Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
04.03.2013 11:15 Uhr | Quelle: wahretabelle.de / dpa Streich: "Schiedsrichter haben es wahnsinnig schwer"

Was Streich von Tuchel trennt: Der Freiburger Coach bricht trotz des umstrittenen Elfmeters in Nürnberg eine Lanze für die Referees. 

Christian Streich / Nürnberg
Quelle: GettyImages
Freiburgs Trainer Christian Streich vor dem Spiel in Nürnberg.

Bei wahretabelle.de gehörte die Elfmeterentscheidung im Spiel 1. FC Nürnberg - SC Freiburg (1:1) am 24. Spieltag zu den am meisten diskutierten Szenen. Nachdem der Freiburger Jan Rosenthal im Strafraum den Ball unglücklich an den Arm seines Teamkollegen Cedrick Makiadi gelenkt hatte, entschied Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin zum Entsetzen der Gäste auf Elfmeter. Trotz dieser strittigen Entscheidung gegen die Breisgauer nahm SC-Coach Christian Streich (47) den Referee hinterher in Schutz - und setzte im harten Bundesliga-Alltag einen willkommenen Kontrapunkt zu dem zuletzt unter anderem von Mainz-Trainer Thomas Tuchel betriebenen "Schiedsrichter-Bashing".

"Ich mache den Schiedsrichtern keine Vorwürfe, obwohl es uns nun auch schon ein paar Mal getroffen hat. Die Schiedsrichter haben es einfach wahnsinnig schwer", sagte der Trainer des Bundesliga-Überraschungsteams SC Freiburg voller Nachsicht nach dem 1:1 (0:1) am Samstag beim 1. FC Nürnberg. Dabei hätte Streich wahrlich allen Grund gehabt, mit Felix Zwayer zu hadern. Dessen fragwürdiger Pfiff hatte nämlich nicht nur eine langweilige erste halbe Stunde beendet, sondern auch für die Schlüsselszene des ganzen Spiels gesorgt."Wenn er denkt, dass ich Augen im Hinterkopf habe, dann muss er Elfmeter pfeifen", übte sich Unglücksrabe Makiadi in Sarkasmus. "Diskussionswürdig", sah auch FCN-Coach Michael Wiesinger die Elfmeterentscheidung. Timmy Simons (33.) nutzte den Strafstoß zur 1:0-Führung. Jonathan Schmid (83.) gelang für Freiburg der verdiente 1:1-Ausgleich.

Bemerkenswert war, dass Freiburgs temperamentvoller Coach Streich nach dem Spiel nicht - wie zuletzt Mainz-Trainer Thomas Tuchel - zur Generalschelte gegen die Schiedsrichter ansetzte. Die Nachrichtenagentur dpa nannte Streichs Reaktion sogar das "beeindruckenste Ereignis an diesem ansonsten langweiligen Fußball-Nachmittag." Christian Streich zur viel diskutierten Handspiel-Problematik: "Wir werden bei der Hand-Sache wahrscheinlich nie die perfekte Lösung finden. Aber so wie es jetzt im Moment ist, ist es echt kompliziert für alle. Wir haben diese Saison schon mehrere Handelfmeter gegen uns gekriegt - und selbst noch keinen bekommen. Aber die werden wir wahrscheinlich auch noch kriegen - und dann regen sich die anderen auf." So viel Nachsicht ist selten. (cge/dpa)

21.01.2015 00:01 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle.de Italien: „Si“ zur Torlinientechnik

Torlinientechnik / The Hawthorns

Die italienische Serie A wird ab der Spielzeit 2015/2016 die Torlinientechnologie (Szenenfoto aus der englischen Premier League) einsetzen. „Ich bin überzeugt, dass ihr Gebrauch ab der kommenden Meisterschaft unausweichlich sein wird“, sagte der Präsident des italienischen Fußball-Verbandes (FIGC), Carlo Taveccio, nach einer Sitzung der Arbeitsgruppe zur Einführung der Technologie am vergangenen Mittwoch in Rom. Die FIGC hatte die Einführung im Dezember auf den Weg gebracht undeine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Profiligen, der Schiedsrichter und technischen Experten damit beauftragt, Kosten und Machbarkeit zu bewerten.

12.01.2015 17:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de Kircher „bester Referee der Vorrunde“

Knut Kircher_imago18387807h_1422109718.jpg

Schiedsrichter Knut Kircher (45, Foto) aus Rottenburg ist laut einer Umfrage des Kicker-Sportmagazins unter 240 Bundesliga-Profis der beste Referee der abgelaufenen Hinrunde. Kircher, unter anderem auch im Mittelpunkt der Dokumentation „Das 19. Team der Bundesliga“, liegt bei den BL-Akteuren knapp vor Florian Meyer (Burgdorf) und dem deutschen WM-Schiedsrichter von 2014, Dr. Felix Brych aus München.

22.12.2014 23:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de Emir als Gelb-König

460458556_1419287419.jpg

Traurige Bestmarke für Leverkusens Emir Spahic (34, Foto). Der bosnische Nationalspieler sah beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt am Samstag die elfte Gelbe Karte im Kalenderjahr 2014 - absoluter Liga-Höchstwert. Die Verwarnung gegen die Hessen war dabei Spahics vierter Gelber Karton in der laufenden Saison. 

21.12.2014 12:17 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de RB gegen 1860 mit Siebert

Siebert

Der designierte FIFA-Schiedsrichter Daniel Siebert (30, Foto) aus Berlin wird das letzte Bundesliga-Spiel im Jahr 2014 leiten. Siebert ist am Montag (20.15 Uhr) bei der Zweitliga-Partie RB Leipzig gegen 1860 München im Einsatz. In der ersten Bundesliga leitete Siebert in dieser Saison bislang vier Begegnungen, 2015 wird er Wolfgang Stark als FIFA-Referee ablösen.

16.12.2014 01:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Stegemann in Braunschweig

176757755_1418688475.jpg

Sascha Stegemann (30, Foto) aus Niederkassel wird am Dienstag (17.30 Uhr) das Spitzenspiel zum Rückrundenauftakt der 2. Liga mit Eintracht Braunschweig und Fortuna Düsseldorf leiten. Im Hinspiel hatte es ein packendes 2:2 gegeben. 1860 München empfängt am Mittwoch (17.30 Uhr) unter der Leitung von Thorsten Kinhöfer (Herne) den 1. FC Kaiserslautern, Bibiana Steinhaus (Hannover) hat zur gleichen Anstoßzeit die sportliche Regie bei FC Ingolstadt – FC St. Pauli.