Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
28.12.2018 14:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Wahre Vorrunden-Tabelle: Hertha BSC als Profiteur

Bundesliga: Gewinner und Verlierer der Hinserie.

BVBHertha
Quelle: Imago Sportfoto / Archivfoto
Hertha BSC hatte in der Bundesliga-Vorrunde so manches Mal das Glück auf seiner Seite...

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Am 17. Spieltag, der letzten Runde vor der Winterpause, gab es in der Fußball-Bundesliga bei WahreTabelle keine relevanten Ergebnisänderungen.

Der bevorstehende Jahreswechsel ist die Zeit, um Bilanz zu ziehen. Wer sind die Gewinner und die Verlierer bei den Schiedsrichterentscheidungen in der abgelaufenen Hinserie? Welche Teams stünden in Wahrheit besser da, als dies in der DFL-Tabelle der Fall ist? Die WahreTabelle-Redaktion hat sich alle 18 Klubs angesehen.

Signifikant: Auf den ersten sieben Tabellenplätzen gäbe es keine Veränderungen. Lediglich der Vorsprung von Tabellenführer Borussia Dortmund auf den Dritten aus Mönchengladbach läge bei acht statt neun Zählern. Auch die Plätze 14 bis 18 bleiben unverändert.

Interessant wird es auf Rang acht. Hier findet sich mit Bayer 04 Leverkusen der erste Verein, der bei WahreTabelle besser steht als im DFL-Klassement. Die Leverkusener, die einen Tag vor Heiligabend Trainer Heiko Herrlich (47) feuerten und den früher selbst unterm Bayer-Kreuz aktiven Profi durch den in Dortmund nicht eben durch Erfolgsserien glänzenden Peter Bosz ersetzten, hätten sich diesen Schritt möglicherweise noch einmal überlegt. Ob Achter (wie bei WahreTabelle) oder Neunter: Die Stilfrage stellt sich beim letzten Trainerwechsel des Jahres 2018 so oder so…

Ein anderer Verlierer der Hinrunde ist der FC Schalke 04. Der Vizemeister von 2018, in der vergangenen Saison nach 17 Spieltagen mit satten 30 Punkten, dümpelt mit nur 18 Zählern im grauen Tabellenmittelfeld. Nach WahreTabelle-Wertung hätten die Schalker zwei Punkte mehr. Sie wurden sechs Mal von den Schiedsrichtern benachteiligt, dabei am 13. Spieltag mit Relevanz. Die Partie gegen Schalke wäre nicht 1:1, sondern 0:2 aus Sicht der Kraichgauer ausgegangen.

FC Schalke 04 in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

Besser bei WahreTabelle als bei der DFL stehen auch Werder Bremen und der 1. FSV Mainz 05 da. Bremen springt von Rang 10 auf neun, Mainz mit einem Punkt mehr zwei Plätze hoch – von 12 auf 10. Die Mannschaft aus Rheinhessen hatte beim 1:1 gegen Hannover 96 (0:1 bei WahreTabelle) zwar Glück, sie wäre aber im Duell mit Eintracht Frankfurt (3:2 statt 2:2) als Sieger aus der Opel Arena gegangen und hätte 22 statt 21 Punkte.

Mainz 05 in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

Größter Profiteur der Schiedsrichterentscheidungen ist jedoch Hertha BSC. Die Berliner finden sich bei WahreTabelle auf Rang 13 wieder – in der DFL-Tabelle stehen sie auf dem achten Platz und dürfen sich bei nur drei Zählern Rückstand auf Platz sechs und Eintracht Frankfurt sehr wohl Hoffnungen auf die Europa League machen. Insgesamt sammelte die Mannschaft von Trainer Pal Dardai (42) vier Punkte mehr ein. Unter anderem hätte es gegen Frankfurt (0:0 statt 1:0) nicht zum Sieg und gegen 1899 Hoffenheim (3:4 statt 3:3) nicht zu einem Punktgewinn gereicht. (cge)

Hertha BSC in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

 

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Am 17. Spieltag, der letzten Runde vor der Winterpause, gab es in der Fußball-Bundesliga bei WahreTabelle keine relevanten Ergebnisänderungen.

Der bevorstehende Jahreswechsel ist die Zeit, um Bilanz zu ziehen. Wer sind die Gewinner und die Verlierer bei den Schiedsrichterentscheidungen in der abgelaufenen Hinserie? Welche Teams stünden in Wahrheit besser da, als dies in der DFL-Tabelle der Fall ist? Die WahreTabelle-Redaktion hat sich alle 18 Klubs angesehen.

Signifikant: Auf den ersten sieben Tabellenplätzen gäbe es keine Veränderungen. Lediglich der Vorsprung von Tabellenführer Borussia Dortmund auf den Dritten aus Mönchengladbach läge bei acht statt neun Zählern. Auch die Plätze 14 bis 18 bleiben unverändert.

Interessant wird es auf Rang acht. Hier findet sich mit Bayer 04 Leverkusen der erste Verein, der bei WahreTabelle besser steht als im DFL-Klassement. Die Leverkusener, die einen Tag vor Heiligabend Trainer Heiko Herrlich (47) feuerten und den früher selbst unterm Bayer-Kreuz aktiven Profi durch den in Dortmund nicht eben durch Erfolgsserien glänzenden Peter Bosz ersetzten, hätten sich diesen Schritt möglicherweise noch einmal überlegt. Ob Achter (wie bei WahreTabelle) oder Neunter: Die Stilfrage stellt sich beim letzten Trainerwechsel des Jahres 2018 so oder so…

Ein anderer Verlierer der Hinrunde ist der FC Schalke 04. Der Vizemeister von 2018, in der vergangenen Saison nach 17 Spieltagen mit satten 30 Punkten, dümpelt mit nur 18 Zählern im grauen Tabellenmittelfeld. Nach WahreTabelle-Wertung hätten die Schalker zwei Punkte mehr. Sie wurden sechs Mal von den Schiedsrichtern benachteiligt, dabei am 13. Spieltag mit Relevanz. Die Partie gegen Schalke wäre nicht 1:1, sondern 0:2 aus Sicht der Kraichgauer ausgegangen.

FC Schalke 04 in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

Besser bei WahreTabelle als bei der DFL stehen auch Werder Bremen und der 1. FSV Mainz 05 da. Bremen springt von Rang 10 auf neun, Mainz mit einem Punkt mehr zwei Plätze hoch – von 12 auf 10. Die Mannschaft aus Rheinhessen hatte beim 1:1 gegen Hannover 96 (0:1 bei WahreTabelle) zwar Glück, sie wäre aber im Duell mit Eintracht Frankfurt (3:2 statt 2:2) als Sieger aus der Opel Arena gegangen und hätte 22 statt 21 Punkte.

Mainz 05 in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

Größter Profiteur der Schiedsrichterentscheidungen ist jedoch Hertha BSC. Die Berliner finden sich bei WahreTabelle auf Rang 13 wieder – in der DFL-Tabelle stehen sie auf dem achten Platz und dürfen sich bei nur drei Zählern Rückstand auf Platz sechs und Eintracht Frankfurt sehr wohl Hoffnungen auf die Europa League machen. Insgesamt sammelte die Mannschaft von Trainer Pal Dardai (42) vier Punkte mehr ein. Unter anderem hätte es gegen Frankfurt (0:0 statt 1:0) nicht zum Sieg und gegen 1899 Hoffenheim (3:4 statt 3:3) nicht zu einem Punktgewinn gereicht. (cge)

Hertha BSC in der Einzelstatistik bei WahreTabelle

 

12.01.2019 12:27


Lukas


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 04.11.2018

Aktivität:
Beiträge: 102

Ich habe die Beiträge von unserem Spiel gegen die Berliner durchgelesen, da beschweren sie sich so extrem bei der Szene Arne Maier vs. Maxi Arnold. Dabei sind sie der größte Profiteur und wir wurde am meisten benachteiligt. Mir würde die wahretabelle deutlich besser gefallen. Ich denke das würde den Berliner auch gerechter werden, wenn ich an deren Spiel gegen uns denke als sie praktisch nur hinten drin standen und wir das Spiel schon zur Halbzeit entschieden hätten könnte. 


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


08.01.2019 00:03


Nike


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 04.07.2018

Aktivität:
Beiträge: 700

Zuerst einmal kann ich sagen, dass man nie eine ganz 'wahre Tabelle' haben wird-dann dürfte es nämlich überhaupt keine Fehlentscheidungen(also auch Kleinigkeiten wie Einwürfe etc.) geben.
Dennoch sehe ich uns nicht zwingend als Hinrunden-Profiteur. Ich diskutiere, stimme hier ab und verfolge auch die KT-Abstimmungen. Dennoch bleibt der letztendliche Eindruck der Entscheidungen immer von meiner eigenen Meinung. Ich sehe manche Sachen, die bei einer KT-Abstimmung als Fehler gewertet werden, wo ich anderer Meinung bin und umgekehrt. So war beispielsweise der Elfmeter gegen uns in Wolfsburg für mich eine Fehlentscheidung, und auch beim Spiel gegen Hoffenheim hätte ich nicht auf Strafstoß für Hoffenheim entschieden(zumindest nicht laut Stadioneindruck, andere Bilder habe ich danach nicht mehr gesehen).
Weiterhin gibt es auch laut WT eine Korrektur zugunsten der Hertha, welche sich nicht auf das Ergebnis auswirkt. Am 11. Spieltag wurde eine der laut KT-Bewertung der Szene unberechtigte gelb-rote Karte gegen Maximilian Mittelstädt gezeigt-und das bereits in der 40 Minute. Eine Korrektur im Sinne des Ergebnisses wurde nicht vorgenommen(wie auch!?), dennoch bin ich der Meinung, dass der SR das Spiel in dieser Szene unberechtigtermaßen massiv zu unseren Ungunsten beeinflusst hat. Es stand zu diesem Zeitpunkt übrigens 0:0 - ein zu dem Zeitpunkt imho gerechter Spielstand.
Weiterhin gab es auch Szenen, in denen wir vom SR-sowohl meiner Meinung nach als auch laut KT- benachteiligt wurden, das aber irrelevant ist, da wir trotzdem gewonnen haben. Als Beispiel nehme ich das Heimspiel gegen Gladbach. Der Elfer hätte laut KT nicht gegeben werden dürfen, den Gladbachern wurde somit ein Tor 'geschenkt'- in der Endabrechnung aber irrelevant, da es für die 3 Punkte egal ist, ob das Spiel 4:1 oder 4:2 endet.
Weiterhin habe ich mich schon oft über schwache Entscheidungen aufgeregt, welche im Sinne der wahren Tabelle gar nicht betrachtet werden, so beispielsweise über eine allgemein schwache Zweikampfberwertung. Diese legten die SR meiner Meinung nach z.B gegen Freiburg und (auch abgesehen von der Ampelkarte) auch in Düsseldorf an den Tag. Es wurden sogar Threads eröffnet, in denen die SR kritisiert wurden-aber laut der Wahren Tabelle erfolgt keine Korrektur.
Zu guter letzt möchte ich auch noch auf den Handelfmeter im Heimspiel gegen Nürnberg hinweisen, der meiner Meinung nach unberechtigt war. Da er verschossen wurde, kam es hier auf dieser Seite zu keiner Korrektur. Dennoch wurde in meinen Augen eine potenziell spielentscheidende Situation hier falsch entschieden-der grobe Fehler bleibt also bestehen, auch wenn er zum Glück folgenlos war.
Profitiert haben wir meiner Meinung nach bei den Spielen in Mainz und gegen Frankfurt, bei denen dem Gegener jeweils ein klarer Elfmeter versagt wurde. Diese beiden Fehlentscheidungen zugunsten der Hertha haben auf das Punktekonto natürlich einen großen Einfluss-die anderen , welche ich hier aufgezählt habe, hingegen eher nicht.
Meiner Meinung nach wurden wir insgesamt gesehen über die Hinrunde gesehen sogar mehr benachteiligt als bevorzugt. Natürlich kann das jetzt jeder sehen, wie er will und es auch nicht ausgeschlossen, dass ich das ganze auch ein wenig durch die Fanbrille sehe. Nichtsdestotrotz wollte ich einfach mal schildern, dass ich mich nicht als Hinrunden-Profiteur sehe.


Und ick weiß nicht wieso doch ick bin immer dabei-mein Herz schlägt blau-weiß und dit wird ewig so sein! Handspiel: Die Regeln sind für den Fußball und nicht der Fußball für die Regeln!


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


05.01.2019 16:50


lufdbomp
lufdbomp

Bayern München-FanBayern München-Fan

lufdbomp
Mitglied seit: 26.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 8411

@Neon

Zitat von Neon
Der Name ist auch der einzige Grund warum man sich so an die Tabelle klammert. Ansonsten ist sie ziemlich unnötig und eigentlich nur negativ

Unnötig ja
Negativ nur dann, wenn man die Tabelle selbst zu ernst nimmt.


www.dkms.de - lasst Euch registrieren


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


23.06.2019 23:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle Tops und Flops: Steinhaus an der Spitze, Ittrich mit bester Einzelleistung

Die Schiedsrichter der Saison 2018/19 im Check

Steinhaus.jpg_1561324109.png

Im Ranking der Durchschnittsnoten, die nach jedem Spieltag von der Wahre Tabelle Community an die Schiedsrichter verteilt werden, kann sich Bibiana Steinhaus am Ende der Saison an der Spitze behaupten. Die Schiedsrichterin aus Hannover erhielt für ihre sieben Einsätze im Schnitt eine Bewertung von 2,6. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Sven Jablonski und Pattrick Ittrich mit einer Bewertung von 2,8. Jablonski kann allerdings zwölf Einsätze vorweisen, während Ittrich nur auf vier Einsätze kommt. Am anderen Ende der Tabelle befindet sich Markus Schmidt, der in zwölf Partien von der Community im Durchschnitt eine 4,0 erhielt. Sein Tief...

21.06.2019 21:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle Premier League passt VAR-Regel an

Eingriffe bei Elfmetern wie bei Frauen-WM soll es in England nicht geben

imago39027729h_1561147290.jpg

Bei der Frauen-WM sorgen derzeit die Entscheidungen des VAR bei Elfmetern für große Diskussionen. Nach den neuen Regeln müssen Torhüter die Linie bei der Ausführung zumindest mit einem Teil des Fußes berühren. Bei einem Verstoß wird der Strafstoß wiederholt und zusätzlich erhält der Keeper die Gelbe Karte. Diese Regel wird bei der Weltmeisterschaft der Frauen so konsequent durchgesetzt, dass der VAR schon bei wenigen Zentimetern eingreift und für eine Wiederholung des Elfmeters sorgt. Am meisten unter dieser Auslegung mussten die Schottinnen leiden. Beim Stand von 3:2 für Schottland gegen Argentinien konnte Torfrau Lee Alexander in der Nachspielzeit einen Elfmeter parieren, da sie aber knapp vor der Linie stand ordn...

18.06.2019 16:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle Regelkunde: Wann Hand als Verstoß gewertet wird und wann nicht

Das viel diskutierte Handspiel…

Boateng.jpg_1560870789.jpg

Keine Regel wurde in der abgelaufenen Saison so oft kritisiert, wie das Handspiel. Auch beim Auftakt der U-21-Nationalmannschaft bei der EM in Italien und San Marino gab es nach einer Flanke an den Arm von Timo Baumgartl Elfmeter für Dänemark. Musste man den Elfer geben? Ja! Wann genau ist Handspiel strafbar? Das Reglement der IFAB unterscheidet grundsätzlich zwischen Absicht, Fahrlässigkeit und Handspielen, die keinen Regelverstoß darstellen. Ein Vergehen liegt immer dann vor, wenn ein Fußballer den Ball absichtlich mit dem Arm oder der Hand spielt, er in der Folge eines Handspiels in Ballbesitz gelangt und danach ins Tor trifft oder eine Torchance hat. Maßgeblich für den Regelverstoß sind dabei di...

15.06.2019 16:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle Jamaika werden die neuen Regeln zum Verhängnis

Italien darf einen verschossenen Elfmeter wiederholen

image1_1560609186.png

Bei der Frauen-WM in Frankreich kommt es im zweiten Gruppenspiel zwischen Italien und Jamaika zu einer kuriosen Situation. In der 9. Spielminute gibt es nach dem Eingriff des Videoschiedsrichters Elfmeter für Italien. Den Strafstoß kann Jamaikas Torhüterin Sydney Schneider parieren. Doch der VAR greift erneut ein und Schiedsrichterin Anna-Marie Keighley aus Neuseeland lässt den Elfmeter wiederholen. Grund dafür ist eine neue Regel, die seit dem 1. Juni gilt und auch bei der Frauen-WM angewendet wird. Das Regelwerk besagt neuerdings, dass die Torhüterin beim Strafstoß mit dem Fuß auf der Torlinie stehen muss. Schneider stand bei der Ausführung einen Schritt vor der Linie. Der Elfmeter wurde also zu Recht wiederholt und die Torhüteri...

13.06.2019 18:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle 82 Fehlentscheidungen verhindert

1728 VAR-Kontrollen: DFB zieht ein positives Fazit nach Einführung des Videobeweises

Schiedsrichter_Video_assistent_29138921h_1560443422.jpg

Nach der einjährigen Testphase wurde der Videobeweise zur Saison 2018/ 2019 in der Bundesliga eingeführt. Zum Abschluss der Spielzeit erklärt der DFB den Video-Assistent-Referee (VAR) zu einem Erfolg. In der Saison 2017/ 2018 konnten mit Hilfe des VAR 64 Fehlentscheidungen verhindert werden, im zweiten Jahr hat sich dieser Wert auf 82 verbessert. „Dadurch lässt sich erneut zweifelsfrei belegen, dass der Fußball in der Bundesliga durch die Arbeit der Video-Assistenten gerechter und fairer geworden ist“, sagte der fachliche Projektleiter für den Bereich Video-Assistent Dr. Jochen Drees. Insgesamt wurden in 306 Partien 17...