Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
19.12.2016 23:25 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Remis für Eintracht Frankfurt, FC siegt in Bremen

Bundesliga in der Auswertung: Höherer Sieg für FC Bayern.

WOB / EFR
Quelle: Imago Sportfoto
Die zweite Elfmeterszene in Wolfsburg: Marco Caligiuri gegen Ante Rebic.

Der VfL Wolfsburg durfte nach dem ersten Heimsieg der Saison in der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt (1:0) am Samstagabend durchatmen. Dennoch blieb beim Heimerfolg der „Wölfe“ ein fader Beigeschmack.

Nationalspieler Mario Gomez (31) kritisierte hinterher im Sky-Stadiontalk sein Team. „Wir alle haben das im Sommer falsch eingeschätzt“, so das bitter Fazit des VfL-Stürmers, „es wurde versucht, Spieler zu überzeugen, aber Reisende soll man nicht aufhalten.“ Falsch eingeschätzt hatte auch Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München eine Strafraumszene mit Daniel Caligiuri und Frankfurts Ante Rebic nach 67 Minuten.

Diese Szene - die zweite Elfmetersituation in Wolfsburg binnen von Minuten - gehörte zu den tabellenrelevanten Ergebniskorrekturen bei der Auswertung zum 15. Spieltag bei der Fußball-Community WahreTabelle.

„Schön das Standbein von Rebic erwischt“, schrieb Gimlin in der Begründung, „das hätte Elfmeter geben müssen.“ Korrekturergebnis bei WahreTabelle: 1:1 statt 1:0, ob sich die angespannte Lage beim VfL Wolfsburg in der Winterpause beruhigen wird, ist – siehe Gomez-Interview – mehr als fraglich.

Ohne Punkte im letzten Heimspiel des Jahres hätte der SV Werder Bremen gegen den 1. FC Köln dagestanden. Die Kölner mussten in der 89. Minute nach Foul von Robert Bauer gegen Marco Höger (5. Gelbe Karte) einen Elfmeter vom insgesamt wenig souveränen Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) zugesprochen bekommen. Kompetenzteam-Mitglied Taruiezi: „Höger wird klar getroffen, Elfmeter. Aber er fällt wie vom Blitz getroffen zusammen und versucht gar nicht erst, weiterzulaufen. Sein linkes Bein wird nicht beeinträchtigt und sackt trotzdem einfach ein.“ Die Folge: 1:2 statt 1:1.

Der FC Bayern München rettete durch einen Distanz-Hammer von Douglas Costa (71.) beim mühsamen 1:0-Erfolg am Sonntag beim SV Darmstadt 98 die Tabellenführung und damit die gute Ausgangsposition vor dem Spitzenspiel gegen RB Leipzig am Mittwoch (20 Uhr). Allerdings wäre der Münchner Sieg im Jonathan-Heimes-Stadion vermutlich höher ausgefallen. In der 39. Minute musste Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) wohl Elfmeter nach einem Foul an Mats Hummels geben. Dass der Referee in dieser Szene weiterspielen ließ, fand zwar im Pausen-Talk bei Sky bei Darmstadt-Legende Marco „Toni“ Sailer (31) Rückhalt („Wenn man hier Elfmeter gibt, muss man in jedem Spiel zehn Mal Strafstoß geben“), nicht jedoch beim Kompetenzteam: 4:3 pro „Veto“ und zumindest auf dem Papier ein souveränes Ergebnis von 2:0 für den deutschen Rekordmeister. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach 15 Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Siege für Mainz, Frankfurt, BVB – und drei Remis

Eine „Schwalbe“ macht noch keinen Sieg für RB Leipzig

BVB und Mainz mit Remis, Sieg für 1899 in Gladbach

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Die von BVB-Trainer Thomas Tuchel (43) nach der 0:2-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen angestoßene „Foulspiel-Diskussion“ befeuert die Debatte um übermäßige Härte in der Bundesliga neu. Wie ist Eure Meinung dazu?

Der VfL Wolfsburg durfte nach dem ersten Heimsieg der Saison in der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt (1:0) am Samstagabend durchatmen. Dennoch blieb beim Heimerfolg der „Wölfe“ ein fader Beigeschmack.

Nationalspieler Mario Gomez (31) kritisierte hinterher im Sky-Stadiontalk sein Team. „Wir alle haben das im Sommer falsch eingeschätzt“, so das bitter Fazit des VfL-Stürmers, „es wurde versucht, Spieler zu überzeugen, aber Reisende soll man nicht aufhalten.“ Falsch eingeschätzt hatte auch Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München eine Strafraumszene mit Daniel Caligiuri und Frankfurts Ante Rebic nach 67 Minuten.

Diese Szene - die zweite Elfmetersituation in Wolfsburg binnen von Minuten - gehörte zu den tabellenrelevanten Ergebniskorrekturen bei der Auswertung zum 15. Spieltag bei der Fußball-Community WahreTabelle.

„Schön das Standbein von Rebic erwischt“, schrieb Gimlin in der Begründung, „das hätte Elfmeter geben müssen.“ Korrekturergebnis bei WahreTabelle: 1:1 statt 1:0, ob sich die angespannte Lage beim VfL Wolfsburg in der Winterpause beruhigen wird, ist – siehe Gomez-Interview – mehr als fraglich.

Ohne Punkte im letzten Heimspiel des Jahres hätte der SV Werder Bremen gegen den 1. FC Köln dagestanden. Die Kölner mussten in der 89. Minute nach Foul von Robert Bauer gegen Marco Höger (5. Gelbe Karte) einen Elfmeter vom insgesamt wenig souveränen Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) zugesprochen bekommen. Kompetenzteam-Mitglied Taruiezi: „Höger wird klar getroffen, Elfmeter. Aber er fällt wie vom Blitz getroffen zusammen und versucht gar nicht erst, weiterzulaufen. Sein linkes Bein wird nicht beeinträchtigt und sackt trotzdem einfach ein.“ Die Folge: 1:2 statt 1:1.

Der FC Bayern München rettete durch einen Distanz-Hammer von Douglas Costa (71.) beim mühsamen 1:0-Erfolg am Sonntag beim SV Darmstadt 98 die Tabellenführung und damit die gute Ausgangsposition vor dem Spitzenspiel gegen RB Leipzig am Mittwoch (20 Uhr). Allerdings wäre der Münchner Sieg im Jonathan-Heimes-Stadion vermutlich höher ausgefallen. In der 39. Minute musste Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) wohl Elfmeter nach einem Foul an Mats Hummels geben. Dass der Referee in dieser Szene weiterspielen ließ, fand zwar im Pausen-Talk bei Sky bei Darmstadt-Legende Marco „Toni“ Sailer (31) Rückhalt („Wenn man hier Elfmeter gibt, muss man in jedem Spiel zehn Mal Strafstoß geben“), nicht jedoch beim Kompetenzteam: 4:3 pro „Veto“ und zumindest auf dem Papier ein souveränes Ergebnis von 2:0 für den deutschen Rekordmeister. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach 15 Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Siege für Mainz, Frankfurt, BVB – und drei Remis

Eine „Schwalbe“ macht noch keinen Sieg für RB Leipzig

BVB und Mainz mit Remis, Sieg für 1899 in Gladbach

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Die von BVB-Trainer Thomas Tuchel (43) nach der 0:2-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen angestoßene „Foulspiel-Diskussion“ befeuert die Debatte um übermäßige Härte in der Bundesliga neu. Wie ist Eure Meinung dazu?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München
Wolfgang Stark Name : Wolfgang Stark
Geburtsdatum: 20.11.1969
Ort: Ergolding
Bastian Dankert Name : Bastian Dankert
Geburtsdatum: 09.06.1980
Ort: Rostock

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych
Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München
Wolfgang Stark
Name : Wolfgang Stark
Geburtsdatum: 20.11.1969
Ort: Ergolding
Bastian Dankert
Name : Bastian Dankert
Geburtsdatum: 09.06.1980
Ort: Rostock

19.01.2021 08:16 Uhr | Quelle: Wahre Tabelle Gladbach und Bielefeld siegen in der Wahren Tabelle - FC Bayern wird Strafstoß verwehrt

Videoassistentin Steinhaus übersieht eindeutigen Kontakt 

imago1000354599h_1611044127.jpg

Am 16. Bundesliga-Spieltag ergaben sich in Folge der Abstimmungsergebnisse insgesamt drei Korrekturen. Die WT-User entschieden, dass sowohl Arminia Bielefeld als auch Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern benachteiligt worden.  Die erste Fehleinschätzung unterlief Schiedsrichter Marco Fritz in Sinsheim: Der Unparteiische verwehrte dem DSC einen Strafstoß, als Arminia-Stürmer Sven Schipplock im Zweikampf mit Stefan Posch zu Boden ging. Der Hoffenheimer traf seinen Gegenspieler am linken Bein und verhinderte so einen potentiell gefährlichen Abschluss – Schipplock stand nach einer Kopfballablage von Fabian Klos sechs ...

12.01.2021 11:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: Drei Punkte für Union und Bremer Glück in der Schlussphase

Zwei Korrekturen in der WahrenTabelle

imago1000208007h_1610446514.jpg

Am 15. Spieltag der Bundesliga ergaben sich durch die Abstimmungen des Kompetenzteams und der Community zwei Korrekturen. Die erste Fehlentscheidung leistete sich Patrick Ittrich beim Spiel zwischen Union Berlin und dem VfL Wolfsburg. Beim Stand von 2:1 für die „Eisernen“ verweigerte der Unparteiische dem Heimteam das dritte Tor, weil Taiwo Awoniyi bei einem Eckstoß VfL-Keeper Koen Casteels behindert haben soll. Die Videoassistenten Tobias Welz und Holger Henschel griffen nicht ein und Union kam schließlich nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Nach Ansicht der Wahren Tabelle war der Einsatz des Stürmers zwar strittig, im Endeffekt ab...

08.01.2021 14:08 Uhr | Quelle: dpa Klub-WM in Katar: Zusätzliche Auswechslung bei Kopfverletzungen

„Ungeachtet der bereits erfolgten Auswechslungen“

imago0046486772h_1610111333.jpg

Bei der Klub-WM in Katar wird zum Schutz der Spieler im Falle einer Kopfverletzung eine zusätzliche Auswechslung erlaubt sein. Dies teilte der Weltverband FIFA am Freitag mit. Nachdem das für die Regeln im Weltfußball zuständige Gremium Ifab im Dezember eine entsprechende Genehmigung erteilt hatte, bestätigte die FIFA nun das Prozedere für das Turnier vom 1. bis 11. Februar. „Bei tatsächlichen oder vermuteten Gehirnerschütterungen“ gelange das Verfahren erstmals bei einem internationalen Wettbewerb zur Anwendung, hieß es in einer Mitteilung des Dachverbandes. Ifab hatte vorgeschlagen, dass betroffene Spieler bei einer tatsächlichen oder vermuteten Gehirnerschütterung nicht mehr weiterspielen...

05.01.2021 09:15 Uhr | Quelle: Wahre Tabelle Bundesliga-Auswertung: Unberechtigter Handelfmeter für Freiburg und Glück für Andrich

Hartmann und Stieler im Mittelpunkt 

Bogarde_Hand_imago1000072831h_1609834974.jpg

Am 14. Bundesliga-Spieltag ergaben sich durch die Abstimmungen des Kompetenzteams und der Community zwei Korrekturen. Die erste Fehlentscheidung fiel in Sinsheim: Der SC Freiburg führte bei der TSG Hoffenheim bereits mit 1:0, als Vincenzo Grifo einen Eckball in Richtung des ersten Pfostens schlug. Dort verlängerte Nicolas Höfler den Ball ins Zentrum, der anschließend geklärt wurde. Schiedsrichter Robert Hartmann zeigte nach kurzer Bedenkzeit und zaghaften Freiburger Protesten auf den Punkt – Elfmeter. Hoffenheims Melayro Bogarde soll den Ball nach Höflers Kopfball mit der Hand berührt haben. Das Zweikampfverhalten des TSG-Akteurs wirkte uno...

04.01.2021 14:04 Uhr | Quelle: dpa Historisch: Schiedsrichterinnen-Gespann leitet Spiele der Klub-WM

Turnier in Katar 

Edina_Alves_Batistaimago0048846288h_1609766673.jpg

Wie die FIFA am Montag bekannt gab, wird erstmals ein Schiedsrichterinnen-Team Spiele bei der Klub-Weltmeisterschaft leiten. Insgesamt nominierte die Schiedsrichterkommission sieben Referees und zwölf Assistenten für das Turnier vom 1. bis 11. Februar in Katar, an dem auch der FC Bayern München teilnimmt. Die Brasilianerinen Edina Alves Batista und Neuza Back sowie die Argentinierin Mariana de Almeida bilden das erste Schiedsrichterinnen-Gespann einer Klub-WM. Deutsche Unparteiische wurden nicht berufen. An der Klub-Weltmeisterschaft nehmen die sechs besten Teams der Kontinental-Verbände teil, dazu gesellt sich al-Duhail SC für Gastgeber Katar. Der FC Bayern München steigt erst im Halbfinal...