Watzke vs Aytekin

Relevante Themen

 Strittige Szene
  55. Min.: Gelb-Rot Koné | von Neon
 Allgemeine Themen
  Bewertung gelbe Karten | von Michel_K
  Einseite Auslegung | von BigBoymann
  Watzke vs Aytekin | von SGE-Bub

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Watzke vs Aytekin  - #1


27.09.2021 20:56


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 351

Für alle die es nicht mitbekommen haben. Watzke war beim Doppelpass als Gast und hat natürlich über die Szene geredet. 

Ich mochte Watzke noch nie, aber nach dem Interview bzw Redebeitrag sind die Sympathien nun völlig im Keller. Da ist ein Hoeneß handzahm dagegen.

Was sich dieser Typ anmaßt über Aytekin herzuziehen sucht schon seinesgleichen. Alleine dir Titulierung als "Kapellmeister" ist schon unterirdisch. Ich würde hier schon fast von einer Diffamierung reden, so wie er sich teilweise ausgedrückt hat. Aytekin ist einer der besten Schiedsrichter in der Liga und wurde vor ein paar Jahren sogar als bester Schiri der Saison gekürt. Jetzt leistet er sich mal eine harte (für mich aber absolut gerechtfertigte) Aktion gegen den BVB und Herr Watzke interpretiert das als Majestätsbeleidigung und führt in aller größter Polemik auch noch einen Vergleich zu Gräfe an, der die Situation bestimmt niemals so gehandhabt hätte.

Tut mir für jeden BVB-Fan leid, so einen Typen als obersten Boss zu haben. Das Interview ist wahrscheinlich jetzt schon der Negativhöhepunkt für die Saison und setzt auch ein ganz bedenkliches Zeichen an untere Ligen und unterminiert die Stellung des DFB, dass der Schiri Respekt zu bekommen hat. Chapeau Herr Watzke.

Vielleicht sollte er weniger polemischen Mist talken und sich eher Gedanken darüber machen, wie das fehlen von Haaland und Reus zu so einer schwachen Leistung führen kann. Damit sollte er genug beschäftigt sein. 



6  Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #2


28.09.2021 02:39


Jugtu


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 12.09.2021

Aktivität:
Beiträge: 136

Bei Hoeneß und Watzke ist irgendwas in den letzten zehn Jahren verdammt schief gelaufen. Die leben mittlerweile in ihrer ganz eigenen "Realität".

Dabei waren die durchaus mal vernünftig, von dem was sie so von sich gegeben haben.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #3


28.09.2021 08:46


schiggy


VfL Bochum-FanVfL Bochum-Fan


Mitglied seit: 08.03.2021

Aktivität:
Beiträge: 58

Watzkes Unmut war halt groß, nicht zu Unrecht.

Wie ein Majestät beleidigt gefühlt hat sich Aytekin selber ja auch, da tun beide sich wohl nichts ;-)

Und Respekt für die Schiedsrichter hat sich Aytekin auch nicht gerade erarbeitet, zumindest nicht bei denen, die das Spiel in voller Länge gehguckt haben. Sich einen Spieler stellvertretend für alle Spieler beider Mannschaften für eine persönliche Sache herauszupicken ist halt weder fair noch sportlich.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #4


28.09.2021 09:39


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 456

@schiggy

Zitat von schiggy
Watzkes Unmut war halt groß, nicht zu Unrecht.

Wie ein Majestät beleidigt gefühlt hat sich Aytekin selber ja auch, da tun beide sich wohl nichts ;-)

Und Respekt für die Schiedsrichter hat sich Aytekin auch nicht gerade erarbeitet, zumindest nicht bei denen, die das Spiel in voller Länge gehguckt haben. Sich einen Spieler stellvertretend für alle Spieler beider Mannschaften für eine persönliche Sache herauszupicken ist halt weder fair noch sportlich.



Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?

Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.

Der eine hatte über 24 Stunden Zeit sich auf den TV - Auftritt samt Fragen vorzubereiten (der Termin stand womöglich mindestens bereits eine Woche vorher fest) und sollte in dieser Zwischenzeit schon von seinen Emotionen weitgehend runter gekommen sein, während der andere auf dem Feld in kürzester Zeit Entscheidungen treffen muss und womöglich selbst überrascht war, nach dem Spiel zu einem Interview genötigt zu werden, was bei Schiedsrichtern ja die allergrößte Ausnahme direkt nach dem spiel ist.

Insofern hinkt der Vergleich gewaltig und ist meines Erachtens fehl am Platz.



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #5


28.09.2021 09:58


schiggy


VfL Bochum-FanVfL Bochum-Fan


Mitglied seit: 08.03.2021

Aktivität:
Beiträge: 58

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
Zitat von schiggy
Watzkes Unmut war halt groß, nicht zu Unrecht.

Wie ein Majestät beleidigt gefühlt hat sich Aytekin selber ja auch, da tun beide sich wohl nichts ;-)

Und Respekt für die Schiedsrichter hat sich Aytekin auch nicht gerade erarbeitet, zumindest nicht bei denen, die das Spiel in voller Länge gehguckt haben. Sich einen Spieler stellvertretend für alle Spieler beider Mannschaften für eine persönliche Sache herauszupicken ist halt weder fair noch sportlich.



Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?

Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.

Der eine hatte über 24 Stunden Zeit sich auf den TV - Auftritt samt Fragen vorzubereiten (der Termin stand womöglich mindestens bereits eine Woche vorher fest) und sollte in dieser Zwischenzeit schon von seinen Emotionen weitgehend runter gekommen sein, während der andere auf dem Feld in kürzester Zeit Entscheidungen treffen muss und womöglich selbst überrascht war, nach dem Spiel zu einem Interview genötigt zu werden, was bei Schiedsrichtern ja die allergrößte Ausnahme direkt nach dem spiel ist.

Insofern hinkt der Vergleich gewaltig und ist meines Erachtens fehl am Platz.


Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?
Zu deiner Info: Der Titel dieses Threads heißt Watzke vs. Aytekin. 


Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.
Ein Vereinsboss einer Aktiengesellschaft? ;-)
Beide taten es in derem Kerngebiet. Bei Aytekin als Spielleiter auf dem Platz, bei Watzke beim quasseln und Phrasen dreschen.


Und der Begriff Majestätsbeleidigung passt nun wirklich bei beiden wie die Faust aufs Auge. Aytekin hat sich deswegen dazu hinreißen lassen, seine Linie einmalig zu verlassen, Watzke hat sich deswegen zu dieser Aussage hinreißen lassen.




 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #6


28.09.2021 11:38


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 351

@schiggy

Zitat von schiggy
Zitat von Stern des Südens
Zitat von schiggy
Watzkes Unmut war halt groß, nicht zu Unrecht.

-Sieht das Forum aber anders.

Wie ein Majestät beleidigt gefühlt hat sich Aytekin selber ja auch, da tun beide sich wohl nichts ;-)

-Aytekin fühlt sich bestimmt nicht so beleidigt. Wie im Thread schon erklärt wurde, hatte er Dortmund bereits vorher unmissverständlich mitgeteilt, dass sie solche Aktionen zu unterlassen haben. Wenn Dahoud MAL WIEDER dumm genug ist, so eine unnötige Aktion durchzuführen, dann muss er mit den Konsequenzen leben - nicht das erste Mal.

Und Respekt für die Schiedsrichter hat sich Aytekin auch nicht gerade erarbeitet, zumindest nicht bei denen, die das Spiel in voller Länge gehguckt haben.

Was ein Blödsinn ey. Bist du nur zum trollen hier?

Sich einen Spieler stellvertretend für alle Spieler beider Mannschaften für eine persönliche Sache herauszupicken ist halt weder fair noch sportlich.



Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?

Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.

Der eine hatte über 24 Stunden Zeit sich auf den TV - Auftritt samt Fragen vorzubereiten (der Termin stand womöglich mindestens bereits eine Woche vorher fest) und sollte in dieser Zwischenzeit schon von seinen Emotionen weitgehend runter gekommen sein, während der andere auf dem Feld in kürzester Zeit Entscheidungen treffen muss und womöglich selbst überrascht war, nach dem Spiel zu einem Interview genötigt zu werden, was bei Schiedsrichtern ja die allergrößte Ausnahme direkt nach dem spiel ist.

Insofern hinkt der Vergleich gewaltig und ist meines Erachtens fehl am Platz.


Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?
Zu deiner Info: Der Titel dieses Threads heißt Watzke vs. Aytekin. 


Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.
Ein Vereinsboss einer Aktiengesellschaft? ;-)

Wenn einem die Argumente ausgehen muss man natürlich auf sowas hinweisen.

Beide taten es in derem Kerngebiet. Bei Aytekin als Spielleiter auf dem Platz, bei Watzke beim quasseln und Phrasen dreschen.


Und der Begriff Majestätsbeleidigung passt nun wirklich bei beiden wie die Faust aufs Auge. Aytekin hat sich deswegen dazu hinreißen lassen, seine Linie einmalig zu verlassen, Watzke hat sich deswegen zu dieser Aussage hinreißen lassen.

Ist halt deine eigene Meinung. Der Großteil des Forums sieht das ziemlich anders.




 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #7


28.09.2021 12:06


schiggy


VfL Bochum-FanVfL Bochum-Fan


Mitglied seit: 08.03.2021

Aktivität:
Beiträge: 58

@SGE-Bub

Zitat von SGE-Bub
Zitat von schiggy
Zitat von Stern des Südens
Zitat von schiggy
Watzkes Unmut war halt groß, nicht zu Unrecht.

-Sieht das Forum aber anders.

Wie ein Majestät beleidigt gefühlt hat sich Aytekin selber ja auch, da tun beide sich wohl nichts ;-)

-Aytekin fühlt sich bestimmt nicht so beleidigt. Wie im Thread schon erklärt wurde, hatte er Dortmund bereits vorher unmissverständlich mitgeteilt, dass sie solche Aktionen zu unterlassen haben. Wenn Dahoud MAL WIEDER dumm genug ist, so eine unnötige Aktion durchzuführen, dann muss er mit den Konsequenzen leben - nicht das erste Mal.

Und Respekt für die Schiedsrichter hat sich Aytekin auch nicht gerade erarbeitet, zumindest nicht bei denen, die das Spiel in voller Länge gehguckt haben.

Was ein Blödsinn ey. Bist du nur zum trollen hier?

Sich einen Spieler stellvertretend für alle Spieler beider Mannschaften für eine persönliche Sache herauszupicken ist halt weder fair noch sportlich.



Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?

Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.

Der eine hatte über 24 Stunden Zeit sich auf den TV - Auftritt samt Fragen vorzubereiten (der Termin stand womöglich mindestens bereits eine Woche vorher fest) und sollte in dieser Zwischenzeit schon von seinen Emotionen weitgehend runter gekommen sein, während der andere auf dem Feld in kürzester Zeit Entscheidungen treffen muss und womöglich selbst überrascht war, nach dem Spiel zu einem Interview genötigt zu werden, was bei Schiedsrichtern ja die allergrößte Ausnahme direkt nach dem spiel ist.

Insofern hinkt der Vergleich gewaltig und ist meines Erachtens fehl am Platz.


Weshalb bemühst du hier jetzt einen Vergleich Watzke/Aytekin ?
Zu deiner Info: Der Titel dieses Threads heißt Watzke vs. Aytekin. 


Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.
Ein Vereinsboss einer Aktiengesellschaft? ;-)

Wenn einem die Argumente ausgehen muss man natürlich auf sowas hinweisen.

Beide taten es in derem Kerngebiet. Bei Aytekin als Spielleiter auf dem Platz, bei Watzke beim quasseln und Phrasen dreschen.


Und der Begriff Majestätsbeleidigung passt nun wirklich bei beiden wie die Faust aufs Auge. Aytekin hat sich deswegen dazu hinreißen lassen, seine Linie einmalig zu verlassen, Watzke hat sich deswegen zu dieser Aussage hinreißen lassen.

Ist halt deine eigene Meinung. Der Großteil des Forums sieht das ziemlich anders.




 


Der eine ist Vereinsboss eines sehr großen BL - Clubs und einer Aktiengesellschaft , der andere ist BL - Schiedsrichter.
Ein Vereinsboss einer Aktiengesellschaft? ;-)

Wenn einem die Argumente ausgehen muss man natürlich auf sowas hinweisen.

Beide taten es in derem Kerngebiet. Bei Aytekin als Spielleiter auf dem Platz, bei Watzke beim quasseln und Phrasen dreschen.

Das Argument steht direkt da drunter. Jetzt auch extra für dich in fett gedruckt.

Da kommt dein Satz "Wenn einem die Argumente ausgehen muss man natürlich auf sowas hinweisen." wie ein Boomerang zurück.



 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #8


29.09.2021 12:17


nerazzurri27


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 121

@SGE-Bub

Zitat von SGE-Bub
Für alle die es nicht mitbekommen haben. Watzke war beim Doppelpass als Gast und hat natürlich über die Szene geredet. 

Ich mochte Watzke noch nie, aber nach dem Interview bzw Redebeitrag sind die Sympathien nun völlig im Keller. Da ist ein Hoeneß handzahm dagegen.

Was sich dieser Typ anmaßt über Aytekin herzuziehen sucht schon seinesgleichen. Alleine dir Titulierung als "Kapellmeister" ist schon unterirdisch. Ich würde hier schon fast von einer Diffamierung reden, so wie er sich teilweise ausgedrückt hat. Aytekin ist einer der besten Schiedsrichter in der Liga und wurde vor ein paar Jahren sogar als bester Schiri der Saison gekürt. Jetzt leistet er sich mal eine harte (für mich aber absolut gerechtfertigte) Aktion gegen den BVB und Herr Watzke interpretiert das als Majestätsbeleidigung und führt in aller größter Polemik auch noch einen Vergleich zu Gräfe an, der die Situation bestimmt niemals so gehandhabt hätte.

Tut mir für jeden BVB-Fan leid, so einen Typen als obersten Boss zu haben. Das Interview ist wahrscheinlich jetzt schon der Negativhöhepunkt für die Saison und setzt auch ein ganz bedenkliches Zeichen an untere Ligen und unterminiert die Stellung des DFB, dass der Schiri Respekt zu bekommen hat. Chapeau Herr Watzke.

Vielleicht sollte er weniger polemischen Mist talken und sich eher Gedanken darüber machen, wie das fehlen von Haaland und Reus zu so einer schwachen Leistung führen kann. Damit sollte er genug beschäftigt sein. 


Mal sehen ob er ihn jetzt wieder Jahre lang ablehnt wie damals Stark.
Kein Wunder traut sich niemand gegen Dortmund zu pfeifen, gib einem Dortmunder gegen Leverkusen nicht Gelb-Rot und du hast deine Ruhe, trau dich eine Gelb-Rote zu geben und die ganze Presse fällt über dich her...



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #9


30.09.2021 10:23


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 351

@nerazzurri27

Zitat von Nerazzurri27
Zitat von SGE-Bub
Für alle die es nicht mitbekommen haben. Watzke war beim Doppelpass als Gast und hat natürlich über die Szene geredet. 

Ich mochte Watzke noch nie, aber nach dem Interview bzw Redebeitrag sind die Sympathien nun völlig im Keller. Da ist ein Hoeneß handzahm dagegen.

Was sich dieser Typ anmaßt über Aytekin herzuziehen sucht schon seinesgleichen. Alleine dir Titulierung als "Kapellmeister" ist schon unterirdisch. Ich würde hier schon fast von einer Diffamierung reden, so wie er sich teilweise ausgedrückt hat. Aytekin ist einer der besten Schiedsrichter in der Liga und wurde vor ein paar Jahren sogar als bester Schiri der Saison gekürt. Jetzt leistet er sich mal eine harte (für mich aber absolut gerechtfertigte) Aktion gegen den BVB und Herr Watzke interpretiert das als Majestätsbeleidigung und führt in aller größter Polemik auch noch einen Vergleich zu Gräfe an, der die Situation bestimmt niemals so gehandhabt hätte.

Tut mir für jeden BVB-Fan leid, so einen Typen als obersten Boss zu haben. Das Interview ist wahrscheinlich jetzt schon der Negativhöhepunkt für die Saison und setzt auch ein ganz bedenkliches Zeichen an untere Ligen und unterminiert die Stellung des DFB, dass der Schiri Respekt zu bekommen hat. Chapeau Herr Watzke.

Vielleicht sollte er weniger polemischen Mist talken und sich eher Gedanken darüber machen, wie das fehlen von Haaland und Reus zu so einer schwachen Leistung führen kann. Damit sollte er genug beschäftigt sein. 


Mal sehen ob er ihn jetzt wieder Jahre lang ablehnt wie damals Stark.
Kein Wunder traut sich niemand gegen Dortmund zu pfeifen, gib einem Dortmunder gegen Leverkusen nicht Gelb-Rot und du hast deine Ruhe, trau dich eine Gelb-Rote zu geben und die ganze Presse fällt über dich her...


Komisch, dass die Kritik immer bei vor allem sehr guten und geschätzten Schiris kommt....



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Watzke vs Aytekin  - #10


02.10.2021 16:16


nerazzurri27


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 121

@SGE-Bub das sind halt die einzigen, die sich trauen durchzugreifen gegenden bvb.

Zitat von SGE-Bub
Zitat von Nerazzurri27
Zitat von SGE-Bub
Für alle die es nicht mitbekommen haben. Watzke war beim Doppelpass als Gast und hat natürlich über die Szene geredet. 

Ich mochte Watzke noch nie, aber nach dem Interview bzw Redebeitrag sind die Sympathien nun völlig im Keller. Da ist ein Hoeneß handzahm dagegen.

Was sich dieser Typ anmaßt über Aytekin herzuziehen sucht schon seinesgleichen. Alleine dir Titulierung als "Kapellmeister" ist schon unterirdisch. Ich würde hier schon fast von einer Diffamierung reden, so wie er sich teilweise ausgedrückt hat. Aytekin ist einer der besten Schiedsrichter in der Liga und wurde vor ein paar Jahren sogar als bester Schiri der Saison gekürt. Jetzt leistet er sich mal eine harte (für mich aber absolut gerechtfertigte) Aktion gegen den BVB und Herr Watzke interpretiert das als Majestätsbeleidigung und führt in aller größter Polemik auch noch einen Vergleich zu Gräfe an, der die Situation bestimmt niemals so gehandhabt hätte.

Tut mir für jeden BVB-Fan leid, so einen Typen als obersten Boss zu haben. Das Interview ist wahrscheinlich jetzt schon der Negativhöhepunkt für die Saison und setzt auch ein ganz bedenkliches Zeichen an untere Ligen und unterminiert die Stellung des DFB, dass der Schiri Respekt zu bekommen hat. Chapeau Herr Watzke.

Vielleicht sollte er weniger polemischen Mist talken und sich eher Gedanken darüber machen, wie das fehlen von Haaland und Reus zu so einer schwachen Leistung führen kann. Damit sollte er genug beschäftigt sein. 


Mal sehen ob er ihn jetzt wieder Jahre lang ablehnt wie damals Stark.
Kein Wunder traut sich niemand gegen Dortmund zu pfeifen, gib einem Dortmunder gegen Leverkusen nicht Gelb-Rot und du hast deine Ruhe, trau dich eine Gelb-Rote zu geben und die ganze Presse fällt über dich her...


Komisch, dass die Kritik immer bei vor allem sehr guten und geschätzten Schiris kommt....


wenn ich schon wieder den wenz heute sehe bekomme ich das kotzen.
hummels zweimal mit taktischem fussreinhalten, nach dem ersten wird er ermahnt, nach dem zweiten passiert mal wieder NICHTS...

ist zwar nur gelb, aber wieder völlig bezeichnend für das verhalten der schiedsirichter gegenüber dem bvb...



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

25.09.2021 18:30

Schiedsrichter

Deniz AytekinDeniz Aytekin
Note
4,4
Bor. M'Gladbach 3,9   3,7  Bor. Dortmund 5,8
Christian Dietz
Markus Sinn
Dr. Martin Thomsen

Statistik von Deniz Aytekin

Bor. M'Gladbach Bor. Dortmund Spiele
28  
  27

Siege (DFL)
15  
  16
Siege (WT)
12  
  15

Unentschieden (DFL)
4  
  4
Unentschieden (WT)
6  
  5

Niederlagen (DFL)
9  
  7
Niederlagen (WT)
10  
  7

Aufstellung

Embolo
Sommer
Ginter
Scally
Hofmann 83.
Jantschke
Gelbe Karte Zakaria
Gelbe Karte Stindl
Elvedi
Gelbe Karte Koné 73.
Gelbe Karte Netz 70.
Hummels 
Dahoud  Gelb-Rote Karte
Witsel 
Akanji 
Bellingham  Gelbe Karte
82. Guerreiro 
82. Malen 
Kobel 
46. Pongracic  Gelbe Karte
82. Meunier 
57. Moukoko 
Wolf  70.
Bénes  83.
Kramer  73.
46. Hazard
82. Wolf
82. Schulz
57. Knauff
82. Reinier

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema