2013 ist der 29-Jährige, der abseits des Platzes BWL studiert, DFB-Schiedsrichter und wird seit 2016 in der 2. Bundesliga eingesetzt. Dort kam Badstübner bislang 35-mal zum Einsatz. Dazukommen 53 Spiele in der 3. Liga, außerdem wurde er bereits in der Bundesliga als Videoschiedsrichter eingesetzt. 

In der Wahren Tabelle wurden in vier Jahren 2. Bundesliga bislang fünf Situationen korrigiert. Drei davon nahmen aufgrund der ...