Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
25.06.2013 16:00 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle.de

Webb pfeift Spanien gegen Italien - Turnier-Aus für Brych

Beim Confed-Cup in Brasilien wird der deutsche FIFA-Schiedsrichter nicht mehr zum Einsatz kommen.

Dr. Brych / Confed Cup
Quelle: GettyImages
Der deutsche Referee Dr. Felix Brych bei seinem ersten Confed-Cup-Auftritt als vierter Offizieller im Eröffnungsspiel Brasilien - Japan (3:0).

Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Montagabend die Schiedsrichteransetzungen für die Halbfinal- und Finalspiele beim Confederations-Cup in Brasilien bekanntgegeben.

Der deutsche FIFA-Referee Dr. Felix Brych (37, Foto) wird beim Turnier nicht mehr als Haupt-Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Die Halbfinal-Partie mit Gastgeber Brasilien und Uruguay am Mittwoch in Belo Horizonte steht unter der Leitung von Schiedsrichter Enrique Osses (37) aus Chile. Das zweite Halbfinal-Spiel zwischen dem amtierenden Welt- und Europameister Spanien und Italien am Donnerstag in Fortaleza wird Howard Webb (41) aus England leiten. Webb pfiff in den letzten Jahren unter anderem das WM-Finale 2010 in Johannesburg mit Spanien und den Niederlanden sowie zuletzt das Champions-League-Halbfinale Real Madrid - Borussia Dortmund.

Pech für ,,unseren Mann in Brasilien": Da sowohl im Finale als auch im Spiel um Platz drei am Sonntag je ein europäisches Fußball-Team vertreten sein wird, scheidet Brych als Kandidat für diese Spiele nach der gängigen FIFA-Praxis aus. Brych war bei der ,,WM-Generalprobe" nur bei der Partie Japan - Mexiko (1:2) am vergangenen Samstag als Referee zum Einsatz gekommen. Bei den Spielen Brasilien - Japan (3:0) und Spanien - Tahiti (10:0) war er als vierter Offizieller an der Seitenlinie. Diese Aufgabe könnte ihm am Sonntag nochmals zuteil werden, da die Herkunft keine Ausschlusskriterium hierfür ist. Brych war mit neun Kollegen aus einer Gruppe von 52 Referees für den Confed Cup ausgewählt worden, die die FIFA derzeit als Kandidaten für die WM 2014 erachtet. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hatte die Teilnahme an der ,,Mini-WM" durch die 1:2-Halbfinalniederlage bei der EURO 2012 gegen Italien verpasst. (cge/dpa).

Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Montagabend die Schiedsrichteransetzungen für die Halbfinal- und Finalspiele beim Confederations-Cup in Brasilien bekanntgegeben.

Der deutsche FIFA-Referee Dr. Felix Brych (37, Foto) wird beim Turnier nicht mehr als Haupt-Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Die Halbfinal-Partie mit Gastgeber Brasilien und Uruguay am Mittwoch in Belo Horizonte steht unter der Leitung von Schiedsrichter Enrique Osses (37) aus Chile. Das zweite Halbfinal-Spiel zwischen dem amtierenden Welt- und Europameister Spanien und Italien am Donnerstag in Fortaleza wird Howard Webb (41) aus England leiten. Webb pfiff in den letzten Jahren unter anderem das WM-Finale 2010 in Johannesburg mit Spanien und den Niederlanden sowie zuletzt das Champions-League-Halbfinale Real Madrid - Borussia Dortmund.

Pech für ,,unseren Mann in Brasilien": Da sowohl im Finale als auch im Spiel um Platz drei am Sonntag je ein europäisches Fußball-Team vertreten sein wird, scheidet Brych als Kandidat für diese Spiele nach der gängigen FIFA-Praxis aus. Brych war bei der ,,WM-Generalprobe" nur bei der Partie Japan - Mexiko (1:2) am vergangenen Samstag als Referee zum Einsatz gekommen. Bei den Spielen Brasilien - Japan (3:0) und Spanien - Tahiti (10:0) war er als vierter Offizieller an der Seitenlinie. Diese Aufgabe könnte ihm am Sonntag nochmals zuteil werden, da die Herkunft keine Ausschlusskriterium hierfür ist. Brych war mit neun Kollegen aus einer Gruppe von 52 Referees für den Confed Cup ausgewählt worden, die die FIFA derzeit als Kandidaten für die WM 2014 erachtet. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hatte die Teilnahme an der ,,Mini-WM" durch die 1:2-Halbfinalniederlage bei der EURO 2012 gegen Italien verpasst. (cge/dpa).

21.06.2024 13:14 Uhr | Quelle: dpa Italiener Orsato pfeift deutsches Gruppenfinale gegen die Schweiz

Zweiter EM-Einsatz

Orsato_Daniele_imago0047350475h_1718968690.jpg

Schiedsrichter Daniele Orsato leitet das Gruppenfinale der DFB-Elf am Sonntag (21 Uhr/ARD/Magenta TV) in Frankfurt gegen die Schweiz. Das teilte die UEFA am Freitag mit. Der 48 Jahre alte Italiener pfeift zum insgesamt sechsten Mal ein Spiel mit deutscher Beteiligung. In keiner der bisherigen Partien gab es für den dreimaligen Fußball-Europameister eine Niederlage. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Der Weltschiedsrichter von 2020 kommt nach dem Duell der Engländer mit Serbien (1:0) zu seinem zweiten EM-Einsatz. Nach dem Turnier wird Orsato seine Karriere beenden. Das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Paris Saint-Germain und Borussia Dortmu...

20.06.2024 15:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle WahreTabelle wird Teil von Transfermarkt

Integration von WT in Transfermarkt vor Abschluss

Vor_Abschluss-WT_TM-Teaser-green-2_1718894269.jpg

In der neuen Saison bekommt die WahreTabelle ihren eigenen Bereich auf Transfermarkt. WT wird die zentrale Anlaufstelle für alle relevanten Themen und Abstimmungen rund um Schiedsrichter-Entscheidungen und Fehlentscheidungen sowie Schiedsrichter-Statistiken auf Transfermarkt. Ziel dieser Verschmelzung ist es, für die aktive Community der Wahren Tabelle ein technisch besseres Umfeld zu schaffen und Synergien zwischen den Seiten zu nutzen. Alle wichtigen Funktionen, die es aktuell auf WahreTabelle gibt, ziehen selbstverständlich mit um. Ein To-Do für den Umzug gibt es für jeden WT-User zu beachten: Da die User-Konten nicht automatisch migriert werden, muss die Konto-Verknüpfung für den Umzug zu Transfermarkt im Benutzerbereich unte...

17.06.2024 11:34 Uhr | Quelle: dpa Niederländer Makkelie pfeift Deutschland-Spiel gegen Ungarn

EM-Gruppenphase

Danny_Makkelie_1002744967h_1718616942.jpg

Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie pfeift das zweite deutsche Gruppenspiel bei der Heim-EM am Mittwoch (18 Uhr/ARD und MagentaTV) in Stuttgart gegen Ungarn. An Partien mit dem heute 41-Jährigen hat die DFB-Auswahl eher schlechte Erinnerungen: Makkelie war beim 0:2 der Nationalmannschaft im Achtelfinale der EM 2021 in London gegen England im Einsatz, zudem pfiff er beim 1:1 während der WM 2022 in Katar gegen Spanien. Deutschland schied trotz des Unentschiedens in der Vorrunde aus. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Auf Vereinsebene haben die Nationalspieler unterschiedliche Erfahrungen mit dem Niederländer gemacht. Die Bayern-Profis kamen im von ...

12.06.2024 11:50 Uhr | Quelle: dpa Franzose Turpin pfeift DFB-Elf im EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland

Zeigte Müller einst Rot

Turpin_Clement_Frankreich_34408842h_1718185963.jpg

Er ist der Mann, der Thomas Müller einst die Rote Karte zeigte. Clément Turpin ist zum Schiedsrichter des EM-Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Deutschland und Schottland ernannt worden. Wie die UEFA im Spielbericht auf ihrer Internetseite veröffentlichte, wird der 42-Jährige am Freitag (21 Uhr/ZDF/MagentaTV) die Partie in der ausverkauften Münchner EM-Arena leiten. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Bei der Bayern-Fraktion in der Nationalmannschaft weckt der Franzose einige unangenehme Erinnerungen. Routinier Müller sah von Turpin im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam im Dezember 2018 die Rote Karte. Diese war nach einem unbeabsichtig...

11.06.2024 13:07 Uhr | Quelle: dpa Steinhaus-Webb und Wagner bei EM im TV-Einsatz: „Alle Blickwinkel auf das Spiel ermöglichen“

Ex-Bundesliga-Referees

Steinhaus_Bibiana_imago38491009h_1718104152.jpg

Die ehemaligen Bundesliga-Unparteiischen Bibiana Steinhaus-Webb und Lutz Wagner werden bei der EM in der „ARD“ strittige Szenen analysieren und Regelfragen beantworten. Steinhaus-Webb ist die bisher einzige Bundesliga-Schiedsrichterin der Geschichte und war bereits bei der WM 2022 für die „ARD“ im Einsatz. Wagner pfiff fast 20 Jahre lang im deutschen Oberhaus und ist heute beim DFB tätig. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Lutz Wagner unsere Expertise einzubringen, um den Zuschauenden alle Blickwinkel auf das Spiel zu ermöglichen. Auch diese Europameisterschaft wird nicht ohne Diskussionen um Schieds...