Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson

 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #1


02.04.2024 11:19


Julian Ryerson im Zweikampf mit Jamal Musiala
Vier Fehlentscheidungen im Fokus.

News lesen ...


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #2


02.04.2024 12:40


TR


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 21.10.2023

Aktivität:
Beiträge: 186

Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht.

Bayern wahrscheinlich ebenfalls, denn wenn Ryerson die nicht gegebene rote Karte bekommen hätte, hätte Dortmund kein 2. Tor geschossen und vermutlich einige Gegentore bekommen.



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #3


02.04.2024 13:21


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 1400

Den besten VAR hatten wir in der Versuchs - und Einführungsphase.
Das spricht Bände - damals wollte man wohl noch um Zustimmun und Akzeptanz werdeb.
In den letzten beiden Jahren jedoch wird er bestenfalls vergewaltigt und ich als einst glühender VAR - Verfechter muss konstantiert feststellen, dass alle die davor gewarnt hatten leider Recht behalten haben.

An und für sich ein tolles Hilfsmittel, aber wo gleich drei oder vier Schiedsrichter kein Foul sehen wollen - und sei es noch so offensichtlich wie hier - kann kein Hilfsmittel der Welt helfen.

Man muss sich ernsthaft Fragen was das soll? Osmers hat bereits beste Sicht auf die Szene, im Köllner Keller schauen sich drei weitere SR diese Szene an und bewerten diese falsch.

Hier wird die Szene noch einmal gut aufgearbeitet:
https://streamable.com/zd1m0o



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #4


02.04.2024 15:51


Jugtu


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 12.09.2021

Aktivität:
Beiträge: 1265

Geil, hier wird schon ein Artikel über die Ergebnisse veröffentlicht, während das @kt nicht Mal auf anpingen in einem Thread reagiert, in dem eine deutliche Handberührung vorlag und sogar mehrere gute Videos von einem User eingestellt wurden.

Aber wen wundert es noch, das KT äußert sich an keiner Stelle mehr, liest nicht mal vollständig die Diskussionen und stimmt dann teilweise mit vier Personen ab.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #5


02.04.2024 16:00


TR


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 21.10.2023

Aktivität:
Beiträge: 186

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
Den besten VAR hatten wir in der Versuchs - und Einführungsphase.
Das spricht Bände - damals wollte man wohl noch um Zustimmun und Akzeptanz werdeb.
In den letzten beiden Jahren jedoch wird er bestenfalls vergewaltigt und ich als einst glühender VAR - Verfechter muss konstantiert feststellen, dass alle die davor gewarnt hatten leider Recht behalten haben.

An und für sich ein tolles Hilfsmittel, aber wo gleich drei oder vier Schiedsrichter kein Foul sehen wollen - und sei es noch so offensichtlich wie hier - kann kein Hilfsmittel der Welt helfen.

Man muss sich ernsthaft Fragen was das soll? Osmers hat bereits beste Sicht auf die Szene, im Köllner Keller schauen sich drei weitere SR diese Szene an und bewerten diese falsch.

Hier wird die Szene noch einmal gut aufgearbeitet:
https://streamable.com/zd1m0o


Genau auch meine Meinung
Den VAR hatte ich vor Jahren herbeigesehnt, weil Bayern damals viele Elfmeter verweigert wurden, mit dem VAR wurden nur noch wenig verweigert.
Was mich inzwischen aber wütend am VAR macht, ist vor allem das er bei 50:50 Entscheidungen pro Bayern eingreift und diese gegen Bayern umwandelt und bei klaren Fehlentscheidungen gegen Bayern nichts macht.
Es ist gefühlt so, dass der Kölner Keller bei Ballbesitz Bayern unkonzentriert ist und wenn der Gegner im Ballbesitz ist, wird das Haar in der Suppe gesucht damit Bayern unter keinen Umständen ein Spiel durch eine unglückliche Fehlentscheidung gewinnt. 

In der letzten Saison gab es m.M.n. einen sogar extrem lächerlichen VAR-Eingriff und zwar im Spiel Bayern-Mainz. Der Zweikampf von Ulreich mit einem Mainzer, der nie und nimmer ein Foul war und trotzdem der VAR sich meldete und einen Elfmeter für Mainz rausholte.



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #6


02.04.2024 16:33


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 1400

@TR

Zitat von TR
Zitat von Stern des Südens
Den besten VAR hatten wir in der Versuchs - und Einführungsphase.
Das spricht Bände - damals wollte man wohl noch um Zustimmun und Akzeptanz werdeb.
In den letzten beiden Jahren jedoch wird er bestenfalls vergewaltigt und ich als einst glühender VAR - Verfechter muss konstantiert feststellen, dass alle die davor gewarnt hatten leider Recht behalten haben.

An und für sich ein tolles Hilfsmittel, aber wo gleich drei oder vier Schiedsrichter kein Foul sehen wollen - und sei es noch so offensichtlich wie hier - kann kein Hilfsmittel der Welt helfen.

Man muss sich ernsthaft Fragen was das soll? Osmers hat bereits beste Sicht auf die Szene, im Köllner Keller schauen sich drei weitere SR diese Szene an und bewerten diese falsch.

Hier wird die Szene noch einmal gut aufgearbeitet:
https://streamable.com/zd1m0o


Genau auch meine Meinung
Den VAR hatte ich vor Jahren herbeigesehnt, weil Bayern damals viele Elfmeter verweigert wurden, mit dem VAR wurden nur noch wenig verweigert.
Was mich inzwischen aber wütend am VAR macht, ist vor allem das er bei 50:50 Entscheidungen pro Bayern eingreift und diese gegen Bayern umwandelt und bei klaren Fehlentscheidungen gegen Bayern nichts macht.
Es ist gefühlt so, dass der Kölner Keller bei Ballbesitz Bayern unkonzentriert ist und wenn der Gegner im Ballbesitz ist, wird das Haar in der Suppe gesucht damit Bayern unter keinen Umständen ein Spiel durch eine unglückliche Fehlentscheidung gewinnt. 

In der letzten Saison gab es m.M.n. einen sogar extrem lächerlichen VAR-Eingriff und zwar im Spiel Bayern-Mainz. Der Zweikampf von Ulreich mit einem Mainzer, der nie und nimmer ein Foul war und trotzdem der VAR sich meldete und einen Elfmeter für Mainz rausholte.



Ja oder plötzlich geht ganz offiziell die Technik im Keller nicht und es konnte nicht überprüft werden )) - hatten wir ja alles schon

Auch das soll ja angeblich ausgewertet werden. Wie oft greift der VAR bei Entscheidungen gegen ein Team ein und wie oft greift er ein bei Entscheidungen zu Gunsten  eines Teams ein.
Wäre sehr interessant.
Aber das wird der DFB tunlichst nicht frei geben, sondern wie immer : null Transparenz und das ist absolut gewollt so.
Die DFL zahlt Millionen für die Erfassung von Daten.
Ich frage mich langsam für was eigentlich?

Aber die Statistiken wie viele Platzverweise gegen oder zu Gunsten einem Team oder Elfmeter etc.. gibt es ja zumindest teilweise von privaten Institutionen. Nur im Vorjahr glaube ich z.Bsp. der BVB zehn mal mehr Elfer als Bayern, also 1000% mehr . Eine Saison kann natürlich Ausreisser ergeben, aber wenn dann Langzeitbeobachtungen ähnlich krass unterschiedliche Differenzen zum Vorschein bringen wirds halt sehr schwer zu vermitteln.
 



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Auswertung 27. Spieltag: Leipzig und Augsburg um Sieg gebracht – Rot für Ryerson   - #7


02.04.2024 16:46


TR


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 21.10.2023

Aktivität:
Beiträge: 186

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
Zitat von TR
Zitat von Stern des Südens
Den besten VAR hatten wir in der Versuchs - und Einführungsphase.
Das spricht Bände - damals wollte man wohl noch um Zustimmun und Akzeptanz werdeb.
In den letzten beiden Jahren jedoch wird er bestenfalls vergewaltigt und ich als einst glühender VAR - Verfechter muss konstantiert feststellen, dass alle die davor gewarnt hatten leider Recht behalten haben.

An und für sich ein tolles Hilfsmittel, aber wo gleich drei oder vier Schiedsrichter kein Foul sehen wollen - und sei es noch so offensichtlich wie hier - kann kein Hilfsmittel der Welt helfen.

Man muss sich ernsthaft Fragen was das soll? Osmers hat bereits beste Sicht auf die Szene, im Köllner Keller schauen sich drei weitere SR diese Szene an und bewerten diese falsch.

Hier wird die Szene noch einmal gut aufgearbeitet:
https://streamable.com/zd1m0o


Genau auch meine Meinung
Den VAR hatte ich vor Jahren herbeigesehnt, weil Bayern damals viele Elfmeter verweigert wurden, mit dem VAR wurden nur noch wenig verweigert.
Was mich inzwischen aber wütend am VAR macht, ist vor allem das er bei 50:50 Entscheidungen pro Bayern eingreift und diese gegen Bayern umwandelt und bei klaren Fehlentscheidungen gegen Bayern nichts macht.
Es ist gefühlt so, dass der Kölner Keller bei Ballbesitz Bayern unkonzentriert ist und wenn der Gegner im Ballbesitz ist, wird das Haar in der Suppe gesucht damit Bayern unter keinen Umständen ein Spiel durch eine unglückliche Fehlentscheidung gewinnt. 

In der letzten Saison gab es m.M.n. einen sogar extrem lächerlichen VAR-Eingriff und zwar im Spiel Bayern-Mainz. Der Zweikampf von Ulreich mit einem Mainzer, der nie und nimmer ein Foul war und trotzdem der VAR sich meldete und einen Elfmeter für Mainz rausholte.



Ja oder plötzlich geht ganz offiziell die Technik im Keller nicht und es konnte nicht überprüft werden )) - hatten wir ja alles schon

Auch das soll ja angeblich ausgewertet werden. Wie oft greift der VAR bei Entscheidungen gegen ein Team ein und wie oft greift er ein bei Entscheidungen zu Gunsten  eines Teams ein.
Wäre sehr interessant.
Aber das wird der DFB tunlichst nicht frei geben, sondern wie immer : null Transparenz und das ist absolut gewollt so.
Die DFL zahlt Millionen für die Erfassung von Daten.
Ich frage mich langsam für was eigentlich?

Aber die Statistiken wie viele Platzverweise gegen oder zu Gunsten einem Team oder Elfmeter etc.. gibt es ja zumindest teilweise von privaten Institutionen. Nur im Vorjahr glaube ich z.Bsp. der BVB zehn mal mehr Elfer als Bayern, also 1000% mehr . Eine Saison kann natürlich Ausreisser ergeben, aber wenn dann Langzeitbeobachtungen ähnlich krass unterschiedliche Differenzen zum Vorschein bringen wirds halt sehr schwer zu vermitteln.
 


Die Technik ist auch so eine Sache, wenn z.B. irgendwann mal die KI den Fußball gerechter machen sollte, wird es auch da Ausfälle geben. 

Mit den Elfmetern gab es ein 10:1 Verhältnis zwischen Bayern und den BVB, um genau zu sein wurden satte 10 Elfmeter gegen Bayern gepfiffen u.a. auch der lächerliche Elfmeter für Mainz gegen Bayern nach VAR, gegen Dortmund wurde nur einer gepfiffen obwohl sie öfters rustikal im Strafraum zu Werke gingen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema