Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
25.02.2013 14:57 Uhr | Quelle: wahretabelle.de Fragezeichen beim Bayern-Erfolg

6:1 gegen Bremen - aber wie unstrittig war dieser Erfolg der Münchner? Die Nutzer von wahretabelle.de hatten bei der Bayern-Gala Diskussionsstoff.

Marco Fritz / Bayern-Bremen
Quelle: GettyImages
Schiedsrichter Marco Fritz (r.) zeigt Sebastian Prödl die Rote Karte.

"Bayerns 6:1 gegen Bremen kann man als Trainingseinheit abbuchen. Erst am Mittwoch im Pokal kommt ein ernsthafter Gegner nach München", schrieb Walter M. Straten in der BILD am SONNTAG. Während Fußball-Deutschland bereits auf den Pokal-Hit im Viertelfinale mit den Münchnern und Double-Sieger Borussia Dortmund blickt, blieben nach der 6:1 (2:0)-Gala gegen Werder Bremen zumindest aus Sicht der Nutzer von wahretabelle.de einige Fragezeichen. 

Keine Frage: der Erfolg des FC Bayern im Nord-Süd-Klassiker war hochverdient. Arjen Robben (25.), Javi Martinez (29.), Theodor Gebre Selassie (49.) mit einem Eigentor, Mario Gomez (52./89.) sowie Franck Ribéry (86.) sorgten mit ihren Treffern für den sechsten Rückrundensieg des Deutschen Rekordmeisters in Folge. Bremens Kevin de Bruyne (58.)  beendete mit seinem Tor zum 5:1 die gigantische Serie von Bayern-Torhüter Manuel Neuer mit 577 Minuten ohne Gegentreffer. Sechs Siege in sechs Rückrundenpartien hatte es für die Bayern zuletzt in der Meistersaison 1998/99 unter Ottmar Hitzfeld gegeben. Drei Szenen blieben dennoch strittig.

Erster Streitfall: die 29. Minute. Robben schlägt einen Freistoss in den Bremer Strafraum. In diesem Moment steht unter anderem Luiz Gustavo im Abseits, Martinez trifft per Kopf zum 2:0. War die Abseitsposition von Gustavo nicht passiv, hätte hätte das Tor nicht zählen dürfen? "Ja", sagt wahretabelle-Nutzer foebis04. "In der  Mitte stehen sogar drei pieler im Abseits und das fast ein Meter, da aber alle Spieler zum Ball gehen, muss man Abseits pfeifen." Europameister Thomas Strunz dazu lapidar am Sonntag bei SPORT 1: "Das ist eben die Krux bei der passiven Abseitsregelung."

Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) gab den Treffer, stand aber in der Schlußphase der Partie, die der NDR - aus Bremer Sicht - als "Spiel zum Vergessen" bezeichnete, noch zwei Mal im Blickpunkt. In der 85. Minute fiel Gomez im Strafraum gegen Bremens Abwehrspieler Assani Lukimya. Einen Elfmeter gab es für die Münchner jedoch nicht. "Klarer Elfmeter, Gomez bekommt einen Tritt in die Hacken und fällt daraufhin", sah User k0rbi die Szene. "Lukymia tritt Gomez in die Hacke, sicherlich unabsichtlich,ändert aber nichts daran das es hier Elfmeter hätte geben müssen", schrieb antikas bei wahretabelle.de.

Gomez' zweiter Treffer (89.) bot wegen angeblicher Abseitsposition Diskussionsstoff. "Es müsste hier etwa ein Meter Abseits gewesen sein, somit eine klare Fehlentscheidung", befand Nutzer Scaphoid.

Fazit: trotz des eindeutigen Endresultats beschäftigte diese Partie die Community von wahretabelle.de mehr als alle anderen Begegnungen des 23. Spieltags. Der FC Bayern ist eben auch bei einem 6:1-Kantersieg ein Thema. Oder gerade deswegen? (cge).

 

24.11.2014 23:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de CL: Vier Top-Referees

458400576_1416869164.jpg

Am fünften Spieltag der Champions League hat die UEFA erfahrene Referees für die Spiele der vier deutschen Klubs eingeteilt. Pavel Kralovec (37) aus Tschechien, zuletzt zu sehen bei BVB – Galatasaray (4:1, Foto) leitet am Dienstag (20.45 Uhr) im Etihad Stadium Manchester City – FC Bayern München. Jonas Eriksson aus Schweden pfeift zeitgleich FC Schalke 04 – FC Chelsea. Am Mittwoch ab 20.45 Uhr im Einsatz: Viktor Kassai (Ungarn) bei FC Arsenal – Borussia Dortmund und Paolo Tagliavento (Italien) im Spiel Bayer Leverkusen – AS Monaco.

23.11.2014 21:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de Nur Stieler und Fritz überzeugen

454383702_1416776548.jpg

Bei der Schiedsrichterbewertung durch die Zeitung Bild am Sonntag bekamen am zwölften Spieltag der Fußball-Bundesliga nur Tobias Stieler (Hamburg) bei der Partie 1. FC Köln – Hertha BSC (1:2) und Marco Fritz (Foto) aus Korb bei Hannover 96 – Bayer Leverkusen (1:3) die Note ,,Gut“.

22.11.2014 18:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 1860 München: Handspiel vorm 0:1?

Union / 1860

Der TSV 1860 München landete am Samstag in der 2. Liga mit einem 4:1 (2:0) beim 1. FC Union Berlin einen Befreiungsschlag. Dabei wurde das 0:1 der „Löwen“ durch Daniel Adlung (9. Foto) bei WahreTabelle.de zum Thema. „Zuvor berührte der Stürmer den Ball mit der Hand“, fragte User Tarantelstich, „strafbar oder nicht?“ Zum Spielforum

21.11.2014 14:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Perl in Bochum

155973726_Perl_1416576844.jpg

Referee Günter Perl (Pullach, Foto) wird am Freitag (18.30 Uhr) mit der Partie zwischen dem VfL Bochum und Schlusslicht VfR Aalen den 14. Spieltag der 2. Liga anpfeifen. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Hannover ist ab 20.30 Uhr Leiterin beim Südwest-Duell 1. FC Kaiserslautern – SV Darmstadt 98, während Absteiger Eintracht Braunschweig am Samstag (13 Uhr) beim FSV Frankfurt von Christian Bandurski (Oberhausen) durch die Partie geführt wird. Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) pfeift die Montagspartie (Anstoß: 20.15 Uhr) mit Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth.

10.11.2014 23:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de/BILD Kircher ohne Freistoßspray

468736819_1415660011.jpg

Beim Bundesliga-Spiel VfL Wolfsburg - Hamburger SV (2:0) verzichtete Schiedsricher Knut Kircher (45, Archivfoto) am Sonntag auf den Einsatz des Freistoßsprays. HSV-Direktor Profifußball Peter Knäbel nach der Partie zu Bild (Montagsausgabe): „Ich habe das Spray vermisst, gerade bei zwei Freistößen von Rafael van der Vaart aus vielversprechender Position.“ Wie Kircher der Zeitung sagte, wollte er „das Ganze über die Persönlichkeit lösen.“ Der Referee auf die Rage, ob er das Spray hätte einsetzen müssen: „Das hätte an der Situation nichts geändert.“