Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
08.02.2022 14:38 Uhr | Quelle: WahreTabelle

21. Spieltag: VfL Bochum bei Hertha erfolgreich – Abweichungen auch bei Bayer 04 & Wolfsburg

Drei Korrekturen im Fokus

VfL_Bochum_Jubel_Hertha_BSC_1009552908h_1644326589.jpg
Quelle: imago images
VfL Bochum jubelt bei Hertha BSC.

Am 21. Bundesliga-Spieltag hat es drei Korrekturen an Schiedsrichter-Entscheidungen mit Ergebnisänderungen gegeben. Für Auswirkungen in der WahrenTabelle sorgte dabei die Partie Hertha BSC gegen VfL Bochum, in der die Gäste nach Ansicht der Community einen Elfmeter in der 51. Minute hätten bekommen müssen. Nach einem Distanzschuss konnte Torwart Alexander Schwolow den Ball nicht kontrollieren, ehe er im Nachfassen VfL-Angreifer Milos Pantovic am Fuß traf und zu Fall brachte.

21. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

Schiedsrichter Marco Fritz zeigte nicht auf den Punkt, was 66,7 Prozent der User sowie fünf von neun KT-Mitgliedern jedoch getan hätten. Die Bochumer, die nur wenige Minuten zuvor den 1:1-Ausgleich erzielten (48.), blieben so ohne Chance auf den Doppelschlag. Aufgrund der Korrektur behauptete der Aufsteiger Platz elf in der WahrenTabelle.

Von 2,3 bis 4,6: Die Noten der Bundesliga-Schiedsrichter am 21. Spieltag

Beim 5:2-Erfolg von Bayer 04 bei Borussia Dortmund war in der 63. Minute ein Foul an Karim Bellarabi diskutiert worden. Der Angreifer ging zu Boden, nachdem Raphaël Guerreiro im Kampf um den Ball erst seinen Gegner und dann das Spielgerät berührte. Während 53,3 Prozent der Community gegen einen Elfmeter votierten, waren sechs von acht KT-Mitglieder anderer Meinung. Aufgrund des Kontaktes am Fuß habe Bellarabi die Balance verloren, kommentierte „Junior“ die Szene.

Auch beim Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Wolfsburg und Greuther Fürth stand eine Diskussion um einen Elfmeter im Mittelpunkt, als Simon Asta in der 31. Minute von Renato Steffen gefällt wurde. Hierbei waren sich die User und die KT-Mitglieder ohne Gegenstimmen einig: Schiedsrichter Martin Petersen traf die falsche Entscheidung, nicht auf den Punkt zu zeigen. Steffen habe sich mit seiner Grätsche verschätzt, sah „Hertha81“. Die Hausherren, die zu diesem Zeitpunkt mit 1:0 führten, drehten in der zweiten Halbzeit weiter auf und feierte am Ende ein 4:1.

Am 21. Bundesliga-Spieltag hat es drei Korrekturen an Schiedsrichter-Entscheidungen mit Ergebnisänderungen gegeben. Für Auswirkungen in der WahrenTabelle sorgte dabei die Partie Hertha BSC gegen VfL Bochum, in der die Gäste nach Ansicht der Community einen Elfmeter in der 51. Minute hätten bekommen müssen. Nach einem Distanzschuss konnte Torwart Alexander Schwolow den Ball nicht kontrollieren, ehe er im Nachfassen VfL-Angreifer Milos Pantovic am Fuß traf und zu Fall brachte.

21. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

Schiedsrichter Marco Fritz zeigte nicht auf den Punkt, was 66,7 Prozent der User sowie fünf von neun KT-Mitgliedern jedoch getan hätten. Die Bochumer, die nur wenige Minuten zuvor den 1:1-Ausgleich erzielten (48.), blieben so ohne Chance auf den Doppelschlag. Aufgrund der Korrektur behauptete der Aufsteiger Platz elf in der WahrenTabelle.

Von 2,3 bis 4,6: Die Noten der Bundesliga-Schiedsrichter am 21. Spieltag

Beim 5:2-Erfolg von Bayer 04 bei Borussia Dortmund war in der 63. Minute ein Foul an Karim Bellarabi diskutiert worden. Der Angreifer ging zu Boden, nachdem Raphaël Guerreiro im Kampf um den Ball erst seinen Gegner und dann das Spielgerät berührte. Während 53,3 Prozent der Community gegen einen Elfmeter votierten, waren sechs von acht KT-Mitglieder anderer Meinung. Aufgrund des Kontaktes am Fuß habe Bellarabi die Balance verloren, kommentierte „Junior“ die Szene.

Auch beim Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Wolfsburg und Greuther Fürth stand eine Diskussion um einen Elfmeter im Mittelpunkt, als Simon Asta in der 31. Minute von Renato Steffen gefällt wurde. Hierbei waren sich die User und die KT-Mitglieder ohne Gegenstimmen einig: Schiedsrichter Martin Petersen traf die falsche Entscheidung, nicht auf den Punkt zu zeigen. Steffen habe sich mit seiner Grätsche verschätzt, sah „Hertha81“. Die Hausherren, die zu diesem Zeitpunkt mit 1:0 führten, drehten in der zweiten Halbzeit weiter auf und feierte am Ende ein 4:1.

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Marco Fritz Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Martin Petersen Name : Martin Petersen
Geburtsdatum: 28.02.1985
Ort: Stuttgart

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Marco Fritz
Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Martin Petersen
Name : Martin Petersen
Geburtsdatum: 28.02.1985
Ort: Stuttgart

11.02.2022 14:12


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 1434

Die Reihenfolge im Artikel ist nicht nachvollziehbar und nicht durchdacht.
Die Fehlentscheidung mit anschließender Korrektur in WT im Spitzenspiel BVB gegen B04 (Tabellenzweiter - gegen dritten) gehört zweifelsfrei an erster Stelle genannt und nicht ans hintere Ende des Textes.
Diese Begegnung hatte von den drei genannten Spielen die größte Brisanz und weckte das größte Interesse.
 


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


21.06.2024 13:14 Uhr | Quelle: dpa Italiener Orsato pfeift deutsches Gruppenfinale gegen die Schweiz

Zweiter EM-Einsatz

Orsato_Daniele_imago0047350475h_1718968690.jpg

Schiedsrichter Daniele Orsato leitet das Gruppenfinale der DFB-Elf am Sonntag (21 Uhr/ARD/Magenta TV) in Frankfurt gegen die Schweiz. Das teilte die UEFA am Freitag mit. Der 48 Jahre alte Italiener pfeift zum insgesamt sechsten Mal ein Spiel mit deutscher Beteiligung. In keiner der bisherigen Partien gab es für den dreimaligen Fußball-Europameister eine Niederlage. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Der Weltschiedsrichter von 2020 kommt nach dem Duell der Engländer mit Serbien (1:0) zu seinem zweiten EM-Einsatz. Nach dem Turnier wird Orsato seine Karriere beenden. Das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Paris Saint-Germain und Borussia Dortmu...

20.06.2024 15:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle WahreTabelle wird Teil von Transfermarkt

Integration von WT in Transfermarkt vor Abschluss

Vor_Abschluss-WT_TM-Teaser-green-2_1718894269.jpg

In der neuen Saison bekommt die WahreTabelle ihren eigenen Bereich auf Transfermarkt. WT wird die zentrale Anlaufstelle für alle relevanten Themen und Abstimmungen rund um Schiedsrichter-Entscheidungen und Fehlentscheidungen sowie Schiedsrichter-Statistiken auf Transfermarkt. Ziel dieser Verschmelzung ist es, für die aktive Community der Wahren Tabelle ein technisch besseres Umfeld zu schaffen und Synergien zwischen den Seiten zu nutzen. Alle wichtigen Funktionen, die es aktuell auf WahreTabelle gibt, ziehen selbstverständlich mit um. Ein To-Do für den Umzug gibt es für jeden WT-User zu beachten: Da die User-Konten nicht automatisch migriert werden, muss die Konto-Verknüpfung für den Umzug zu Transfermarkt im Benutzerbereich unte...

17.06.2024 11:34 Uhr | Quelle: dpa Niederländer Makkelie pfeift Deutschland-Spiel gegen Ungarn

EM-Gruppenphase

Danny_Makkelie_1002744967h_1718616942.jpg

Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie pfeift das zweite deutsche Gruppenspiel bei der Heim-EM am Mittwoch (18 Uhr/ARD und MagentaTV) in Stuttgart gegen Ungarn. An Partien mit dem heute 41-Jährigen hat die DFB-Auswahl eher schlechte Erinnerungen: Makkelie war beim 0:2 der Nationalmannschaft im Achtelfinale der EM 2021 in London gegen England im Einsatz, zudem pfiff er beim 1:1 während der WM 2022 in Katar gegen Spanien. Deutschland schied trotz des Unentschiedens in der Vorrunde aus. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Auf Vereinsebene haben die Nationalspieler unterschiedliche Erfahrungen mit dem Niederländer gemacht. Die Bayern-Profis kamen im von ...

12.06.2024 11:50 Uhr | Quelle: dpa Franzose Turpin pfeift DFB-Elf im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland

Zeigte Müller einst Rot

Turpin_Clement_Frankreich_34408842h_1718185963.jpg

Er ist der Mann, der Thomas Müller einst die Rote Karte zeigte. Clément Turpin ist zum Schiedsrichter des EM-Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Deutschland und Schottland ernannt worden. Wie die UEFA im Spielbericht auf ihrer Internetseite veröffentlichte, wird der 42-Jährige am Freitag (21 Uhr/ZDF/MagentaTV) die Partie in der ausverkauften Münchner EM-Arena leiten. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Bei der Bayern-Fraktion in der Nationalmannschaft weckt der Franzose einige unangenehme Erinnerungen. Routinier Müller sah von Turpin im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam im Dezember 2018 die Rote Karte. Diese war nach einem unbeabsichtig...

11.06.2024 13:07 Uhr | Quelle: dpa Steinhaus-Webb und Wagner bei EM im TV-Einsatz: „Alle Blickwinkel auf das Spiel ermöglichen“

Ex-Bundesliga-Referees

Steinhaus_Bibiana_imago38491009h_1718104152.jpg

Die ehemaligen Bundesliga-Unparteiischen Bibiana Steinhaus-Webb und Lutz Wagner werden bei der EM in der „ARD“ strittige Szenen analysieren und Regelfragen beantworten. Steinhaus-Webb ist die bisher einzige Bundesliga-Schiedsrichterin der Geschichte und war bereits bei der WM 2022 für die „ARD“ im Einsatz. Wagner pfiff fast 20 Jahre lang im deutschen Oberhaus und ist heute beim DFB tätig. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Lutz Wagner unsere Expertise einzubringen, um den Zuschauenden alle Blickwinkel auf das Spiel zu ermöglichen. Auch diese Europameisterschaft wird nicht ohne Diskussionen um Schieds...