Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
28.10.2018 10:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle

BVB – Hertha: Handspiel von Kalou vorm 1:1?

Bundesliga bei WahreTabelle: Zweites Rot für VfB in Sinsheim war drin.

BVB_Hertha
Quelle: Imago Sportfoto
Axel Witsel und Co. von Borussia Dortmund sind konsterniert. Aber: Hätte der 1:1-Ausgleichstreffer der Berliner nicht zählen dürfen?

Tabellenführer Borussia Dortmund musste gegen Hertha BSC beim 2:2 (1:1) in der Fußball-Bundesliga am Samstag einen Rückschlag im Spitzenkampf hinnehmen. Die Dortmunder kassierten den Ausgleich durch einen Foulelfmeter in der Nachspielzeit. Salomon Kalou (90. + 1) verwandelte eiskalt zum 2:2 gegen Roman Bürki.

Strittig war bei der Fußball-Community WahreTabelle jedoch der 1:1-Ausgleichstreffer des Ivorers aus der 41. Minute. Lag in dieser Szene ein Handspiel vom CL-Sieger von 2012 vor? „Nein“, war sich BVB-Anhänger Neon bei WahreTabelle sicher, „Schulter ist kein Handspiel.“ CM_Punk, ebenfalls Fan der Borussia, widersprach: „Er nimmt den Ball klar mit dem Oberarm mit. Der Arm ist zwar angelehnt, er bewegt sich aber trotzdem zum Ball. Der VAR ist weiterhin einfach nur Unsinn.“ Der Video-Assistent Günter Perl ließ in der ersten Hälfte nach 18 Minuten einen weiteren Treffer von Dortmunds Jadon Sancho (18.) nach einer haarscharfen Abseitsstellung zurücknehmen.

Der FC Bayern München meldete sich beim 2:1 (1:0) beim 1. FSV Mainz 05 mit dem dritten Pflichtspielsieg in Folge zurück und rückte bis auf zwei Zähler an den Spitzenreiter aus Dortmund heran. Die Münchner bekamen – ebenso wie der BVB – einen Treffer aberkannt, über den man streiten konnte. Robert Lewandowski leistete sich angeblich vor dem ersten Tor der Münchner ein Stürmerfoul (31.). Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover) nahm die Hilfe von Video-Assistent Felix Zwayer in Anspruch – und sah sich diese Szene in der On Field-Area noch einmal an. Acht Minuten später klingelte es dann doch im Mainzer Kasten – Leon Goretzka schoss den FC Bayern mit dem 0:1 auf die Siegerstraße.

Null Punkte, 0:8 Tore – das ist die bittere Bilanz des VfB Stuttgart unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl. Bei der TSG 1899 Hoffenheim kamen die Schwaben im Samstagabendspiel mit 0:4 (0:0) unter die Räder. „Unsere Jungs wie alle Verantwortliche können die Tabelle lesen, die spricht eine eindeutige Sprache. Der Auftakt ist gründlich missglückt, für uns geht es jetzt darum, Punkte zu sammeln, um auch in der nächsten Saison in der Bundesliga zu spielen“, schlug VfB-Sportvorstand Michael Reschke (60) nach der Partie bei Sky Alarm. Bedenklich war die Disziplin der der Stuttgarter. Der Roten Karte für Insua (8.) hätte in der 35. Minute auch ein Platzverweis für Santiago Ascacibar (21) von Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) folgen müssen. Der Argentinier stieg mit offener Sohle auf den Knöchel von Hoffenheims Florian Grillitsch. „Da hatte Stuttgart mächtig Glück“, sah es FCB4ever, „gibt es die erste Rote Karte nicht, gibt es den definitiv.“ Die Gäste aus der Schwaben-Metropole brachen auch in einfacher Unterzahl nach der Pause zusammen. Stuttgart kassierte binnen von zwölf Minuten vier Gegentore. (cge)

Mehr zum Thema:

Freiburg gegen Gladbach knapp am Rekord vorbei

Wolfsburg – FC Bayern: Robben-Ampelkarte im Fokus

Video-Beweis und Elfmeter in Frankfurt

Tabellenführer Borussia Dortmund musste gegen Hertha BSC beim 2:2 (1:1) in der Fußball-Bundesliga am Samstag einen Rückschlag im Spitzenkampf hinnehmen. Die Dortmunder kassierten den Ausgleich durch einen Foulelfmeter in der Nachspielzeit. Salomon Kalou (90. + 1) verwandelte eiskalt zum 2:2 gegen Roman Bürki.

Strittig war bei der Fußball-Community WahreTabelle jedoch der 1:1-Ausgleichstreffer des Ivorers aus der 41. Minute. Lag in dieser Szene ein Handspiel vom CL-Sieger von 2012 vor? „Nein“, war sich BVB-Anhänger Neon bei WahreTabelle sicher, „Schulter ist kein Handspiel.“ CM_Punk, ebenfalls Fan der Borussia, widersprach: „Er nimmt den Ball klar mit dem Oberarm mit. Der Arm ist zwar angelehnt, er bewegt sich aber trotzdem zum Ball. Der VAR ist weiterhin einfach nur Unsinn.“ Der Video-Assistent Günter Perl ließ in der ersten Hälfte nach 18 Minuten einen weiteren Treffer von Dortmunds Jadon Sancho (18.) nach einer haarscharfen Abseitsstellung zurücknehmen.

Der FC Bayern München meldete sich beim 2:1 (1:0) beim 1. FSV Mainz 05 mit dem dritten Pflichtspielsieg in Folge zurück und rückte bis auf zwei Zähler an den Spitzenreiter aus Dortmund heran. Die Münchner bekamen – ebenso wie der BVB – einen Treffer aberkannt, über den man streiten konnte. Robert Lewandowski leistete sich angeblich vor dem ersten Tor der Münchner ein Stürmerfoul (31.). Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover) nahm die Hilfe von Video-Assistent Felix Zwayer in Anspruch – und sah sich diese Szene in der On Field-Area noch einmal an. Acht Minuten später klingelte es dann doch im Mainzer Kasten – Leon Goretzka schoss den FC Bayern mit dem 0:1 auf die Siegerstraße.

Null Punkte, 0:8 Tore – das ist die bittere Bilanz des VfB Stuttgart unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl. Bei der TSG 1899 Hoffenheim kamen die Schwaben im Samstagabendspiel mit 0:4 (0:0) unter die Räder. „Unsere Jungs wie alle Verantwortliche können die Tabelle lesen, die spricht eine eindeutige Sprache. Der Auftakt ist gründlich missglückt, für uns geht es jetzt darum, Punkte zu sammeln, um auch in der nächsten Saison in der Bundesliga zu spielen“, schlug VfB-Sportvorstand Michael Reschke (60) nach der Partie bei Sky Alarm. Bedenklich war die Disziplin der der Stuttgarter. Der Roten Karte für Insua (8.) hätte in der 35. Minute auch ein Platzverweis für Santiago Ascacibar (21) von Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) folgen müssen. Der Argentinier stieg mit offener Sohle auf den Knöchel von Hoffenheims Florian Grillitsch. „Da hatte Stuttgart mächtig Glück“, sah es FCB4ever, „gibt es die erste Rote Karte nicht, gibt es den definitiv.“ Die Gäste aus der Schwaben-Metropole brachen auch in einfacher Unterzahl nach der Pause zusammen. Stuttgart kassierte binnen von zwölf Minuten vier Gegentore. (cge)

Mehr zum Thema:

Freiburg gegen Gladbach knapp am Rekord vorbei

Wolfsburg – FC Bayern: Robben-Ampelkarte im Fokus

Video-Beweis und Elfmeter in Frankfurt

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Frank Willenborg Name : Frank Willenborg
Geburtsdatum: 10.02.1979
Ort: Osnabrück
Harm Osmers Name : Harm Osmers
Geburtsdatum: 28.01.1985
Ort: Hannover
Sascha Stegemann Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Frank Willenborg
Name : Frank Willenborg
Geburtsdatum: 10.02.1979
Ort: Osnabrück
Harm Osmers
Name : Harm Osmers
Geburtsdatum: 28.01.1985
Ort: Hannover
Sascha Stegemann
Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

24.05.2019 13:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin muss ohne Kroos und Trimmel aufsteigen

Relegation: Zwei Gelbsperren im Rückspiel gegen den VfB Stuttgart

Trimmel_Christopher_Relegation2019

Union Berlin hat sich mit dem 2:2 (1:1) im Relegations-Hinspiel beim VfB Stuttgart am Donnerstagabend eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am Montagabend in der Alten Försterei verschafft. ,,Die Eisernen" glichen in der Mercedes-Benz-Arena jeweils die Führung durch Christian Gentner (42.) und Mario Gomez (51.) durch Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.) aus. Damit reicht dem Verein aus Berlin-Köpenick am Montag ein torloses Remis oder ein 1:1 zum ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. ,,Die Fans feiern Union, das sollen sie tun, am Montag werden wir zurückschlagen", gab sich VfB-Tor...

21.05.2019 20:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Die wahre Tabelle der Bundesliga: Wolfsburg Fünfter

Saison-Auswertung: Frankfurt direkt in die Europa League

Haller_Sebastien_Jovic_Luka_FCBayernEFR

Das war sie, die Bundesliga-Saison 2018/2019 – zumindest die reguläre! Bevor am Donnerstag mit dem VfB Stuttgart und Union Berlin der Tabellensechzehnte und der Dritte der 2. Liga um das letzte noch freie Ticket für die neue Spielzeit kämpfen (Siehe auch WahreTabelle – Besondere Spiele), gab es die Saison-Auswertung. Der 34. Spieltag brachte nur eine, marginale Ergebniskorrektur. Fortuna Düsseldorf hätte gegen das bereits seit dem 33. Spieltag auch rechnerisch als Absteiger feststehende Hannover 96 mit 3:1 statt mit 2:1 gewonnen. Ausschlaggebend für diese letzte Korrektur in dieser Saison war ein

19.05.2019 22:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Gladbach schießt sich nach 0:2 gegen BVB auf Gräfe ein

Bundesliga am 34. Spieltag bei WahreTabelle

Elvedi_Nico_Reus_Marco_MGBBVB

Aus, vorbei! Die Bundesliga-Saison 2018/2019 ist Geschichte und mit Ausnahme der Relegation, die am Donnerstag und am Montag darauf zwischen dem VfB Stuttgart und dem seit Sonntag als Tabellendritten feststehenden 1. FC Union Berlin ausgetragen wird, sind alle Entscheidungen gefallen. Borussia Dortmund konnte im Meisterschaftsfinale den FC Bayern München, der seinen 29. Titelgewinn feiern durfte, nicht mehr abfangen. Dennoch verdarb der BVB mit dem Auswärtssieg Borussia Mönchengladbach die Champions-League-Teilnahme. Die rheinische Borussia muss sich mit Rang fünf und der Europa League begnügen. Dortmund sorgte für sich für einen versöhnlichen Saison-Abschluss. Die Schwarzgelben spielten trotz der vergebenen Meisterschaft mit 76 Punkt...

14.05.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FCA gegen Hertha nur 3:3

Ein Treffer weniger beim Tor-Festival

Oxford_Reece_Köpke_Pascal_FCAHertha

Es war das einzige Match, auf das am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga niemand wirklich mit Spannung schaute. In der Begegnung FC Augsburg gegen Hertha BSC (3:4) ging es am Samstagnachmittag nur noch um die, wie man im Fußballer-Jargon sagt, „goldene Ananas“. Die bayerischen Schwaben konnten rechnerisch seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr absteigen, Hertha BSC hat internationale Weihen längst verspielt. Dennoch erlebten die 29.307 Zuschauer in der WWK Arena zum Saison-Ausklang in Augsburg ein flottes Spiel mit sieben Toren, von denen eines jedoch in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend keine Anerkennung fand. Es war

06.05.2019 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fortuna Düsseldorf: Sieg statt 1:1 in Freiburg

WahreTabelle-Auswertung zur Bundesliga: Korrektur mit Tabellenrelevanz.

Grifo_Vincenzo_Raman_Benito_FRBF95

Es war am 32. Spieltag der Bundesliga „nur“ das Duell der Geretteten – SC Freiburg gegen Fortuna Düsseldorf (1:1). Sommerfußall boten beide Teams im Sonntagsspiel jedoch nicht. Ein 1:1 steht unter dem Strich, das bei der Fußball-Community WahreTabelle in der Auswertung des Spieltags am Montagabend aber nicht stehen bleibt. 0:2 lautet das Korrekturergebnis. Bei zahlreichen Korrekturen ist es das einzige Ergebnis mit Tabellenrelevanz.Man stelle sich nun vor, beide Teams wären noch nicht jenseits von Gut und Böse gewesen... Ausschlaggebend ist die Elfmeterszene aus der achten Minute. Den Strafstoß&nbs...