Pavard rot für Attacke gegen Brandt?

Relevante Themen


Neues Thema zum Spiel erstellen

Kompetenzteam-Abstimmung

- keine Relevanz/Unentschieden

Pavard geht im Mittelfeld von der Seite, aber mit gestrecktem Bein und offener Sohle gegen den ballführenden Brandt vor. Er trifft ihn oberhalb des Knöchels, den Ball trifft er nicht. Es gibt nicht einmal gelb. Muss Pavard nicht rot sehen?

KT-Abstimmung

Daumen hoch 0 x richtig entschieden

unentschieden/keine Relevanz 0 x keine Relevanz/unentschieden

Daumen runter 1 x Veto

 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #81


25.04.2022 15:11


Verruca
Verruca

FC Ingolstadt-FanFC Ingolstadt-Fan


Mitglied seit: 25.08.2013

Aktivität:
Beiträge: 803

- richtig entschieden
Bisher hatte ich nicht drauf geachtet, weil eigentlich egal, aber nach Betrachtung der GIFs erkennt man, dass Pavard Brandts Fuß "in den Ball tritt" und so der Ball eine klare Richtungsänderung erfährt. Das hat Siebert wohl zu seiner unmittelbaren Beurteilung geführt, die er auch mit Gesten auf dem Platz deutlich machte: Ball gespielt. 

Dass dem nicht so war, hat auch Siebert mittlerweile eingeräumt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #82


25.04.2022 17:19


Bard


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 16.10.2021

Aktivität:
Beiträge: 170

@Stempel

- Veto
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #83


25.04.2022 17:27


Stempel


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.11.2018

Aktivität:
Beiträge: 630

@Bard

Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #84


25.04.2022 22:14


Maxam89


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 03.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 795

@mahlzeit

- richtig entschieden
Zitat von mahlzeit
Bin etwas überrascht wieviele Leute hier auf gelb und nicht rot entschieden hätten.
Für mich eine klare rote Karte.


viel überraschender ist hier, dass hier Rot gefordert wird und das Foul von Reus an Coman gar nicht erst auf strittig gestellt wird.
Oder, dass hier einige Schreiben gelb reicht und dann mit Veto abstimmen! Damit widersprechen Sie sich selbst und verfälschen die Abstimmung. Das müsste man eher kritisch sehen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #85


25.04.2022 22:16


Maxam89


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 03.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 795

@Stempel

- richtig entschieden
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #86


26.04.2022 03:19


Jadon42


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 18.10.2021

Aktivität:
Beiträge: 773

@Maxam89

Zitat von Maxam89
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 


Witzig finde ich v.a. den einen User im kt, für den das hier rot ist aber folgende Szene nicht.

Auch haben sowohl Schiedsrichter Siebert selbst, Gräfe und Collins Erben nach dem Spiel zu dieser Szene erklärt, dass es zwar eine Fehlentscheidung war das Foul nicht zu geben, die aktuelle Regelauslegung hier aber nur gelb zulässt, aber wenn man sich da drüber hinwegsetzen möchte, ist das halt so.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #87


26.04.2022 07:36


Maxam89


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 03.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 795

@Jadon42

- richtig entschieden
Zitat von Jadon42
Zitat von Maxam89
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 


Witzig finde ich v.a. den einen User im kt, für den das hier rot ist aber folgende Szene nicht.

Auch haben sowohl Schiedsrichter Siebert selbst, Gräfe und Collins Erben nach dem Spiel zu dieser Szene erklärt, dass es zwar eine Fehlentscheidung war das Foul nicht zu geben, die aktuelle Regelauslegung hier aber nur gelb zulässt, aber wenn man sich da drüber hinwegsetzen möchte, ist das halt so.


Ja das passiert hier leider öfters mal. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #88


26.04.2022 11:46


picjojo


SC Freiburg-FanSC Freiburg-Fan


Mitglied seit: 10.03.2019

Aktivität:
Beiträge: 946

@Jadon42

Zitat von Jadon42
Zitat von Maxam89
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 


Witzig finde ich v.a. den einen User im kt, für den das hier rot ist aber folgende Szene nicht.

Auch haben sowohl Schiedsrichter Siebert selbst, Gräfe und Collins Erben nach dem Spiel zu dieser Szene erklärt, dass es zwar eine Fehlentscheidung war das Foul nicht zu geben, die aktuelle Regelauslegung hier aber nur gelb zulässt, aber wenn man sich da drüber hinwegsetzen möchte, ist das halt so.


Naja also wenn sie sagen würden, dass es rot sei, würden sie wieder den VAR schlecht reden, da er dann hätte eingreifen müssen. Mit gelb gäbe es keinen grund einzugreifen



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #89


26.04.2022 11:57


Flemmo23


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 03.01.2021

Aktivität:
Beiträge: 356

Ein Wunder, dass Pavard das ganze Spiel ohne eine Karte überstanden hat. Bin mir nicht sicher, ob ich hier zwingend eine rote Karte sehen möchte. Kommt immer auf die Linie vom Schiri an. Ich finde das Einsteigen schon sehr fahrlässig, aber möchte hier keine böse Absicht unterstellen. Zumindest in der Summe aber hätte Pavard gelb-rot sehen müssen für diese Aktion und eben die beim nicht gegebenen Elfmeter anschließend. An der Meisterschaft von Bayern hätte es nichts geändert, am Ausgang des Spiels eventuell schon. Das sind dann aber nur Mutmaßungen. Ändern kann man es jetzt eh nicht mehr. Findet das Spiel einen Monat eher statt sind die Diskussionen noch größer. Da kann der Schiedsrichter nur darüber glücklich sein, dass die Meisterschaft eigentlich schon vorher entschieden war, auch wenn den VAR die größte Schuld trifft.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #90


26.04.2022 13:00


brennov


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 19.12.2010

Aktivität:
Beiträge: 585

das voting ist unsinn, denn ich bin gegen eine rote karte aber richtig entschieden war weiterspielen auch nicht



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #91


27.04.2022 00:18


Jadon42


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 18.10.2021

Aktivität:
Beiträge: 773

@picjojo

Zitat von picjojo
Zitat von Jadon42
Zitat von Maxam89
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 


Witzig finde ich v.a. den einen User im kt, für den das hier rot ist aber folgende Szene nicht.

Auch haben sowohl Schiedsrichter Siebert selbst, Gräfe und Collins Erben nach dem Spiel zu dieser Szene erklärt, dass es zwar eine Fehlentscheidung war das Foul nicht zu geben, die aktuelle Regelauslegung hier aber nur gelb zulässt, aber wenn man sich da drüber hinwegsetzen möchte, ist das halt so.


Naja also wenn sie sagen würden, dass es rot sei, würden sie wieder den VAR schlecht reden, da er dann hätte eingreifen müssen. Mit gelb gäbe es keinen grund einzugreifen


Witzig, weil genau das haben sie gesagt. Beispiel Siebert:
 "Das war der größte Fehler in diesem Spiel und über meine Bewertung dieser Szene ärgere ich mich sehr. Pavard setzt recht kontrolliert zur Grätsche an, um den Ball zu spielen, er trifft aber nur Brandts Knöchel, also war es ein klares Foul, das zusätzlich zwingend mit Gelb zu ahnden gewesen wäre."
 


Denn stell dir vor, man kann einen Fehler auch dann ansprechen, wenn es nichts für den VAR war.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pavard rot für Attacke gegen Brandt?  - #92


27.04.2022 10:48


picjojo


SC Freiburg-FanSC Freiburg-Fan


Mitglied seit: 10.03.2019

Aktivität:
Beiträge: 946

@Jadon42

Zitat von Jadon42
Zitat von picjojo
Zitat von Jadon42
Zitat von Maxam89
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Zitat von Bard
Zitat von Stempel
Hier gibt es Argumente für gelb und rot. Aus meiner Sicht findet der hauptsächliche Treffer aber auf dem Schuh statt und entgegen der Meinung vieler finde ich die Intensität alles andere als hoch. Pavard schiebt Brandts Fuß eher zur Seite - das Problem ist halt, dass Brandts Fuß dadurch beim Aufkommen ein wenig wegknickt. 
Da gab es alleine in den letzten Wochen deutlich härtere Fouls, die ebenfalls keine rote Karte zur Folge hatten...


Trägt Brandt Stiefel oder wie kommst du darauf, dass Pavard den Schuh trifft? Pavards Schuh bzw. Pavards Stollen treffen Brandts Knöchel wäre korrekt.


Das entscheidende Wort hast du überlesen - "hauptsächlich". Das sauge ich mir nicht aus den Fingern - so argumentieren auch Regelexperten. 
Pavard trifft zunächst oberhalb des Schuhs und rutscht dann auf den Spann - die Intensität "entwickelt" sich auch erst dort und ist aus meiner Sicht auch nicht übermäßig hoch. Brandts Fuß wird nur ein Stück nach rechts gedrückt - dadurch knickt er beim Aufkommen dann leider um wodurch es "hart" aussieht.

Ich habe überhaupt kein Problem wenn hier jemand rot fordert. Nur bei den Argumenten sollte man sich auch mal Reus vornehmen. Das war ebenfalls ne offenen Sohle, klar über dem Schuh und eine ähnliche Intensität. Erschwerend bei Reus kommt noch dazu, dass dessen Aktion schräg von hinten und ohne jeglichen Ballbezug war. War das nicht nach der Argumentation dann dunkelrot? (P.S.: für mich war das bei Reus übrigens gelb und fertig...)


Reus trifft im Gegensatz zu Pavard nur den Schuh, hätte er die Achillessehne getroffen, kann man über Rot nachdenken, sonst nicht. Gelb für Reus, Rot für Pavard. Beides wurde weder als Foul gewertet (glaube ich zumindest, kann mich an die Coman Szene im Spiel nicht erinnern) -> Schirinote: 6.


Das Bildmaterial ist zwar nicht prickelnd, aber Reus trifft ganz gewiss nicht nur den Schuh. An Reus Fuß erkennt man klar, dass die Krafteinwirkung auf Comans Bein deutlich weiter oben anfängt und er dann das Bein entlang rutscht bis zum Schuh. Wer bei Pavard so vehement rot fordert wegen offener Sohle und Treffer über dem Schuh, sollte das also tunlichst auch bei Reus tun. Bei letzterem kommt noch erschwerend hinzu, dass die Attacke von schräg hinten ohne jeglichen Ballbezug war.

Ich persönlich hätte sowohl Pavard als auch Reus gelb gegeben - mit einer kleinen zusätzlichen Ansage...


Schade ist, dass die Reus Szene, wie auch etliche andere nicht auf strittig gesetzt wurden. Verstehen muss man es nicht. Bei der Reus Szene haben mehr Leute abgestimmt als bei etlichen strittigen Szenen vorher. 
Verstehen muss man das nicht. 


Witzig finde ich v.a. den einen User im kt, für den das hier rot ist aber folgende Szene nicht.

Auch haben sowohl Schiedsrichter Siebert selbst, Gräfe und Collins Erben nach dem Spiel zu dieser Szene erklärt, dass es zwar eine Fehlentscheidung war das Foul nicht zu geben, die aktuelle Regelauslegung hier aber nur gelb zulässt, aber wenn man sich da drüber hinwegsetzen möchte, ist das halt so.


Naja also wenn sie sagen würden, dass es rot sei, würden sie wieder den VAR schlecht reden, da er dann hätte eingreifen müssen. Mit gelb gäbe es keinen grund einzugreifen


Witzig, weil genau das haben sie gesagt. Beispiel Siebert:
 "Das war der größte Fehler in diesem Spiel und über meine Bewertung dieser Szene ärgere ich mich sehr. Pavard setzt recht kontrolliert zur Grätsche an, um den Ball zu spielen, er trifft aber nur Brandts Knöchel, also war es ein klares Foul, das zusätzlich zwingend mit Gelb zu ahnden gewesen wäre."
 


Denn stell dir vor, man kann einen Fehler auch dann ansprechen, wenn es nichts für den VAR war.


Ja, als Schiedsrichter kann ich den Fehler auf mich nehmen, da ich keine Wiederholung hatte und es mir nicht genau anschauen kann. Aber was ich damit sagen will, wenn sie gesagt hätten es wäre rot, dann hätte der VAR eingreifen müssen und er würde wieder schlecht da stehen. So nimmt der Schiedsrichter einfach die Schuld auf sich und keiner sagt in dem Fall, dass der VAR hätte eingreifen müssen



 Melden
 Zitieren  Antworten


Kompetenzteam-Abstimmung


-
WT-Community

Ergebnis der Community-Abstimmung.

×

23.04.2022 18:30


15.
Gnabry
34.
Lewandowski
52.
(11er)
Can
59.
(11er)
unbekannt
83.
Musiala

Schiedsrichter

Daniel SiebertDaniel Siebert
Note
5,2
Bayern München 5,0   5,1  Bor. Dortmund 5,9
Lasse Koslowski
Jan Seidel
Dr. Robert Kampka

Statistik von Daniel Siebert

Bayern München Bor. Dortmund Spiele
27  
  29

Siege (DFL)
15  
  20
Siege (WT)
17  
  18

Unentschieden (DFL)
8  
  5
Unentschieden (WT)
7  
  8

Niederlagen (DFL)
4  
  4
Niederlagen (WT)
3  
  3

Aufstellung

Lewandowski 93.
Neuer
Davies
Kimmich 93.
Müller 82.
Upamecano
Goretzka
Coman 82.
Hernández
Pavard
Gnabry 63.
Zagadou 
Bellingham 
67. Reinier 
Akanji 
88. Wolf 
Brandt 
87. Håland 
Hitz 
Guerreiro 
Can  Gelbe Karte
Reus 
Musiala  63.
Süle  93.
Sané  82.
Sabitzer  82.
Choupo-Moting  93.
87. Passlack
67. Bynoe-Gittens
88. Moukoko

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema