Regelmythen: In der Bundesliga ist fast jeder Einwurf falsch ausgeführt

 Regelmythen: In der Bundesliga ist fast jeder Einwurf falsch ausgeführt  - #1


04.04.2020 15:50


Davies.jpg_1586008368.jpg
Im Amateurfußball geahndet, in der Bundesliga ignoriert

News lesen ...


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Regelmythen: In der Bundesliga ist fast jeder Einwurf falsch ausgeführt  - #2


04.04.2020 20:32


McSquarepants


Schalke 04-FanSchalke 04-Fan


Mitglied seit: 23.11.2014

Aktivität:
Beiträge: 252

Viel interessanter ist doch die Regel, dass der Einwurf wiederholt werden darf, wenn der Ball außerhalb des Spielfeldes wieder den Boden berührt bzw. ins Seitenaus geworfen wird (und dabei zu keinem Zeitpunkt im Feld war).

Ich habe in 25 Jahren Fußball nie einen Schiedsrichter erlebt, der diese Regel korrekt angewandt hat - immer gab es dann Einwurf für den Gegner. Nur ich pfeife das konsequent nach Regelwerk und erlebe immer wieder fragende Blicke der Spieler, Trainer und Zuschauer.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Regelmythen: In der Bundesliga ist fast jeder Einwurf falsch ausgeführt  - #3


05.04.2020 08:34


Adler88


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 5187

Also mich nervt Punkt 3 deutlich mehr.
mittlerweile frage ich mich sogar, ob die da Handball spielen. Bei jedem Einwurf wird mit dem Ball in der Hand mind. 5 Meter nach vorne gegangen, langsam (man hat ja Zeit). Findet sich keiner, gehts nochmal 5m vor.

Pfeifft der Schiri den zurück, geht man 1-2 Schritteückwärts nur, um dann mit 5 Schritten Anlauf doch wieder Strecke zu machen.

das hat gerade in den letzten Monaten stark zugenommen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Regelmythen: In der Bundesliga ist fast jeder Einwurf falsch ausgeführt  - #4


09.04.2020 11:14


Tttrdd


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 05.03.2020

Aktivität:
Beiträge: 439

Traurig: Hier geht es speziell um eine Regel und dann wird an den eigentlichen Problemen komplett vorbei geschrieben.

Punkt 2 sorgt auch in Amateurklassen selten für Probleme und wenn diese Einwürfe dort abgepfiffen werden, dann doch oftmals aufgrund der Regelunkenntnis des Großteils der Amateurschiedsrichter und nicht aufgrund Fehlverhaltens der Spieler. Denn dort wird immer wieder behauptet man müsse außerhalb  des Spielfelds stehen. Ganz, ganz selten steht ein Einwerfer dermaßen im Feld, dass ein Fuß die Linie nicht berührt.

Und bei Punkt 3 wird der Ort des Einwerfens überall gleichermaßen ignoriert bzw. toleriert.
Es geht in Punkt 3 jedoch weiter. Und da wird in der Bundesliga regelmäßig gegen zwei Punkte verstoßen die dort völlig ignoriert werden und im Amateurbereich zurecht abgepfiffen werden. Es heißt dort nämlich werfen und über dem Kopf. Und entweder wird gegen ersteres verstoßen und der Ball nur Fallen gelassen oder der Ball wird vor dem Kopf volle Wucht in den Boden geworfen, was ebenfalls nicht zulässig ist.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema