Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
21.01.2019 23:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Kein viertes Tor: 3:1-Erfolg für Eintracht Frankfurt bleibt

Bundesliga in der Auswertung: Premiere für „Community-Stimme“

Kostic_Filip_Rebic_Ante_EFRFRB
Quelle: Imago Sportfoto
Die Frankfurter Filip Kostic (l.) und Ante Rebic während der Videobeweis-Entscheidung im Spiel gegen den SC Freiburg.

Die Auswertung zum 18. Spieltag der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle brachte am Montagabend ein Novum. Erstmals kam die zum Rückrundenstart neu in das Bewertungsverfahren mit einbezogene „Community-Stimme“ – die Stimme der User aus der Community und nicht aus dem Kompetenzteam – zum Einsatz.

Das Urteil der User deckte sich mehrheitlich mit dem des Kompetenzteams bzw. führte nicht zu einer Ergebniskorrektur. Die einzige strittige Szene des Spieltags, das nach Stürmerfoul von Ante Rebic gegen Manuel Gulde zurückgenommene Tor von Jetro Willems (78.) in der Partie Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg (3:1) wurde zu Recht von Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen) nach Konsultation von Video-Referee Robert Schröder aberkannt. „Für mich ein irregulärer Arm-Einsatz von Rebic und von daher ist es korrekt, dieses Tor nicht zu geben“, urteilte Kompetenzteam-Mitglied Taruezi in der Abstimmung am Montag. (cge)

Mehr zum Thema:

Neu bei WahreTabelle: Die Community-Stimme

Die Auswertung zum 18. Spieltag der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle brachte am Montagabend ein Novum. Erstmals kam die zum Rückrundenstart neu in das Bewertungsverfahren mit einbezogene „Community-Stimme“ – die Stimme der User aus der Community und nicht aus dem Kompetenzteam – zum Einsatz.

Das Urteil der User deckte sich mehrheitlich mit dem des Kompetenzteams bzw. führte nicht zu einer Ergebniskorrektur. Die einzige strittige Szene des Spieltags, das nach Stürmerfoul von Ante Rebic gegen Manuel Gulde zurückgenommene Tor von Jetro Willems (78.) in der Partie Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg (3:1) wurde zu Recht von Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen) nach Konsultation von Video-Referee Robert Schröder aberkannt. „Für mich ein irregulärer Arm-Einsatz von Rebic und von daher ist es korrekt, dieses Tor nicht zu geben“, urteilte Kompetenzteam-Mitglied Taruezi in der Abstimmung am Montag. (cge)

Mehr zum Thema:

Neu bei WahreTabelle: Die Community-Stimme

Diese News betrifft folgende Spiele:




Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Sven Jablonski Name : Sven Jablonski
Geburtsdatum: 13.04.1990
Ort: Bremen

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Sven Jablonski
Name : Sven Jablonski
Geburtsdatum: 13.04.1990
Ort: Bremen

26.10.2021 14:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle 9. Spieltag: Trio um BVB mit höheren Siegen – Platzverweis für Bochums Rexhbecaj

Vier Korrekturen im Fokus

Hummels_Mats_Borussia_Dortmund_1007504680h_1635252592.jpg

Am 9. Bundesliga-Spieltag hat es vier Korrekturen gegeben, die überwiegend an Ergebnissen vorgenommen wurden. Derweil stimmte die WT-Community auch für einen Platzverweis im Spiel zwischen dem VfL Bochum und Eintracht Frankfurt. Zunächst wurden jedoch drei Szenen in Partien am Samstag diskutiert, darunter das Gegentor von Borussia Dortmund auswärts bei Arminia Bielefeld. In der Schlussphase war Patrick Wimmer in den BVB-Strafraum gedrungen, wo er von Mats Hummels zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Benjamin Brand entschied auf Elfmeter für die Hausherren, die in Person von Fabian Klos (87.) vom Punkt aus verkürzten. Sowohl aus Sicht des Kompetenzteams als auch der User lag Brand mit seiner Entscheidung daneben, weil Hummels zuvor den Ball spielte. 9 z...

20.10.2021 16:29 Uhr | Quelle: dpa/WahreTabelle FCA-Boss Hofmann fordert VAR-Abschaffung: „Muss weg“

„Diese Pseudogenauigkeit macht das Spiel kaputt“

Hofmann_Klaus_FC_Augsburg_1007402163h_1634740272.jpg

Klaus Hofmann, seines Zeichens Präsident des FC Augsburg, hat den Videobeweis scharf kritisiert und sich für die Abschaffung ausgesprochen. Der Vereinsboss sagte auf der Mitgliederversammlung des Bundesligisten dem „Kicker“ zufolge: „Der Videobeweis muss weg.“ Hofmann bemängelte demnach, „dass diese Pseudowissenschaftlichkeit keine klare Linie“ habe. „Diese Pseudogenauigkeit, die wir uns vorgaukeln, macht das Spiel kaputt.“ So hält Hofmann die Standbilder in Sachen Abseits, die zur Hilfe für eine Entscheidung hinzugezogen werden, für nicht verlässlich. Forum: Hier rund um das Thema Schiedsrichter diskutieren Nach seiner Meinung sc...

19.10.2021 16:54 Uhr | Quelle: WahreTabelle 8. Spieltag: SC Freiburg holt Heimsieg gegen RB – Hertha BSC ohne Gegentor in Frankfurt

Zwei Korrekturen im Fokus

Hoeler_Lucas_Simakan_Mohamed_1007336281h_1634654611.jpg

Zwei Korrekturen an Ergebnissen hat es am 8. Bundesliga-Spieltag gegeben. So wurde in der Partie des SC Freiburg gegen RB Leipzig, das 1:1 endete, in der 50. Minute ein Strafstoß für die Hausherren diskutiert. Im Zweikampf zwischen Angreifer Lucas Höler und Verteidiger Mohamed Simakan kam Erstgenannter im gegnerischen Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Daniel Siebert zeigte nicht auf den Punkt, was der Stürmer nach der Partie monierte. „Er trifft mich oben, er trifft mich unten – dann ist es für mich ein klarer Elfmeter“, sagte Höler, der den Referee auch darauf aufmerksam gemacht hätte, sich die Szene in der Wiederholung anzuschauen.

17.10.2021 13:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle/Kicker Heute vor 17 Jahren: Meiste Rote Karten der Zweitliga-Geschichte

Zeitreise zum Spiel Energie Cottbus gegen RW Ahlen

Pickel_Mike_Schedsrichter_0001296574h_1634208708.jpg

Energie Cottbus und RW Ahlen zählen schon seit einigen Jahren nicht mehr zum Profifußball und sind aktuell in der Regionalliga aktiv. Dennoch halten beide Mannschaften noch immer einen Rekord in der 2. Bundesliga: Im Aufeinandertreffen am 17. Oktober 2004 war die Partie zunächst bis zum Seitenwechsel unspektakulär geblieben, ehe Schiedsrichter Mike Pickel im zweiten Durchgang gefordert war – und drei Rote Karten verteilte. Community: Hier im Forum diskutieren Seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga hat es in keinem anderen Spiel mehr Platzverweise gegeben, lediglich 2010 bei FC Augsburg gegen Hertha BSC wurden ebenfalls drei Akteure des Feldes verwiesen. In Cottbus wurde e...

15.10.2021 15:59 Uhr | Quelle: UEFA/Kicker/SID UEFA regt Regeländerung nach Mbappé-Tor an: „Im Widerspruch zum Geist des Gesetzes“

Schiedsrichterchef Rosetti reagiert auf Kritik

Rosetti_Roberto_UEFA_1007296254h_1634305550.jpg

Nach dem umstrittenen Tor von Kylian Mbappé im Finale der UEFA Nations League gegen Spanien hat UEFA-Schiedsrichterchef Roberto Rosetti auf die Kritik an der geltenden Abseitsregel reagiert. Der Angreifer war in der 80. Minute von seinem Mitspieler Theo Hernández geschickt worden und stand dabei im Abseits, doch weil Verteidiger Eric García den Ball per Grätsche spielte, durfte Mbappé wieder eingreifen – ein sogenanntes „deliberate play“. Anschließend erzielte der Angreifer das Siegtor, das nach Ansicht der Bilder von Schiedsrichter Anthony Taylor gegeben wurde. Eine „korrekte Entscheidung“, wie Rosetti in einem offiziellen Statement klarstellte. Die Entscheidung stütze sich „auf das geltende Recht und de...