Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
04.05.2022 15:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle

32. Spieltag: Elfmeter im Abstiegsduell in Bielefeld übersehen – Zwei Aufreger bei Gladbach-Sieg

Drei Korrekturen im Fokus

Nilsson_Joakim_Arminia_1011664056h_1651670276.jpg
Quelle: imago images
Joakim Nilsson (r.) am Ball.

Am 32. Bundesliga-Spieltag hat es drei Korrekturen bei Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, die bei zwei Partien zu Ergebnisänderungen führten. So wurde beim Abstiegsduell zwischen Arminia Bielefeld und Hertha BSC in der 56. Minute über ein Foul von Peter Pekarik an Joakim Nilsson diskutiert. Der Berliner traf seinen Gegenspieler beim Stand von 1:0 im eigenen Strafraum an der Ferse. Schiedsrichter Deniz Aytekin ahndete die Szene nicht, was 51,5 Prozent der User und das Kompetenzteam einstimmig als Fehler einstuften.

32. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

„Der Kontakt löst den Sturz aus, das hätte ich gepfiffen“, kommentierte „Junior“ die Szene. So blieb es vorerst bei der Gäste-Führung, ehe die Bielefelder in der Schlussphase dank Nilsson doch noch zum Ausgleich kamen. Während beide Klubs in der DFL-Tabelle zwei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte trennen, sind es in der WahrenTabelle nur vier.

Nach 32 Spieltagen: Die WahreTabelle in der Übersicht

Bei der Partie Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig rückte Schiedsrichter Martin Petersen gleich in zwei Szenen in den Fokus. In der 28. Minute kam der bereits verwarnte Abwehrspieler Josko Gvardiol im Zweikampf mit Jonas Hofmann zu spät und foulte seinen Gegenspieler. Für Verwunderung sorgte, dass der Defensivmann nicht seine zweite Gelbe Karte sah und somit auf dem Platz bleiben durfte. So votierten 98,1 Prozent der User und das Kompetenzteam erneut einstimmig für einen Feldverweis. „Für mich eigentlich eine alternativlose Gelb-Rote“, schrieb „Taru“.

3,1 bis 4,3: Die Noten der Bundesliga-Schiedsrichter 2021/22

In der 71. Minute brachte dagegen Ramy Bensebaini im Kampf um den Ball Christopher Nkunku im eigenen Strafraum zu Fall. Petersen zeigte nicht auf den Punkt, was eine knappe Mehrheit unter den KT-Mitgliedern getan hätte. „Nkunku wird klar getroffen“, reagierte „Do-Mz“. 62,1 Prozent der Community stimmten derweil dafür, dass Petersen mit seiner Entscheidung richtig lag.

Am 32. Bundesliga-Spieltag hat es drei Korrekturen bei Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, die bei zwei Partien zu Ergebnisänderungen führten. So wurde beim Abstiegsduell zwischen Arminia Bielefeld und Hertha BSC in der 56. Minute über ein Foul von Peter Pekarik an Joakim Nilsson diskutiert. Der Berliner traf seinen Gegenspieler beim Stand von 1:0 im eigenen Strafraum an der Ferse. Schiedsrichter Deniz Aytekin ahndete die Szene nicht, was 51,5 Prozent der User und das Kompetenzteam einstimmig als Fehler einstuften.

32. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

„Der Kontakt löst den Sturz aus, das hätte ich gepfiffen“, kommentierte „Junior“ die Szene. So blieb es vorerst bei der Gäste-Führung, ehe die Bielefelder in der Schlussphase dank Nilsson doch noch zum Ausgleich kamen. Während beide Klubs in der DFL-Tabelle zwei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte trennen, sind es in der WahrenTabelle nur vier.

Nach 32 Spieltagen: Die WahreTabelle in der Übersicht

Bei der Partie Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig rückte Schiedsrichter Martin Petersen gleich in zwei Szenen in den Fokus. In der 28. Minute kam der bereits verwarnte Abwehrspieler Josko Gvardiol im Zweikampf mit Jonas Hofmann zu spät und foulte seinen Gegenspieler. Für Verwunderung sorgte, dass der Defensivmann nicht seine zweite Gelbe Karte sah und somit auf dem Platz bleiben durfte. So votierten 98,1 Prozent der User und das Kompetenzteam erneut einstimmig für einen Feldverweis. „Für mich eigentlich eine alternativlose Gelb-Rote“, schrieb „Taru“.

3,1 bis 4,3: Die Noten der Bundesliga-Schiedsrichter 2021/22

In der 71. Minute brachte dagegen Ramy Bensebaini im Kampf um den Ball Christopher Nkunku im eigenen Strafraum zu Fall. Petersen zeigte nicht auf den Punkt, was eine knappe Mehrheit unter den KT-Mitgliedern getan hätte. „Nkunku wird klar getroffen“, reagierte „Do-Mz“. 62,1 Prozent der Community stimmten derweil dafür, dass Petersen mit seiner Entscheidung richtig lag.

Diese News betrifft folgende Spiele:




Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Martin Petersen Name : Martin Petersen
Geburtsdatum: 28.02.1985
Ort: Stuttgart

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin
Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Martin Petersen
Name : Martin Petersen
Geburtsdatum: 28.02.1985
Ort: Stuttgart

16.05.2024 11:51 Uhr | Quelle: dpa Deutsche Schiedsrichter fiebern EM entgegen: „Besonderer Moment“

Zwayer und Siebert dabei

Felix-Zwayer-2023-2024-1044937621h_1715853250.jpg

Knapp einen Monat vor dem Start der Europameisterschaft sind die beiden nominierten deutschen Schiedsrichter Daniel Siebert und Felix Zwayer voller Vorfreude. „Das ist eine ganz tolle Sache, ein besonderer Moment, nominiert zu werden für so ein wichtiges Fußball-Turnier“, sagte Zwayer im Rahmen eines Workshops für die EM-Schiedsrichter in Offenbach. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Für den 42-Jährigen ist die EM in Deutschland eine Premiere: Erstmals wird er bei einem großen Turnier pfeifen. „Das ist sicherlich auch im Schiedsrichterleben etwas, worauf man dann irgendwann zum gegebenen Zeitpunkt hinarbeitet und auch darauf ...

15.05.2024 10:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 33. Spieltag: Fünf strittige Szenen bei Bayer-Kantersieg in Bochum

Frage nach Elfmeter und Rote Karten

Benjamin-Brand-Schiedsrichter-1045092457h_1715760383.jpg

Zum fünften Mal in dieser Saison hat es nach einem Bundesliga-Wochenende keine Korrektur an einer Schiedsrichter-Entscheidung gegeben, dennoch lag der Fokus auf fünf Szenen. Drei davon fanden beim 5:0 von Bayer Leverkusen in Bochum statt. 33. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick 75 Prozent der WT-User hätten Bochums Felix Passlack für ein Foul an Nathan Tella in der 15. Minute nicht vom Platz gestellt, doch eine Mehrheit im Kompetenzteam votierte anders. „Für mich fehlt hier einfach die Ballkontrolle. Auch wenn das Foul für mich unstrittig ist, braucht Tella eben auch die Ballkontrolle, um von einer vereit...

07.05.2024 16:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 32. Spieltag: Bayern-Elfmeter irregulär – Kritische Situationen in Bremen richtig

Eine Fehlentscheidung am 32. Spieltag. 

Tobias Welz beim Elfmeterpfiff.

Die Auswertung des 32. Spieltages der Bundesliga hat eine Fehlentscheidung der Unparteiischen ergeben. Beim Topspiel am Samstagmittag zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern glich der Rekordmeister in der 37. Minute durch einen Elfmeter von Harry Kane aus, diesen hätte es nach Ansicht der WahreTabelle-Community aber nicht geben dürfen. 32. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick Waldemar Anton erwischte Serge Gnabry in einem Zweikampf mit der Hand im Gesicht, woraufhin der Bayern-Angreifer zu Boden sank. Der VAR griff aufgrund des klar zu erkennenden Kontaktes nicht ein, für die WT-User war dieser allerdings nicht ausschlaggebend für den Fall. „Ta...

30.04.2024 14:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 31. Spieltag: Drama in Mainz – Köln mit Glück in der Nachspielzeit

Zwei Korrekturen im Abstiegsduell

Robin Zentner beim Einsatz gegen Sargis Adamyan.

Die Auswertung des 31. Spieltages hat zwei Korrekturen ergeben, beide beim Duell im Abstiegskampf zwischen Mainz 05 und dem 1. FC Köln. Beide Male wurde dabei das Heimteam benachteiligt. Zum einen flog Phillipp Mwene in der Nachspielzeit nach Ansicht des Kompetenzteams zu Unrecht mit Rot vom Platz – alle sieben Mitglieder stimmen dafür, dass eine Gelbe Karte gereicht hätte. Schon zuvor hätte es den späten 1:1-Ausgleich durch den Foulelfmeter nicht geben dürfen. 31. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick Robin Zentner kam in der 91. Minute bei einer Flanke aus dem Tor heraus und räumte Effzeh-Stürmer Sargis Adamyan ab. Schie...

23.04.2024 16:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 30. Spieltag: Freiburgs Kübler hätte gegen Mainz Rot sehen müssen

Eine Fehlentscheidung im Fokus

Kuebler-Lukas-2023-2024-Freiburg-1044065684h_1713883092.jpg

Ein Foulspiel im Duell zwischen dem SC Freiburg und Mainz 05 (1:1) war der größte Aufreger in der WT-Community am 30. Spieltag. Freiburgs Lukas Kübler trat seinem Gegenspieler Jae-sung Lee in der 30. Minute auf den Knöchel und wurde dafür von Schiedsrichter Marco Fritz verwarnt. Die User hätten den Verteidiger für dieses Vergehen allerdings vom Platz gestellt. 30. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick 73,9 Prozent der User votierten für eine Rote Karte für den Freiburger. Auch innerhalb des Kompetenzteams ging die Tendenz in Richtung Platzverweis: Drei von vier KT-Mitgliedern stimmten dafür. „...