Newsarchiv

28.03.2020 17:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Regelhistorie: Gelbe und Rote Karten im Fußball

Ihren Ursprung haben die Karten bei einem WM-Spiel 1966

Tschenscher.jpg_1585411929.jpg
Quelle: imago images

Der ehemalige deutsche Schiedsrichter Rudolf Kreitlein gilt gemeinsam mit dem Engländer Ken Aston als Erfinder der Gelben und Roten Karten. Kreitlein leitete bei der Weltmeisterschaft 1966 das Viertelfinale zwischen Gastgeber England und Argentinien. Während der aggressiv geführten Partie stellte Kreitlein in der 35. Minute Argentiniens Kapitän Antonio Rattin vom Platz, dieser war ihm hinterhergelaufen und schrie ihn auf Spanisch an, was Kreitlein als Beleidigung auffasste. Tatsächlich wollte Rattin, der weder Deutsch noch Englisch sprechen konnte, lediglich einen Dolmetscher anfordern, um sich mit Kreitlein zu unterhalten. Er weigerte sich deshalb den Platz zu verlassen und sorgte damit für eine fast zehnminütige Unterbrechung. Die rettende ...

weiterlesen ...
27.03.2020 12:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Regelmythen: Im Fünfmeterraum ist der Torwart geschützt

Bereits seit 2012 existiert die Regel nicht mehr

Riemann.jpg_1585309892.jpg
Quelle: imago images

In der Bundesliga haben die Torhüter im Fünfmeterraum lange einen Sonderstatus genossen. Rempler von Gegenspielern gegen den Torwart wurden konsequent abgepfiffen. In der Saison 2012/ 2013 wurde diese Regel allerdings geändert. Seitdem sollen Schiedsrichter Zweikämpfe zwischen Feldspielern und Torhütern im Fünfmeterraum genauso bewerten wie einen normalen Zweikampf im Mittelkreis. Das führte dazu, dass nicht mehr jeder Körperkontakt abgepfiffen wurde. Der Mythos des unantastbaren Torhüters im eigenen Fünfer hält sich bei einigen Fans und Spielern aber bis heute. Übrigens: Die Regel war ohnehin eine deutsche Sonderregel, die der DFB 2012 eigenmächtig abgeschafft hat. Im offiziellen ...

weiterlesen ...
26.03.2020 15:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Historische Schiedsrichtermomente: Das Wembley-Tor

Zwei irreguläre Treffer sorgten für Englands einzigen WM-Titel

wembley.jpg_1585233019.jpg
Quelle: imago images

Am 30. Juli 1966 standen sich Gastgeber England und Deutschland im Finale der Weltmeisterschaft gegenüber. Das 4:2 nach Verlängerung sollte in die Fußballgeschichte eingehen. Nachdem Englands Geoff Hurst (18. Minute) und Martin Peters (78.) die frühe Führung der Deutschen durch Helmut Haller (12.) drehen konnten und schon wie der Sieger aussah, erzielte Wolfgang Weber in der Nachspielzeit noch das 2:2 und rettete Deutschland in die Verlängerung. Was dann passierte, sollte bis heute Stoff für viele Diskussionen bringen: Ein Schuss von Hurst flog am deutschen Torwart Hans Tilkowski vorbei, knallte an die Unterkante der Latte, sprang vom Boden aufs Feld zurück, wo er von Weber ins Toraus geköpft wurde. Nachdem das ...

weiterlesen ...
24.03.2020 16:00 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das sind die Jobs der Bundesligaschiedsrichter

Von Polizist bis Unternehmer

SteinhausB.jpg_1574433951.jpg
Quelle: imago images

Während die Bundesliga wegen des Coronavirus weiterhin in der Zwangspause ist, haben die Schiedsrichter wieder mehr Zeit für ihre gelernten Berufe. Aber was machen Deniz Aytekin und seine Kollegen abseits des Fußballplatzes?  Aytekin arbeitet hauptberuflich als Unternehmer und ist Geschäftsführer der Online-Marktplätze fitnessmarkt.de und ems-training.de. Ebenfalls in der Sportbranche tätig ist Manuel Gräfe. Der Berliner ist Sportwissenschaftler und außerdem im Immobiliengeschäft tätig. Auch seine Kollegen Martin Petersen und Felix Zwayer arbeiten als Immobilienkaufleute.  Patrick Ittrich und Bibiana Steinhaus machen dagegen etwas ganz Anderes. Beide ...

weiterlesen ...
22.03.2020 13:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesligapause: So viel Geld entgeht den Bundesliga-Schiedsrichtern

Müssen Schiris um ihre Existenz bangen?

Aytekin.jpg_1584879713.jpg
Quelle: imago images

Die Bundesliga macht noch bis mindestens 2. April Pause. Während dieser Zeit können auch die Schiedsrichter im deutschen Profifußball kein Geld verdienen. Aber auf wie viel müssen Deniz Aytekin und Co. verzichten? Jeder Bundesliga-Schiedsrichter bekommt vor der Saison ein Grundgehalt von 60.000 Euro, ab dem fünften Jahr sogar 70.000 Euro und als FIFA-Schiedsrichter 80.000 Euro. Zusätzlich zum Grundgehalt erhalten die Unparteiischen 5.000 Euro pro Spiel. Bei durchschnittlich 13 Spielen pro Saison sind das etwa 65.000 Euro. In der laufenden Saison sind noch neun Spieltage zu absolvieren und ob das Jahr beendet wird ist noch völlig offen. Maximal können die Schiris also noch vier bis fünf Spiele pfeifen – fallen diese aus, ...

weiterlesen ...
19.03.2020 16:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle/ Alemannia Aachen

Geisterspiel am Aachener Tivoli

Die Partie Aachen – Nürnberg war Deutschlands erstes Spiel ohne Zuschauer

Aachen.jpg_1584633355.jpg
Quelle: imago images

Der 26. Januar 2004 ist ein geschichtsträchtiger Tag im deutschen Fußball. An diesem Montagabend fand in Aachen das erste Geisterspiel in Deutschland statt. Eigentlich wurde die Partie gegen Nürnberg bereits rund zwei Monate zuvor am 24. November regulär vor den Fans ausgetragen. Aachen gewann das Spitzenspiel mit 1:0 und festigte seine Position in der Spitzengruppe. Nürnberg legte im Nachhinein allerdings erfolgreich Protest gegen die Spielwertung ein, da Trainer Wolfgang Wolf 19 Minuten vor dem Ende von einem Wurfgeschoss am Kopf getroffen wurde und seine Mannschaft nicht bis um Ende coachen konnte. Das Spiel wurde dann im Januar ohne Zuschauer wiederholt, erneut ging es um die Tabellenführung. Mehr noch: Der Sieger der Partie konnte sich als ...

weiterlesen ...
17.03.2020 14:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle

UEFA verschiebt Europameisterschaft auf 2021

Auch die Klubweltmeisterschaft der FIFA betroffen

EM-Logo.jpg_1584450723.jpg
Quelle: imago images

Die UEFA verlegt die paneuropäische EM auf den Sommer 2021. Ursprünglich sollte das Turnier vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 in insgesamt zwölf Städten in ganz Europa stattfinden. Durch die Verlegung bleibt den Verbänden im Sommer mehr Zeit die nationalen Klubwettbewerbe zu beenden. Aufgrund der Verschiebung der EM findet auch die neue Klubweltmeisterschaft der FIFA ein Jahr später statt. Der neugestaltete Wettbewerb sollte ursprünglich im Sommer 2021 in China stattfinden. Eine Verschiebung in den Sommer 2022 ist möglich, weil die Weltmeisterschaft in Katar ohnehin erst im Winter 2022 stattfinden soll. (yk)

weiterlesen ...
15.03.2020 15:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle/ DFB

Pause in der Bundesliga: Wie geht die Saison jetzt weiter?

„Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen“

Geisterspiel.jpg_1584281675.jpg
Quelle: imago images

Die Bundesliga pausiert zunächst bis zum 02. April wegen der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus. Ob Anfang April aber tatsächlich wieder gespielt werden kann, ist fraglich. In der eigentlich geplanten Länderspielpause will der DFB sich mit den Profiklubs zusammensetzen und das weitere Vorgehen besprechen. Auf seiner Homepage schreibt der DFB dazu: „Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Klubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte.“ Da noch neun Spieltage zu absolvieren sind und auch die ...

weiterlesen ...
13.03.2020 14:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Nach Geisterspieltag: 1. und 2. Bundesliga stellen Spielbetrieb ein

Pause soll zunächst bis zum 02. April andauern

Teaser_Corona_1584104916.jpg
Quelle: imago images/ transfermarkt

Nachdem unter anderem England, Italien, Spanien, Frankreich, die USA und die Niederlande den Spielbetrieb in ihren jeweiligen Ligen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus eingestellt haben, zieht nun auch die Bundesliga nach. Der 26. Spieltag an diesem Wochenende soll allerdings wie geplant ohne Publikum stattfinden. Das gab die DFL in einem Statement auf Twitter bekannt.Das #DFL-Präsidium schlägt der Mitgliederversammlung eine Aussetzung des Spielbetriebs der #Bundesliga und 2. Bundesliga ab kommendem Dienstag bis einschließlich 2. April vor ➡️

weiterlesen ...
11.03.2020 15:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Greuther Fürth und VfB Stuttgart siegen bei Wahre Tabelle

Unentschieden für den Hamburger SV

Soukou.jpg_1583938940.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gab es am 25. Spieltag gleich vier Korrekturen bei Wahre Tabelle. Im Spiel VfL Osnabrück – Wehen Wiesbaden (2:6) hätte Osnabrück nach 17 Minuten einen Elfmeter bekommen müssen. Durch den zusätzlichen Treffer gewinnt Wiesbaden allerdings trotzdem mit 6:3. Einen Einfluss auf die Wahre Tabelle und auch auf das Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga haben die Korrekturen bei den Spielen des Hamburger SV gegen Jahn Regensburg (2:1) und VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld (1:1). In Hamburg wurde in der 49. Minute der vermeintliche 2:1-Führungstreffer von Regensburgs Jann George wegen eines Foulspiels aberkannt. Schiedsrichter Arne Aarnink pfiff einen Zweikampf zwischen Andreas Albers und Hamburgs Timo Letschert ab, den ...

weiterlesen ...
10.03.2020 19:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesliga: Sieg für Schalke in der Wahren Tabelle

Für Borussia Dortmund reicht es nur zum Unentschieden im Topspiel

Matondo.jpg_1583866325.jpg
Quelle: imago images

Für Schalke 04 und Borussia Dortmund gab es am 25. Spieltag Veränderungen in der Wahren Tabelle. Die Gelsenkirchener kamen in der Partie gegen 1899 Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus. In der 31. Minute kam es allerdings zu einem strittigen Zweikampf im Hoffenheimer Strafraum. Im Zweikampf mit Benjamin Hübner kam Schalkes Rabbi Matondo zu Fall und forderte einen Elfmeter für sein Team. Wahre Tabelle-User „ReCo88“ schrieb: „Aus meiner Sicht: klarer Elfmeter. Auch wenn der Ball nicht in der Nähe war, darf man den Gegenspieler doch nicht so aus dem Angriff rausnehmen.“ Schiedsrichter Sven Jablonski entschied sich gegen einen Strafstoß. Die Community hatte aber eine andere Meinung und sprach sich mit 75 Prozent für ...

weiterlesen ...
05.03.2020 14:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Darf ich Sie mal unterbrechen?

Die Beleidigungen gegen Hopp aus der Sicht des Schiedsrichters

Bayern.jpg_1583415586.jpg
Quelle: imago images

Wer am vergangenen Wochenende Profifußball geguckt hat, dürfte ganz schön überrascht worden sein, gab es doch zahlreiche Unterbrechungen aufgrund von Fehlverhalten seitens einiger Fans. Den Beginn – und zugleich unrühmlichen Höhepunkt – machte das Spiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Bayern München, das zweimal unterbrochen wurde, am Rande eines Abbruchs stand und am Ende in Standfußball mündete, der so manchen Ticker-Textroboter überforderte. Doch auch in verschiedenen anderen Stadien fanden die Schmähplakate Nachahmer, was wiederum zu entsprechend vielen Unterbrechungen führte. Vorab: Zu diesem Thema könnte man einige Kolumnen füllen, insbesondere zum eigentlichen Motiv der ...

weiterlesen ...
04.03.2020 16:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Unentschieden für Karlsruher SC in der Wahren Tabelle

„Ich habe jetzt nichts gesehen, was gegen einen Strafstoß gesprochen hätte“

Stiefler.jpg_1583338286.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gibt es am 24. Spieltag gleich drei Korrekturen in der Wahren Tabelle. Davon hat allerdings nur die aus der Partie Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg (0:1) einen Einfluss auf die Punkteverteilung. Der KSC hätte in der 82. Minute einen Strafstoß bekommen müssen. Nürnbergs Robin Hack traf beim Versuch, den Ball aus dem Strafraum zu schlagen, den dazwischen gehenden Manuel Stiefler. WT-User und Mitglied des Kompetenzteams „Hagi01“ schrieb: „Kein Ball gespielt, den Gegner mit ordentlicher Intensität an der Wade erwischt. Ich habe jetzt nichts gesehen, was gegen einen Strafstoß gesprochen hätte.“ Der Meinung waren am Ende 90 Prozent der User und so gab es nachträglich Strafstoß und einen ...

weiterlesen ...
03.03.2020 16:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle

1. Bundesliga: Gelb-Rot für Herthas Cunha in der Wahren Tabelle

„Der Arm ist deutlich zu hoch und fährt raus“

Cunha.jpg_1583248214.jpg
Quelle: imago images

Am 24. Spieltag der Bundesliga gab es in der Wahren Tabelle keine Korrektur der Ergebnisse. Eine Veränderung gab es aber in der Partie Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC (3:3). Berlins Matheus Cunha hätte laut Kompetenzteam die Gelb-Rote Karte sehen müssen. +++ Diskussion um Cunhas möglichen Platzverweis +++ In der 88. Minute traf der bereits verwarnte Cunha Düsseldorfs Adam Bodzek mit dem Arm im Gesicht. Schiedsrichter Tobias Stieler entschied zwar auf Foul, zeigt Cunha allerdings nicht die Gelb-Rote Karte. Wahre Tabelle-User „Nimmersapp“ schrieb: „Zwar will er sich in erster Linie wohl selbst ...

weiterlesen ...
01.03.2020 13:38 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Bundesliga: Elfmeter für Hertha spaltet die Community

Düsseldorf könnte in der Wahren Tabelle noch siegen

Piatek.jpg_1583066555.jpg
Quelle: imago images

Das Freitagabendspiel in der Bundesliga zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC fand nach einer furiosen Aufholjagd der Berliner keinen Sieger (3:3). In der 75. Minute erhielt Hertha allerdings einen fragwürdigen Elfmeter. Krzysztof Piatek umrundete Fortuna-Torwart Florian Kastenmeier, der dabei zunächst den Ball und danach Piateks Beine trifft. Schiedsrichter Tobias Stieler entschied sofort auf Strafstoß, aber die Wahre Tabelle-Community war zunächst gespalten. User „TobiF14“ schrieb: „Für mich ist es kein Elfmeter, da Kastenmeier den Ball spielt, bevor er Piatek berührt und er den Ball so abfälscht, dass er aus der Laufrichtung von Piatek läuft.“ Eine andere Meinung hatte „Kallemann6“: Ich ...

weiterlesen ...
27.02.2020 21:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Hand ist Hand?

 Eingriffsgrund & Überprüfungszeitraum des VAR im Fokus

Brych.jpg_1582837129.jpg
Quelle: imago images

Dr. Felix Brych und sein Videoassistent Bastian Dankert hatten am vergangenen Samstag beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und der TSG 1899 Hoffenheim einiges zu tun, gerade mit Handspielen. Zunächst gab es in der 74. Minute einen Handelfmeter für die „Fohlen“, nachdem Hübner den Ball auf der Strafraumlinie mit der Hand gespielt hatte. Hier musste VAR Bastian Dankert die kalibrierten Abseitslinien zweckentfremden, um zu erkennen, dass das Vergehen innerhalb des Strafraums stattgefunden hatte. ...

weiterlesen ...
26.02.2020 18:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

1. Liga: Gladbach hätte gegen Hoffenheim gewonnen

Handspiel von Wendt falsch bewertet

D8912F67-B856-4D89-AED9-A247E41914AC_1582837807.jpeg
Quelle: imago images

Am 23. Spieltag der Bundesliga hätte Borussia Mönchengladbach in der Wahren Tabelle einen Sieg gegen 1899 Hoffenheim geholt (1:1). Ein Tor von Gladbachs Alassane Plea in der 82. Minute wurde fälschlicherweise wegen eines Handspiels zurückgenommen. Oscar Wendt hatte im Vorfeld des Treffers den Ball mit der Hand gespielt und somit das Tor zum vermeintlichen 2:0 eingeleitet. Schiedsrichter Dr. Felix Brych sah sich die Szene nach einem Hinweis des VAR an und nahm den Treffer dann zurück. Die Wahre Tabelle-Community vertritt einen anderen Standpunkt. Nutzer „DankeOlli“ schrieb: „Also meiner Meinung nach kein strafbares Handspiel. Wendt versucht das Handspiel zu verhindern, bekommt den Ball dann nach viel Gestocher und Abpraller gegen den ...

weiterlesen ...
25.02.2020 15:46 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: St. Pauli hätte im Derby höher gewinnen müssen

Tor zu Unrecht wegen Abseits aberkannt

Belatelli.jpg_1582642230.jpg
Quelle: imago images

Der FC St. Pauli hätte das Hamburger Stadtderby am 23. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den Hamburger SV sogar noch höher gewinnen müssen (2:0). In der 67. Minute wurde ein Tor von Rico Benatelli zum vermeintlichen 3:0 wieder aberkannt. +++ Die Diskussion um Benatellis Treffer +++ Der Mittelfeldspieler von St. Pauli köpfte einen Eckball unhaltbar für HSV-Schlussmann Heuer Fernandes ins Tor. Beim Kopfball stand Ryo Miyaichi allerdings vor Fernandes und Schiedsrichter Manuel Gräfe entschied gemeinsam mit dem Videoassistenten auf Abseits. Wahre Tabelle-Nutzer „GladbacherFohlen“ schrieb: ...

weiterlesen ...
13.02.2020 18:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2. Liga: Dresden verliert trotz Korrekturen

Angebliches Abseitstor von Dresden hätte zählen müssen

Schmidt.jpg_1582584371.jpg
Quelle: imago images

In der 2. Bundesliga gab es am 21. Spieltag zwei Korrekturen durch die Wahre Tabelle. Beide in der Partie Dynamo Dresden gegen den SV Darmstadt (2:3). Das Endergebnis bleibt dabei dennoch unverändert. Dresden bekommt zwar einen aberkannten Treffer zugeschrieben, dass zwischenzeitliche 2:3 durch Patrick Schmidt hätte dagegen nicht zählen dürfen. +++ Diskussion um das Foul von Schmidt +++ Vor Schmidts Anschlusstreffer in der 57. Minute übersah Schiedsrichter Michael Bacher einen Schubser des Torschützen gegen Darmstadts Matthias Bader. Wahre Tabelle-User ...

weiterlesen ...
11.02.2020 15:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kein Sieg für SC Freiburg gegen Hoffenheim: „Das ist nie und nimmer ein Elfmeter“

Korrektur im Breisgau

Günter.jpg_1581434270.jpg
Quelle: imago images

Die einzige Korrektur in der Wahren Tabelle am 21. Bundesliga-Spieltag gab es in der Partie SC Freiburg – 1899 Hoffenheim (1:0). Das Kompetenzteam nahm den Elfmeter für die Freiburger zurück. +++ Zur Diskussion um den Elfmeter für Freiburg +++ Schiedsrichter Sven Jablonski entschied nach einer Grätsche von Hoffenheims Stefan Posch gegen Christian Günter in der 40. Minute auf Elfmeter für Freiburg. Für die Community von Wahre Tabelle lag allerdings kein Foul vor. WT-Nutzer „4KNADO“ schrieb: „Wird durch seine Schwalbe überhaupt erst getroffen. Das ist nie und nimmer ein ...

weiterlesen ...
08.02.2020 22:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ach, hör doch auf! - Zweiter Teil

Undisziplinierte Profis färben auf den Amateurfußball ab – Schluss damit!

Gelb.jpg_1582467675.jpg
Quelle: imago images

Zu Teil 1: Spieler vs. Referee – Der Kampf um die Macht auf dem Platz Die perverse Verkehrung von Täter und Opfer Bei der Frage nach dem Täter und dem Opfer kam es in der Öffentlichkeit im Fall Pléa zu einer schon perversen Verkehrung der Beteiligten. Pléa hatte gegen die Spielregeln verstoßen, indem er gegen die Entscheidungen von Stieler protestierte. Kurze Erinnerung: Nach Regel 12 ist sämtlicher Protest gegen Schiedsrichterentscheidungen zu verwarnen. Zweifacher (und damit Wiederholungs-)Täter in dieser Situation ist also der Gladbacher, Stieler ist dagegen das Opfer. In der Öffentlichkeit ...

weiterlesen ...
06.02.2020 19:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Ach, hör doch auf!

Erster Teil: Spieler vs. Referee – Der Kampf um die Macht auf dem Platz

PleaRot.jpg_1581013760.jpg
Quelle: imago images

Es gibt Szenen, über die die komplette Fußballwelt diskutiert und die auch einen Schiedsrichterkolumnist nicht kalt lassen. Deshalb ist die heutige Kolumne auch deutlich umfangreicher und emotionaler als sonst üblich. Zu solchen Szenen gehört der Platzverweis gegen Mönchengladbachs Alassane Pléa am vergangenen Samstag im Topspiel gegen RB Leipzig. Dabei kam einiges zusammen: Der sympathische Traditionsverein spielt als Underdog beim vermeintlichen Retortenclub, macht ein gutes Spiel, führt etwas überraschend mit 2:1 und dann fliegt einer der besten Spieler aufgrund zweier Vergehen gegen den Schiedsrichter, der bis dato eine großzügige Linie fuhr, vom Platz. Ein Pulverfass, das spätestens in dem Moment explodiert, in dem Leipzig ...

weiterlesen ...
04.02.2020 21:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

1. Liga: Hertha hätte Elfmeter bekommen müssen

Zwei Korrekturen am 20. Spieltag

817E0E61-C2DC-4CCD-8A70-D3B7829DFF44_1580847992.jpeg
Quelle: imago images

Hertha BSC holt nach einem nicht gegebenen Elfmeter einen Sieg in der Wahren Tabelle gegen Schalke 04 (0:0). Eine weitere Korrektur gab es in der Partie 1. FC Köln gegen denSC Freiburg (4:0). Diese hat aber keine Auswirkungen auf die Punkteverteilung.  Im Freitagsspiel zwischen Hertha BSC und Schalke 04 (0:0) kam es in der 52. Minute im Zweikampf von Javairô Dilrosunund Schalkes Ozan Kabak zu einer strittigen Szene im Strafraum der Gelsenkirchener. Im Laufduell griff Kabakzunächst das Trikot von Dilrosun und brachte ihn dann mit einem leichten Tritt an den Fuß zu Fall. Schiedsrichter Sascha Stegemann entschied nicht auf ...

weiterlesen ...
01.02.2020 22:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle

2.Liga: Community uneinig über Handspiel bei Kiel - Darmstadt

Korrekturfreie englische Woche

 

Dumic_1580591227.jpeg
Quelle: imago images

Zum 19. Spieltag in der  2. Bundesliga wurde in der Wahren Tabelle kein Ergebnis korrigiert. Eine strittige Szene gab es im Spiel Holstein Kiel – SV Darmstadt (1:1).    In der 54. Minute bekam Kiels Stefan Theseker im Strafraum den Ball an den Arm. Schiedsrichter Florian Heft und der Videoassistent werteten die Szene allerdings nicht als Handspiel. Die gleiche Meinung wie der Referee hatte Wahre Tabelle-User „yannick811": „Der Arm hängt neben dem Körper und der Spieler versucht noch, diesen wegzuziehen." Dagegen fand „Junior": „Der Arm ist nicht angelegt und geht – wenn auch eher reflexartig, vielleicht sogar um den Arm wegzuziehen – sogar ein Stück raus ...

weiterlesen ...
30.01.2020 21:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Osnabrücks Kühn sieht nach Elfmeterparade Gelb-Rot

Elfmeter Wiederholung wegen neuer Regel

Kühn.jpg_1580418158.jpg
Quelle: imago images

In der 2.Liga Partie VfL Osnabrück – SV Sandhausen (1:3) kam es am Mittwochabend zu einer Premiere. Osnabrücks Torwart Philipp Kühn parierte kurz vor der Pause einen Elfmeter von Leart Paraqada. Dabei verließ er allerdings zu früh die Torlinie und flog daraufhin mit Gelb-Rot vom Platz. Im zweiten Versuch traf Paqarada gegen Kühns Ersatzmann Nils Körber dann doch noch zum 1:0. Seit Saisonbeginn müssen Torhüter bei einem Strafstoß auf der Linie stehen bleiben, bis der Schütze den Ball berührt hat. Bei einem Verstoß wird der Keeper mit einer Gelben Karte bestraft. Da Kühn kurz zuvor mit einem Foul an Kevin Behrens den Elfmeter verursachte und dafür ebenfalls verwarnt wurde, blieb Schiedsrichter ...

weiterlesen ...