Abseits beim 1:0?

Relevante Themen

 Strittige Szene
  78. Min.: Abseits beim 1:0? | von foebis04
 Vorschläge der Community
  43. Min.: Gehaltener Elfmeter | von BudSpencer1900
  43. Min.: Wiederholung des Elfmeters | von Fohlenfan1900
 Allgemeine Themen
  43. Minute Elfer für BMG | von Antarex
  Augsburger Zeitspiel | von GladbacherFohlen
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

Kompetenzteam-Abstimmung

- Abseitstor von Bor. M'Gladbach

Lag bei der Gladbacher Führung eine strafbare Abseitsstellung vor?

KT-Abstimmung

Daumen hoch 0 x richtig entschieden

unentschieden/keine Relevanz 0 x keine Relevanz/unentschieden

Daumen runter 1 x Veto

 Abseits beim 1:0?  - #141


29.01.2019 16:30


Adlerherz
Adlerherz

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan

Adlerherz
Mitglied seit: 07.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 6416

@unmetrederoca

Zitat von unmetrederoca
@Adlerherz
Ist es denn zwingend notwendig, dass der Torhüter den Ball ohne die Beeinflussung hätte noch halten können, oder reicht es schon, dass ihm dadurch auf jeden Fall die Chance genommen wird? Für mich ist eher zweiteres der Fall, sonst kommen wir nämlich in den Bereich, dass der Schiedsrichter entscheiden muss, ob ein Ball haltbar oder nicht ist. Und das ist etwas was ich für problematisch halte.
Beispiel aus dem Eintrachtspiel beim 1:1: Dort könnte man sonst auch argumentieren, dass es egal war, ob Haller dem Torwart die Sicht genommen hat oder nicht, weil der Ball eh unhaltbar war. 

Wenn der Torhüter durch den im Abseits stehenden Spieler seiner Möglichkeiten beraubt wird, den Ball zu halten, ist das aktiv.
Das ist hier mMn aber definitiv nicht der Fall, Kobel kann hier frei arbeiten, er sieht Stindl ja nichtmal wirklich. Und der Kontakt kommt so ziemlich erst dann zustande, als der Ball vorbei war.

Bei Danso sehe ich einfach keine Abwehrchance, die zunichte gemacht werden könnte. Hätte er eine Chance und Stindl würde sie beeinflussen, würde ich es abpfeifen, das ist aber mMn nicht der Fall.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #142


29.01.2019 17:32






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@PB1988

Zitat von PB1988
@kt-team

Gibt es in euren Augen Parallelen zu dem Tor von Reus gegen Düsseldorf als Pulisic über den Ball springt?

Ich glaube da wurde eindeutiger gevotet obwohl dort keine Behinderung des Torwarts zu erkennen war und er den niemals hätte halten können.

Ich würde einfach mal gerne diese zwei Szenen vergleichen und eure Meinung dazu hören.

 


Ich bringe noch eine andere Szene in die Diskussion mit ein. Reus/Alcacer gegen Bayern. Die Positionen sind vergleichbar mit den Abständen bei Reus/Pulisic, die Entscheidungen jedoch konträr. 

https://www.wahretabelle.de/forum/alcacer-abseits-beim-2-2/23/14394?page=1&spieltag=11&saisonId=311

Hat Danso in der aktuellen Szene eigentlich eine Behinderung angezeigt?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #143


29.01.2019 17:50


Radfahrer


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 10.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 242

@Hagi01

- Veto
Zitat von Hagi01
Zitat von gervogte
Ich meine halt das hier 100 % beim KT, nach der Regel abstimmen müßten, die keine Streuung zulässt.

Dass die Regel keine Streuung zulässt, behauptest Du. Die Begründungen der Grün-Voter sind aber nachvollziehbar, plausibel und mit dem Regelwerk vereinbar. Also lässt die Regel doch Streuung zu.

Ich bin hier bei @gervogte. Wieso hier nicht jeweils eine 100-%-Abstimmung vorliegt, kann ich nicht nachvollziehen.

Im Kompetenzteam gibt es 4 Nutzer, die hier ein reguläres Tor sehen.

Ich kann nicht mit letzter Sicherheit ausschließen, dass Danso hier statt durch Stindl, sondern durch seinen eigenen Keeper beeinflusst wird. Für mich daher okay den Treffer zu geben

Selbst wenn Danso (auch) durch den eigenen Torwart beeinflusst wird, ganz sicher wird er auch von Stindl beeinflusst.

Ich sehe keine zwingende Aktivierung. Der Torwart behindert seinen Verteidiger, nicht der Gladbacher. Ganz nebenbei glaube ich das der Verteidiger den Ball niemals rettet. Entsprechend ist Tor auch meine Entscheidung.

Wieso behindert Gladbacher nicht den Abwehrspieler auf der Linie? Der Abwehrspieler muss doch auf eine mögliche Richtungsänderung durch Stindl gefasst sein. Und der Ball geht doch recht dicht am Abwehrspieler vorbei ins Tor. Vermutlich hast du Recht, dass er ihn auch ohne Stindl nicht bekommen hätte. Aber wissen kann man es nicht. Und aufgrund dieser Mutmaßung ein aktives Abseits als quasi irrelevant einstufen?!

Kobel wird nicht beeinträchtigt. Ich glaube nicht, dass Danso ohne diese Bewegung sonst eine Chance gehabt hätte, den Ball noch aufzuhalten, deshalb eher kein aktives Abseits, auch wenn man aufgrund der Bewegung zum Ball auch dafür argumentieren kann.

Auch hier wird "geglaubt", dass Danso den Ball eh nicht bekommen hätte. Aber das kann doch nicht allgemein, und erst Recht nicht in dieser Szene ein Argument dafür sein, dass man Stürmer im Abseits zum Ball gehen lassen darf.

Für mich behindert Stindl weder den Torwart noch beeinflusst er den Augsburger auf der Linie aktiv. Der Spieler auf der Linie wird eher vom eigenen Torwart beeinflusst, weil dieser den Ball nicht abwehren kann. Für mich richtig entschieden.

Dass der Torwart nicht behindert wird, sehe ich auch so. Aber der Abwehrspieler wird doch ganz sicher sowohl vom Torwart als auch von Stindl beeinflusst. Und bei Stindl ist es eben aktives Abseits.


Für meinen gesunden Menschenverstand hätte es übrigens keinen Unterschied gemacht, ob Stindl nun aktiv zum Ball geht wie geschehen, oder wirklich bewegungslos im Abseits steht.
In der realen Szene ist der Punkt "Gesten zu machen, die den Gegner nach Ansicht des Schiedsrichters behindern, täuschen oder ablenken" eindeutig erfüllt. Wie man das abstreiten kann, ist mir ehrlich gesagt völlig schleierhaft.

Meiner Meinung nach müsste auch ein starres Herumstehen als aktives Abseits gelten (eben weil der Abwehrspieler nicht wissen kann, ob der Stürmer nicht doch noch kurzfristig dem Ball eine Richtungsänderung verpasst). Dies würde aber vermutlich nicht als "Geste" gelten.
Der Punkt "Beeinflussung des Abwehrspielers" ist natürlich trotzdem weiterhin gegeben. Dadurch, dass es Beispiele für Beeinflussung gibt, liegt es jedoch nahe, dass dies eine vollständige Auflistung möglicher Beeinflussungen ist. Dann wäre ein gestenloses Herumstehen also (leier) kein strafbares Abseits.

Stindl geht aber aktiv zum Ball, so dass es hier eigentlich keine zwei Meinungen geben kann.

 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #144


29.01.2019 18:45






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@Radfahrer

Zitat von Radfahrer
Zitat von Hagi01
Zitat von gervogte
Ich meine halt das hier 100 % beim KT, nach der Regel abstimmen müßten, die keine Streuung zulässt.

Dass die Regel keine Streuung zulässt, behauptest Du. Die Begründungen der Grün-Voter sind aber nachvollziehbar, plausibel und mit dem Regelwerk vereinbar. Also lässt die Regel doch Streuung zu.

Ich bin hier bei @gervogte. Wieso hier nicht jeweils eine 100-%-Abstimmung vorliegt, kann ich nicht nachvollziehen.

Im Kompetenzteam gibt es 4 Nutzer, die hier ein reguläres Tor sehen.

Ich kann nicht mit letzter Sicherheit ausschließen, dass Danso hier statt durch Stindl, sondern durch seinen eigenen Keeper beeinflusst wird. Für mich daher okay den Treffer zu geben

Selbst wenn Danso (auch) durch den eigenen Torwart beeinflusst wird, ganz sicher wird er auch von Stindl beeinflusst.

Ich sehe keine zwingende Aktivierung. Der Torwart behindert seinen Verteidiger, nicht der Gladbacher. Ganz nebenbei glaube ich das der Verteidiger den Ball niemals rettet. Entsprechend ist Tor auch meine Entscheidung.

Wieso behindert Gladbacher nicht den Abwehrspieler auf der Linie? Der Abwehrspieler muss doch auf eine mögliche Richtungsänderung durch Stindl gefasst sein. Und der Ball geht doch recht dicht am Abwehrspieler vorbei ins Tor. Vermutlich hast du Recht, dass er ihn auch ohne Stindl nicht bekommen hätte. Aber wissen kann man es nicht. Und aufgrund dieser Mutmaßung ein aktives Abseits als quasi irrelevant einstufen?!

Kobel wird nicht beeinträchtigt. Ich glaube nicht, dass Danso ohne diese Bewegung sonst eine Chance gehabt hätte, den Ball noch aufzuhalten, deshalb eher kein aktives Abseits, auch wenn man aufgrund der Bewegung zum Ball auch dafür argumentieren kann.

Auch hier wird "geglaubt", dass Danso den Ball eh nicht bekommen hätte. Aber das kann doch nicht allgemein, und erst Recht nicht in dieser Szene ein Argument dafür sein, dass man Stürmer im Abseits zum Ball gehen lassen darf.

Für mich behindert Stindl weder den Torwart noch beeinflusst er den Augsburger auf der Linie aktiv. Der Spieler auf der Linie wird eher vom eigenen Torwart beeinflusst, weil dieser den Ball nicht abwehren kann. Für mich richtig entschieden.

Dass der Torwart nicht behindert wird, sehe ich auch so. Aber der Abwehrspieler wird doch ganz sicher sowohl vom Torwart als auch von Stindl beeinflusst. Und bei Stindl ist es eben aktives Abseits.


Für meinen gesunden Menschenverstand hätte es übrigens keinen Unterschied gemacht, ob Stindl nun aktiv zum Ball geht wie geschehen, oder wirklich bewegungslos im Abseits steht.
In der realen Szene ist der Punkt "Gesten zu machen, die den Gegner nach Ansicht des Schiedsrichters behindern, täuschen oder ablenken" eindeutig erfüllt. Wie man das abstreiten kann, ist mir ehrlich gesagt völlig schleierhaft.

Meiner Meinung nach müsste auch ein starres Herumstehen als aktives Abseits gelten (eben weil der Abwehrspieler nicht wissen kann, ob der Stürmer nicht doch noch kurzfristig dem Ball eine Richtungsänderung verpasst). Dies würde aber vermutlich nicht als "Geste" gelten.
Der Punkt "Beeinflussung des Abwehrspielers" ist natürlich trotzdem weiterhin gegeben. Dadurch, dass es Beispiele für Beeinflussung gibt, liegt es jedoch nahe, dass dies eine vollständige Auflistung möglicher Beeinflussungen ist. Dann wäre ein gestenloses Herumstehen also (leier) kein strafbares Abseits.

Stindl geht aber aktiv zum Ball, so dass es hier eigentlich keine zwei Meinungen geben kann.

 

Da steht aber nicht nur:
 Gesten zu machen, die den Gegner nach Ansicht des Schiedsrichters behindern, täuschen oder ablenken

Sondern auch:
        - Der Gegner muss wirklich nahe am Spielgeschehen sein, so dass das Sperren,            Stören oder Ablenken Wirkung zeigt.

Diese Wirkung ist für mich nicht gegeben, da Danso keine Chance hat an den Ball zu kommen und nein da steht zu Recht nicht - ich glaube. Ich bin mir sicher. Deshalb für mich kein Abseits.
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #145


29.01.2019 19:17


lux88


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 17.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 244

@Schiri53

Zitat von Schiri53
Sondern auch:
        - Der Gegner muss wirklich nahe am Spielgeschehen sein, so dass das Sperren,            Stören oder Ablenken Wirkung zeigt.

Diese Wirkung ist für mich nicht gegeben, da Danso keine Chance hat an den Ball zu kommen und nein da steht zu Recht nicht - ich glaube. Ich bin mir sicher. Deshalb für mich kein Abseits.
 

Da steht nicht "und das Sperren, Stören oder Ablenken Wirkung zeigt".

Eine Wirkung wird in der Regel oben schon impliziert, wenn räumliche Nähe zum Spielgeschehen herrscht. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #146


29.01.2019 20:36






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@lux88

Zitat von lux88
Zitat von Schiri53
Sondern auch:
        - Der Gegner muss wirklich nahe am Spielgeschehen sein, so dass das Sperren,            Stören oder Ablenken Wirkung zeigt.

Diese Wirkung ist für mich nicht gegeben, da Danso keine Chance hat an den Ball zu kommen und nein da steht zu Recht nicht - ich glaube. Ich bin mir sicher. Deshalb für mich kein Abseits.
 

Da steht nicht "und das Sperren, Stören oder Ablenken Wirkung zeigt".

Eine Wirkung wird in der Regel oben schon impliziert, wenn räumliche Nähe zum Spielgeschehen herrscht. 


Ich hab keine Ahnung warum du ein und hervorhebst, welches ich gar nicht geschrieben habe. Und den zweiten Teil sehe ich vollig anders, Wirkung ist hier das Hauptkriterium, Nähe ist nur die Bedingung, alles andere würde ja auch keine Sinn ergeben.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #147


29.01.2019 20:58


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 3084

@Schiri53

- Veto
Zitat von Schiri53

Da steht aber nicht nur:
 Gesten zu machen, die den Gegner nach Ansicht des Schiedsrichters behindern, täuschen oder ablenken

Sondern auch:

        - Der Gegner muss wirklich nahe am Spielgeschehen sein, so dass das Sperren,            Stören oder Ablenken Wirkung zeigt.


Diese Wirkung ist für mich nicht gegeben, da Danso keine Chance hat an den Ball zu kommen und nein da steht zu Recht nicht - ich glaube. Ich bin mir sicher. Deshalb für mich kein Abseits.
 


Mit nahe am Spielgeschehen ist doch gemeint, dass der Angreifer wirklich im Schussfeld steht bzw. auch noch ins Spiel eingreifen könnte. Das ist hier eindeutig gegeben. Mit diesem Passus will man doch lediglich verhindern, dass wie früher auch 'abseits vom Geschehen' stehende Angreifer 'abseits' gepfiffen wurden.

Wenn man Gonso genau beobachtet, sieht man, dass er sich nicht sofort eindeutig in eine Richtung bewegt - es stehen ja 3 sichtbehindernde Spieler zwischen ihm und dem Schützen, darunter auch Stindl. Und Stindl und Kobel bewegen sich auch noch.  

Letztendlich geht der Schuß unter seinem ausgestreckten linken Bein durch. Hier davon zu sprechen, Gonso hätte keine Chance gehabt, den Ball abzuwehren, halte ich für sehr, sehr gewagt.

Trotz Sichtbehinderung schafft er nach kurzem Tändeln eine Bewegung zum Ball hin, der geht dann unter seinem Bein ins Tor. Keine Chance gehabt?

Ohne die 3 hätte er den Ball locker geblockt (siehe Filmausschnitt Seite 2); der Ball geht links ins Tor, Stindl steht am weitesten links (Bild Seite 3). 

Deine Einschätzung 'keine Chance gehabt' ist doch eher gewagt. 
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #148


29.01.2019 21:20


lux88


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 17.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 244

@Schiri53

Zitat von Schiri53
Ich hab keine Ahnung warum du ein und hervorhebst, welches ich gar nicht geschrieben habe.

Weil deine Erläuterung zulässig sein könnte, stünde dort ein "und". Das tut es im Regeltext aber ganz korrekt nicht. Deshalb schreibe ich, dass das dort eben nicht steht.

Zitat von Schiri53
Und den zweiten Teil sehe ich vollig anders, Wirkung ist hier das Hauptkriterium, Nähe ist nur die Bedingung, alles andere würde ja auch keine Sinn ergeben.

Dann siehst du das leider falsch. Ein ", so dass" leitet im Üblichen einen Konsekutivsatz ein, mit dem man klassischerweise einen kausalen Zusammenhang ausdrückt. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #149


29.01.2019 21:40






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@woscsnh

ICh bin nicht gut im Einstellen von Bildern, aber ich habe Bilder vor mir und Danso geht durchgehend ab dem Moment ab dem Wendt schießt in die Richtung des Balles und der Ball ist nicht unter seinem Bein, er  hat mMn keine Chance ran zu kommen.

@lux88
Leider habe ich doch Recht und meine Erläuterung ist zulässig, da sich die Bedingung Nähe nur auf die Wirkung der Gesten etc. bezieht. Konsekutivsatz hin ............. her.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #150


29.01.2019 23:03


Tareso


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 25.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 439

@Adlerherz

Zitat von adlerherz
 würde ich es abpfeifen, das ist aber mMn nicht der Fall.


Sorry wenn ich drauf rumreite aber: Wenn es genau die identische Szene nochmal gibt, du der Schiedsrichter bist und dieses Tor gibst, würdest du dann nicht die Szene innerhalb des "DFB Raumes" falsch beurteilen? Denn wenn ganz klar gesagt wird, dieses ist eine Abseitsstellung, dann muss es doch so umgesetzt werden oder?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #151


29.01.2019 23:58


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 3084

@Tareso

- Veto
Zitat von Tareso
Zitat von adlerherz
 würde ich es abpfeifen, das ist aber mMn nicht der Fall.


Sorry wenn ich drauf rumreite aber: Wenn es genau die identische Szene nochmal gibt, du der Schiedsrichter bist und dieses Tor gibst, würdest du dann nicht die Szene innerhalb des "DFB Raumes" falsch beurteilen? Denn wenn ganz klar gesagt wird, dieses ist eine Abseitsstellung, dann muss es doch so umgesetzt werden oder?


Was sich hier abgespielt hat, wurde schon immer als Abseits gewertet. Sogar ein 'stehender Stindl' wäre im strafbaren Abseits gewesen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #152


29.01.2019 23:59


Adlerherz
Adlerherz

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan

Adlerherz
Mitglied seit: 07.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 6416

@Tareso

Zitat von Tareso
Zitat von adlerherz
 würde ich es abpfeifen, das ist aber mMn nicht der Fall.


Sorry wenn ich drauf rumreite aber: Wenn es genau die identische Szene nochmal gibt, du der Schiedsrichter bist und dieses Tor gibst, würdest du dann nicht die Szene innerhalb des "DFB Raumes" falsch beurteilen? Denn wenn ganz klar gesagt wird, dieses ist eine Abseitsstellung, dann muss es doch so umgesetzt werden oder?

Ja und Nein.
WENN das ganz klar gesagt wird, dann ja, das wurde es aber nicht.
Der Kicker hat aber nicht alles geschrieben, wenn man das Original-Interview beim DFB nachliest, so sieht man folgendes:
Drees: Nach unserer Analyse und Auffassung handelt es sich hier um eine strafbare Abseitsposition des Mönchengladbacher Spielers, da er zum einen aktiv versucht, den Ball zu spielen und sich damit in einem Zweikampf mit dem Augsburger Torwart (Gregor Kobel; Anm. d. Red.) befindet. Zum anderen nimmt er dem Augsburger Gegenspieler Kevin Danso, der auf der Torlinie stand, die Sicht und beeinflusst diesen. Hier war nicht die Frage vordergründig, ob sich der Spieler Stindl in einer Abseitsposition befand, sondern die Schwierigkeit der Interpretation, ob diese Position einen relevanten Einfluss darstellt. Sicherlich gibt es auch Gründe für die getroffene Einschätzung auf dem Platz, dass keine Beeinflussung vorliegt - allerdings überwiegen für uns die Gründe, die für eine strafbare Abseitsposition sprechen. Bei einer genaueren, detaillierten Analyse des Video-Assistenten- und des Schiedsrichterteams im Stadion hätte das Team - ähnlich wie bei den beiden Abseitssituationen in Mainz und Wolfsburg - die Situation gegebenenfalls korrekt lösen können.

Klar, die Klicks gibts vor allem bei kontroversen Diskussionen - den VAR bzw die Refs zu verteidigen, ist da wenig hilfreich.
Drees sagte durchaus, dass es diverse Gründe gibt, hier nicht auf strafbares Abseits zu entscheiden. Diejenigen Schiedsrichter, die diese Szene aufbereitet hätten, sahen aber eine höhere Gewichtung bei den Gründen, ein strafbares Abseits zu geben - und deshalb sind sie der Meinung, dass es hätte anders entschieden werden müssen.
Und bei diesen kleinen schwierigen persönlichen Dingen gibt es eben nicht nur Schwarz und Weiß, wie bei der Frage "Steht er im Abseits oder nicht?", sondern es gibt auch einen Interpretationsspielraum.
4 von uns sehen hier eher kein strafbares Abseits, 12 andere sehen ein strafbares Abseits - in der Masse würden wir Drees also zustimmen, im Einzelnen aber halt nicht alle. Genauso wie möglicherweise auch bei der Analyse nicht alle dieser Meinung waren.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #153


30.01.2019 00:31


Tareso


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 25.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 439

@Adlerherz

Zitat von adlerherz
Zitat von Tareso
Zitat von adlerherz
 würde ich es abpfeifen, das ist aber mMn nicht der Fall.


Sorry wenn ich drauf rumreite aber: Wenn es genau die identische Szene nochmal gibt, du der Schiedsrichter bist und dieses Tor gibst, würdest du dann nicht die Szene innerhalb des "DFB Raumes" falsch beurteilen? Denn wenn ganz klar gesagt wird, dieses ist eine Abseitsstellung, dann muss es doch so umgesetzt werden oder?

Ja und Nein.
WENN das ganz klar gesagt wird, dann ja, das wurde es aber nicht.
Der Kicker hat aber nicht alles geschrieben, wenn man das Original-Interview beim DFB nachliest, so sieht man folgendes:
Drees: Nach unserer Analyse und Auffassung handelt es sich hier um eine strafbare Abseitsposition des Mönchengladbacher Spielers, da er zum einen aktiv versucht, den Ball zu spielen und sich damit in einem Zweikampf mit dem Augsburger Torwart (Gregor Kobel; Anm. d. Red.) befindet. Zum anderen nimmt er dem Augsburger Gegenspieler Kevin Danso, der auf der Torlinie stand, die Sicht und beeinflusst diesen. Hier war nicht die Frage vordergründig, ob sich der Spieler Stindl in einer Abseitsposition befand, sondern die Schwierigkeit der Interpretation, ob diese Position einen relevanten Einfluss darstellt. Sicherlich gibt es auch Gründe für die getroffene Einschätzung auf dem Platz, dass keine Beeinflussung vorliegt - allerdings überwiegen für uns die Gründe, die für eine strafbare Abseitsposition sprechen. Bei einer genaueren, detaillierten Analyse des Video-Assistenten- und des Schiedsrichterteams im Stadion hätte das Team - ähnlich wie bei den beiden Abseitssituationen in Mainz und Wolfsburg - die Situation gegebenenfalls korrekt lösen können.

Klar, die Klicks gibts vor allem bei kontroversen Diskussionen - den VAR bzw die Refs zu verteidigen, ist da wenig hilfreich.
Drees sagte durchaus, dass es diverse Gründe gibt, hier nicht auf strafbares Abseits zu entscheiden. Diejenigen Schiedsrichter, die diese Szene aufbereitet hätten, sahen aber eine höhere Gewichtung bei den Gründen, ein strafbares Abseits zu geben - und deshalb sind sie der Meinung, dass es hätte anders entschieden werden müssen.
Und bei diesen kleinen schwierigen persönlichen Dingen gibt es eben nicht nur Schwarz und Weiß, wie bei der Frage "Steht er im Abseits oder nicht?", sondern es gibt auch einen Interpretationsspielraum.
4 von uns sehen hier eher kein strafbares Abseits, 12 andere sehen ein strafbares Abseits - in der Masse würden wir Drees also zustimmen, im Einzelnen aber halt nicht alle. Genauso wie möglicherweise auch bei der Analyse nicht alle dieser Meinung waren.


Dank dir für deine Ausführung. Ich hoffe es war klar, dass ich dich bzw. deinen Vote in keinster Weise kritisieren wollte. Interessant finde ich aber den Umgang mit den Äußerungen der DFB Verantworlichen bei solchen Themen, inbesondere wenn sie Entscheidungen mit Interpretationsspielraum, mit 100% ja oder nein bewerten (würden).



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #154


30.01.2019 08:36


Adlerherz
Adlerherz

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan

Adlerherz
Mitglied seit: 07.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 6416

@Tareso

Zitat von Tareso
Dank dir für deine Ausführung. Ich hoffe es war klar, dass ich dich bzw. deinen Vote in keinster Weise kritisieren wollte. Interessant finde ich aber den Umgang mit den Äußerungen der DFB Verantworlichen bei solchen Themen, inbesondere wenn sie Entscheidungen mit Interpretationsspielraum, mit 100% ja oder nein bewerten (würden).

Gerne.

Da muss ich sagen, dass ich Drees auch nicht so ganz verstehe - vorallem in dem Part nach dem von mir dick markierten. Er sagt, dass es gute Gründe gibt, auf nicht strafbares Abseits zu entscheiden, die anderen (bei ihm) aber überwiegen, er spricht also genau von dieser schwierigen Entscheidung (und mMn kommt eben auch rüber, dass es Interpretationsspielraum gibt - "allerdings überwiegen FÜR UNS"), bezeichnet es am Ende aber als Fehlentscheidung und dass der VAR das hätte korrigieren müssen - das wundert mich doch sehr. Meinem Gefühl nach hätte er sich vorher klarer und allgemeiner ausdrücken müssen, um es später als Fehlentscheidung darzustellen - "insgesamt überwiegen aber die Gründe..." "diese Gründe gegen strafbares Abseits sind aber nicht genug, weil..." oder ähnlivhe Formulierungen.
Bin aber kein Drees-Flüsterer, vllt kann mir ja jemand helfen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #155


30.01.2019 14:16


NeersenerBorusse


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 14.11.2010

Aktivität:
Beiträge: 813

@woscsnh

Zitat von woscsnh
Zitat von Schiri53

Da steht aber nicht nur:
 Gesten zu machen, die den Gegner nach Ansicht des Schiedsrichters behindern, täuschen oder ablenken

Sondern auch:

        - Der Gegner muss wirklich nahe am Spielgeschehen sein, so dass das Sperren,            Stören oder Ablenken Wirkung zeigt.


Diese Wirkung ist für mich nicht gegeben, da Danso keine Chance hat an den Ball zu kommen und nein da steht zu Recht nicht - ich glaube. Ich bin mir sicher. Deshalb für mich kein Abseits.
 


Mit nahe am Spielgeschehen ist doch gemeint, dass der Angreifer wirklich im Schussfeld steht bzw. auch noch ins Spiel eingreifen könnte. Das ist hier eindeutig gegeben. Mit diesem Passus will man doch lediglich verhindern, dass wie früher auch 'abseits vom Geschehen' stehende Angreifer 'abseits' gepfiffen wurden.

Wenn man Gonso genau beobachtet, sieht man, dass er sich nicht sofort eindeutig in eine Richtung bewegt - es stehen ja 3 sichtbehindernde Spieler zwischen ihm und dem Schützen, darunter auch Stindl. Und Stindl und Kobel bewegen sich auch noch.  

Letztendlich geht der Schuß unter seinem ausgestreckten linken Bein durch. Hier davon zu sprechen, Gonso hätte keine Chance gehabt, den Ball abzuwehren, halte ich für sehr, sehr gewagt.

Trotz Sichtbehinderung schafft er nach kurzem Tändeln eine Bewegung zum Ball hin, der geht dann unter seinem Bein ins Tor. Keine Chance gehabt?

Ohne die 3 hätte er den Ball locker geblockt (siehe Filmausschnitt Seite 2); der Ball geht links ins Tor, Stindl steht am weitesten links (Bild Seite 3). 

Deine Einschätzung 'keine Chance gehabt' ist doch eher gewagt. 
 


Die "Nähe" bezieht sich im Regeltext aber auf den "Gegner", als dieser wird hier der Verteidiger bezeichnet (Gegner des im Abseits stehenden). Daher kann es sich nicht wirklich auf einen "abseits des Geschehens" stehenden Angreifer beziehen. Es geht darum, bei dem die Wirkung der Aktivität des Abseits stehenden auf den Verteidiger auch eine Auswirkung auf die Situation haben muss. Und das wäre bei "konnte den Ball eh nicht erreichen" nicht der Fall.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #156


30.01.2019 15:38


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 3084

@NeersenerBorusse

- Veto
Zitat von neersenerborusse
[...
Die "Nähe" bezieht sich im Regeltext aber auf den "Gegner", als dieser wird hier der Verteidiger bezeichnet (Gegner des im Abseits stehenden). Daher kann es sich nicht wirklich auf einen "abseits des Geschehens" stehenden Angreifer beziehen. Es geht darum, bei dem die Wirkung der Aktivität des Abseits stehenden auf den Verteidiger auch eine Auswirkung auf die Situation haben muss. Und das wäre bei "konnte den Ball eh nicht erreichen" nicht der Fall.

Genau, so ist es gemeint. So habe ich es auch gemeint und meinte es so geschrieben zu haben
Nur führt bereits die Anwesenheit des im Abseits stehenden Angreifers dazu, dass der Verteigiger in seiner Abwehr behindert wird (weil er, weil in der Sicht behindert bzw. das Eingreifen seines Torwarts/des Angreifers abwartend, erst später reagieren kann). Also strafbares Abseits. 

Anzunehmen, Gonzo hätte den Ball ohne die 3 vor ihm stehenden Spieler nicht erreicht, halte ich für weit hergeholt.

 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #157


02.02.2019 23:32


Lilienfohle


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 26.02.2018

Aktivität:
Beiträge: 110

@skyy

- richtig entschieden
Achte auf dein Vokabular und schreibe etwas vernünftiger. Das Wort Gelaber kannst du in deiner Stammkneipe verwenden, aber nicht hier! Leider erwarte ich von einem BVB Fan etwas unmögliches= Niveau

Zitat von skyy
Zitat von lilienfohle
Man sollte die subjektive Fanbrille ablegen und sich das Video ansehen, dann sieht man genau, dass es weder eine Abseitsposition noch eine Torwartbeeinträchtigung gibt: Ergo ist das ein reguläres Tor und der Schiedsrichter hat dementsprechend richtig entschieden. 
Gladbach hätte das Spiel viel höher gewinnen müssen als nur 2:0

Falls aktiv, ist das eine eindeutige Abseitsposition und dabei steht Stindl noch zweifelsfrei im Sichtfeld des Augsburger Verteidigers Danso. Für mich ist das Abseits. Was du mit dem Fanbrillen-Gelaber sagen willst, verstehe ich nicht.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Abseits beim 1:0?  - #158


09.02.2019 20:10


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 3084

@Lilienfohle

- Veto
Zitat von lilienfohle
Achte auf dein Vokabular und schreibe etwas vernünftiger. Das Wort Gelaber kannst du in deiner Stammkneipe verwenden, aber nicht hier! Leider erwarte ich von einem BVB Fan etwas unmögliches= Niveau

Realsatire? Zumindest sehe ich in den BvB-Threads gefühlt weit weniger Fan(sonnen)brillen als in denen mit der S/W-Borussia. 

Einfach mal in ein paar Monaten wieder rein schauen und sich dann über das eigene Votum wundern.

Niveau braucht man halt auch, um eine Situation im Fussball analysieren zu können. Insbesondere dann, wenn die eigene Mannschaft beteiligt ist und, wie hier, ein Tor sehr, sehr verdient gewesen wäre.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Kompetenzteam-Abstimmung


-
WT-Community

Ergebnis der Community-Abstimmung.

×

26.01.2019 15:30


78.
Wendt
90.
Herrmann

Schiedsrichter

Harm OsmersHarm Osmers
Note
4,3
Bor. M'Gladbach 3,0   4,5  FC Augsburg 5,4
Thomas Gorniak
Sascha Thielert
Patrick Alt
Sven Jablonski
Johann Pfeifer

Statistik von Harm Osmers

Bor. M'Gladbach FC Augsburg Spiele
14  
  13

Siege (DFL)
6  
  4
Siege (WT)
7  
  4

Unentschieden (DFL)
3  
  2
Unentschieden (WT)
2  
  2

Niederlagen (DFL)
5  
  7
Niederlagen (WT)
5  
  7

Aufstellung

Gelbe Karte Sommer
Lang
Ginter
Elvedi
Wendt
Strobl
Traoré 77.
Hofmann
Neuhaus 64.
Pléa 84.
Stindl
Kobel 
Schmid 
Danso  Gelbe Karte
Hinteregger 
Stafylidis  Gelbe Karte
Morávek 
Khedira  Gelbe Karte
82. Baier 
67. Max 
Hahn  Gelbe Karte
73. Finnbogason 
Herrmann  77.
Cuisance  64.
Zakaria  84.
67. Teigl
73. Córdova
82. Gregoritsch

Alle Daten zum Spiel

Bor. M'Gladbach FC Augsburg Schüsse auf das Tor
5  
  1

Torschüsse gesamt
9  
  1

Ecken
4  
  0

Abseits
3  
  4

Fouls
10  
  12

Ballbesitz
59%  
  41%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema