Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
09.10.2018 11:54 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Mainz 05 – Hertha: Dr. Drees zum Videobeweis

Bundesliga: Streit um Video-Assistent geht weiter... 

Burkardt_Jonathan_Skjelbred_Per_MZ05Hertha
Quelle: Imago Sportfoto
Die strittige Szene in Mainz: Youngster Jonathan Burkardt (18, l.) fällt gegen Herthas Per Skjelbred...

Die Ansage von FSV-Trainer Sandro Schwarz (39) war von Mainz wahrscheinlich bis ins nahe Bingen zu hören. Nach dem 0:0 von Mainz 05 gegen Hertha BSC am Samstag – 1:0 in der WahreTabelle-Abstimmung vom Montagabend – giftete Schwarz in Richtung Videobeweis. „Der Elfmeter“, so der Coach über die strittige Szene aus der 43. Minute mit dem Berliner Per Skjelbred gegen Jonathan Burkardt, „war so klar, das müssen die in Köln einfach sehen. Vielleicht hilft Licht anmachen im Keller.“ Weder Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim) noch sein Video-Assistent Benjamin Cortus hatten die Szene moniert.

Am Montag schaltete sich nun Ex-Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (48, Bingen) in die Diskussion ein. Der neue „Leiter Video-Beweis“ beim DFB sagte der Zeitung Fußball BILD: „Der Video-Assistent hat nicht eingegriffen, weil der Schiedsrichter eine klare Wahrnehmung auf dem Platz hatte. Das hat er dem Kollegen in Köln auch so kommuniziert. Schlager hat in diesem Fall den Kontakt wahrgenommen, für ihn war das aber nicht ausreichend für einen Strafstoß.“ Trotz des Fehlers, so Drees weiter, sei „nach den neuesten Richtlinien alles korrekt abgelaufen.“ Der 142-fache Bundesliga-Referee: „So wollen wir das praktizieren – und zwar die gesamte Saison über. Nur bei klaren und offensichtlichen Fehlern gibt es einen Eingriff von außen.“ Sandro Schwarz und die Mainzer wird das wohl weniger beruhigen… (cge)

Die Ansage von FSV-Trainer Sandro Schwarz (39) war von Mainz wahrscheinlich bis ins nahe Bingen zu hören. Nach dem 0:0 von Mainz 05 gegen Hertha BSC am Samstag – 1:0 in der WahreTabelle-Abstimmung vom Montagabend – giftete Schwarz in Richtung Videobeweis. „Der Elfmeter“, so der Coach über die strittige Szene aus der 43. Minute mit dem Berliner Per Skjelbred gegen Jonathan Burkardt, „war so klar, das müssen die in Köln einfach sehen. Vielleicht hilft Licht anmachen im Keller.“ Weder Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim) noch sein Video-Assistent Benjamin Cortus hatten die Szene moniert.

Am Montag schaltete sich nun Ex-Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (48, Bingen) in die Diskussion ein. Der neue „Leiter Video-Beweis“ beim DFB sagte der Zeitung Fußball BILD: „Der Video-Assistent hat nicht eingegriffen, weil der Schiedsrichter eine klare Wahrnehmung auf dem Platz hatte. Das hat er dem Kollegen in Köln auch so kommuniziert. Schlager hat in diesem Fall den Kontakt wahrgenommen, für ihn war das aber nicht ausreichend für einen Strafstoß.“ Trotz des Fehlers, so Drees weiter, sei „nach den neuesten Richtlinien alles korrekt abgelaufen.“ Der 142-fache Bundesliga-Referee: „So wollen wir das praktizieren – und zwar die gesamte Saison über. Nur bei klaren und offensichtlichen Fehlern gibt es einen Eingriff von außen.“ Sandro Schwarz und die Mainzer wird das wohl weniger beruhigen… (cge)

Diese News betrifft folgende Spiele:




Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Jochen Drees Name : Jochen Drees
Geburtsdatum: 15.03.1970
Ort: Münster-Sarmsheim
Benjamin Cortus Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Daniel Schlager Name : Daniel Schlager
Geburtsdatum: 08.12.1989
Ort: Niederbühl

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Jochen Drees
Name : Jochen Drees
Geburtsdatum: 15.03.1970
Ort: Münster-Sarmsheim
Benjamin Cortus
Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Daniel Schlager
Name : Daniel Schlager
Geburtsdatum: 08.12.1989
Ort: Niederbühl

14.10.2018 12:40


Labernix


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 25.09.2016

Aktivität:
Beiträge: 564

Ich hätte nicht erwartet, dass man zu dumm sein kann, das nützliche Instrument Videobeweis einzusetzen. DFL/DFB belehren mich eines Besseren ...


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


11.10.2018 19:27


Alsodoch
Alsodoch

Mainz 05-FanMainz 05-Fan


Mitglied seit: 23.08.2017

Aktivität:
Beiträge: 425

Aussage Drees

Wie schreibt der Kicker so schön und richtig:
Die Meinung hat er exklusiv
Das ist nix weiter als Schönrederei offensichtlichen Versagens.


SC Rapide Wedding 1893 e.V.


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


19.10.2018 23:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle Videobeweis und Elfmeter in Frankfurt!

Nachträgliche Entscheidung eröffnet 7:1-Gala der SGE gegen Fortuna.

Bodzek_Adam_SGEF95

Endlich wieder Bundesliga und was für ein Schützenfest! Eintracht Frankfurt stürmte mit dem 7:1 (3:0) gegen Fortuna Düsseldorf im Freitagsmatch der Fußball-Bundesliga vorübergehend auf Rang sechs. Der serbische Stürmer Luka Jovic (20) trug sich in der Partie in der Commerzbank Arena fünf Mal (26., 34., 55., 69., 72.) in die Torschützenliste ein. Zuletzt war dieses Kunststück dem Münchner Profi Robert Lewandowski (30) am 22. September 2015 mit fünf Toren gegen den VfL Wolfsburg (5:1) gelungen. Jovic ist neben Lewandowski der einzige Spieler, dem dies ab den 2000er-Jahren in der deutschen Fußball-Eliteliga gelang. Vor „Lewy...

16.10.2018 23:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa Zwei Elfmeter im Klassiker Frankreich – Deutschland – okay?

UEFA Nations League: DFB-Team droht nach 1:2 der Abstieg.

Matuidi_Blaise_Hummels_Mats_FRAGER

Viel verändert, viel riskiert – und doch wieder verloren. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zeigte am vierten Spieltag der neuen UEFA Nations League am Dienstagabend in Paris gegen Frankreich ein deutlich besseres Spiel als in den Niederlanden, belohnt sich aber nicht. Am Ende gab es gegen den Weltmeister ein 1:2 (1:0) – mit zwei Elfmeterpfiffen von https://www.wahretabelle.de/news/-bdquo-schicksalsspiel-ldquo-frankreich-gegen-deutschland-mit-mazic/7329 Schiedsrichter Milorad Mazic aus Serbien. „Wir sind heute für unseren Mut nicht belohnt worden“, lautete das Fazit von Bundestrainer Joachim Löw (58) nach der Partie im Stade de France im ARD-Studio. ...

15.10.2018 13:05 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle „Schicksalsspiel“ Frankreich gegen Deutschland mit Mazic

Serbischer Schiedsrichter ist „Talisman“ für DFB-Elf…

Mazic_Milorad_DCHILE

Er ist der „Schiedsrichter der Weltmeisterschaft“ von 2014 und der EURO 2016: Milorad Mazic (45) aus Serbien. Der Referee, der bei Deutschlands WM-Triumph vor vier Jahren das Auftakt-Gruppenspiel gegen Portugal (4:0) pfiff, wird die DFB-Elf gemeinsam mit Weltmeister Frankreich auch am Dienstag in der UEFA Nations League ins Stade de France von Paris führen. Mit Mazic als Referee fuhr „Die Mannschaft“ in der jüngeren Vergangenheit ausschließlich Siege ein – und nur ein Dreier würde die in dem neu geschaffenen UEFA-Wettbewerb noch tor- und sieglose DFB-Auswahl an die Tabellenspitze in Gruppe 1 bringen. Das Finale im FIFA Confederations Cup 2017 in St. ...

14.10.2018 20:44 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wie sieht die „wahre Nationalelf“ aus?

Nach dem Holland-Debakel: Große Diskussion um DFB-Elf.

Uth_Mark_NEDGER

Torlos in drei der letzten vier Länderspiele, Sieben Mal die Note 5 von BILD am SONNTAG – die Einzelkritik für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach dem 0:3 (0:1)-Debakel gegen die Niederlande in Amsterdam in der UEFA Nations League fiel verheerend aus. „Note 6 für Jogi“, hieß es weiter bei BILD am SONNTAG, „so steigen wir ab!“ Die Diskussion um „Die Mannschaft“ beschäftigt nach der Pleite bei den zuletzt zwei Mal nicht für ein großes Turnier qualifizierten Niederländern und vor dem wohl vorentscheidenden Auswärtsspiel am Dienstag (20.45 Uhr) bei Weltmeister Frankreich in Paris ganz...

12.10.2018 21:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Niederlande – Deutschland mit Schiedsrichter Cakir

UEFA Nations League: Fußball-Klassiker ist Schwerstarbeit für Referees.

Cakir_Cüneyt_DNED

Das erste Mal… in der UEFA Nations League…steigt am Samstag (20.45 Uhr) in Amsterdam der Länderspiel-Klassiker Niederlande gegen Deutschland. Schiedsrichter in der Johan-Cruyff-Arena wird Cüneyt Cakir (41) aus der Türkei sein. Cakir war auch der Spielleiter beim Freundschaftsspiel Deutschland – Niederlande (3:0) 2011 in Hamburg. Der Referee aus Istanbul ist zum zweiten Mal für diesen Hit nominiert. Holland gegen Deutschland – das ist nicht nur eine 44 Jahre alte Fußball-Rivalität mit vielen Spitzfindigkeiten, sondern auch eine Geschichte der Schiedsrichter. Wie am 7. Juli 1974. Das Finale der Weltmeisterschaft in der BR Deutschland bildet den Anfang der Fußball-Feindschaft. Bereits in der ersten Minute...