Newsarchiv - Interview

04.04.2017 11:33 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Der Video-Beweis wird den Fußball nicht verändern“

WahreTabelle-Interview mit Schiedsrichter-Legende Knut Kircher.

Kircher / Hamburg
Quelle: Foto: WahreTabelle

Er pfiff 244 Spiele in der Fußball-Bundesliga, zeigte dabei 828 Mal Gelb, neun Mal Gelb-Rot und acht Mal glatt Rot – Knut Kircher (48, Rottenburg) gehörte zwischen 2001 und 2016 zu den renommiertesten Schiedsrichtern in Deutschland. Der Schwabe gilt als kommunikationsstarker, deeskalierender Spielleiter und war in der Saison 2014/2015 Hauptdarsteller der wertvollen Sky-Dokumentation „Das 19. Team“ über den Alltag der Bundesliga-Referees. Mit ...

weiterlesen ...
02.01.2017 22:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Der Video-Beweis wird effizient eingesetzt werden“

Schiedsrichter-Bilanz: Johannes Gründel über die Referees in 2016.

Kassai
Quelle: Imago Sportfoto

Es ist fast schon gute WahreTabelle-Tradition geworden. Zum Jahreswechsel blickt unser Kolumnist Johannes Gründel im Gespräch mit Redakteur Carsten Germann auf die Schiedsrichterleistungen. In seiner Schiedsrichter-Bilanz finden sich einige Aufsteiger – und auch ein Referee, der um seine Reputation kämpfen muss. WahreTabelle: Johannes, die Statistiken von WahreTabelle sieht Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel, der bei fünf strittigen Szenen immer richtig lag, als einen Gewinner unter den Referees in der Fußball-Bundesliga. Wie siehst Du seine Leistung und wer ist außerdem für dich noch einer der Top-Referees der ersten 16 ...

weiterlesen ...
25.05.2016 10:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Die Zeit ist reif für den Profi-Schiedsrichter“

WahreTabelle exklusiv: Referee-Legende Urs Meier im Interview.

Meier / 2014
Quelle: Imago Sportfoto

Fünf EM-Spiele, vier WM-Einsätze und 42 Partien in der Champions League – Urs Meier (57) gehörte zu den profiliertesten Schiedsrichtern der Welt und lässt als Experte für das ZDF seit 2005 keine Frage zum Fußball-Regelwerk offen. Mit WahreTabelle-Redakteur Carsten Germann sprach der Schweizer über Profi-Schiedsrichter, die Formel 1 unter den Fußball-Wettbewerben und über seinen Favoriten für das EM-Finale. WahreTabelle: Herr Meier, die UEFA hat Mark Clattenburg aus England ...

weiterlesen ...
11.05.2016 07:33 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Knut Kircher: „Es bleiben so viele positive Dinge“

Interview: Schiedsrichterlegende zieht Bilanz

Kircher / 2001
Quelle: Imago Sportfoto

243 Bundesliga-Spiele und nur 17 Platzverweise – mit Knut Kircher (47) aus Rottenburg in Baden-Württemberg verabschiedet sich zum Saisonfinale eine echte Referee-Legende aus der Fußball-Bundesliga. Mit WahreTabelle-Redakteur Carsten Germann sprach der Schwabe, der seit 1997 im Profibereich des DFB pfeift, vor seinem Abschied über Rekord-Serien, Bayern-Spiele und Zukunftspläne. WahreTabelle: Herr Kircher, am Wochenende nehmen sie nach 15 Jahren Bundesliga ihren Abschied als Schiedsrichter. Was überwiegt: Freude über die erreichte Leistung oder Erleichterung, nicht mehr allwöchentlich dem Stress und dem ...

weiterlesen ...
17.03.2016 11:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Nikolaj Hänni: „Schiedsrichter sollen für Spielfreude stehen“

Interview: Schweizer Top-Referee liefert Einblicke.

Haenni
Quelle: Imago Sportfoto

Er gehört zu den markantesten Gesichtern des Schiedsrichterwesens in der Schweiz: Nikolaj Hänni (40) ist seit 2011 UEFA-Referee und bereits seit fast einem Jahrzehnt Unparteiischer in der Schweizer Super League. Im Interview mit Transfermarkt-Mitarbeiter David Isler sprach der Schweizer über Höhe- und Wendepunkte in seiner Schiedsrichterkarriere, den schwierigen Spagat zwischen Schiedsrichterei und Beruf und verrät zudem, wie sich ein Schiedsrichter Respekt verschaffen kann. WahreTabelle präsentiert Auszüge aus diesem Gespräch.  Herr Hänni, wenn man Ihre Bilanz anschaut, so ist augenfällig, ...

weiterlesen ...
29.12.2015 18:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Benjamin Brand hat das Zeug zum Spitzen-Schiedsrichter“

Interview: WahreTabelle-Kolumnist Johannes Gründel blickt auf 2015 zurück.

Brand / Gladbach
Quelle: Imago Sportfoto

Johannes Gründel erklärt in seine Kolumne Schiedsrichterball bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Szenen der Bundesliga. Er ist selbst Schiedsrichter und stellt sein Fachwissen auch als Mitglied des Kompetenzteams auf WahreTabelle.de zur Verfügung. Im Gespräch mit WahreTabelle-Redakteur Carsten Germann schildert Gründel seine ganz persönliche Sicht auf das Schiedsrichter-Jahr 2015. Mit einigen Überraschungen. WahreTabelle: Johannes, im abgelaufenen Fußball-Jahr gab es eine Menge Wirbel um die Schiedsrichter. Die Kontroverse ging sogar so weit, dass FC-Sportdirektor Jörg ...

weiterlesen ...
31.03.2015 10:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Ober-Schiedsrichter? Wer soll das denn bitte sein?“

WahreTabelle exklusiv: Interview mit Referee-Legende Hellmut Krug.

Hellmut Krug
Quelle: WahreTabelle / Transfermarkt.de

Eigentlich ist er Lehrer für Sport und Griechisch, doch Hellmut Krug (58) wurde ab 1984 einer der renommiertesten Schiedsrichter der Welt. In der Saison 1984/85 stieg der gebürtige Gelsenkirchener in die 2. Bundesliga auf. Ab 1986 leitete er Spiele in der Bundesliga, bis zu seinem Ausstieg 2003 pfiff Krug 240 Partien. Der vierfache „Schiedsrichter des Jahres in Deutschland“ (1994, 1999, 2002, 2003) war ab 1991 FIFA-Referee und 1994 deutscher Unparteiischer bei der Weltmeisterschaft in den USA und pfiff 1998 das Champions-League-Finale in Amsterdam zwischen Real Madrid und Juventus Turin (1:0). Seit 2007 ist Hellmut Krug Schiedsrichter-Manager bei der DFL Deutsche Fußball Liga. Im Exklusiv-Interview mit WahreTabelle-Redakteur ...

weiterlesen ...
30.12.2014 23:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

„Zwayer ist ein Gewinner des Jahres“

Interview: WahreTabelle-Kolumnist Johannes Gründel über die Schiedsrichter in 2014.

Zwayer / Kurtes
Quelle: GettyImages

Er ist Schiedsrichter, angehender Jurist und blickt bei WahreTabelle.de wöchentlich in seiner Kolumne Schiedsrichterball auf den 23. Mann in der Fußball-Bundesliga: Johannes Gründel. Im Gespräch mit WahreTabelle-Redakteur Carsten Germann spricht er über 2014 aus Sicht der Referees, über den Aufsteiger des Jahres unter den Schiedsrichtern, Regelmodifikationen und einen Segen für die Liga namens HawkEye. WahreTabelle.de: Johannes, welches war für dich die markanteste Schiedsrichter-Entscheidung im abgelaufenen Jahr? Johannes Gründel: Mir persönlich am stärksten in Erinnerung geblieben ist die Nicht-Abseitsentscheidung mit dem ...

weiterlesen ...
03.06.2014 11:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Brych ist mein Favorit für das Finale“

WahreTabelle.de exklusiv: Interview mit Schiedsrichterlegende Urs Meier.

Meier / England
Quelle: GettyImages

Er war sieben Mal „Schiedsrichter des Jahres“ in der Schweiz, WM-Referee 1998 und 2002, leitete mehr als 880 Spiele – Urs Meier ist eine lebende Referee-Legende. Zu seiner neuen Internetpräsenz und dem Projekt www.united-referees.de läuft der Countdown, mit WahreTabelle-Redakteur Carsten Germann sprach der 55-Jährige über seinen WM-Final-Schiedsrichter 2014, eine gelbe Karte im Museum und Tipps für Jürgen Klopp. WahreTabelle.de: Herr Meier, die Fußball-Weltmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Dr. Felix Brych wird Deutschland in Brasilien als WM-Schiedsrichter vertreten. Ist er trotz des „Phantomtors“ von Sinsheim, das auch bei WahreTabelle.de heftig ...

weiterlesen ...
29.01.2014 12:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

„Der Mensch hinter dem Schiedsrichter wird oft vergessen“

WahreTabelle.de exklusiv: Interview mit Bundesliga-Schiedsrichter Florian Meyer.

Florian Meyer
Quelle: GettyImages

Florian Meyer (45) aus Burgdorf in Niedersachsen leitete seit 1998 fast 250 Bundesligaspiele. 2009 wurde er „Schiedsrichter des Jahres“. Mit Carsten Germann von WahreTabelle.de sprach er über die richtige Ansprache der Stars in der Fußball-Bundesliga, sein Wembley-Erlebnis und technische Hilfsmittel für die Unparteiischen. WahreTabelle.de: In der Vorrunde kritisierten viele Bundesligavereine, unter anderem der FC Augsburg, die oftmals mangelhafte Kommunikation mit den Schiedsrichtern. Wird auf dem Platz zu wenig geredet? Florian Meyer: Ich  kann nur für mich sprechen: ich habe mich in all den Jahren als Schiedsrichter nicht verändert. Man muss auch sehen, dass ...

weiterlesen ...
04.10.2013 12:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

,,In der Bundesliga müssen Sie mutig sein!"

WahreTabelle.de exklusiv: Interview mit Top-Schiedsrichter Dr. Jochen Drees.

Dr. Drees / Dortmund
Quelle: GettyImages

Er gehört zu den besten Referees in Deutschland. Dr. Jochen Drees (43) aus Münster-Sarmsheim in Rheinland-Pfalz pfeift seit 2005 in der Fußball-Bundesliga. Seinen ersten ganz großen Einsatz hatte er im DFB-Pokal-Finale 2006 zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt (1:0) als Vierter Offizieller im Gespann von Herbert Fandel. Kurios: Am 11. April 2008 brach Drees die Partie 1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg wegen starken Regens ab. Es war der erste Spielabbruch in der Bundesliga seit 1976 und der erste wegen Regens überhaupt. Im Fokus stand Drees auch am letzten Spieltag der Saison 2012/2013, als er in der Nachspielzeit der Partie Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim (1:2) einen Treffer von BVB-Torjäger Robert Lewandowski ...

weiterlesen ...
26.06.2017 15:13 Uhr Video-Beweis: Lehren aus dem Confed Cup...

Bundesliga: DFL will Abläufe beim Video-Schiedsrichter-Einsatz beschleunigen.

Videobeweis_RUS

Mit der erst zurückgenommenen Roten Karte für den Kameruner Sebastien Siani und dem dann nach Hinzuziehen des Video-Assistenten plus dem nachträglich ausgesprochenen Platzverweis für Ernest Mabouka (62.) im Spiel gegen Deutschland (1:3) hat Schiedsrichter Wilmar Roldan (37) aus Kolumbien bei Confederations Cup in Russland keine Werbung für den Video-Beweis gemacht.

Bis zur sehr harten Entscheidung, Mabouka schlussendlich nach einem Foul gegen Emre Can vom Platz zu stellen, vergingen fast fünf Minuten.

„Die Szenen, die wir heute gesehen haben, ...

25.06.2017 19:16 Uhr Confed Cup: Nur eine kleine Verwechslung…

Video-Beweis und Rot für Kameruns Mabouka sorgen für Wirbel.  

Roldan_Wilmar_Kolumbien

Weltmeister Deutschland geht als Sieger der Gruppe B in die Halbfinal-Spiele beim Confederations Cup in Russland. „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend Afrika-Meister Kamerun mit 3:1 (0:0) und trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (20 Uhr) auf CONCACAF-Titelträger Mexiko. Damit kann die DFB-Auswahl im Spielort Sotschi verbleiben. Der von Bundestrainer Joachim Löw (57) im Vorfeld der Partie befürchtete Trip („Jede Reise strengt an“) vom Schwarzen Meer ins 1.400 Kilometer entfernte Kasan blieb somit aus. Das Finale steigt am kommenden Sonntag in St. Petersburg.

Für Löw war es der 100. Sieg im 150. Länderspiel in Trainer-Verantwortung. Die jüngste deutsche Turnier-Mannschaft seit der WM-Premiere von 1934 mit ...

22.06.2017 23:03 Uhr Deutschland gegen Chile mit einem alten Bekannten...

Confed Cup: „Die Mannschaft“ holt Remis gegen „La Roja“.

Medel_Gary_Chile

Artur Soares – der Schiedsrichter aus Portugal schrieb im November 2016 gemeinsam mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der „Squadra Azzurra“ aus Italien im Freundschafts-Länderspiel in Mailand (0:0) Geschichte. Der Referee war der erste Unparteiische, der bei einem DFB-Auftritt den „Video-Assistenten“ zur Verfügung hatte.

Am Donnerstagabend, beim zweiten Gruppenspiel des Weltmeisters beim Confederations Cup im russischen Kazan, war Soares nun selbst der Video-Assistent. Er überwachte gemeinsam mit Ravshan Irmatov aus ...

22.06.2017 13:27 Uhr Schiedsrichterball: Nicht ausgereift, aber auf gutem Weg

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen. 

Vidal_Arturo_Chile

Für viel Wirbel sorgt der erste „große“ Testlauf des Videobeweises. In den ersten Spielen des Confederations Cups gab es – nimmt man nur die Spiele bis Mittwochabend –eine Handvoll Einsätze der sogenannten Videoassistenten.

Besonders der aberkannte erste Treffer der Chilenen gegen Kamerun erhitzte dabei die Gemüter. Beim Steilpass in der Mitte auf den Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas war dieser etwa fünf Zentimeter im Abseits. Eine Abseitsstellung, die die Videoassistenten erkannten und den Treffer daher zurecht durch 

19.06.2017 21:50 Uhr Auch Schiedsrichter Geiger zieht den „Video-Joker“

Confed-Cup: Novum in einem deutschen Pflicht-Länderspiel.

Juric_Tomi_Australien

Fußball-Weltmeister Deutschland ist am Montagabend mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Australien in den Confederations Cup 2017 gestartet. Im russischen Sotschi trafen Lars Stindl (5.), Kapitän Julian Draxler per Foulelfmeter (44.) sowie Leon Goretzka (48.) für „Die Mannschaft“. Thomas Rogic (41.) und Tomi Juric (56.) verkürzten für die „Socceroos“.

Das zweite Tor der Australier, bei dem DFB-Torhüter Bernd Leno keine gute Figur abgab, sorgte für ein Novum in der DFB-Länderspielgeschichte. Erstmals in einem Pflicht-Länderspiel mit deutscher Beteiligung nutzte der Schiedsrichter das technische ...