Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
04.03.2013 11:15 Uhr | Quelle: wahretabelle.de / dpa Streich: "Schiedsrichter haben es wahnsinnig schwer"

Was Streich von Tuchel trennt: Der Freiburger Coach bricht trotz des umstrittenen Elfmeters in Nürnberg eine Lanze für die Referees. 

Christian Streich / Nürnberg
Quelle: GettyImages
Freiburgs Trainer Christian Streich vor dem Spiel in Nürnberg.

Bei wahretabelle.de gehörte die Elfmeterentscheidung im Spiel 1. FC Nürnberg - SC Freiburg (1:1) am 24. Spieltag zu den am meisten diskutierten Szenen. Nachdem der Freiburger Jan Rosenthal im Strafraum den Ball unglücklich an den Arm seines Teamkollegen Cedrick Makiadi gelenkt hatte, entschied Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin zum Entsetzen der Gäste auf Elfmeter. Trotz dieser strittigen Entscheidung gegen die Breisgauer nahm SC-Coach Christian Streich (47) den Referee hinterher in Schutz - und setzte im harten Bundesliga-Alltag einen willkommenen Kontrapunkt zu dem zuletzt unter anderem von Mainz-Trainer Thomas Tuchel betriebenen "Schiedsrichter-Bashing".

"Ich mache den Schiedsrichtern keine Vorwürfe, obwohl es uns nun auch schon ein paar Mal getroffen hat. Die Schiedsrichter haben es einfach wahnsinnig schwer", sagte der Trainer des Bundesliga-Überraschungsteams SC Freiburg voller Nachsicht nach dem 1:1 (0:1) am Samstag beim 1. FC Nürnberg. Dabei hätte Streich wahrlich allen Grund gehabt, mit Felix Zwayer zu hadern. Dessen fragwürdiger Pfiff hatte nämlich nicht nur eine langweilige erste halbe Stunde beendet, sondern auch für die Schlüsselszene des ganzen Spiels gesorgt."Wenn er denkt, dass ich Augen im Hinterkopf habe, dann muss er Elfmeter pfeifen", übte sich Unglücksrabe Makiadi in Sarkasmus. "Diskussionswürdig", sah auch FCN-Coach Michael Wiesinger die Elfmeterentscheidung. Timmy Simons (33.) nutzte den Strafstoß zur 1:0-Führung. Jonathan Schmid (83.) gelang für Freiburg der verdiente 1:1-Ausgleich.

Bemerkenswert war, dass Freiburgs temperamentvoller Coach Streich nach dem Spiel nicht - wie zuletzt Mainz-Trainer Thomas Tuchel - zur Generalschelte gegen die Schiedsrichter ansetzte. Die Nachrichtenagentur dpa nannte Streichs Reaktion sogar das "beeindruckenste Ereignis an diesem ansonsten langweiligen Fußball-Nachmittag." Christian Streich zur viel diskutierten Handspiel-Problematik: "Wir werden bei der Hand-Sache wahrscheinlich nie die perfekte Lösung finden. Aber so wie es jetzt im Moment ist, ist es echt kompliziert für alle. Wir haben diese Saison schon mehrere Handelfmeter gegen uns gekriegt - und selbst noch keinen bekommen. Aber die werden wir wahrscheinlich auch noch kriegen - und dann regen sich die anderen auf." So viel Nachsicht ist selten. (cge/dpa)

22.11.2014 18:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 1860 München: Handspiel vorm 0:1?

Union / 1860

Der TSV 1860 München landete am Samstag in der 2. Liga mit einem 4:1 (2:0) beim 1. FC Union Berlin einen Befreiungsschlag. Dabei wurde das 0:1 der „Löwen“ durch Daniel Adlung (9. Foto) bei WahreTabelle.de zum Thema. „Zuvor berührte der Stürmer den Ball mit der Hand“, fragte User Tarantelstich, „strafbar oder nicht?“ Zum Spielforum

21.11.2014 14:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Perl in Bochum

155973726_Perl_1416576844.jpg

Referee Günter Perl (Pullach, Foto) wird am Freitag (18.30 Uhr) mit der Partie zwischen dem VfL Bochum und Schlusslicht VfR Aalen den 14. Spieltag der 2. Liga anpfeifen. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Hannover ist ab 20.30 Uhr Leiterin beim Südwest-Duell 1. FC Kaiserslautern – SV Darmstadt 98, während Absteiger Eintracht Braunschweig am Samstag (13 Uhr) beim FSV Frankfurt von Christian Bandurski (Oberhausen) durch die Partie geführt wird. Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) pfeift die Montagspartie (Anstoß: 20.15 Uhr) mit Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth.

10.11.2014 23:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de/BILD Kircher ohne Freistoßspray

468736819_1415660011.jpg

Beim Bundesliga-Spiel VfL Wolfsburg - Hamburger SV (2:0) verzichtete Schiedsricher Knut Kircher (45, Archivfoto) am Sonntag auf den Einsatz des Freistoßsprays. HSV-Direktor Profifußball Peter Knäbel nach der Partie zu Bild (Montagsausgabe): „Ich habe das Spray vermisst, gerade bei zwei Freistößen von Rafael van der Vaart aus vielversprechender Position.“ Wie Kircher der Zeitung sagte, wollte er „das Ganze über die Persönlichkeit lösen.“ Der Referee auf die Rage, ob er das Spray hätte einsetzen müssen: „Das hätte an der Situation nichts geändert.“

07.11.2014 13:25 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Dr. Kampka in Lautern

174097581_Kampka_1415363276.jpg

Der für Schornbach in Württemberg pfeifende Referee Dr. Robert Kampka (32, Foto) wird am Freitagabend (18.30 Uhr) die Zweitliga-Partie 1. FC Kaiserslautern – VfL Bochum leiten. Der FC St. Pauli empfängt am Samstag (13 Uhr) unter Schiedsrichter Benjamin Brand (Gerolzhofen) das Überraschungsteam vom 1. FC Heidenheim. Spitzenreiter FC 04 Ingolstadt trifft am Sonntag (13.30 Uhr) auf Union Berlin. Der Unparteiische ist Tobias Stieler (Hamburg).

05.11.2014 23:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de EL: Gladbach auf Zypern mit Gautier

Gautier

Der französische Referee Antony Gautier (36, Foto) wird am Donnerstag (19 Uhr) in Nikosia die Europa-League-Begegnung in der Gruppe A zwischen Apollon Limassol und Borussia Mönchengladbach leiten. Gautier gab sein Debüt in diesem Wettbewerb in der Saison 2012/2013. Schiedsrichter der Partie VfL Wolfsburg - FK Krasnodar (Guppe H) ist ab 21.05 Uhr der 40 Jahre alte Niederländer Pol van Boekel.