Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
20.09.2022 12:25 Uhr | Quelle: WahreTabelle

7. Spieltag: Platzverweise für Trio um Hahn bleiben aus – Ergebnisänderung Fehlanzeige

Drei Korrekturen im Fokus

Hahn-Andre-Augsburg-2022-2023-1014874262h_1663666935.jpg
Quelle: IMAGO
André Hahn (l.) sieht Gelb.

Erstmals in dieser Saison ist es an einem Spieltag nicht zu mindestens einer Ergebnisänderung gekommen. Stattdessen rückten in der siebten Runde drei Korrekturen bei Entscheidungen über mögliche Platzverweise in den Fokus. So bereits am Freitagabend im Duell zwischen Mainz und Hertha, in dem über eine Gelb-Rote Karte für den Berliner Márton Dárdai diskutiert wurde. Der bereits verwarnte Verteidiger setzte in der 74. Minute im Kampf um den Ball zur Grätsche gegen Danny da Costa an, den er am Fuß traf und zu Fall brachte.

7. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

Schiedsrichter Frank Willenborg zeigte Dárdai nicht die zweite Gelbe Karte, was sowohl das Kompetenzteam als auch die Community für einen Fehler hielt. Fünf von sieben KT-Mitglieder und 70 Prozent der User stimmen für einen Platzverweis. „Dárdai kommt deutlich zu spät und geht da meines Erachtens nach schon mit guter Intensität in den Zweikampf. Für mich ein rücksichtsloses Einsteigen und damit Gelb-Rot“, bewertete „GladbacherFohlen“. War bei Dárdai lediglich eine Ampelkarte ein Thema, sah das bei zwei weiteren strittigen Szenen am Bundesliga-Wochenende anders aus. Augsburgs André Hahn holte sich im Spiel gegen den FC Bayern nach einem Foul an Alphonso Davies in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Gelbe Karte – zu wenig aus Sicht der Community. Die Abstimmung endete mit 51,3 Prozent zwar denkbar knapp, aber dennoch mit der Entscheidung für einen Platzverweis für Hahn. Beim Voting der KT-Mitglieder hatte es ein Remis gegeben.

Einig waren sich beide Seiten wieder, als es zur Frage kam, ob Stuttgarts Konstantinos Mavropanos für sein Einsteigen in der 51. Minute gegen Frankfurts Ansgar Knauff vom Platz hätte fliegen müssen. Der Verteidiger traf seinen Gegenspieler mit offener Sohle am Knöchel, weshalb eine Rote Karte fällig gewesen wäre. So entschieden jedenfalls fünf von sechs KT-Mitgliedern und 70,9 Prozent der User. „Das Einzige, das für Mavropanos spricht, ist das sanfte Ballspielen. Das Trefferbild danach ist aber so, dass Rot aus meiner Sicht alternativlos ist“, kommentierte „Junior“ die Szene.

Erstmals in dieser Saison ist es an einem Spieltag nicht zu mindestens einer Ergebnisänderung gekommen. Stattdessen rückten in der siebten Runde drei Korrekturen bei Entscheidungen über mögliche Platzverweise in den Fokus. So bereits am Freitagabend im Duell zwischen Mainz und Hertha, in dem über eine Gelb-Rote Karte für den Berliner Márton Dárdai diskutiert wurde. Der bereits verwarnte Verteidiger setzte in der 74. Minute im Kampf um den Ball zur Grätsche gegen Danny da Costa an, den er am Fuß traf und zu Fall brachte.

7. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick

Schiedsrichter Frank Willenborg zeigte Dárdai nicht die zweite Gelbe Karte, was sowohl das Kompetenzteam als auch die Community für einen Fehler hielt. Fünf von sieben KT-Mitglieder und 70 Prozent der User stimmen für einen Platzverweis. „Dárdai kommt deutlich zu spät und geht da meines Erachtens nach schon mit guter Intensität in den Zweikampf. Für mich ein rücksichtsloses Einsteigen und damit Gelb-Rot“, bewertete „GladbacherFohlen“. War bei Dárdai lediglich eine Ampelkarte ein Thema, sah das bei zwei weiteren strittigen Szenen am Bundesliga-Wochenende anders aus. Augsburgs André Hahn holte sich im Spiel gegen den FC Bayern nach einem Foul an Alphonso Davies in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Gelbe Karte – zu wenig aus Sicht der Community. Die Abstimmung endete mit 51,3 Prozent zwar denkbar knapp, aber dennoch mit der Entscheidung für einen Platzverweis für Hahn. Beim Voting der KT-Mitglieder hatte es ein Remis gegeben.

Einig waren sich beide Seiten wieder, als es zur Frage kam, ob Stuttgarts Konstantinos Mavropanos für sein Einsteigen in der 51. Minute gegen Frankfurts Ansgar Knauff vom Platz hätte fliegen müssen. Der Verteidiger traf seinen Gegenspieler mit offener Sohle am Knöchel, weshalb eine Rote Karte fällig gewesen wäre. So entschieden jedenfalls fünf von sechs KT-Mitgliedern und 70,9 Prozent der User. „Das Einzige, das für Mavropanos spricht, ist das sanfte Ballspielen. Das Trefferbild danach ist aber so, dass Rot aus meiner Sicht alternativlos ist“, kommentierte „Junior“ die Szene.

28.09.2022 18:09


Irlechna


Österreich-FanÖsterreich-Fan


Mitglied seit: 28.09.2022

Aktivität:
Beiträge: 9

Für mich ein absolutes Rätsel wie man die Situationen bei Hahn und Mavropanos eingeordnet und bewertet hat.
Eine rote Karte ist für mich immer dann verpflichtend, wenn ein Spieler fahrlässig handelt und Verletzungen in Kauf nimmt.
Dies geschah ganz klar bei dem Foul von Andre Hahn an Davies in dem er grätschenderweise in die Beine des Gegners springt und dadurch keine bis wenig Kontrolle mehr hatte über die Schwere und Folgen des Tacklings.
Auch war die offene Sohle von Anfang an dabei.

Bei Mavropanos kann man ein fahrlässiges Verhalten ausschließen, da er mit einem langen Fuß und der Fußspitze bzw. Außenrist versucht den Ball zu spielen. Keine offene Sohle. Erst nach dem Ballkontakt von Beiden beim Aufsetzenwollen Richtung Boden trifft er ihn voll am Sprunggelenk.
Die sofortige Reaktion von Mavropanos zeigt auch, dass dies kein in Kauf nehmen war sondern äußerst unglücklich in der Aktion entstanden ist.
Dennoch ist es ein klares Foul und dunkelgelb keine Frage.

Wenn ein SR auf Rot entscheiden würde, kann man sich auch nicht wahnsinnig beschweren aber wenn ich diese beiden Szenen vergleiche und eine Abstimmung von 50 zu 50 bei Hahn und eine Ergebnis von 70 zu 30 bei Mavropanos sehe, dann weiß ich nicht was mit der Community hier los ist??
Ob der Ball am Ende gespielt wird ist für mich oft nur marginal wichtig viel mehr spielt für mich die Geschwindigkeit, Fahrlässigkeit, Kontrolle und Intention dabei rein und sind für mich die Kriterien für eine rote oder gelbe Karte und diese lassen sich in beiden Szenen sehr deutlich unterscheiden.


 


 


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


22.09.2022 10:12


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 1424

Eine klarere rote Karte wie nach dem Einsteigen von Hahn kann es kaum mehr geben.

Das denkbar knappe Abstimmungsergebnis belegt aber erneut nur, dass Votings bei FCB - Spielen im Forum nicht mehr ernst zu nehmen sind.


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


20.09.2022 18:09


Ball


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 15.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 1012

Beim Foul von Hahn ist das Kompetenzteam (3:3 Stimmen) nicht komplett einig und die User entschieden auch nur zu 51% auf Rot.
Hätte ein einziger User anders entschieden, würde der ganze Treadt komplett anders heißen.


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


17.06.2024 11:34 Uhr | Quelle: dpa Niederländer Makkelie pfeift Deutschland-Spiel gegen Ungarn

EM-Gruppenphase

Danny_Makkelie_1002744967h_1718616942.jpg

Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie pfeift das zweite deutsche Gruppenspiel bei der Heim-EM am Mittwoch (18 Uhr/ARD und MagentaTV) in Stuttgart gegen Ungarn. An Partien mit dem heute 41-Jährigen hat die DFB-Auswahl eher schlechte Erinnerungen: Makkelie war beim 0:2 der Nationalmannschaft im Achtelfinale der EM 2021 in London gegen England im Einsatz, zudem pfiff er beim 1:1 während der WM 2022 in Katar gegen Spanien. Deutschland schied trotz des Unentschiedens in der Vorrunde aus. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Auf Vereinsebene haben die Nationalspieler unterschiedliche Erfahrungen mit dem Niederländer gemacht. Die Bayern-Profis kamen im von ...

12.06.2024 11:50 Uhr | Quelle: dpa Franzose Turpin pfeift DFB-Elf im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland

Zeigte Müller einst Rot

Turpin_Clement_Frankreich_34408842h_1718185963.jpg

Er ist der Mann, der Thomas Müller einst die Rote Karte zeigte. Clément Turpin ist zum Schiedsrichter des EM-Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Deutschland und Schottland ernannt worden. Wie die UEFA im Spielbericht auf ihrer Internetseite veröffentlichte, wird der 42-Jährige am Freitag (21 Uhr/ZDF/MagentaTV) die Partie in der ausverkauften Münchner EM-Arena leiten. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Bei der Bayern-Fraktion in der Nationalmannschaft weckt der Franzose einige unangenehme Erinnerungen. Routinier Müller sah von Turpin im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam im Dezember 2018 die Rote Karte. Diese war nach einem unbeabsichtig...

11.06.2024 13:07 Uhr | Quelle: dpa Steinhaus-Webb und Wagner bei EM im TV-Einsatz: „Alle Blickwinkel auf das Spiel ermöglichen“

Ex-Bundesliga-Referees

Steinhaus_Bibiana_imago38491009h_1718104152.jpg

Die ehemaligen Bundesliga-Unparteiischen Bibiana Steinhaus-Webb und Lutz Wagner werden bei der EM in der „ARD“ strittige Szenen analysieren und Regelfragen beantworten. Steinhaus-Webb ist die bisher einzige Bundesliga-Schiedsrichterin der Geschichte und war bereits bei der WM 2022 für die „ARD“ im Einsatz. Wagner pfiff fast 20 Jahre lang im deutschen Oberhaus und ist heute beim DFB tätig. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Lutz Wagner unsere Expertise einzubringen, um den Zuschauenden alle Blickwinkel auf das Spiel zu ermöglichen. Auch diese Europameisterschaft wird nicht ohne Diskussionen um Schieds...

31.05.2024 16:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bester Bundesliga-Schiedsrichter 2023/24: Aytekin gewinnt mit überwältigender Mehrheit

Von Usern gewählt

Benjamin-Brand-Schiedsrichter-1045092457h_1715760383_1717166291.jpg

Deniz Aytekin ist der Schiedsrichter der Bundesliga-Saison 2023/24. Das ergab eine von WahreTabelle und Transfermarkt durchgeführte Umfrage unter 25 Kandidaten. Dabei entfielen 72,1 Prozent der Stimmen auf den 45 Jahre alten Diplom-Betriebswirt aus Oberasbach. Die Auszeichnung ist an den „Player of the Season“-Award angelehnt, den TM in den letzten Jahren u. a. Erling Haaland, Robert Lewandowski, Kylian Mbappé oder Simon Terodde überreichte. Aytekin, der in 2023/24 18-mal in der Bundesliga im Einsatz war, ist der erste Schiedsrichter, der den Award erhält. Auf den Plätzen folgen mit großem Abstand Sven Jablonski (5,9%), Patrick Ittrich (4%), Dr. Felix Brych (2,8%) und Felix Zwayer 2,6%. In der Bundesliga wählt...

22.05.2024 10:02 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 34. Spieltag: Mainz 05 gewinnt höher, VfB niedriger – Gelb-Rot für Werders Lynen

Drei Korrekturen im Fokus

Burkardt-Jonathan-Bornauw-Sebastiaan-2023-2024-1045389851h_1716367138.jpg

Zum Saisonabschluss hat die WT-Community drei Schiedsrichter-Entscheidungen vom letzten Spieltag korrigiert. Zweimal war ein möglicher Strafstoß ein Thema, einmal eine Gelb-Rote-Karte. 34. Spieltag: Alle Korrekturen und strittigen Szenen im Überblick Beim 3:1 von Mainz 05 in Wolfsburg kam in der 32. Minute die Frage auf, ob der Mainzer Jonathan Burkardt im gegnerischen Strafraum gefoult wurde. Wolfsburgs Sebastiaan Bornauw bringt den Stürmer zu Fall, doch Schiedsrichter Frank Willenborg zeigt nicht auf den Punkt – 81,3 Prozent der User sowie alle drei Mitglieder des Kompetenzteams stimmten für eine Fehlentscheidung. „Das k...