Schiedsrichter-Profil von Daniel Schlager

Allgemeine Daten

Daniel Schlager

Daniel Schlager
Quelle:
imago images
Geburt: 08.12.1989
Alter: 32
Wohnort: Niederbühl
Beruf: Bankkaufmann
Schiedsrichter seit: 2009
1. Liga-Debüt: 16.09.2018
FIFA Schiedsrichter seit: 2022
Verein: fc rastatt 04
ø-Note 4,3
zum
TM-Profil

11 strittige Szenen

4 richtige Entscheidungen

6 Korrekturen

VAR 1 VAR-Beteiligung

Relevante News

27.04.2022 14:56 Uhr | Quelle: WahreTabelle

31. Spieltag: Diskussionen bei Münchner Sieg gegen BVB – SC Freiburg punktet dreifach

Vier Korrekturen im Fokus

Bellingham_Jude_BVB_1011529086h_1651060971.jpg
Quelle: imago images

Am 31. Bundesliga-Spieltag hat es vier Korrekturen bei Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, die allesamt zu Ergebnisänderungen führten. Für Aufsehen sorgten strittige Szenen im Top-Spiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund, bei dem Referee Daniel Siebert zwei seiner Urteile im Nachgang als Fehler einstufte. So wurde in der 59. Minute nach einem Foul des Münchners Benjamin Pavard an Jude Bellingham über einen Strafstoß für den BVB diskutiert. Siebert ließ weiterspielen, was die Mehrheit der WT-User verwunderte.   31. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick „Da fehlen ...

weiterlesen ...
15.02.2022 15:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle

22. Spieltag: Aytekin sieht Fehler bei Hack-Tor in Freiburg – Hertha holt Punkt bei Greuther Fürth

Drei Korrekturen im Fokus

Aytekin_Deniz_Schiedsrichter_1009807198h_1644932965.jpg
Quelle: imago images

Wie schon in der vergangenen Runde hat es auch am 22. Bundesliga-Spieltag drei Korrekturen an Schiedsrichter-Entscheidungen teils mit Ergebnisänderungen gegeben. Das Duell zwischen dem SC Freiburg und Mainz 05 endete 1:1, wobei in der 30. Minute über das Gäste-Tor von Alexander Hack diskutiert wurde. Aarón Martin brachte eine Hereingabe in den Strafraum, wo zunächst Dominik Kohr per Kopfball an Torwart Mark Flekken scheiterte, ehe Hack aus kurzer Distanz einschob. Der Abwehrspieler kam vor seinem Abschluss aus einer Abseitsposition, die Schiedsrichter Deniz Aytekin nicht ahndete. 22. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im ...

weiterlesen ...
18.01.2022 15:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle

19. Spieltag: Greuther Fürth bei Arminia Bielefeld im Pech – Remis mit Toren in Wolfsburg

Vier Korrekturen im Fokus

Viergever_Nick_Greuther_Fuerth_1009193324h_1642516810.jpg
Quelle: imago images

Am 19. Bundesliga-Spieltag hat es vier Korrekturen an den Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, darunter beim Abstiegsduell zwischen Arminia Bielefeld und Greuther Fürth mit Auswirkungen auf die WahreTabelle. Die Gastgeber erzielten in der Schlussphase in Person von Gonzalo Castro das 2:2, das nach Ansicht der Community jedoch irregulär war. In der Entstehung waren zwei Fürther in einen Zweikampf mit Robin Hack verwickelt, dem ein Foulspiel vorgeworfen wurde. 19. Spieltag: Alle strittigen Szenen und Korrekturen im Überblick Schiedsrichter Christian Dingert ahndete das Einsteigen nicht, was sowohl das Kompetenzteam als auch die ...

weiterlesen ...
23.11.2021 15:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle

12. Spieltag: VfL Bochum doppelt benachteiligt in Leverkusen – Bell sieht Rot gegen 1. FC Köln

4 Korrekturen im Fokus

Tah_Jonathan_Antwi_Adjei_Christopher_1008141267h_1637675392.jpg
Quelle: imago images

Am 12. Bundesliga-Spieltag hat es vier Korrekturen gegeben, die sowohl Änderungen an Ergebnissen als auch anderen Schiedsrichter-Entscheidungen zur Folge hatten. Relevant für die WahreTabelle waren Korrekturen in der Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und Aufsteiger VfL Bochum, der das Spiel 0:1 verlor. Nach Abstimmung der WT-Community endete das Duell 1:1 – zudem mit einer Roten Karten für die „Werkself“. So war in der 30. Minute ein Platzverweis für Außenverteidiger Jeremie Frimpong diskutiert worden, der im Zweikampf um den Ball nicht das Spielgerät, sondern Elvis Rexhbecaj traf. 12. Spieltag: Alle Korrekturen und ...

weiterlesen ...
23.04.2021 11:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle

30. Bundesliga-Spieltag: Werder und Gladbach um Remis gebracht – Platzverweise in Dortmund und Frankfurt

Fünf Korrekturen in vier Partien

Fritz_Marco_SV_Werder_FSV_Mainz_1002256367h_1619172152.jpg
Quelle: imago images

Der 30. Bundesliga-Spieltag hat fünf strittige Szenen hervorgebracht, die jeweils zu Korrekturen geführt haben. Im Abstiegsduell zwischen dem SV Werder Bremen und dem 1. FSV Mainz 05 erzielten die Bremer kurz vor der Halbzeitpause den Ausgleich. Nach einem Eckstoß gab es ein Gestocher im Fünfmeterraum: Mainz-Schlussmann Robin Zentner ging mit den Händen zum Ball, Gegenspieler Kevin Möhwald spitzelte das Spielgerät weg und Teamkollege Josh Sargent netzte ein. Nach einer Überprüfung nahm Schiedsrichter Marco Fritz den Treffer zurück, weil Möhwald die Hand von Zentner traf. Das Kompetenzteam war ob der Entscheidung zwiegespalten, 8 Stimmen hätten den Treffer gegeben, 6 Stimmen nicht. „Der Treffer an der Hand ist für ...

weiterlesen ...