Hundefreunde

 Hundefreunde  - #1


09.10.2016 13:48


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 5274

Da man in einem Thema darauf gekommen ist. Gibt es hier im Forum noch den einen oder anderen Hundefreund?
Ich selber habe aktuell eine Rottweiler Hündin. 
Auch davor hatte ich 10 1/2 Jahre eine Rottweiler Hündin, welche ich am 8. Januar einschläfern lassen musste.



Niemals aufgeben! Kämpfen und Siegen!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #2


13.10.2016 21:03


Danny41
Danny41

Greuther Fürth-FanGreuther Fürth-Fan

Danny41

Mitglied seit: 24.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 68

Bekennender Hundeliebhaber

Rottweiler kenne ich kaum, hatte noch nie jemanden in der Bekanntschaft der Rottweiler hatte
Was hatte sie denn?



Danny. Twitter: "KDanny41". Simocracy. Blog: bloggruenweiss.wordpress.com


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #3


13.10.2016 21:28


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 5274

Meine letzte hatte leider Tumore in Leber und Lymphe. Sie war eigentlich noch top fit. Hatte dann aber letztes Jahr einen zweiten Kreuzbandriss und ein Halswirbelsyndrom bekommen.
Da wir nicht noch mal operieren lassen wollten, hatten wir uns entschieden mit Medikamenten zu behandeln.
Das war dann vermutlich auch der Auslöser, das sich die Tumore bemerkbar gemacht haben.

Für mich stand schnell fest, das es wieder ein Rottweiler werden muss.

Ich finde es auch sehr schade, das Rottweiler so einen schlechten Ruf haben. Gerade da Rottweiler eigentlich zu den eher ruhigern Rassen gehören.
Vor allem wenn ich bedenke, wie meine letzte und auch meine aktuelle liebevoll mit Kindern umgeht.

Habe mal gerade auf youtube nach Rottweilern gesucht und da 3 gute Videos gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=6n_iK9608OQ

https://www.youtube.com/watch?v=AQ6IexyO3FU

https://www.youtube.com/watch?v=QHeYD7qrLNA

 



Niemals aufgeben! Kämpfen und Siegen!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #4


16.10.2016 22:30


Danny41
Danny41

Greuther Fürth-FanGreuther Fürth-Fan

Danny41

Mitglied seit: 24.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 68

@creative

Zitat von creative
Meine letzte hatte leider Tumore in Leber und Lymphe. Sie war eigentlich noch top fit. Hatte dann aber letztes Jahr einen zweiten Kreuzbandriss und ein Halswirbelsyndrom bekommen.
Da wir nicht noch mal operieren lassen wollten, hatten wir uns entschieden mit Medikamenten zu behandeln.
Das war dann vermutlich auch der Auslöser, das sich die Tumore bemerkbar gemacht haben.

Für mich stand schnell fest, das es wieder ein Rottweiler werden muss.

Ich finde es auch sehr schade, das Rottweiler so einen schlechten Ruf haben. Gerade da Rottweiler eigentlich zu den eher ruhigern Rassen gehören.
Vor allem wenn ich bedenke, wie meine letzte und auch meine aktuelle liebevoll mit Kindern umgeht.

Habe mal gerade auf youtube nach Rottweilern gesucht und da 3 gute Videos gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=6n_iK9608OQ

https://www.youtube.com/watch?v=AQ6IexyO3FU

https://www.youtube.com/watch?v=QHeYD7qrLNA

 


Oh, das ist wirklich schade  
Wie hat sie sich denn den Kreuzbandriss zugezogen, wenn ich fragen darf? Hunde sind ja, also soweit ich sie kenne, ziemlich unverwüstbar glücklicherweise..

Ich denke, dass Rottweiler einfach vergleichsweise schwer und groß sind, das wirkt schon beeindruckend. Aber ich hab mich mal aus Interesse umgehört, und die zwei Leute dich ich kenn und Rottweiler haben, die betonen auch, dass der Hund sich gut als Familienhund eignet. Aber ich denke, man kann die meisten Hunde Familienfreundlich erziehen, oder gehe ich da falsch?



Danny. Twitter: "KDanny41". Simocracy. Blog: bloggruenweiss.wordpress.com


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #5


17.10.2016 06:32


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 5274

@Danny41

Zitat von Danny41
Oh, das ist wirklich schade  
Wie hat sie sich denn den Kreuzbandriss zugezogen, wenn ich fragen darf? Hunde sind ja, also soweit ich sie kenne, ziemlich unverwüstbar glücklicherweise..


Rottweiler sind da schon häufiger betroffen aufgrund ihrer Größe. Deshalb kam im Grunde auch nur eine Operationsart in Frage, wo sie einen Titankegel in den Fuß bekommen hat und die Kreuzbänder wurden sogar glaube ich entfernt.
Danach hat sie sich komplett von dem Kreuzbandriss erholt. Allerdings in 60% aller Fälle tritt es noch im zweiten Bein auf. Wie auch bei meinem Hund.

Zitat von Danny41Ich denke, dass Rottweiler einfach vergleichsweise schwer und groß sind, das wirkt schon beeindruckend. Aber ich hab mich mal aus Interesse umgehört, und die zwei Leute dich ich kenn und Rottweiler haben, die betonen auch, dass der Hund sich gut als Familienhund eignet. Aber ich denke, man kann die meisten Hunde Familienfreundlich erziehen, oder gehe ich da falsch?


Bevor ich einen Rottweiler hatte, hatte ich selber einen Jack Russel. War an sich auch ein Lieber, aber hatte natürlich einen Jagdtrieb und war auch eher bereit zuzubeißen. Gerade da kleine Hunde auch eher Angstbeißer sind.

Das tolle an Rottweilern ist. Gerade da sie eher zu den ruhigeren Rassen gehören, reagieren sie auf Stresssituationen eher gelassen.
Meine alte hat auf ungeschickte Berührungen von Kindern ganz gelassen reagiert und hat sein Gegenüber eher dann abgeschleckt.

Man kann auch tatsächlich jeden Hund familienfreundlich erziehen. Nur ich würde eher bei kleinen Hunden aufpassen,  da kleinere Hunde dazu neigen, aus Angst zuzubeißen.
Ich gehe derzeit auch noch mit einem Schäferhund spazieren, mit der ich regelmäßig auf 2 ungeleinte kleine Hunde treffe. Die verbeißen sich dann regelmäßig in den Schäferhund.

Im Grunde kommt es immer aufs andere Ende der Leine an. Ich bestrafe meinen Hund z.B. nicht sondern belohne sie, wenn sie was richtig macht. Aber ich zeige ihr auch klar, was sie darf und was nicht.



Niemals aufgeben! Kämpfen und Siegen!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #6


23.10.2016 10:51


Danny41
Danny41

Greuther Fürth-FanGreuther Fürth-Fan

Danny41

Mitglied seit: 24.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 68

@creative

Zitat von creative


Rottweiler sind da schon häufiger betroffen aufgrund ihrer Größe. Deshalb kam im Grunde auch nur eine Operationsart in Frage, wo sie einen Titankegel in den Fuß bekommen hat und die Kreuzbänder wurden sogar glaube ich entfernt.
Danach hat sie sich komplett von dem Kreuzbandriss erholt. Allerdings in 60% aller Fälle tritt es noch im zweiten Bein auf. Wie auch bei meinem Hund.


Achso, okay. Wusst ich gar nicht, dass man das dann mit einer Entfernung der Kreuzbänder regelt. Aber gut, ich kenn mich damit eh kaum aus.. Aber ja, dass Rottweiler da leider etwas stärker gefährdet klingt einleuchtend. Danke für die Info.

Zitat von creative

Bevor ich einen Rottweiler hatte, hatte ich selber einen Jack Russel. War an sich auch ein Lieber, aber hatte natürlich einen Jagdtrieb und war auch eher bereit zuzubeißen. Gerade da kleine Hunde auch eher Angstbeißer sind.

Das tolle an Rottweilern ist. Gerade da sie eher zu den ruhigeren Rassen gehören, reagieren sie auf Stresssituationen eher gelassen.
Meine alte hat auf ungeschickte Berührungen von Kindern ganz gelassen reagiert und hat sein Gegenüber eher dann abgeschleckt.

Man kann auch tatsächlich jeden Hund familienfreundlich erziehen. Nur ich würde eher bei kleinen Hunden aufpassen,  da kleinere Hunde dazu neigen, aus Angst zuzubeißen.
Ich gehe derzeit auch noch mit einem Schäferhund spazieren, mit der ich regelmäßig auf 2 ungeleinte kleine Hunde treffe. Die verbeißen sich dann regelmäßig in den Schäferhund.

Im Grunde kommt es immer aufs andere Ende der Leine an. Ich bestrafe meinen Hund z.B. nicht sondern belohne sie, wenn sie was richtig macht. Aber ich zeige ihr auch klar, was sie darf und was nicht.


hrm. Ja, das erigbt Sinn, bei großen Hunden ist einfach die beeindruckende Wirkung auf Artgenossen und andere Tiere größer.. Bekomm ich auch oft genug mit, wenn mein Hund (45cm Schulterhöhe) totale Angst vor so großen Hunden hat  

Mei wie Süß. So ein großer Hund und so Familiengerecht, das find ich ja richtig cool Kann mir gut Vorstellen, dass auch Kinder von so einem Hund sehr profitieren. 

Ja... ich bin ja Hundefreund, aber so Rassen wie zB Chihuahua würde ich mir auch nicht zulegen wollen. Die sind so energiegeladen, und wie du sagtest Beißen die zur Not auch noch mal zu, das kann gerade in einer Familie ärgerlich sein... Wobei es natürlich auch dort genug positive Beispiele gibt.

Ja, das stimmt! Und auch da kommt es stark auf die Jugend vom Hund an, gerade direkt nachdem er den Besitzer wechselt zB. Kenne da leider einige, die diesen Faktor vernachlässigt haben, un dderen Hund dann teils auch gemacht hat was er wollte... Ich stimme dir aber zu, positive Rückmeldung ist wichtig! Das baut auch viel mehr eine vertrauensvolle Beziehung auf als dieses unsinnige ständige Bestrafen, was man leider viel zu oft sieht.. 



Danny. Twitter: "KDanny41". Simocracy. Blog: bloggruenweiss.wordpress.com


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #7


26.10.2016 20:35


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 5274

@Danny41

Zitat von Danny41hrm. Ja, das erigbt Sinn, bei großen Hunden ist einfach die beeindruckende Wirkung auf Artgenossen und andere Tiere größer.. Bekomm ich auch oft genug mit, wenn mein Hund (45cm Schulterhöhe) totale Angst vor so großen Hunden hat


Es ist aber auch schade, wenn man beim Gassi gehen von Fremden angesprochen wird, das solche Hunde eine Gefahr sind.
Vor allem wenn man bedenkt, das Rottweiler in den meisten Bundesländern nicht in der Rasseliste geführt wird.

Zitat von Danny41
Mei wie Süß. So ein großer Hund und so Familiengerecht, das find ich ja richtig cool Kann mir gut Vorstellen, dass auch Kinder von so einem Hund sehr profitieren. 


Gerade da wir auch 4 Pferde haben kommt der Hund auch da immer in Kontakt mit Kindern. Da geht es dann schon sehr wild zu.
Aber auch spitze, wie mein alter Hund mal gegenüber einen Pferd von uns reagiert hat.
Ich musste das Pferd Schritt führen da es gelahmt hat und hatte meinen Hund frei laufend dabei.
Das Pferd hat dann irgendwas gesehen und hat das Steigen angefangen, das ich meine Probleme hatte das Pferd zu halten.
Mein Hund hat sich dann vor dem Pferd aufgestellt und hat sie angebellt, bis sie sich beruhigt hat.

Gibt es hier sonst keine Hundefreunde?



Niemals aufgeben! Kämpfen und Siegen!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #8


27.10.2016 10:11


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 5274

 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #9


14.03.2017 14:33


FC_Dossenheim


FC St. Pauli-FanFC St. Pauli-Fan


Mitglied seit: 07.03.2017

Aktivität:
Beiträge: 12

Auch wenn dieser Thread ein wenig veraltet ist. Ich bin bekennender Hundeliebhaber! Hatte 15 Jahre einen Husky-Golden Retriever Mix. Nachdem sie leider verstorben ist, hardere ich seit nun mehr 3 Jahren, ob ich mir noch einen Hund holen soll oder nicht, weil sie einfach der Beste Hund aller Zeiten war. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Hundefreunde  - #10


05.06.2017 00:45


fussballjunkie84
fussballjunkie84

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 03.05.2017

Aktivität:
Beiträge: 17

Ist zwar schon ein älterer Thread, aber das macht ja nix. Ich liebe Hunde, habe aber nie einen bekommen und kann jetzt, aus Zeitgründen auch keinen halten. Schade.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne das Kompetenzteam der 2. BL
@kt2 oder @kompetenzteam2
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema