Als Wernee gelb sah...

Relevante Themen


Neues Thema zum Spiel erstellen

 Als Wernee gelb sah...  - #1


02.02.2020 11:21


19maik45


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 31.03.2019

Aktivität:
Beiträge: 128

In der Situation als Werner gelb sah bzw. die Situation unmittelbar davor worüber er sich so aufgeregt hat, da habe ich mich gefragt ob es Ecke odee Abstoß war. Grund: Der Ball zwischen dem Gladbacher(welcher Spieler es war, weiß ich gerade nicht) und Werner eingeklemmt und beiden sind nach hinten über die Torlinie gefallen und der Ball klemmte zwischen den beiden. Abstoß oder Ecke wäre meine Frage, da beide als letztes am Ball waren.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #2


02.02.2020 11:22


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 990

@19maik45

Zitat von 19maik45
In der Situation als Werner gelb sah bzw. die Situation unmittelbar davor worüber er sich so aufgeregt hat, da habe ich mich gefragt ob es Ecke odee Abstoß war. Grund: Der Ball zwischen dem Gladbacher(welcher Spieler es war, weiß ich gerade nicht) und Werner eingeklemmt und beiden sind nach hinten über die Torlinie gefallen und der Ball klemmte zwischen den beiden. Abstoß oder Ecke wäre meine Frage, da beide als letztes am Ball waren.

Im Zweifel Abstoß. Sinnvolles Prinzip bei den wenigen Toren pro Spiel.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #3


02.02.2020 12:50


Fohlenfan1900


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 17.04.2018

Aktivität:
Beiträge: 123

Ganz unabhängig von der Szene

Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #4


02.02.2020 12:54


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@Fohlenfan1900

Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #5


02.02.2020 13:10


yannick811


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 21.09.2013

Aktivität:
Beiträge: 1137

Solche 50:50 Dinger sind mit bloßem Auge kaum aufzulösen. Deswegen triffst du als Schiedsrichter lieber die Entscheidung, die im Zweifel weniger Einfluss aufs Spiel hat. Eine Ecke kann folgenreicher sein, als es ein Anstoß wahrscheinlich ist.



Sei neutral! Gehe den ersten Schritt für eine fairere, objektivere WahreTabelle-Community und stimme nicht bei strittigen Szenen deines Vereins mit!


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #6


02.02.2020 13:11


Fohlenfan1900


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 17.04.2018

Aktivität:
Beiträge: 123

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?


Darum geht es ja nicht, trotzdem darf es für das Meckern gelb geben und danach noch gelb - rot



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #7


02.02.2020 13:21


SCF-Dani


SC Freiburg-FanSC Freiburg-Fan


Mitglied seit: 31.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 7631

@Fohlenfan1900

Zitat von Fohlenfan1900
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?


Darum geht es ja nicht, trotzdem darf es für das Meckern gelb geben und danach noch gelb - rot

Du meinst wenn Werner für das Meckern gelb sieht und dann den Ball weg wirft? Ja dann kann es gelb/rot dafür geben



Sei neutral! Gehe den ersten Schritt für eine fairere, objektivere WahreTabelle-Community und stimme nicht bei strittigen Szenen deines Vereins mit!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #8


02.02.2020 13:30


Snoap


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 19.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 571

@SCF-Dani

Zitat von SCF-Dani
Zitat von Fohlenfan1900
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?


Darum geht es ja nicht, trotzdem darf es für das Meckern gelb geben und danach noch gelb - rot

Du meinst wenn Werner für das Meckern gelb sieht und dann den Ball weg wirft? Ja dann MUSS es gelb/rot dafür geben

hab es mal auf stielers art korrigiert.
keine ursache.
und ja, sarkasmus mag ich.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #9


02.02.2020 15:50


CM_Punk
CM_Punk

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 17.09.2011

Aktivität:
Beiträge: 2365

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.



VAR muss weg!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #10


02.02.2020 18:58


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@CM_Punk

Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #11


02.02.2020 19:16


CM_Punk
CM_Punk

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 17.09.2011

Aktivität:
Beiträge: 2365

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.



VAR muss weg!


2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #12


02.02.2020 19:18


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@CM_Punk

Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #13


02.02.2020 19:22


CM_Punk
CM_Punk

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 17.09.2011

Aktivität:
Beiträge: 2365

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.

So wird Ball wegschlagen aber deklariert, als Zeitspiel, auch wenn das wahrscheinlich nicht seine Intention war.



VAR muss weg!


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #14


02.02.2020 19:24


Baerchen


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 23.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 386

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.


Reden wir von den Regeln oder von Sinnvoll?

Letzteres ist nämlich vieles nicht was Fußballer / Menschen tun. Wenn sie damit gegen Regeln verstoßen gehören sie nach diesen aber doch trotzdem bestraft oder irre ich mich?
Bei Plea jedenfalls scheinst du vor Glückseligkeit erfüllt zu werden weil er erst Gelb und dann Gelb/Rot für sein Meckern sah... da stört es dich jedenfalls nicht, dass es sinnlos war.

Aber wie du hier Werner verteidigst unterstreicht für mich, dass du zur Zielgruppe der neuen Regelauslegung gehörst. Ich nenne euch mal „Die Willkürlichen Moralapostel für mehr Respekt und ein Friedlicheres Miteinander“

/Anstecknadel rüberschieb



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #15


02.02.2020 19:25


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@CM_Punk

Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.

So wird Ball wegschlagen aber deklariert, als Zeitspiel, auch wenn das wahrscheinlich nicht seine Intention war.


War es ein Zeitspiel? Nein!
Also waren es keine zwei verschiedene Vergehen sondern nur eins und damit kein Grund hier über Doppelgelb nachzudenken. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #16


02.02.2020 19:27


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@Baerchen

Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.


Reden wir von den Regeln oder von Sinnvoll?

Letzteres ist nämlich vieles nicht was Fußballer / Menschen tun. Wenn sie damit gegen Regeln verstoßen gehören sie nach diesen aber doch trotzdem bestraft oder irre ich mich?
Bei Plea jedenfalls scheinst du vor Glückseligkeit erfüllt zu werden weil er erst Gelb und dann Gelb/Rot für sein Meckern sah... da stört es dich jedenfalls nicht, dass es sinnlos war.

Aber wie du hier Werner verteidigst unterstreicht für mich, dass du zur Zielgruppe der neuen Regelauslegung gehörst. Ich nenne euch mal „Die Willkürlichen Moralapostel für mehr Respekt und ein Friedlicheres Miteinander“

/Anstecknadel rüberschieb


Du hättest Werner also für die Szene in der er gelb bekam direkt Gelb-Rot gegeben?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #17


02.02.2020 19:36


Baerchen


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 23.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 386

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.


Reden wir von den Regeln oder von Sinnvoll?

Letzteres ist nämlich vieles nicht was Fußballer / Menschen tun. Wenn sie damit gegen Regeln verstoßen gehören sie nach diesen aber doch trotzdem bestraft oder irre ich mich?
Bei Plea jedenfalls scheinst du vor Glückseligkeit erfüllt zu werden weil er erst Gelb und dann Gelb/Rot für sein Meckern sah... da stört es dich jedenfalls nicht, dass es sinnlos war.

Aber wie du hier Werner verteidigst unterstreicht für mich, dass du zur Zielgruppe der neuen Regelauslegung gehörst. Ich nenne euch mal „Die Willkürlichen Moralapostel für mehr Respekt und ein Friedlicheres Miteinander“

/Anstecknadel rüberschieb


Du hättest Werner also für die Szene in der er gelb bekam direkt Gelb-Rot gegeben?


Ich hätte ihm direkt G/R gegeben, da er in der 1. Hz schon (wie viele Spieler beider Vereine) gelb für meckern gesehen hätte.

Vielleicht wäre es mit einer konsequenten Bestrafung von Anpfiff an aber zu dem Zeitpunkt des Spiels garnicht mehr zu dieser abfälligen Aktion von Werner gekommen weil die Spieler nach den ersten gelben Karten für meckern gewusst hätten, dass hart durchgegriffen wird und sich dann zusammengerissen hätten.

Hätte Hätte Fahrradkette - jedenfalls würde ich eine überharte Doppelbestrafung in einer Aufregerszene nicht nur bei einem Spieler so handhaben sondern konsequent und damit: Ja ich hätte Werner im Zusammenhang der Situationen des Spiels zu dem Zeitpunkt vom Platz gestellt und danach gesagt, dass mir nix anderes übrig blieb in der Situation.


Generell finde ich eine Gelb -> G/R Bestrafung für eine normale „Vergehensszene“ jedoch unangemessen. Letztlich ist wohl ein respektvoller Umgang durch normales miteinander Reden/Erklären/Beruhigen eher zu bevorzugen als durch direktes Verteilen von Strafen. Im Fußball ist die Interpretation von Respekt aber wohl eine andere (geworden)...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #18


02.02.2020 19:48


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

@Baerchen

Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.


Reden wir von den Regeln oder von Sinnvoll?

Letzteres ist nämlich vieles nicht was Fußballer / Menschen tun. Wenn sie damit gegen Regeln verstoßen gehören sie nach diesen aber doch trotzdem bestraft oder irre ich mich?
Bei Plea jedenfalls scheinst du vor Glückseligkeit erfüllt zu werden weil er erst Gelb und dann Gelb/Rot für sein Meckern sah... da stört es dich jedenfalls nicht, dass es sinnlos war.

Aber wie du hier Werner verteidigst unterstreicht für mich, dass du zur Zielgruppe der neuen Regelauslegung gehörst. Ich nenne euch mal „Die Willkürlichen Moralapostel für mehr Respekt und ein Friedlicheres Miteinander“

/Anstecknadel rüberschieb


Du hättest Werner also für die Szene in der er gelb bekam direkt Gelb-Rot gegeben?


Ich hätte ihm direkt G/R gegeben, da er in der 1. Hz schon (wie viele Spieler beider Vereine) gelb für meckern gesehen hätte.

Vielleicht wäre es mit einer konsequenten Bestrafung von Anpfiff an aber zu dem Zeitpunkt des Spiels garnicht mehr zu dieser abfälligen Aktion von Werner gekommen weil die Spieler nach den ersten gelben Karten für meckern gewusst hätten, dass hart durchgegriffen wird und sich dann zusammengerissen hätten.

Hätte Hätte Fahrradkette - jedenfalls würde ich eine überharte Doppelbestrafung in einer Aufregerszene nicht nur bei einem Spieler so handhaben sondern konsequent und damit: Ja ich hätte Werner im Zusammenhang der Situationen des Spiels zu dem Zeitpunkt vom Platz gestellt und danach gesagt, dass mir nix anderes übrig blieb in der Situation.


Generell finde ich eine Gelb -> G/R Bestrafung für eine normale „Vergehensszene“ jedoch unangemessen. Letztlich ist wohl ein respektvoller Umgang durch normales miteinander Reden/Erklären/Beruhigen eher zu bevorzugen als durch direktes Verteilen von Strafen. Im Fußball ist die Interpretation von Respekt aber wohl eine andere (geworden)...


Die ersten beiden Abschnitte haben nichts mit der Diskussion hier zu tun, aber stimmen natürlich.

Wie man für ein Vergehen 2 direkt zwei gelbe Karten geben will kann ich nicht verstehen und musst du mir auch mal zeigen das es jemals so was gab. Plea hat nachdem er gelb gesehen hat weiter gemacht und dafür die 2. gelbe Karte gesehen. Ist der Unterschied wirklich so schwer zu sehen?

Ich bin jetzt raus hier, manche wollen nicht vernünftig diskutieren sondern nur den Frust gegen die Schiris oder die Leipziger hier ablassen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #19


02.02.2020 20:04


Baerchen


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 23.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 386

@Stormfalco

Zitat von Stormfalco
Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von Baerchen
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von CM_Punk
Zitat von Stormfalco
Zitat von Fohlenfan1900
Wenn Stieler seine (nur teilweise vorhandene) Linie durchzieht, hätte er hier auch gelb-rot zeigen können. Zunächst rennt Werner auf den Linienrichter zu und beschwert sich "gestenreich", danach wirft er den Ball weg... 


Und welche diese Aktionen hat er gemacht nach dem er gelb bekommen hat?

Das war wie beim Huszti als er nach dem Torerfolg sein Trikot auszog und dann auf den Zaun stieg. Da gab es auch nicht Abfolge Vergehen>gelb>Vergehen>gelb/rot. Das sind 2 Vergehen, die unabhängig voneinander für gelbe Karten sorgen. Hier:
Zuerst beschwert er sich lautstark, was ja nach der neuen Regel gelb ist und dann schmeißt er den Ball weg, was bereits nach der alten Regel gelb gibt. Also 2 unsportliche Vergehen nacheinander.


Bei Huszti waren es zwei verschiedene Vergehen wie du bereits gesagt hast. 
Die Aktionen von Werner sind aber beides Formen von sich beschweren, daher nicht als 2 Vergehen zu ahnden.

Reklamieren und Ball wegschlagen sind zwei verschiedene Vergehen. Das eine ist eine Unsportlichkeit dem Schiedsrichter gegenüber, das andere ist eine Unsportlichkeit um Zeitspiel auszuüben.


Stimmt Zeitspiel war es was Werner in dieser Szene machen wollte, klingt sehr sinnvoll.


Reden wir von den Regeln oder von Sinnvoll?

Letzteres ist nämlich vieles nicht was Fußballer / Menschen tun. Wenn sie damit gegen Regeln verstoßen gehören sie nach diesen aber doch trotzdem bestraft oder irre ich mich?
Bei Plea jedenfalls scheinst du vor Glückseligkeit erfüllt zu werden weil er erst Gelb und dann Gelb/Rot für sein Meckern sah... da stört es dich jedenfalls nicht, dass es sinnlos war.

Aber wie du hier Werner verteidigst unterstreicht für mich, dass du zur Zielgruppe der neuen Regelauslegung gehörst. Ich nenne euch mal „Die Willkürlichen Moralapostel für mehr Respekt und ein Friedlicheres Miteinander“

/Anstecknadel rüberschieb


Du hättest Werner also für die Szene in der er gelb bekam direkt Gelb-Rot gegeben?


Ich hätte ihm direkt G/R gegeben, da er in der 1. Hz schon (wie viele Spieler beider Vereine) gelb für meckern gesehen hätte.

Vielleicht wäre es mit einer konsequenten Bestrafung von Anpfiff an aber zu dem Zeitpunkt des Spiels garnicht mehr zu dieser abfälligen Aktion von Werner gekommen weil die Spieler nach den ersten gelben Karten für meckern gewusst hätten, dass hart durchgegriffen wird und sich dann zusammengerissen hätten.

Hätte Hätte Fahrradkette - jedenfalls würde ich eine überharte Doppelbestrafung in einer Aufregerszene nicht nur bei einem Spieler so handhaben sondern konsequent und damit: Ja ich hätte Werner im Zusammenhang der Situationen des Spiels zu dem Zeitpunkt vom Platz gestellt und danach gesagt, dass mir nix anderes übrig blieb in der Situation.


Generell finde ich eine Gelb -> G/R Bestrafung für eine normale „Vergehensszene“ jedoch unangemessen. Letztlich ist wohl ein respektvoller Umgang durch normales miteinander Reden/Erklären/Beruhigen eher zu bevorzugen als durch direktes Verteilen von Strafen. Im Fußball ist die Interpretation von Respekt aber wohl eine andere (geworden)...


Die ersten beiden Abschnitte haben nichts mit der Diskussion hier zu tun, aber stimmen natürlich.

Wie man für ein Vergehen 2 direkt zwei gelbe Karten geben will kann ich nicht verstehen und musst du mir auch mal zeigen das es jemals so was gab. Plea hat nachdem er gelb gesehen hat weiter gemacht und dafür die 2. gelbe Karte gesehen. Ist der Unterschied wirklich so schwer zu sehen?

Ich bin jetzt raus hier, manche wollen nicht vernünftig diskutieren sondern nur den Frust gegen die Schiris oder die Leipziger hier ablassen.


Überspitzt formuliert bekommt Plea erst Gelb für das Meckern weil er keinen Freistoss bekommt und danach G/R weil er 1s nach der Gelben Karte noch nicht aufgehört hat.

Werner dagegen meckert erst -> Gelb
Wirft dann den Ball weg -> G/R
Ich verstehe nicht warum du das als ein Vergehen siehst, bei Plea aber zwei Vergehen wahrnimmst?!


Edit:
Es ist nicht Frust gegen Leipziger oder Schiris. Sondern die inkonsequente Linie von Schiris! Das ist ein Unterschied...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Als Wernee gelb sah...  - #20


02.02.2020 20:11


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4478

Habe ich schon oben alles erklärt, daher siehe oben.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

01.02.2020 18:30


24.
Pléa
35.
Hofmann
50.
Schick
89.
Nkunku

Schiedsrichter

Tobias StielerTobias Stieler
Note
5,2
RB Leipzig 3,7   4,9  Bor. M'Gladbach 5,8
Dr. Matthias Jöllenbeck
Christian Gittelmann
Florian Badstübner
Tobias Welz
Thomas Stein

Statistik von Tobias Stieler

RB Leipzig Bor. M'Gladbach Spiele
13  
  15

Siege (DFL)
4  
  4
Siege (WT)
5  
  4

Unentschieden (DFL)
4  
  3
Unentschieden (WT)
4  
  3

Niederlagen (DFL)
5  
  8
Niederlagen (WT)
4  
  8

Aufstellung

Gulácsi
Halstenberg
Adams 69.
Nkunku
Klostermann
Laimer
Forsberg 46.
Upamecano
Mukiele 46.
Sabitzer
Gelbe Karte Werner
29. Kramer 
Hofmann 
Elvedi  Gelbe Karte
96. Neuhaus  Gelbe Karte
Wendt 
63. Thuram 
Sommer 
Ginter 
Lainer 
Pléa  Gelb-Rote Karte
Zakaria 
Poulsen  46.
Olmo  69.
Schick  46.
29. Strobl
96. Johnson
63. Embolo Gelbe Karte

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema