Newsarchiv - Nationalmannschaft

03.07.2017 16:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Video-Beweis: DFB-Boss fordert Nachbesserung

Kritik von Grindel nach Fehlentscheidung im Confed Cup-Finale.

Jara_Gonzalo_Chile
Quelle: Imago Sportfoto

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Sonntagabend durch ein 1:0 (1:0) im Finale gegen Chile erstmals in der Verbandsgeschichte zum Confederations Cup-Sieger gekürt. „Die Mannschaft“ feierte diesen Erfolg in St. Petersburg anschließend ausgiebig, unter anderem mit einem fröhlichen Sturm auf die Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw (57). Trotz des verdienten Sieges gegen „La Roja“, den amtierenden Südamerika-Meister, blieb eine strittige Szene aus der 59. Minute haften. Gonzalo Jara hatte Timo Werner einen Ellenbogenschlag versetzt. Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien ...

weiterlesen ...
02.07.2017 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis, Hektik, aber Deutschland holt Confed Cup!

Temperamentvolles 1:0 im Finale gegen Chile mit rotwürdigen Szenen.

Mazic_Milorad_Confed Cup
Quelle: Imago Sportfoto

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte Confederations-Cup-Sieger! „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend im russischen St. Petersburg Südamerika-Meister Chile mit 1:0 (1:0) durch ein Tor von Lars Stindl aus der 20. Minute. Damit durchbrach die DFB-Elf die Phalanx von Rekord-Weltmeister Brasilien, der die letzten drei Ausgaben der „Mini-WM“ allesamt gewonnen hatte. Gleichzeitig wurde mit Deutschland erstmals seit Brasilien (2005) wieder der amtierende Weltmeister Confed-Cup-Sieger. Für Schiedsrichter Milorad Mazic (44) aus Serbien und sein Gespann gab es nach dem Spiel bei der Siegerehrung ...

weiterlesen ...
29.06.2017 22:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Referee Pitana souverän bei Deutschlands Final-Einzug

Confed Cup: Kein Video-Beweis im zweiten Halbfinale.

Can_Emre_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland steht erstmals im Finale des Confederations Cup. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw (57) schlug im russischen Sotschi CONCACAF-Titelträger Mexiko am Donnerstagabend mit 4:1 (2:0) und trifft im Endspiel am Sonntag (20 Uhr) in St. Petersburg auf Südamerika-Meister Chile. Die DFB-Auswahl profitierte von einem Traumstart. Bereits nach acht Minuten stand es 2:0 durch einen Doppel-Schlag von Leon Goretzka. Der Schalker traf nach sechs Minuten zum 1:0 und erhöhte nur 120 Sekunden später auf 2:0. Nach der Pause erwischte Timo Werner (59.) „El Tri“ erneut auf dem falschen Fuß und erhöhte auf 3:0. Der eingewechselte Frankfurt-Profi Marco Fabian (89.) brachte Mexiko mit dem 3:1 aus mehr als 30 ...

weiterlesen ...
25.06.2017 19:16 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Confed Cup: Nur eine kleine Verwechslung…

Video-Beweis und Rot für Kameruns Mabouka sorgen für Wirbel.  

Roldan_Wilmar_Kolumbien
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland geht als Sieger der Gruppe B in die Halbfinal-Spiele beim Confederations Cup in Russland. „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend Afrika-Meister Kamerun mit 3:1 (0:0) und trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (20 Uhr) auf CONCACAF-Titelträger Mexiko. Damit kann die DFB-Auswahl im Spielort Sotschi verbleiben. Der von Bundestrainer Joachim Löw (57) im Vorfeld der Partie befürchtete Trip („Jede Reise strengt an“) vom Schwarzen Meer ins 1.400 Kilometer entfernte Kasan blieb somit aus. Das Finale steigt am kommenden Sonntag in St. Petersburg. Für Löw war es der 100. Sieg im 150. Länderspiel in Trainer-Verantwortung. Die jüngste deutsche Turnier-Mannschaft seit der WM-Premiere von 1934 mit ...

weiterlesen ...
22.06.2017 23:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland gegen Chile mit einem alten Bekannten...

Confed Cup: „Die Mannschaft“ holt Remis gegen „La Roja“.

Medel_Gary_Chile
Quelle: GettyImages

Artur Soares – der Schiedsrichter aus Portugal schrieb im November 2016 gemeinsam mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der „Squadra Azzurra“ aus Italien im Freundschafts-Länderspiel in Mailand (0:0) Geschichte. Der Referee war der erste Unparteiische, der bei einem DFB-Auftritt den „Video-Assistenten“ zur Verfügung hatte. Am Donnerstagabend, beim zweiten Gruppenspiel des Weltmeisters beim Confederations Cup im russischen Kazan, war Soares nun selbst der Video-Assistent. Er überwachte gemeinsam mit Ravshan Irmatov aus ...

weiterlesen ...
19.06.2017 21:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Auch Schiedsrichter Geiger zieht den „Video-Joker“

Confed-Cup: Novum in einem deutschen Pflicht-Länderspiel.

Juric_Tomi_Australien
Quelle: Imago Sportfoto

Fußball-Weltmeister Deutschland ist am Montagabend mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Australien in den Confederations Cup 2017 gestartet. Im russischen Sotschi trafen Lars Stindl (5.), Kapitän Julian Draxler per Foulelfmeter (44.) sowie Leon Goretzka (48.) für „Die Mannschaft“. Thomas Rogic (41.) und Tomi Juric (56.) verkürzten für die „Socceroos“. Das zweite Tor der Australier, bei dem DFB-Torhüter Bernd Leno keine gute Figur abgab, sorgte für ein Novum in der DFB-Länderspielgeschichte. Erstmals in einem Pflicht-Länderspiel mit deutscher Beteiligung nutzte der Schiedsrichter das technische ...

weiterlesen ...
10.06.2017 23:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

DFB-Team: Kuriose Tor-Szene mit Timo Werner

WM-Quali: Schiedsrichter Atkinson notierte den schönsten Treffer.

Werner_Timo_DFB
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland feierte am Samstagabend in der WM-Qualifikation für Russland 2018 in Gruppe C in Nürnberg einen nie gefährdeten 7:0 (4:0)-Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht San Marino. Schiedsrichter Radu Petrescu (34) aus Rumänien hatte in seinem erst zweiten Spiel mit deutscher Beteiligung nach dem Europa-League-Match des FC Schalke 04 im Vorjahr bei RB Salzburg nur wenig Mühe. Es dauerte bis zur 56. Minute, ehe der Referee nach einem Foul von Giovanni Bonini erstmals die Gelbe Karte aus der Brusttasche holte. Insgesamt kam Petrescu in einem leicht zu leitenden Spiel mit zwei Gelben Karten aus, die jeweils auf das Konto der Gäste aus San Marino gingen. Dass der Unparteiische in der 85. Minute mutmaßlich einen Elfmeter am ...

weiterlesen ...
15.11.2016 23:12 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Schiedsrichter beim Klassiker Italien – Deutschland

Länderspiel in Mailand mit Novum: „Video Assistant Referee“ im Stadion.

ITA / GER
Quelle: Imago Sportfoto

Das 0:0 gegen Italien in Mailand zum Abschluss des Länderspiel-Jahres 2016 wird sicher nicht aufgrund des Ergebnisses in die DFB-Geschichte eingehen. Im Giuseppe-Meazza-Stadion gab es am Dienstagabend erstmals in einem Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Einsatz eines Video-Schiedsrichters (Video Assistant Referee / VAR). Unter den Augen von prominenten Regelhütern wie FIFA-Präsident Gianni Infantino (46), UEFA-Schiedsrichterboss Pierluigi Collina (56) und DFL-Schiedsrichterberater Hellmut Krug (60) erhielten Referee Artur Soares Dias (42) aus Portugal ...

weiterlesen ...
11.11.2016 15:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Artyom Kuchin pfeift San Marino gegen Deutschland

WM-Qualifikation: Nationalmannschaft mit kasachischem Referee.

Kuchim / Wien
Quelle: Imago Sportfoto

Referee Selcuk Dereli (47) leitete am 6. September 2006 in Serravalle den zweithöchsten Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aller Zeiten. Mit 13:0 (6:0) überrollte die DFB-Auswahl San Marino im Qualifikationsspiel zur EURO 2008 und verpasste den Rekorderfolg aus den Kindertagen des deutschen Fußballs, ein 16:0 gegen Russland bei den Olympischen Spielen 1912, nur um wenige Treffer. Am Freitag (20.45 Uhr) ist Serravalle wieder der Schauplatz – dieses Mal in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Schiedsrichter der Partie ist ein Mann, der bislang vornehmlich in UEFA-Qualifikationsrunden und Junioren-Wettbewerben im Einsatz war: Artyom ...

weiterlesen ...
10.10.2016 13:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland – Nordirland mit Referee Tagliavento

WM-Quali: Schiedsrichter Aytekin pfeift Slowenien – England.

Tagliavento
Quelle: Imago Sportfoto

Die Begeisterung über den spielerisch starken Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am zweiten Spieltag der WM-Qualifikation beim 3:0 (1:0) gegen Tschechien war bei der Zeitung Hamburger Morgenpost am Sonntag bis in die Rubrik „Einzelkritik“ spürbar. Nicht nur, dass das Blatt zum wirklich begeisternden Spiel der DFB-Elf in Hamburg keinen der deutschen Spieler schlechter als Note „3“ gesehen hatte, auch Schiedsrichter Ovidiu Hategan (36) aus Rumänien kam in der abschließenden Bewertung glänzend weg. „Viel fehlte nicht“, so hieß es in der Sonntagsausgabe der Morgenpost, „und er hätte ...

weiterlesen ...
06.07.2016 13:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Mats Hummels: „Man sollte auch im Finale gesperrt sein“

EURO 2016: DFB-Abwehrchef verteidigt Gelbsperren-Regel.

Hummels / Kassai
Quelle: Imago Sportfoto

Die Gelbe Karte von Schiedsrichter Viktor Kassai aus Ungarn im Viertelfinale gegen Italien kostete DFB-Abwehrspieler Mats Hummels (27) die Halbfinal-Teilnahme bei der EURO 2016 gegen Gastgeber Frankreich (Donnerstag, 21 Uhr, Marseille). Trotz dieser Sperre gegen „Les Bleus“ hält der 50-fache Fußball-Nationalspieler Hummels an der bestehenden Gelbe-Karten-Regel der UEFA fest. „Ich finde es nicht mal richtig, dass man im Halbfinale mehr oder weniger Narrenfreiheit hat. Sondern man sollte auch im Finale gesperrt sein können“, sagte der Innenverteidiger der ...

weiterlesen ...
04.07.2016 13:59 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Halbfinale Deutschland – Frankreich für Nicola Rizzoli

EURO 2016: Wiedersehen für DFB-Elf mit italienischem Referee.

Rizzoli / Irland
Quelle: Imago Sportfoto

Nicola Rizzoli (44) ist zweifelsohne ein Schiedsrichter für große deutsche Fußballmomente. Am 7. April 2010 war er Schiedsrichter der denkwürdigen CL-Viertelfinalpartie Manchester United – FC Bayern München (3:2), am 25. Mai 2013 pfiff der Referee aus Italien das deutsche Duell im Champions-Finale mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund (2:1) in London, ehe er mit dem WM-Finale am 13. Juli 2014, der Partie Deutschland – Argentinien (1:0 n. V.), den Höhepunkt seiner Schiedsrichterlaufbahn erlebte. Am Donnerstag (21 Uhr) in Marseille wird der Architekt aus Bologna das Halbfinale Deutschland – Frankreich leiten. Rizzoli pfiff

weiterlesen ...
01.07.2016 15:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Viertelfinale: Deutschland, Italien und die „gelbe Gefahr“

EURO 2016: Diesen Spielern drohen Gelbsperren im Halbfinale.

Boateng / Polen
Quelle: Imago Sportfoto

Gastgeber Frankreich geht ohne zwei gelbgesperrte Spieler in das Viertelfinale der EURO 2016 gegen Island am Sonntag (21 Uhr, St. Denis). Nationaltrainer Didier Deschamps kann gegen die Nordeuropäer nicht auf N‘ Golo Kanté und Adil Rami zurückgreifen. Eine Gelbsperre im Halbfinale droht auch Stoßstürmer Olivier Giroud (29) und Abwehrspieler Laurent Koscielny (30). Belgien muss am Freitagabend (21 Uhr) bei seinem Quasi-Heimspiel im nordfranzösischen Lille gegen Wales auf Abwehrspieler Thomas Vermaelen verzichten. Mit Jan Vertonghen (29), Thomas Meunier (24), Axel Witsel (27), ...

weiterlesen ...
30.06.2016 12:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Viertelfinale Deutschland – Italien mit Viktor Kassai

EURO 2016: Polen-Portugal und Dr. Brych im #schiriticker.

Kassai / Italien
Quelle: Imago Sportfoto

Anstoß zum Viertelfinale bei der EURO 2016!  Am Donnerstag, 21 Uhr, eröffnen Polen und Portugal in Marseille die Runde der letzten Acht – unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Dr. Felix Brych (40, München). Wie schlägt sich „unser Mann in Frankreich“ in diesem Spiel? Die Schiri-Cracks von WahreTabelle um Kolumnist Johannes Gründel schauen ab 20.45 Uhr im #schiriticker bei Twitter genau hin. Die redaktionelle Zusammenfassung der Partie mit Stimmen und ...

weiterlesen ...
27.06.2016 00:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Marciniaks „Schönheitsfehler“ bei Deutschland-Slowakei

Ein berechtigter Elfer – aber auch zu Recht Gelb für Mats Hummels?

Hummels / Marciniak
Quelle: Imago Sportfoto

Weltmeister Deutschland steht nach einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen die Slowakei im Achtelfinale der EURO 2016. „Jogi, das war titelreif“, jubelte das Portal Bild.de am Sonntagabend. Im #schiriticker von WahreTabelle bei Twitter verfolgten die Schiri-Cracks um Kolumnist Johannes Gründel die Partie und hatten vor allem ein Auge auf Referee Szymon Marciniak (34), der erstmals ein DFB-Spiel leitete. Das Fazit: „Marciniak mit einer guten Leistung in einem leichten Spiel.“ Auch die beiden kniffligen Szenen – eine mögliche Sichtbehinderung vom slowakischen ...

weiterlesen ...
22.06.2016 00:12 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Klasse-Schiedsrichterleistung“ von Clément Turpin

EURO 2016: Französischer Referee souverän bei Deutschland-Nordirland.

Turpin / D NIRL
Quelle: Imago Sportfoto

Eine deutliche Leistungssteigerung, Chancen im Minutentakt, ein nie gefährdeter 1:0 (1:0)-Sieg für Deutschland gegen Nordirland im Vorrundenfinale der Gruppe C bei der EURO 2016 – und Lob für den französischen Unparteiischen Clement Turpin (34). „Klasse-Schiedsrichterleistung“, schrieb der User 18604life am Dienstagabend bei WahreTabelle, „zugegebenermaßen gab's auch nicht wirklich "viele" kritische Szenen, aber gefühlt lag er zu 100 Prozent richtig. Respekt!“ Denn: Der nicht nur in Frankreich als „Kartenspieler“ bekannte Referee blieb in seinem zweiten EM-Einsatz ohne eine einzige Gelbe Karte. ...

weiterlesen ...
17.06.2016 09:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kühler Schiedsrichter Kuipers, schwache DFB-Elf

EURO 2016: Elfer bei Brychs Einsatz im Spiel England-Wales?

D PL
Quelle: Imago Sportfoto

Großzügig, umsichtig und mit den Spielern kommunizierend – so brachte Schiedsrichter Björn Kuipers (43) aus den Niederlanden am Donnerstag in Gruppe C den Länderspiel-Klassiker Deutschland – Polen (0:0) bei der EURO 2016 über die Bühne. Trotz des vorentscheidenden Charakters der Partie behielt Kuipers jederzeit seine Souveränität, kam in der chancenarmen und streckenweise müden Begegnung mit nur fünf Gelben Karten auf. Mit dem in vielen Social-Media-Portalen betitelten Bild mit Kuipers am Ball und dem Titel „Der erste Ballkontakt eines Holländers bei der EM“ wird der Referee sicher leben können… Im

weiterlesen ...
15.06.2016 14:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Deutschland – Polen für Schiedsrichter Björn Kuipers

EURO 2016: Niederländer erstmals bei einem DFB-Turnierspiel.

Kuipers / D - ARG
Quelle: Imago Sportfoto

Martin Atkinson aus England blieb bei der EURO 2016 beim Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Ukraine (2:0)  ein unauffälliger Referee. Für das zweite Spiel des Weltmeisters gegen Polen in Gruppe C am Donnerstag (21 Uhr) wurde Björn Kuipers (43) aus den Niederlanden nominiert. Der Spitzen-Schiedsrichter trotzt damit der Häme, die auf „Oranje“ nach der verpassten EM-Teilnahme einprasselte, ist er doch einer der wenigen Holländer, die in Frankreich dennoch dabei sind. Für die Fans des Europameisters von 1988 dürfte ...

weiterlesen ...
13.06.2016 12:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„No Goal“ – Deutschland und Jerome Boateng im Glück

EURO 2016: So lief der DFB-Auftakt bei WahreTabelle.

Boateng
Quelle: Imago Sportfoto

Kein Champagner-Fußball, aber dennoch ein gelungener Start bei der EURO 2016 für die deutsche Nationalmannschaft. Die DFB-Auswahl schlug am Sonntagabend in Lille in ihrem Auftaktspiel in Gruppe C die Ukraine mit 2:0 (1:0) und erlebte die erste Szene in einem Pflicht-Länderspiel, in der die Torlinientechnik von Schiedsrichter Martin Atkinson aus England zu Hilfe genommen werden musste. Es war eine denkwürdige Rettungsaktion von Abwehrchef Jerome Boateng (27). Der Mann vom FC Bayern München bugsierte den Ball in der 37. Minute dank exzellenter Körperbeherrschung nach ...

weiterlesen ...
13.06.2015 22:56 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Starkes Pisani-Debüt bei Gibraltar gegen Deutschland

EM-Quali bei WahreTabelle: Rizzoli souverän bei Irland – Schottland.

Gibraltar / Kruse
Quelle: Imago Sportfoto

Mit Clayton Pisani (36) aus Malta stand die Partie des krassen Außenseiters Gibraltar gegen Weltmeister Deutschland (0:7) am Samstagabend im portugiesischen Faro unter der Leitung eines Newcomers. Der maltesische Referee pfiff erstmals ein EM-Qualifikationsspiel. Pisani war erst im Dezember 2014 in die UEFA First Group der Schiedsrichter aufgerückt. Eine Berufung, die man auf Malta mit Stolz registrierte. „Pisanis Aufstieg ist eine großartige Leistung für den lokalen Fußball“, schrieb die Zeitung Times of Malta, „er wird der erste maltesische Referee seit über 20 Jahren in der höchsten UEFA-Klasse.“ Letzter maltesischer Schiedsrichter auf dieser Ebene war Charles Agius zwischen 1989 und ...

weiterlesen ...
30.03.2015 19:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Löw genervt von Spiel-Organisation in Tiflis

EM-Quali: Sieben „Flitzer“ beim 2:0 der DFB-Elf in Georgien – Gelb ärgert Schweinsteiger.

Georgien / Deutschland
Quelle: Imago Sportfoto

Mehr als elf Millionen Fußballfans sahen den Auftritt von Weltmeister Deutschland im EM-Qualifikationsspiel der Gruppe D in Georgien (2:0) am Sonntagabend in Tiflis in der Live-Übertragung bei RTL. Den Fans dürfte neben der soliden Leistung der deutschen Mannschaft vor allem die „Flitzer-Flut“ (Bild in der Montagsausgabe) während des Spiels aufgefallen sein, die von den Ordnungskräften im Boris-Paitschadse-Nationalstadion nicht einzufangen waren. Bundestrainer Joachim Löw (55) ärgerten die ungebetenen Gäste. „Das nimmt man als Trainer störend wahr“, erklärte der DFB-Auswahltrainer nach der Partie bei RTL, „einfach störend, es waren einfach zu viele. Und es ist ja auch nicht ganz ...

weiterlesen ...
29.03.2015 17:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Aytekin: Keine andere Wahl

EM-Quali: Partie Montenegro gegen Russland endete im Skandal.

Aytekin / Montenegro
Quelle: Imago Sportfoto

Länderspiele in Montenegros Hauptstadt Podgorica stehen mitunter unter keinem guten Stern. Im Oktober 2011 brachte sich Englands Superstar Wayne Rooney durch eine Rote Karte beim 2:2 der „Three Lions“ im letzten Quali-Spiel bei der erst 2007 in die UEFA aufgenommenen Nationalmannschaft von Montenegro um die Teilnahme an der Vorrunde der EURO. Am Freitagabend gab es im EM-Qualifikationsspiel der Gruppe G gegen Russland einen im noch schwerwiegenderen Skandal. Die Folgen für die Gastgeber könnten bitter sein. Das Spiel musste nach Zuschauerausschreitungen nach 67 Minuten vom deutschen Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) beim Stand von 0:0 abgebrochen werden. „Es ist eine Schande“, sagte Montenegros sichtlich erschütterter ...

weiterlesen ...
15.11.2014 18:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de / dpa

„Das 4:0 wird von den Medien hochsterilisiert“

Ironisches zum EM-Quali-Spiel gegen Gibraltar im Nationalmannschaftsforum.

Müller / Gibraltar
Quelle: GettyImages

Der 4:0 (3:0)-Erfolg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen den UEFA-Qualifikationsneuling aus Gibraltar am Freitagabend in Nürnberg beschäftigte auch die Fußball-Community WahreTabelle.de. Während führende deutsche Medien am Samstag den vor allem in der zweiten Halbzeit von arger Zurückhaltung geprägten Auftritt des Weltmeisters mit ungelenker Reimerei kommentierten (Bild: „Alter! Gegen uns trifft fast Gibraltar“), stellte Doppel-Torschütze Thomas Müller sogar die Sinnfrage. „Solche Spiele sind eh für uns Spieler nicht ganz so angenehm. Und für die Zuschauer ist es auch nur eine gewisse Zeit erträglich“, erklärte der Münchner nach dem ...

weiterlesen ...
13.11.2014 22:17 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de / dpa

Gibraltar-Premiere mit Tudor

EM-Quali: Rumänischer Referee in Nürnberg – Löw setzt kein Tor-Limit.

Gibraltar / Team
Quelle: GettyImages

Erstmals in der Geschichte beider Fußballverbände gibt es am Freitagabend (20.45 Uhr) in der EM-Qualifikationsgruppe D ein Länderspiel zwischen Deutschland und Gibraltar. Die Gibraltar Football Association ist erst seit 2011 offizielles UEFA-Mitglied und ihr Team bestritt bis zur Aufnahme in den europäischen Fußballverband seit 1993 insgesamt 52 inoffizielle Länderspiele, unter anderem gegen Grönland oder gegen die ebenfalls nicht FIFA-anerkannte Fußball-Auswahlmannschaften aus Monaco oder von der Kanalinsel Jersey. Das erste offizielle Länderspiel der Mannschaft von Trainer Allen Bula (49) stieg am 19. November 2013 in Faro gegen die Slowakei und endete mit einem respektablen 0:0. In der EM-Qualifikation ...

weiterlesen ...
14.10.2014 23:33 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

Strafraumszenen in der Diskussion

EM-Quali: Nur 1:1 gegen Irland - Elfmeter für Deutschland nach Foul an Götze?

Götze / Irland
Quelle: GettyImages

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat derzeit nicht das Glück eines Weltmeisters. In der Gruppe D der Europameisterschafts-Qualifikation kam die DFB-Elf am Dienstagabend in der Arena in Gelsenkirchen gegen die Republik Irland nur zu einem 1:1 (0:0). Der Ausgleich für die Iren durch John O‘ Shea fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit. Es war die letzte Aktion einer Partie, in der die deutsche Mannschaft ähnlich wie am Samstag in Polen (0:2) spielbestimmend agierte, aber für ihr Engagement nicht belohnt wurde. Schiedsrichter Damir Skomina stand während des Spiels mehrfach im Fokus. Der Unparteiische aus Slowenien tat sich schwer mit der Beurteilung mehrerer Strafraumszenen. Unter anderem verweigerte er Deutschland in der 69. ...

weiterlesen ...
20.07.2017 17:31 Uhr Das erste Mal in der Bundesliga (19): Das schnellste Torhüter-Rot

Serie: Frankfurt-Keeper Hradecky mit haarigem Fauxpas… 

Hradecky_Lukas_Frankfurt

Leipzig, Red Bull Arena, 21. Januar 2017. Nicht einmal 140 Sekunden nach dem Anpfiff der Partie zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt muss Schiedsrichter Deniz Aytekin aus Oberasbach bereits die Rote Karte ziehen. Nach einem weiten Pass auf Bernardo ist Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky (27) aus dem Strafraum geeilt und leistet sich einen folgenschweren Blackout. Er spielt den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand – und sieht dafür zu Recht Rot. Nach handgestoppten 131 Sekunden ist der schnellste Torhüter-Platzverweis in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt. Die Hessen ...

17.07.2017 14:08 Uhr Das erste Mal in der Bundesliga (18): Wechselfehler

Serie: Trainerlegende Udo Lattek und der dritte Mann...

Lattek_Udo_FCBayern

Die Geschichte der Fußball-Bundesliga lehrt: Auch die erfolgreichsten Trainer sind von Formfehlern nicht befreit. Maestro Giovanni Trapattoni (78 / vier Europacupsiege als Trainer) wechselte am 16. April 1995 beim 5:2-Erfolg des von ihm betreuten FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt drei Vertragsamateure ein. Erlaubt waren aber nur zwei – die Partie wurde am „grünen Tisch“ mit 2:0 für die Hessen gewertet. Otto Rehhagel (78) wechselte am 26. September 1998 gegen den VfL Bochum (2:3) vier Nicht-EU-Ausländer ein. Als er seinen Irrtum bemerkt, weist er den Ägypter Hany Ramzy an, eine Verletzung vorzutäuschen, um ihn doch noch evtl. unbemerkt vom Feld ...

14.07.2017 17:21 Uhr Das erste Mal in der Bundesliga (17): Das erste „Lama-Rot“

„Container-Willi“ Reimann nach Spuck-Attacke vom Platz.

Reimann_Willi_H96

Willi Reimann (67) wurde mit seinem Wechsel von Hannover 96 zum Hamburger SV im Sommer 1974 durch eine Ablösesumme von umgerechnet 350.000 Euro zum bis dahin teuersten Neuzugang in der Geschichte der Hanseaten.

Eine andere, wesentlich unrühmlichere Bestmarke kam dem gebürtigen Niedersachsen in der Fußball-Bundesliga schon in der Saison 1972/73 zu. Reimann sah die erste Rote Karte in der Bundesliga-Geschichte nach einer Spuck-Attacke.

Am 25. Spieltag verloren sich am 17. März 1973 im riesigen Niedersachsen-Stadion von Hannover im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:3) nur 13.000 Fans. Reimann, der in der 25. Minute die 1:0-Führung für die ...

10.07.2017 22:13 Uhr Ehrung für Bibiana Steinhaus und Wolfgang Stark

DEKRA kürte die „DFB-Schiedsrichter des Jahres 2017“.

Steinhaus_Bibiana_Hannover

Am Wochenende wurden sie im traditionellen Vorbereitungs-Trainingslager der Bundesliga-Schiedsrichter in Grassau am Chiemsee für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet: Bibiana Steinhaus (38) und Wolfgang Stark (47).

Für die Hannoveranerin, die mit Saisonbeginn zur ersten Schiedsrichterin in der deutschen Fußball-Eliteliga avancieren wird, war es das sechste Mal (zuletzt 2011), dass ihr diese Auszeichnung verliehen wurde. Für Wolfgang Stark aus Ergolding war es der zweite Titel. Der ...

07.07.2017 16:50 Uhr Das erste Mal in der Bundesliga (16): Abseits-Rekorde...

WahreTabelle-Serie: Drei Spieler jubelten vor der 2. Minute - und zu früh…

Meier_Alexander_EFR

Das schnellste Tor in der Fußball-Bundesliga – ein Wimpernschlag lag zwischen dem Treffer von Hoffenheims Kevin Volland nach acht und dem Tor des Leverkuseners Karim Bellarabi nach neun Sekunden in den Spielen gegen den FC Bayern (1:2) und Borussia Dortmund (2:0) im August 2015 bzw. 2014.

Doch wann fiel das schnellste Tor, das wegen Abseits nicht gegeben wurde? Die WahreTabelle-Redaktion hat nachgefragt – und wurde fündig.

Seit Beginn der Daten-Erfassung zur Fußball-Bundesliga im Jahr 1992 fielen drei Tore in der ersten ...