Newsarchiv - Nationalmannschaft

13.11.2017 23:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Alter Schwede! Elfmeter bei Italiens WM-Aus?

WM-Playoffs bei WahreTabelle: 0:0 und Dramatik pur in Mailand.

ITASWE
Quelle: Imago Sportfoto

Die „grande catastrofe“ ist perfekt! Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien nimmt erstmals seit 1958 nicht an einer WM-Endrunde teil. Die „Squadra Azzurra“ kam im Rückspiel gegen Schweden am Montagabend in Mailand nur zu einem 0:0 und war damit durch das 0:1 im Hinspiel von Stockholm außen vor. „Ein extrem emotionales Spiel mit vielen Chancen für die Italiener, das ist schon sehr bitter“, bilanzierte Europameister Steffen Freund (47) beim TV-Sender NITRO im Anschluss an 95 packende Minuten im Giuseppe-Meazza-Stadion. Die Schweden, die den Erfolg in San Siro überschwänglich mit ihren 1.500 mitgereisten Fans feierten, diskutierten schon zur Pause mit Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz aus Spanien. ...

weiterlesen ...
10.11.2017 10:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle

WM-Playoffs: Nordirland tobt nach Hand-Elfmeter

Glückliche Entscheidung zugunsten der Schweiz durch Schiedsrichter Hategan.

Evans_Corry_NIRL
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild

Licht und Schatten gab es in den ersten WM-Playoff-Spielen für die Nationalteams mit deutscher Beteiligung bzw. mit Mitwirkung von Akteuren aus der Fußball-Bundesliga. Während Kroatien das von Ex-Bundesliga-Coach Michael Skibbe (52) trainierte Team Griechenlands in Zagreb mit 4:1 (3:1) klar bezwang, kam die Schweiz mit nicht weniger als zehn Profis aus der deutschen Fußball-Eliteliga am Donnerstagabend in Belfast gegen Nordirland nur zu einem glücklichen 1:0 (0:0). In der 56. Minute der Partie im Windsor Park verhängte Schiedsrichter Ovidiu Hategan (37) aus Rumänien einen zweifelhaften Elfmeter zugunsten der Schweizer. Corry Evans wurde von Ex-Bayernprofi ...

weiterlesen ...
04.09.2017 22:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Abseitsverdächtiges Tor als kleiner Makel bei Werner-Gala

Nationalmannschaft: Deutschland deklassiert Norwegen mit 6:0.

Werner_Timo_DFB_NOR
Quelle: Imago Sportfoto

Besser ist seit Miroslav Klose kein Stürmer mehr in seine Nationalmannschafts-Laufbahn gestartet! Der Wahl-Leipziger Timo Werner (21) erzielte beim 6:0 (4:0)-Kantersieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikationsgruppe C gegen Norwegen an seiner alten Wirkungsstätte in Stuttgart seine Länderspieltore Nummer fünf und sechs  – im erst achten Einsatz im DFB-Trikot. Werner, beim 2:1-Erfolg der deutschen Mannschaft am Samstag in Tschechien noch mit Schmährufen bedacht, wurde von den Zuschauern in Stuttgart – ebenso wie die übrigen ehemaligen VfB-Profis Sami Khedira und Mario Gomez – enthusiastisch ...

weiterlesen ...
02.09.2017 16:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Keine schöne Fahrt nach Prag

Nationalmannschaft: Eklat beim 2:1-Erfolg der DFB-Auswahl.

Karasev_Sergej_Russland
Quelle: Imago Sportfoto

Pyro-Technik, Schmähgesänge gegen Mesut Özil und Timo Werner, Unruhe bei der Gedenkminute für zwei verstorbene tschechische Verbands-Offizielle – der Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsspiel der Gruppe C in Prag gegen Tschechien (2:1) wurde von üblen Pöbeleien begleitet. „Die Mannschaft“ verzichtete anschließend auf den obligatorischen Gang in die Fankurve. Schon vor dem Anpfiff von Schiedsrichter Sergej Karasev (38) aus Russland waren deutsche Schreihälse auf den Rängen bei einer Gedenkminute des tschechischen Fußball-Verbandes negativ aufgefallen. „Ganz schlimm. Das fing ja schon bei der Schweigeminute an. Da gab es schon ein schlechtes Verhalten von ...

weiterlesen ...
03.07.2017 16:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Video-Beweis: DFB-Boss fordert Nachbesserung

Kritik von Grindel nach Fehlentscheidung im Confed Cup-Finale.

Jara_Gonzalo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Sonntagabend durch ein 1:0 (1:0) im Finale gegen Chile erstmals in der Verbandsgeschichte zum Confederations Cup-Sieger gekürt. „Die Mannschaft“ feierte diesen Erfolg in St. Petersburg anschließend ausgiebig, unter anderem mit einem fröhlichen Sturm auf die Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw (57). Trotz des verdienten Sieges gegen „La Roja“, den amtierenden Südamerika-Meister, blieb eine strittige Szene aus der 59. Minute haften. Gonzalo Jara hatte Timo Werner einen Ellenbogenschlag versetzt. Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien ...

weiterlesen ...
02.07.2017 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis, Hektik, aber Deutschland holt Confed Cup!

Temperamentvolles 1:0 im Finale gegen Chile mit rotwürdigen Szenen.

Mazic_Milorad_Confed Cup
Quelle: Imago Sportfoto

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte Confederations-Cup-Sieger! „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend im russischen St. Petersburg Südamerika-Meister Chile mit 1:0 (1:0) durch ein Tor von Lars Stindl aus der 20. Minute. Damit durchbrach die DFB-Elf die Phalanx von Rekord-Weltmeister Brasilien, der die letzten drei Ausgaben der „Mini-WM“ allesamt gewonnen hatte. Gleichzeitig wurde mit Deutschland erstmals seit Brasilien (2005) wieder der amtierende Weltmeister Confed-Cup-Sieger. Für Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien und sein Gespann gab es nach dem Spiel bei der Siegerehrung ...

weiterlesen ...
29.06.2017 22:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Referee Pitana souverän bei Deutschlands Final-Einzug

Confed Cup: Kein Video-Beweis im zweiten Halbfinale.

Can_Emre_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland steht erstmals im Finale des Confederations Cup. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw (57) schlug im russischen Sotschi CONCACAF-Titelträger Mexiko am Donnerstagabend mit 4:1 (2:0) und trifft im Endspiel am Sonntag (20 Uhr) in St. Petersburg auf Südamerika-Meister Chile. Die DFB-Auswahl profitierte von einem Traumstart. Bereits nach acht Minuten stand es 2:0 durch einen Doppel-Schlag von Leon Goretzka. Der Schalker traf nach sechs Minuten zum 1:0 und erhöhte nur 120 Sekunden später auf 2:0. Nach der Pause erwischte Timo Werner (59.) „El Tri“ erneut auf dem falschen Fuß und erhöhte auf 3:0. Der eingewechselte Frankfurt-Profi Marco Fabian (89.) brachte Mexiko mit dem 3:1 aus mehr als 30 ...

weiterlesen ...
25.06.2017 19:16 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Confed Cup: Nur eine kleine Verwechslung…

Video-Beweis und Rot für Kameruns Mabouka sorgen für Wirbel.  

Roldan_Wilmar_Kolumbien
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland geht als Sieger der Gruppe B in die Halbfinal-Spiele beim Confederations Cup in Russland. „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend Afrika-Meister Kamerun mit 3:1 (0:0) und trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (20 Uhr) auf CONCACAF-Titelträger Mexiko. Damit kann die DFB-Auswahl im Spielort Sotschi verbleiben. Der von Bundestrainer Joachim Löw (57) im Vorfeld der Partie befürchtete Trip („Jede Reise strengt an“) vom Schwarzen Meer ins 1.400 Kilometer entfernte Kasan blieb somit aus. Das Finale steigt am kommenden Sonntag in St. Petersburg. Für Löw war es der 100. Sieg im 150. Länderspiel in Trainer-Verantwortung. Die jüngste deutsche Turnier-Mannschaft seit der WM-Premiere von 1934 mit ...

weiterlesen ...
22.06.2017 23:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland gegen Chile mit einem alten Bekannten...

Confed Cup: „Die Mannschaft“ holt Remis gegen „La Roja“.

Medel_Gary_Chile
Quelle: GettyImages

Artur Soares – der Schiedsrichter aus Portugal schrieb im November 2016 gemeinsam mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der „Squadra Azzurra“ aus Italien im Freundschafts-Länderspiel in Mailand (0:0) Geschichte. Der Referee war der erste Unparteiische, der bei einem DFB-Auftritt den „Video-Assistenten“ zur Verfügung hatte. Am Donnerstagabend, beim zweiten Gruppenspiel des Weltmeisters beim Confederations Cup im russischen Kazan, war Soares nun selbst der Video-Assistent. Er überwachte gemeinsam mit Ravshan Irmatov aus ...

weiterlesen ...
19.06.2017 21:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Auch Schiedsrichter Geiger zieht den „Video-Joker“

Confed-Cup: Novum in einem deutschen Pflicht-Länderspiel.

Juric_Tomi_Australien
Quelle: Imago Sportfoto

Fußball-Weltmeister Deutschland ist am Montagabend mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Australien in den Confederations Cup 2017 gestartet. Im russischen Sotschi trafen Lars Stindl (5.), Kapitän Julian Draxler per Foulelfmeter (44.) sowie Leon Goretzka (48.) für „Die Mannschaft“. Thomas Rogic (41.) und Tomi Juric (56.) verkürzten für die „Socceroos“. Das zweite Tor der Australier, bei dem DFB-Torhüter Bernd Leno keine gute Figur abgab, sorgte für ein Novum in der DFB-Länderspielgeschichte. Erstmals in einem Pflicht-Länderspiel mit deutscher Beteiligung nutzte der Schiedsrichter das technische ...

weiterlesen ...
10.06.2017 23:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

DFB-Team: Kuriose Tor-Szene mit Timo Werner

WM-Quali: Schiedsrichter Atkinson notierte den schönsten Treffer.

Werner_Timo_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland feierte am Samstagabend in der WM-Qualifikation für Russland 2018 in Gruppe C in Nürnberg einen nie gefährdeten 7:0 (4:0)-Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht San Marino. Schiedsrichter Radu Petrescu (34) aus Rumänien hatte in seinem erst zweiten Spiel mit deutscher Beteiligung nach dem Europa-League-Match des FC Schalke 04 im Vorjahr bei RB Salzburg nur wenig Mühe. Es dauerte bis zur 56. Minute, ehe der Referee nach einem Foul von Giovanni Bonini erstmals die Gelbe Karte aus der Brusttasche holte. Insgesamt kam Petrescu in einem leicht zu leitenden Spiel mit zwei Gelben Karten aus, die jeweils auf das Konto der Gäste aus San Marino gingen. Dass der Unparteiische in der 85. Minute mutmaßlich einen Elfmeter am ...

weiterlesen ...
15.11.2016 23:12 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Schiedsrichter beim Klassiker Italien – Deutschland

Länderspiel in Mailand mit Novum: „Video Assistant Referee“ im Stadion.

ITA / GER
Quelle: Imago Sportfoto

Das 0:0 gegen Italien in Mailand zum Abschluss des Länderspiel-Jahres 2016 wird sicher nicht aufgrund des Ergebnisses in die DFB-Geschichte eingehen. Im Giuseppe-Meazza-Stadion gab es am Dienstagabend erstmals in einem Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Einsatz eines Video-Schiedsrichters (Video Assistant Referee / VAR). Unter den Augen von prominenten Regelhütern wie FIFA-Präsident Gianni Infantino (46), UEFA-Schiedsrichterboss Pierluigi Collina (56) und DFL-Schiedsrichterberater Hellmut Krug (60) erhielten Referee Artur Soares Dias (42) aus Portugal ...

weiterlesen ...
11.11.2016 15:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Artyom Kuchin pfeift San Marino gegen Deutschland

WM-Qualifikation: Nationalmannschaft mit kasachischem Referee.

Kuchim / Wien
Quelle: Imago Sportfoto

Referee Selcuk Dereli (47) leitete am 6. September 2006 in Serravalle den zweithöchsten Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aller Zeiten. Mit 13:0 (6:0) überrollte die DFB-Auswahl San Marino im Qualifikationsspiel zur EURO 2008 und verpasste den Rekorderfolg aus den Kindertagen des deutschen Fußballs, ein 16:0 gegen Russland bei den Olympischen Spielen 1912, nur um wenige Treffer. Am Freitag (20.45 Uhr) ist Serravalle wieder der Schauplatz – dieses Mal in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Schiedsrichter der Partie ist ein Mann, der bislang vornehmlich in UEFA-Qualifikationsrunden und Junioren-Wettbewerben im Einsatz war: Artyom ...

weiterlesen ...
10.10.2016 13:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland – Nordirland mit Referee Tagliavento

WM-Quali: Schiedsrichter Aytekin pfeift Slowenien – England.

Tagliavento
Quelle: Imago Sportfoto

Die Begeisterung über den spielerisch starken Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am zweiten Spieltag der WM-Qualifikation beim 3:0 (1:0) gegen Tschechien war bei der Zeitung Hamburger Morgenpost am Sonntag bis in die Rubrik „Einzelkritik“ spürbar. Nicht nur, dass das Blatt zum wirklich begeisternden Spiel der DFB-Elf in Hamburg keinen der deutschen Spieler schlechter als Note „3“ gesehen hatte, auch Schiedsrichter Ovidiu Hategan (36) aus Rumänien kam in der abschließenden Bewertung glänzend weg. „Viel fehlte nicht“, so hieß es in der Sonntagsausgabe der Morgenpost, „und er hätte ...

weiterlesen ...
06.07.2016 13:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Mats Hummels: „Man sollte auch im Finale gesperrt sein“

EURO 2016: DFB-Abwehrchef verteidigt Gelbsperren-Regel.

Hummels / Kassai
Quelle: Imago Sportfoto

Die Gelbe Karte von Schiedsrichter Viktor Kassai aus Ungarn im Viertelfinale gegen Italien kostete DFB-Abwehrspieler Mats Hummels (27) die Halbfinal-Teilnahme bei der EURO 2016 gegen Gastgeber Frankreich (Donnerstag, 21 Uhr, Marseille). Trotz dieser Sperre gegen „Les Bleus“ hält der 50-fache Fußball-Nationalspieler Hummels an der bestehenden Gelbe-Karten-Regel der UEFA fest. „Ich finde es nicht mal richtig, dass man im Halbfinale mehr oder weniger Narrenfreiheit hat. Sondern man sollte auch im Finale gesperrt sein können“, sagte der Innenverteidiger der ...

weiterlesen ...
04.07.2016 13:59 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Halbfinale Deutschland – Frankreich für Nicola Rizzoli

EURO 2016: Wiedersehen für DFB-Elf mit italienischem Referee.

Rizzoli / Irland
Quelle: Imago Sportfoto

Nicola Rizzoli (44) ist zweifelsohne ein Schiedsrichter für große deutsche Fußballmomente. Am 7. April 2010 war er Schiedsrichter der denkwürdigen CL-Viertelfinalpartie Manchester United – FC Bayern München (3:2), am 25. Mai 2013 pfiff der Referee aus Italien das deutsche Duell im Champions-Finale mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund (2:1) in London, ehe er mit dem WM-Finale am 13. Juli 2014, der Partie Deutschland – Argentinien (1:0 n. V.), den Höhepunkt seiner Schiedsrichterlaufbahn erlebte. Am Donnerstag (21 Uhr) in Marseille wird der Architekt aus Bologna das Halbfinale Deutschland – Frankreich leiten. Rizzoli pfiff

weiterlesen ...
01.07.2016 15:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Viertelfinale: Deutschland, Italien und die „gelbe Gefahr“

EURO 2016: Diesen Spielern drohen Gelbsperren im Halbfinale.

Boateng / Polen
Quelle: Imago Sportfoto

Gastgeber Frankreich geht ohne zwei gelbgesperrte Spieler in das Viertelfinale der EURO 2016 gegen Island am Sonntag (21 Uhr, St. Denis). Nationaltrainer Didier Deschamps kann gegen die Nordeuropäer nicht auf N‘ Golo Kanté und Adil Rami zurückgreifen. Eine Gelbsperre im Halbfinale droht auch Stoßstürmer Olivier Giroud (29) und Abwehrspieler Laurent Koscielny (30). Belgien muss am Freitagabend (21 Uhr) bei seinem Quasi-Heimspiel im nordfranzösischen Lille gegen Wales auf Abwehrspieler Thomas Vermaelen verzichten. Mit Jan Vertonghen (29), Thomas Meunier (24), Axel Witsel (27), ...

weiterlesen ...
30.06.2016 12:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Viertelfinale Deutschland – Italien mit Viktor Kassai

EURO 2016: Polen-Portugal und Dr. Brych im #schiriticker.

Kassai / Italien
Quelle: Imago Sportfoto

Anstoß zum Viertelfinale bei der EURO 2016!  Am Donnerstag, 21 Uhr, eröffnen Polen und Portugal in Marseille die Runde der letzten Acht – unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Dr. Felix Brych (40, München). Wie schlägt sich „unser Mann in Frankreich“ in diesem Spiel? Die Schiri-Cracks von WahreTabelle um Kolumnist Johannes Gründel schauen ab 20.45 Uhr im #schiriticker bei Twitter genau hin. Die redaktionelle Zusammenfassung der Partie mit Stimmen und ...

weiterlesen ...
27.06.2016 00:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Marciniaks „Schönheitsfehler“ bei Deutschland-Slowakei

Ein berechtigter Elfer – aber auch zu Recht Gelb für Mats Hummels?

Hummels / Marciniak
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland steht nach einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen die Slowakei im Achtelfinale der EURO 2016. „Jogi, das war titelreif“, jubelte das Portal Bild.de am Sonntagabend. Im #schiriticker von WahreTabelle bei Twitter verfolgten die Schiri-Cracks um Kolumnist Johannes Gründel die Partie und hatten vor allem ein Auge auf Referee Szymon Marciniak (34), der erstmals ein DFB-Spiel leitete. Das Fazit: „Marciniak mit einer guten Leistung in einem leichten Spiel.“ Auch die beiden kniffligen Szenen – eine mögliche Sichtbehinderung vom slowakischen ...

weiterlesen ...
22.06.2016 00:12 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Klasse-Schiedsrichterleistung“ von Clément Turpin

EURO 2016: Französischer Referee souverän bei Deutschland-Nordirland.

Turpin / D NIRL
Quelle: Imago Sportfoto

Eine deutliche Leistungssteigerung, Chancen im Minutentakt, ein nie gefährdeter 1:0 (1:0)-Sieg für Deutschland gegen Nordirland im Vorrundenfinale der Gruppe C bei der EURO 2016 – und Lob für den französischen Unparteiischen Clement Turpin (34). „Klasse-Schiedsrichterleistung“, schrieb der User 18604life am Dienstagabend bei WahreTabelle, „zugegebenermaßen gab's auch nicht wirklich "viele" kritische Szenen, aber gefühlt lag er zu 100 Prozent richtig. Respekt!“ Denn: Der nicht nur in Frankreich als „Kartenspieler“ bekannte Referee blieb in seinem zweiten EM-Einsatz ohne eine einzige Gelbe Karte. ...

weiterlesen ...
17.06.2016 09:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kühler Schiedsrichter Kuipers, schwache DFB-Elf

EURO 2016: Elfer bei Brychs Einsatz im Spiel England-Wales?

D PL
Quelle: Imago Sportfoto

Großzügig, umsichtig und mit den Spielern kommunizierend – so brachte Schiedsrichter Björn Kuipers (43) aus den Niederlanden am Donnerstag in Gruppe C den Länderspiel-Klassiker Deutschland – Polen (0:0) bei der EURO 2016 über die Bühne. Trotz des vorentscheidenden Charakters der Partie behielt Kuipers jederzeit seine Souveränität, kam in der chancenarmen und streckenweise müden Begegnung mit nur fünf Gelben Karten auf. Mit dem in vielen Social-Media-Portalen betitelten Bild mit Kuipers am Ball und dem Titel „Der erste Ballkontakt eines Holländers bei der EM“ wird der Referee sicher leben können… Im

weiterlesen ...
15.06.2016 14:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland – Polen für Schiedsrichter Björn Kuipers

EURO 2016: Niederländer erstmals bei einem DFB-Turnierspiel.

Kuipers / D - ARG
Quelle: Imago Sportfoto

Martin Atkinson aus England blieb bei der EURO 2016 beim Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Ukraine (2:0)  ein unauffälliger Referee. Für das zweite Spiel des Weltmeisters gegen Polen in Gruppe C am Donnerstag (21 Uhr) wurde Björn Kuipers (43) aus den Niederlanden nominiert. Der Spitzen-Schiedsrichter trotzt damit der Häme, die auf „Oranje“ nach der verpassten EM-Teilnahme einprasselte, ist er doch einer der wenigen Holländer, die in Frankreich dennoch dabei sind. Für die Fans des Europameisters von 1988 dürfte ...

weiterlesen ...
13.06.2016 12:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„No Goal“ – Deutschland und Jerome Boateng im Glück

EURO 2016: So lief der DFB-Auftakt bei WahreTabelle.

Boateng
Quelle: Imago Sportfoto

Kein Champagner-Fußball, aber dennoch ein gelungener Start bei der EURO 2016 für die deutsche Nationalmannschaft. Die DFB-Auswahl schlug am Sonntagabend in Lille in ihrem Auftaktspiel in Gruppe C die Ukraine mit 2:0 (1:0) und erlebte die erste Szene in einem Pflicht-Länderspiel, in der die Torlinientechnik von Schiedsrichter Martin Atkinson aus England zu Hilfe genommen werden musste. Es war eine denkwürdige Rettungsaktion von Abwehrchef Jerome Boateng (27). Der Mann vom FC Bayern München bugsierte den Ball in der 37. Minute dank exzellenter Körperbeherrschung nach ...

weiterlesen ...
13.06.2015 22:56 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Starkes Pisani-Debüt bei Gibraltar gegen Deutschland

EM-Quali bei WahreTabelle: Rizzoli souverän bei Irland – Schottland.

Gibraltar / Kruse
Quelle: Imago Sportfoto

Mit Clayton Pisani (36) aus Malta stand die Partie des krassen Außenseiters Gibraltar gegen Weltmeister Deutschland (0:7) am Samstagabend im portugiesischen Faro unter der Leitung eines Newcomers. Der maltesische Referee pfiff erstmals ein EM-Qualifikationsspiel. Pisani war erst im Dezember 2014 in die UEFA First Group der Schiedsrichter aufgerückt. Eine Berufung, die man auf Malta mit Stolz registrierte. „Pisanis Aufstieg ist eine großartige Leistung für den lokalen Fußball“, schrieb die Zeitung Times of Malta, „er wird der erste maltesische Referee seit über 20 Jahren in der höchsten UEFA-Klasse.“ Letzter maltesischer Schiedsrichter auf dieser Ebene war Charles Agius zwischen 1989 und ...

weiterlesen ...
30.03.2015 19:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Löw genervt von Spiel-Organisation in Tiflis

EM-Quali: Sieben „Flitzer“ beim 2:0 der DFB-Elf in Georgien – Gelb ärgert Schweinsteiger.

Georgien / Deutschland
Quelle: Imago Sportfoto

Mehr als elf Millionen Fußballfans sahen den Auftritt von Weltmeister Deutschland im EM-Qualifikationsspiel der Gruppe D in Georgien (2:0) am Sonntagabend in Tiflis in der Live-Übertragung bei RTL. Den Fans dürfte neben der soliden Leistung der deutschen Mannschaft vor allem die „Flitzer-Flut“ (Bild in der Montagsausgabe) während des Spiels aufgefallen sein, die von den Ordnungskräften im Boris-Paitschadse-Nationalstadion nicht einzufangen waren. Bundestrainer Joachim Löw (55) ärgerten die ungebetenen Gäste. „Das nimmt man als Trainer störend wahr“, erklärte der DFB-Auswahltrainer nach der Partie bei RTL, „einfach störend, es waren einfach zu viele. Und es ist ja auch nicht ganz ...

weiterlesen ...
22.11.2017 15:27 Uhr FC-Coach Stöger: Kein Verständnis für Fan-Anzeige

Kölner Anhänger gegen Schiedsrichter Welz

Rausch_Konstantin_MZ05FC

Es war der Aufreger des zwölften Spieltages in der Fußball-Bundesliga. Der 1. FC Köln verlor nach einer Schwalbe von Pablo de Blasis gegen Konstantin Rausch und einem daraus resultierenden Elfmeter mit 0:1 (0:1) beim 1. FSV Mainz 05. Die Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Dr. Felix Brych (München) wurde von dessen Video-Assistent Tobias Welz trotz erfolgter Rückfrage nicht zurückgenommen.

Nun hat ein glühender Anhänger des 1. FC Köln gegen den Video-Assistenten geklagt. Das berichtet die Zeitung Kölner Stadt-Anzeiger (Mittwochsausgabe). Der Gründer eines Kölner Fan-Clubs hatte Welz nach der 0:1-Niederlage des FC am ...

21.11.2017 23:25 Uhr „Jahnsinn“ – Regensburg mit Sieg auf St. Pauli

„Fokus 2. Liga“: Auch Darmstadt 98 – SVS mit relevanter Korrektur.

PauliJahnRegensburg

Der FC St. Pauli wartet in der 2. Liga auch nach dem 14. Spieltag seit nunmehr fünf Partien auf einen Sieg. Gegen Aufsteiger SSV Jahn Regensburg kamen die „Kiez-Kicker“ nur zu einem 2:2-Unentschieden, welches bei der Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend ebenso wie die Begegnung SV Darmstadt 98 – SV Sandhausen (1:2) im „Fokus 2. Liga“ stand.

In der packenden Partie am Millerntor glich St. Pauli die 2:0-Führung der Gäste aus der Oberpfalz noch in der ersten Hälfte durch Lasse Sobiech (40.) und Sami Allagui (45.) aus. ...

20.11.2017 22:42 Uhr Bundesliga-Auswertung: Keine Siege für Mainz und VfB

De Blasis‘ Schwalbe: „Andi Möller wäre stolz gewesen“. 

Yarmolenko_Andrey_BVB

„Peinlich-Pleite in Stuttgart“ – so titelte Fußball BILD nach dem enttäuschenden 1:2 von Pokalsieger Borussia Dortmund beim Aufsteiger. Die Partie in der Mercedes-Benz-Arena wurde – so die Auswertung des zwölften Spieltages in der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle letztlich durch die Zurücknahme eines korrekten Treffers von Andrey Yarmolenko (27) in der 71. Minute entschieden.

Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück sah vor dem vermeintlichen Ausgleichstreffers des ...

18.11.2017 21:26 Uhr 1. FC Köln am Boden: „Jungs fühlen sich betrogen“

Bundesliga: Video-Beweis-Chaos sorgt für Ärger in Mainz.

Rausch_Konstantin_MZ05FC

Der 1. FC Köln befindet sich nach dem zwölften Spieltag der Fußball-Bundesliga im freien Fall. Mit zwei Punkten bleiben die Rheinländer auch nach dem 0:1 (0:1) am Samstagnachmittag beim 1. FSV Mainz 05 Tabellenletzter. Mit alarmierenden Zahlen: Zwei Zähler aus zwölf Partien bedeuteten in der BL-Historie 1964 und 1978 für den 1. FC Saarbrücken und 1860 München jeweils den Abstieg und stellen zudem die schlechteste Ausbeute des zweimaligen Bundesliga-Meisters dar. Im Vorjahr belegten die Kölner zum gleichen Zeitpunkt mit 22 Punkten den fünften Rang.

Ausschlaggebend für die zehnte Niederlage der Mannschaft von Trainer Peter Stöger ...

17.11.2017 22:57 Uhr Erster Bundesliga-Coach pro Challenge zum Video-Beweis

RBL-Trainer: „Schiedsrichter besser schützen“.

Hasenhuettl_Ralph_RBL

In der hitzigen Diskussion um den umstrittenen, mit Beginn dieser Saison in der Fußball-Bundesliga eingeführten Video-Beweis plädiert RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl (50) für die Einführung einer „Challenge“-Methode wie im Tennis.

„Da entscheidet auch nicht der Schiedsrichter, weil er denkt, der Ball ist aus, sondern immer der betroffene Spieler. Ich glaube, dass man die Schiedsrichter am besten schützen könnte, in dem man sie nicht selber entscheiden lässt, wann man den Videobeweis einsetzt und wann nicht“, sagte der Österreicher am Freitag in der offiziellen Pressekonferenz zur Partie der „Roten Bullen“ ...