Entscheidungskriterien

Grundsätzlich werden nur Situationen gewertet, die unmittelbar mit der Erzielung eines Tores in Verbindung stehen. Strittige Situationen, die erst einige Spielstationen später zu einem Tor führen, werden nicht berücksichtigt (z.B. Handspiel im Mittelfeld). Eventuelle Verwarnungen und Platzverweise können ebenfalls nicht berücksichtigt werden ( „Der Torschütze XY hätte doch gar nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen! “).

1.) Elfmeter

a) Nicht gegebener Elfmeter: Wird als Tor für die benachteiligte Mannschaft gewertet - auch wenn die Verwandlungsquote eines Elfmeters nicht bei 100% liegt.
b) Zu Unrecht gegebener Elfmeter: Wurde der unrechtmäßige Elfmeter verwandelt, wird er der bevorteilten Mannschaft abgezogen. (Gilt auch für den Nachschuss, so lange keine neue Spielsituation entsteht)

2.) Abseits

a) Abseitstreffer: Wird ein Treffer aus einer Abseitsposition erzielt, wird er der bevorteilten Mannschaft abgezogen. Dies gilt auch, wenn nicht der Torschütze, sondern ein anderer Spieler der angreifenden Mannschaft im strafbaren Abseits stand. Erst beim Entstehen einer neuen Spielsituation wird eine vorige Abseitsposition nicht mehr berücksichtigt.
b) Reguläres Tor - wegen vermeintlichem Abseits abgepfiffen: Solange das Tor unter Wettbewerbsbedingungen entstanden ist (Abwehr hat bis zuletzt verteidigt und nicht wegen eines Pfiffes den Spielbetrieb schon eingestellt) wird es der benachteiligten Mannschaft gutgeschrieben.

3.) Torlinie

a) Tor nicht gegeben, obwohl Ball hinter der Torlinie: Hatte der Ball die Torlinie mit vollem Umfang überschritten, wird das Tor der benachteiligten Mannschaft gutgeschrieben.
b) Tor gegeben, obwohl Ball nicht hinter der Torlinie: Hatte der Ball die Torlinie nicht mit vollem Umfang überschritten, wird das Tor der bevorteilten Mannschaft abgezogen.

4.) Foulspiel (inkl. Handspiel)

a) Einem gegebenen Treffer ging ein Foulspiel voraus: Treffer wird der bevorteilten Mannschaft abgezogen. Allerdings sollte das Foulspiel unmittelbar mit dem erzielten Tor in Zusammenhang stehen. Hat sich nach einem nicht geahndeten Foul- oder Handspiel bereits eine neue Spielsituation ergeben, betrachten wir dieses nicht mehr als relevant.
b) Ein regulärer Treffer wird wegen vermeintlichem Foulspiel abgepfiffen: Solange das Tor unter Wettbewerbsbedingungen entstanden ist (Abwehr hat bis zuletzt verteidigt und nicht wegen eines Pfiffes den Spielbetrieb schon eingestellt) wird es der benachteiligten Mannschaft gutgeschrieben.

5.) Freistoß

a) Unberechtigter Freistoß: Ein Treffer, der über einen zu Unrecht gegebenen Freistoß zustande kam und direkt verwandelt wurde, wird der begünstigten Mannschaft abgezogen. Ein indirekter Freistoß, der nur „angetippt“ oder kurz quergelegt wird und anschließend direkt im Tor landet, wird wie ein direkter Freistoß behandelt. Ebenso direkt verwandelte Freistöße, die abgefälscht wurden. Hierbei ist entscheidend, wer von der DFL als Torschütze ernannt wurde. Ist dies der Freistoßschütze, dann liegt Relevanz vor. Indirekte Freistöße anderer Art werden nicht gewertet.
b) Ein nicht gegebener Freistoß kann aufgrund der geringen Verwandlungsquote nicht als Tor gewertet werden.

6.) Ecken und Einwürfe

a) Unberechtigte oder falsch ausgeführte Ecken und Einwürfe werden nicht berücksichtigt.
b) Ein nicht gegebener Eckstoß oder Einwurf kann aufgrund der geringen Verwandlungsquote nicht als Tor gewertet werden.

7.) Gelb-Rote und Rote Karten

a) Wird ein Spieler zu Unrecht mit einer Gelb-Roten/Roten Karte des Feldes verwiesen, so wird die Karte in der Statistik abgezogen.
b) Ein Spieler hätte mit einer Gelb-Roten/Roten Karte des Feldes verwiesen werden müssen, der Schiedsrichter hat aber keine entsprechende Strafe verhängt: Die Karte wird der Statistik nachträglich hinzugefügt.
c) Es wird lediglich die Situation betrachtet, in der ein Platzverweis zur Debatte steht. Hat der Spieler bereits eine Gelbe Karte gesehen (berechtigt oder nicht), so wird diese als gegeben betrachtet.
d) Die gennanten Szenen wirken sich nicht auf die Korrekturergebnisse der Wahren Tabelle aus, sie werden lediglich statistisch erfasst.

8.) Sonstige

Hier lassen wir uns von neuen Spielsituationen überraschen und legen uns im Kompetenzteam fest: z.B. falsche Vorteilsauslegung: Anstatt ein reguläres Tor zu geben, entscheidet der Schiedsrichter — ohne Vorteilauslegung — auf die Ausführung eines Freistoßes.

Grundsätzliche Relevanz

Eine Relevanz ist grundsätzlich nicht gegeben, wenn

a) der Gegner nicht zu Ende spielt, nachdem die Fahne beispielsweise zu Unrecht gehoben wurde oder ein Pfiff zu Unrecht erfolgte
b) der Ball nicht ins Tor geschossen wurde nachdem eine falsche Entscheidung des SR/SRA erfolgte (auch wenn es das leere Tor ist!)
c) eine neue Spielsituation entsteht, wenn
- der Gegner den Ball (eventuell auch nur vorübergehend) unter Kontrolle gebracht hat oder kontrolliert geklärt hat
- der Ball im Aus ist oder das Spiel aus anderen Gründen unterbrochen ist
- aufgrund des Spielverlaufs die vorangegangene Fehlentscheidung nicht mehr zwingend mit dem darauf gefallenen Tor im Zusammenhang steht
d) unmittelbar durch die Fehlentscheidung eine neue Spielsituation entstanden ist, die zu einem Tor für die zuvor benachteiligte Mannschaft führt.

← Abstimmungsverfahren → Wie erstelle ich eine strittige Szene?