Newsarchiv

20.07.2017 17:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (19): Das schnellste Torhüter-Rot

Serie: Frankfurt-Keeper Hradecky mit haarigem Fauxpas… 

Hradecky_Lukas_Frankfurt
Quelle: Imago Sportfoto

Leipzig, Red Bull Arena, 21. Januar 2017. Nicht einmal 140 Sekunden nach dem Anpfiff der Partie zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt muss Schiedsrichter Deniz Aytekin aus Oberasbach bereits die Rote Karte ziehen. Nach einem weiten Pass auf Bernardo ist Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky (27) aus dem Strafraum geeilt und leistet sich einen folgenschweren Blackout. Er spielt den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand – und sieht dafür zu Recht Rot. Nach handgestoppten 131 Sekunden ist der schnellste Torhüter-Platzverweis in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt. Die Hessen ...

weiterlesen ...
17.07.2017 14:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (18): Wechselfehler

Serie: Trainerlegende Udo Lattek und der dritte Mann...

Lattek_Udo_FCBayern
Quelle: Imago Sportfoto

Die Geschichte der Fußball-Bundesliga lehrt: Auch die erfolgreichsten Trainer sind von Formfehlern nicht befreit. Maestro Giovanni Trapattoni (78 / vier Europacupsiege als Trainer) wechselte am 16. April 1995 beim 5:2-Erfolg des von ihm betreuten FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt drei Vertragsamateure ein. Erlaubt waren aber nur zwei – die Partie wurde am „grünen Tisch“ mit 2:0 für die Hessen gewertet. Otto Rehhagel (78) wechselte am 26. September 1998 gegen den VfL Bochum (2:3) vier Nicht-EU-Ausländer ein. Als er seinen Irrtum bemerkt, weist er den Ägypter Hany Ramzy an, eine Verletzung vorzutäuschen, um ihn doch noch evtl. unbemerkt vom Feld ...

weiterlesen ...
14.07.2017 17:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (17): Das erste „Lama-Rot“

„Container-Willi“ Reimann nach Spuck-Attacke vom Platz.

Reimann_Willi_H96
Quelle: Imago Sportfoto

Willi Reimann (67) wurde mit seinem Wechsel von Hannover 96 zum Hamburger SV im Sommer 1974 durch eine Ablösesumme von umgerechnet 350.000 Euro zum bis dahin teuersten Neuzugang in der Geschichte der Hanseaten. Eine andere, wesentlich unrühmlichere Bestmarke kam dem gebürtigen Niedersachsen in der Fußball-Bundesliga schon in der Saison 1972/73 zu. Reimann sah die erste Rote Karte in der Bundesliga-Geschichte nach einer Spuck-Attacke. Am 25. Spieltag verloren sich am 17. März 1973 im riesigen Niedersachsen-Stadion von Hannover im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:3) nur 13.000 Fans. Reimann, der in der 25. Minute die 1:0-Führung für die ...

weiterlesen ...
10.07.2017 22:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle / DEKRA

Ehrung für Bibiana Steinhaus und Wolfgang Stark

DEKRA kürte die „DFB-Schiedsrichter des Jahres 2017“.

Steinhaus_Bibiana_Hannover
Quelle: Imago Sportfoto

Am Wochenende wurden sie im traditionellen Vorbereitungs-Trainingslager der Bundesliga-Schiedsrichter in Grassau am Chiemsee für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet: Bibiana Steinhaus (38) und Wolfgang Stark (47). Für die Hannoveranerin, die mit Saisonbeginn zur ersten Schiedsrichterin in der deutschen Fußball-Eliteliga avancieren wird, war es das sechste Mal (zuletzt 2011), dass ihr diese Auszeichnung verliehen wurde. Für Wolfgang Stark aus Ergolding war es der zweite Titel. Der ...

weiterlesen ...
07.07.2017 16:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (16): Abseits-Rekorde...

WahreTabelle-Serie: Drei Spieler jubelten vor der 2. Minute - und zu früh…

Meier_Alexander_EFR
Quelle: Imago Sportfoto

Das schnellste Tor in der Fußball-Bundesliga – ein Wimpernschlag lag zwischen dem Treffer von Hoffenheims Kevin Volland nach acht und dem Tor des Leverkuseners Karim Bellarabi nach neun Sekunden in den Spielen gegen den FC Bayern (1:2) und Borussia Dortmund (2:0) im August 2015 bzw. 2014. Doch wann fiel das schnellste Tor, das wegen Abseits nicht gegeben wurde? Die WahreTabelle-Redaktion hat nachgefragt – und wurde fündig. Seit Beginn der Daten-Erfassung zur Fußball-Bundesliga im Jahr 1992 fielen drei Tore in der ersten ...

weiterlesen ...
04.07.2017 14:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (15): Das schnellste Tor

Serie: Kevin Volland entthronte Karim Bellarabi nach nur einem Jahr.

Volland_Kevin_HOFF
Quelle: Imago Sportfoto

In der Reihe „Das erste Mal in der Bundesliga“ stellt die WahreTabelle-Redaktion in der spielfreien Zeit Regeländerungen, Modifikationen, Präzedenzfälle und regeltechnische Kuriositäten aus fast 55 Jahren seit der Gründung der deutschen Fußball-Eliteliga vor. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg hatte am 22. August 2015 in der sommerlichen Atmosphäre der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim die Pfeife nach dem Anstoß der Partie 1899 Hoffenheim – FC Bayern München noch nicht aus dem Mund genommen. Nach acht Sekunden musste der Referee erneut zur ...

weiterlesen ...
03.07.2017 16:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Video-Beweis: DFB-Boss fordert Nachbesserung

Kritik von Grindel nach Fehlentscheidung im Confed Cup-Finale.

Jara_Gonzalo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Sonntagabend durch ein 1:0 (1:0) im Finale gegen Chile erstmals in der Verbandsgeschichte zum Confederations Cup-Sieger gekürt. „Die Mannschaft“ feierte diesen Erfolg in St. Petersburg anschließend ausgiebig, unter anderem mit einem fröhlichen Sturm auf die Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw (57). Trotz des verdienten Sieges gegen „La Roja“, den amtierenden Südamerika-Meister, blieb eine strittige Szene aus der 59. Minute haften. Gonzalo Jara hatte Timo Werner einen Ellenbogenschlag versetzt. Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien ...

weiterlesen ...
02.07.2017 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis, Hektik, aber Deutschland holt Confed Cup!

Temperamentvolles 1:0 im Finale gegen Chile mit rotwürdigen Szenen.

Mazic_Milorad_Confed Cup
Quelle: Imago Sportfoto

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte Confederations-Cup-Sieger! „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend im russischen St. Petersburg Südamerika-Meister Chile mit 1:0 (1:0) durch ein Tor von Lars Stindl aus der 20. Minute. Damit durchbrach die DFB-Elf die Phalanx von Rekord-Weltmeister Brasilien, der die letzten drei Ausgaben der „Mini-WM“ allesamt gewonnen hatte. Gleichzeitig wurde mit Deutschland erstmals seit Brasilien (2005) wieder der amtierende Weltmeister Confed-Cup-Sieger. Für Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien und sein Gespann gab es nach dem Spiel bei der Siegerehrung ...

weiterlesen ...
30.06.2017 17:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis und mehr Geld für Schiedsrichter

Bundesliga: Das ändert sich in der neuen Saison für die Referees.

Juric_Tomi_Australien
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Der Video-Beweis – derzeit noch beim Confederations Cup im Test, wird die technische Hilfe für die Schiedsrichter in der Fußball-Bundesliga in der kommenden Saison 201/2018 Einzug halten. Mit dem Saison-Eröffnungsspiel am 16. August 2017 zwischen Meister FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen wird jede der 306 Liga-Partien von einem Video-Assistenten am Monitor im TV-Studio in Köln überprüft. Entscheidungen können dann im Dialog mit dem Schiedsrichter auf dem Feld nicht nur geprüft, sondern korrigiert werden. Unter den Video-Schiedsrichtern sind neben ...

weiterlesen ...
29.06.2017 22:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Referee Pitana souverän bei Deutschlands Final-Einzug

Confed Cup: Kein Video-Beweis im zweiten Halbfinale.

Can_Emre_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland steht erstmals im Finale des Confederations Cup. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw (57) schlug im russischen Sotschi CONCACAF-Titelträger Mexiko am Donnerstagabend mit 4:1 (2:0) und trifft im Endspiel am Sonntag (20 Uhr) in St. Petersburg auf Südamerika-Meister Chile. Die DFB-Auswahl profitierte von einem Traumstart. Bereits nach acht Minuten stand es 2:0 durch einen Doppel-Schlag von Leon Goretzka. Der Schalker traf nach sechs Minuten zum 1:0 und erhöhte nur 120 Sekunden später auf 2:0. Nach der Pause erwischte Timo Werner (59.) „El Tri“ erneut auf dem falschen Fuß und erhöhte auf 3:0. Der eingewechselte Frankfurt-Profi Marco Fabian (89.) brachte Mexiko mit dem 3:1 aus mehr als 30 ...

weiterlesen ...
28.06.2017 15:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Aytekin – und kein Anderer

WahreTabelle-Umfrage kürt „Schiedsrichter der Saison“

Aytekin_Deniz_Oberasbach
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Die Fußball-Community WahreTabelle wollte es zum Abschluss der Spielzeit 2016/2017 genau wissen: Wer war DER Schiedsrichter der abgelaufenen Bundesliga-Saison? In einer am 9. Juni 2017 gestarteten Online-Umfrage hatten die User die Wahl. Und die Abstimmung mit zehn der 23 Erstliga-Schiedsrichter in der engeren Auswahl brachte ein eindeutiges Ergebnis. Deniz Aytekin (38) aus Oberasbach ist für die User von WahreTabelle aktuell der beste Referee der Bundesliga. Der FIFA-Schiedsrichter aus Bayern, der u. a. am 27. Mai 2017 das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt (2:1) in Berlin leitete, erhielt ...

weiterlesen ...
26.06.2017 15:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis: Lehren aus dem Confed Cup...

Bundesliga: DFL will Abläufe beim Video-Schiedsrichter-Einsatz beschleunigen.

Videobeweis_RUS
Quelle: Imago Sportfoto

Mit der erst zurückgenommenen Roten Karte für den Kameruner Sebastien Siani und dem dann nach Hinzuziehen des Video-Assistenten plus dem nachträglich ausgesprochenen Platzverweis für Ernest Mabouka (62.) im Spiel gegen Deutschland (1:3) hat Schiedsrichter Wilmar Roldan (37) aus Kolumbien bei Confederations Cup in Russland keine Werbung für den Video-Beweis gemacht. Bis zur sehr harten Entscheidung, Mabouka schlussendlich nach einem Foul gegen Emre Can vom Platz zu stellen, vergingen fast fünf Minuten. „Die Szenen, die wir heute gesehen haben, ...

weiterlesen ...
25.06.2017 19:16 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Confed Cup: Nur eine kleine Verwechslung…

Video-Beweis und Rot für Kameruns Mabouka sorgen für Wirbel.  

Roldan_Wilmar_Kolumbien
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland geht als Sieger der Gruppe B in die Halbfinal-Spiele beim Confederations Cup in Russland. „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend Afrika-Meister Kamerun mit 3:1 (0:0) und trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (20 Uhr) auf CONCACAF-Titelträger Mexiko. Damit kann die DFB-Auswahl im Spielort Sotschi verbleiben. Der von Bundestrainer Joachim Löw (57) im Vorfeld der Partie befürchtete Trip („Jede Reise strengt an“) vom Schwarzen Meer ins 1.400 Kilometer entfernte Kasan blieb somit aus. Das Finale steigt am kommenden Sonntag in St. Petersburg. Für Löw war es der 100. Sieg im 150. Länderspiel in Trainer-Verantwortung. Die jüngste deutsche Turnier-Mannschaft seit der WM-Premiere von 1934 mit ...

weiterlesen ...
22.06.2017 23:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland gegen Chile mit einem alten Bekannten...

Confed Cup: „Die Mannschaft“ holt Remis gegen „La Roja“.

Medel_Gary_Chile
Quelle: GettyImages

Artur Soares – der Schiedsrichter aus Portugal schrieb im November 2016 gemeinsam mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der „Squadra Azzurra“ aus Italien im Freundschafts-Länderspiel in Mailand (0:0) Geschichte. Der Referee war der erste Unparteiische, der bei einem DFB-Auftritt den „Video-Assistenten“ zur Verfügung hatte. Am Donnerstagabend, beim zweiten Gruppenspiel des Weltmeisters beim Confederations Cup im russischen Kazan, war Soares nun selbst der Video-Assistent. Er überwachte gemeinsam mit Ravshan Irmatov aus ...

weiterlesen ...
22.06.2017 13:27 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichterball: Nicht ausgereift, aber auf gutem Weg

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen. 

Vidal_Arturo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Für viel Wirbel sorgt der erste „große“ Testlauf des Videobeweises. In den ersten Spielen des Confederations Cups gab es – nimmt man nur die Spiele bis Mittwochabend –eine Handvoll Einsätze der sogenannten Videoassistenten. Besonders der aberkannte erste Treffer der Chilenen gegen Kamerun erhitzte dabei die Gemüter. Beim Steilpass in der Mitte auf den Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas war dieser etwa fünf Zentimeter im Abseits. Eine Abseitsstellung, die die Videoassistenten erkannten und den Treffer daher zurecht durch 

weiterlesen ...
19.06.2017 21:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Auch Schiedsrichter Geiger zieht den „Video-Joker“

Confed-Cup: Novum in einem deutschen Pflicht-Länderspiel.

Juric_Tomi_Australien
Quelle: Imago Sportfoto

Fußball-Weltmeister Deutschland ist am Montagabend mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Australien in den Confederations Cup 2017 gestartet. Im russischen Sotschi trafen Lars Stindl (5.), Kapitän Julian Draxler per Foulelfmeter (44.) sowie Leon Goretzka (48.) für „Die Mannschaft“. Thomas Rogic (41.) und Tomi Juric (56.) verkürzten für die „Socceroos“. Das zweite Tor der Australier, bei dem DFB-Torhüter Bernd Leno keine gute Figur abgab, sorgte für ein Novum in der DFB-Länderspielgeschichte. Erstmals in einem Pflicht-Länderspiel mit deutscher Beteiligung nutzte der Schiedsrichter das technische ...

weiterlesen ...
18.06.2017 22:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Confed Cup: Schiedsrichter gleich mehrfach im Fokus

„Video-Assistent“ greift in beiden Sonntagsspielen ein.

Vidal_Arturo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto

Arturo Vidal wollte sich auf dem Weg in die Katakomben des Spartak-Stadions von Moskau nicht beruhigen. Die Entscheidung von Schiedsrichter Damir Skomina (40) aus Slowenien, im Spiel der Gruppe B beim Confederations Cup gegen Kamerun einen Treffer von Eduardo Vargas (45. + 1) nach einer Hinzuziehung des sogenannten „Video-Assistenten“ zurückzunehmen, brachte den 30 Jahre alten Bayern-Star in Rage. Den Treffer des ehemaligen Hoffenheimers, inzwischen in Mexiko aktiv, nicht anzuerkennen, erwies sich als Millimeterentscheidung. Sichtbar für die Fans im 2014 fertiggestellten Moskauer Stadion und für die TV-Zuschauer wurde sie ...

weiterlesen ...
18.06.2017 15:12 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle

Kommt die nächste Fußball-Regel-Revolution?

IFAB-Ideenpapier birgt brisante Änderungspläne.

Infantino_Gianni_FIFA
Quelle: Imago Sportfoto

Es war die Szene des Tages beim Eröffnungsspiel des Confederations Cup 2017 in Russland. Am Samstag sah man FIFA-Präsident Gianni Infantino (47) und Russlands Staatspräsident Wladimir Putin (64) in freundschaftlichem Talk auf der Ehrentribüne des neuen, 716 Mio. Euro teuren Krestowski-Stadions von St Petersburg. Gastgeber Russland bezwang Neuseeland zum Auftakt mit 2:0 (1:0), Schiedsrichter Wilmar Roldán (37) aus Kolumbien erlebte vor 50.151 Zuschauern ebenso einen ruhigen Nachmittag wie der als Video-Assistent eingesetzte Referee Sandro Ricci (42) aus ...

weiterlesen ...
15.06.2017 17:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Aubameyang bleibt der „wahre Torjäger“ der Liga

Entscheidung in der Saison-Schlussphase.

Aubameyang_Pierre-Emerick_BVB
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Der „wahre Torjäger“ der Saison 2016/2017 in der Fußball-Bundesliga ist und bleibt Pierre-Emerick Aubameyang (27) von Borussia Dortmund. Der Gabuner, der derzeit heftig mit dem französischen Hauptstadtklub Paris St. Germain flirtet und der in der abgelaufenen Spielzeit auf die Top-Quote von 31 Treffern in 32 Liga-Einsätzen kam, blieb auch in der WahreTabelle-Torjägerauswertung vorn. Mit „The Race is on“ hatte Aubameyang nach dem 6:0-Auftakterfolg des FC Bayern München gegen Werder Bremen mit seinem ärgsten Konkurrenten Robert Lewandowski via ...

weiterlesen ...
12.06.2017 16:34 Uhr | Quelle: WahreTabelle

So sehen WahreTabelle-User Rekord-Schiedsrichter Stark

Düsseldorf 2012 hängt Wolfgang Stark bis heute nach…

Stark_Wolfgang_Duesseldorf_2012
Quelle: Imago Sportfoto

Er tritt als Rekord-Schiedsrichter mit 344 Einsätze in der Fußball-Bundesliga ab: Wolfgang Stark (47) aus Ergolding. Der Mann aus Niederbayern leitete am 34. Spieltag mit der Partie Borussia Mönchengladbach – SV Darmstadt 98 (2:2) seine letzte Bundesliga-Begegnung. Sein Debüt gab Stark 20 Jahre zuvor, am 4. April 1997 beim West-Duell 1. FC Köln – MSV Duisburg. Stark kam dabei ohne eine Gelbe Karte aus. Zum Abschied erhielt Stark in Mönchengladbach ein Schiedsrichter-Trikot, auf dem alle seine bisherigen Assistenten unterschrieben hatten. „Ich hätte schon noch gerne weitergepfiffen, weil ich ja noch fit bin“, trauert

weiterlesen ...
10.06.2017 23:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

DFB-Team: Kuriose Tor-Szene mit Timo Werner

WM-Quali: Schiedsrichter Atkinson notierte den schönsten Treffer.

Werner_Timo_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland feierte am Samstagabend in der WM-Qualifikation für Russland 2018 in Gruppe C in Nürnberg einen nie gefährdeten 7:0 (4:0)-Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht San Marino. Schiedsrichter Radu Petrescu (34) aus Rumänien hatte in seinem erst zweiten Spiel mit deutscher Beteiligung nach dem Europa-League-Match des FC Schalke 04 im Vorjahr bei RB Salzburg nur wenig Mühe. Es dauerte bis zur 56. Minute, ehe der Referee nach einem Foul von Giovanni Bonini erstmals die Gelbe Karte aus der Brusttasche holte. Insgesamt kam Petrescu in einem leicht zu leitenden Spiel mit zwei Gelben Karten aus, die jeweils auf das Konto der Gäste aus San Marino gingen. Dass der Unparteiische in der 85. Minute mutmaßlich einen Elfmeter am ...

weiterlesen ...
09.06.2017 12:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

WahreTabelle wählt den „Schiedsrichter der Saison“

Jetzt abstimmen: Wer ist Deutschlands Top-Referee?

Siebert_Daniel_Berlin
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Das Champions-League-Finale in Cardiff mit Juventus Turin gegen Real Madrid (1:4) war für Deutschlands WM- und EM-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (41) aus München ein weiterer Meilenstein in seiner Laufbahn als Referee. Der Jurist, der auch das Europa-League-Finale 2014 in Turin leitete, bot im Finale der „Königsklasse“ eine souveräne Leistung. Für die Offiziellen in Fußball-Europa ist Brych zweifelsohne der derzeit beste deutsche Referee. Aber: Sehen das auch die User der Fußball-Community WahreTabelle so? WahreTabelle will es in einer neuen Online-Umfrage wissen: Wer ist ...

weiterlesen ...
04.06.2017 12:34 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichter Dr. Brych souverän im CL-Finale

Cuadrados Gelb-Rot ein Streitpunkt – Rekorde für Real.

Brych_Felix_Cardiff
Quelle: Imago Sportfoto

Real Madrid hat die Champions League als erster Klub in der Geschichte dieses 1992 modifizierten Wettbewerbs verteidigt. Die „Königlichen“ bezwangen Juventus Turin am späten Samstagabend in Cardiff unter der Leitung des deutschen WM- und EM-Schiedsrichters Dr. Felix Brych (41, München) mit 4:1 (1:1) und durften ihren insgesamt zwölften Erfolg im Landesmeister-Cup und in der Champions League feiern. Erstmals seit 1989/90 mit dem AC Mailand und 25 Jahre nach der Novellierung des Wettbewerbs konnte damit ein Team wieder den Pokal der Meister verteidigen. Real Madrid setzte zudem seine beeindruckende Siegesserie fort. Bei der sechsten Final-Teilnahme nach 1998, 2000, ...

weiterlesen ...
02.06.2017 13:00 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle

Champions League weiter ohne Video-Assistent

UEFA bei technischer Unterstützung noch zögerlich.

Kassai_Viktor_Ungarn
Quelle: Imago Sportfoto

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat nach wie vor noch keinen Zeitplan für eine mögliche Einführung des Videobeweises in der Champions League. Überprüfungen von Schiedsrichterentscheidungen mit TV-Bildern werde es kommende Saison „noch nicht“ geben, sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin am Donnerstag nach einer Sitzung des Exekutivkomitees des Kontinentalverbands in Cardiff. „Aber wir müssen darüber nachdenken. Wir wissen, was diese Saison passiert ist.“ Der FC Bayern München hatte nach dem Rückspiel des

weiterlesen ...
01.06.2017 18:16 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle

Schiedsrichterin Steinhaus selbstbewusst ins CL-Finale

Hannoveranerin pfeift PSG gegen Olympique Lyon.

Steinhaus_Bibiana_Hannover
Quelle: Imago Sportfoto

Fußball-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (38) geht selbstbewusst und ohne Scheu an ihre künftige Aufgabe, als erste Frau ab der kommenden Saison Spiele in der Bundesliga der Herren zu leiten. „Ich fühle keine Angst. Ich kenne das Risiko. Es ist mir voll bewusst. Ich hatte genug Zeit, mich damit auseinanderzusetzen“, sagte die Hannoveranerin dem Magazin der Süddeutschen Zeitung. Bibiana Steinhaus bringt genügend Erfahrung ins „Oberhaus“ mit, seit 2007 leitet sie Zweitliga-Spiele bei den Herren, schon seit 1999 wird sie in der ...

weiterlesen ...