Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
20.03.2017 22:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeter – und Siege für HSV und FC Augsburg

Bundesliga-Auswertung: BVB-Heimerfolg bleibt stehen.

Cortus_Benjamin_Roethenbach
Quelle: Imago Sportfoto
Kein Elfmeter! Schiedsrichter Benjamin Cortus (2. v. l.) verweigerte den protestierenden Hamburgern um Bobby Wood, Kyriakos Papadopoulos und Aaron Hunt (v. l.) in dieser Szene in Frankfurt einen Strafstoß.

Sechs Korrekturen, zwei Mal Tabellenrelevanz – das ist das zentrale Ergebnis der Auswertung zum 25. Spieltag in der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle vom Montagabend.

Der Hamburger SV – 1:0 statt 0:0 bei Eintracht Frankfurt – und der FC Augsburg mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den SC Freiburg (statt 1:1) gehörten zu den von den relevanten Ergebniskorrekturen betroffenen Klubs.

Die strittige Szene in Frankfurt: In der 61. Minute kam David Abraham gegen Hamburgs Filip Kostic zu spät, zog ihm frei vor SGE-Keeper Lukas Hradecky die Beine weg. Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) deutete jedoch sofort an „Weiterspielen“ – zum Ärger der Hamburger. „Uns wurde ein klarer Elfmeter verwehrt“, sagte HSV-Torhüter René Adler (32) nach dem Spiel. „Ärgerlich, das ist eine klare Fehlentscheidung“, befand auch Hamburgs neuer Sportdirektor Jens Todt (47). Kompetenzteam-Mitglied JFB96 erklärte in der Auswertung: „Abraham spielt zwar minimal den Ball, trifft Kostic aber auch klar am rechten Bein. Dadurch kommt Kostic zu Fall. Grätsche von hinten mit minimalem Ballkontakt reicht mir hier nicht aus, um es als fairen Einsatz durchzuwinken.“

Der FC Augsburg geriet beim 1:1 gegen den SC Freiburg durch einen berechtigten Foulelfmeter, den Florian Niederlechner verwandelte, mit 0:1 in Rückstand (30.). In der Situation, die zum Elfmeter führte und in der FCA-Keeper Marwin Hitz den heranstürmenden Freiburger Mike Frantz stoppte, musste Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) jedoch Rot – statt wie erfolgt nur Gelb – für den Schlussmann zeigen. Nur zwei Minuten vor dem Strafstoß der Freiburger durften jedoch auch die Gastgeber einen Elfmeter für sich reklamieren. Lukas Kübler unterlief bei einem Kopfballduell mit Kevin Danso ein strafbares Handspiel. „Die Distanz mag kurz sein, jedoch muss man in einer solchen Situation mit einem Kopfball aufs Tor rechnen. Für mich Elfmeter“, legte erfolgsfan hier ein „Veto“ ein – in der Summe ergab sich daraus ein 2:1 für den FC Augsburg.

Die am Montag vorgenommenen Änderungen im Spiel Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (2:1 statt 1:0) änderten nichts an der Ergebnistendenz. Zwar musste der unglücklich agierende Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) nach 52 Minuten nach einer Attacke von BVB-Torhüter Roman Bürki gegen Dario Lezcano auf den Elfmeterpunkt zeigen, doch nach 78 Minuten war in dieser von Dortmunder Seite aus fahrig geführten Partie auch ein Strafstoß für die Borussia fällig. Pascal Groß leistete sich ein ahndungswürdiges Handspiel im Ingolstädter Strafraum.

Der VfL Wolfsburg hätte im Abstiegskampf gegen Schlusslicht Darmstadt 98 mit 2:0 (statt 1:0) gewonnen. Das Tor von Paul-Georges Ntep (50. / Ball bei Hereingabe vermeintlich im Toraus) musste das 2:0 für die „Wölfe“ sein. Zurückgenommen wurde in der Partie 1. FC Köln – Hertha BSC (4:1 statt 4:2) der Elfmeter für die Berliner aus der 49. Minute mit FC-Keeper Timo Horn gegen Niklas Stark. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach 25 Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Darmstadt 98: Tolle Aktion, aber kein Sieg…

Ergebnis in Frankfurt dreht sich komplett

Elfmeter und Remis für die „Wölfe“

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

Sechs Korrekturen, zwei Mal Tabellenrelevanz – das ist das zentrale Ergebnis der Auswertung zum 25. Spieltag in der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle vom Montagabend.

Der Hamburger SV – 1:0 statt 0:0 bei Eintracht Frankfurt – und der FC Augsburg mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den SC Freiburg (statt 1:1) gehörten zu den von den relevanten Ergebniskorrekturen betroffenen Klubs.

Die strittige Szene in Frankfurt: In der 61. Minute kam David Abraham gegen Hamburgs Filip Kostic zu spät, zog ihm frei vor SGE-Keeper Lukas Hradecky die Beine weg. Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) deutete jedoch sofort an „Weiterspielen“ – zum Ärger der Hamburger. „Uns wurde ein klarer Elfmeter verwehrt“, sagte HSV-Torhüter René Adler (32) nach dem Spiel. „Ärgerlich, das ist eine klare Fehlentscheidung“, befand auch Hamburgs neuer Sportdirektor Jens Todt (47). Kompetenzteam-Mitglied JFB96 erklärte in der Auswertung: „Abraham spielt zwar minimal den Ball, trifft Kostic aber auch klar am rechten Bein. Dadurch kommt Kostic zu Fall. Grätsche von hinten mit minimalem Ballkontakt reicht mir hier nicht aus, um es als fairen Einsatz durchzuwinken.“

Der FC Augsburg geriet beim 1:1 gegen den SC Freiburg durch einen berechtigten Foulelfmeter, den Florian Niederlechner verwandelte, mit 0:1 in Rückstand (30.). In der Situation, die zum Elfmeter führte und in der FCA-Keeper Marwin Hitz den heranstürmenden Freiburger Mike Frantz stoppte, musste Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) jedoch Rot – statt wie erfolgt nur Gelb – für den Schlussmann zeigen. Nur zwei Minuten vor dem Strafstoß der Freiburger durften jedoch auch die Gastgeber einen Elfmeter für sich reklamieren. Lukas Kübler unterlief bei einem Kopfballduell mit Kevin Danso ein strafbares Handspiel. „Die Distanz mag kurz sein, jedoch muss man in einer solchen Situation mit einem Kopfball aufs Tor rechnen. Für mich Elfmeter“, legte erfolgsfan hier ein „Veto“ ein – in der Summe ergab sich daraus ein 2:1 für den FC Augsburg.

Die am Montag vorgenommenen Änderungen im Spiel Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (2:1 statt 1:0) änderten nichts an der Ergebnistendenz. Zwar musste der unglücklich agierende Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) nach 52 Minuten nach einer Attacke von BVB-Torhüter Roman Bürki gegen Dario Lezcano auf den Elfmeterpunkt zeigen, doch nach 78 Minuten war in dieser von Dortmunder Seite aus fahrig geführten Partie auch ein Strafstoß für die Borussia fällig. Pascal Groß leistete sich ein ahndungswürdiges Handspiel im Ingolstädter Strafraum.

Der VfL Wolfsburg hätte im Abstiegskampf gegen Schlusslicht Darmstadt 98 mit 2:0 (statt 1:0) gewonnen. Das Tor von Paul-Georges Ntep (50. / Ball bei Hereingabe vermeintlich im Toraus) musste das 2:0 für die „Wölfe“ sein. Zurückgenommen wurde in der Partie 1. FC Köln – Hertha BSC (4:1 statt 4:2) der Elfmeter für die Berliner aus der 49. Minute mit FC-Keeper Timo Horn gegen Niklas Stark. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach 25 Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Darmstadt 98: Tolle Aktion, aber kein Sieg…

Ergebnis in Frankfurt dreht sich komplett

Elfmeter und Remis für die „Wölfe“

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benjamin Cortus Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Sascha Stegemann Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel
Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benjamin Cortus
Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Sascha Stegemann
Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel
Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin

23.03.2017 15:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter-Neuling Cortus überzeugte am meisten

WahreTabelle-Umfrage zu den „Bundesliga-Rookies“.

Cortus_Benjamin_Roethenbach

Vier neue Schiedsrichter nahmen mit dem Start der Saison 2016/2017 ihren Dienst in der Fußball-Bundesliga auf. Benjamin Cortus (35) aus Röthenbach, der im Mainz wohnhafte Dr. Robert Kampka (35), Harm Osmers (32) aus Hannover und Frank Willenborg (38) aus Osnabrück. Die Fußball-Community WahreTabelle wollte von ihren Usern wissen: Welcher dieser vier „Bundesliga-Rookies“ konnte am meisten überzeugen? Zentrales Ergebnis der Online-Umfrage: Die User schätzen die bisherige Leistung von Benjamin Cortus am meisten. 66,6 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen Cort...

21.03.2017 23:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin wohl mit höherem Sieg an die Spitze

„Eiserne“ und Lautern in Bielefeld im „Fokus 2. Liga“.

Trimmel_Christopher_FCUnion

Der 1. FC Union Berlin ist neuer Tabellenführer der 2. Liga. „Die Eisernen“ setzten sich in der Montagspartie des 25. Spieltages mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch und dürfen nach dem sechsten Sieg in Folge vom Bundesliga-Aufstieg träumen. Die Partie im Stadion an der Alten Försterei stand bei der Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend im „Fokus 2. Liga“. Und dies nicht nur, weil Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) die Begegnung in der 74. Minute nach Oberschenkelproblemen für eine kurze Behandlungspause in den Katakomben nutzte. Nach 13 Minuten hätte der Mediziner aus Rhein...

18.03.2017 20:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter für den HSV in Frankfurt?

Bundesliga am Samstag: Modeste-Show mit Fragezeichen.

Abraham_David_EFrankfurt

Eintracht Frankfurt hat mit einem 0:0 gegen den Hamburger SV im Samstagabendmatch des 25. Spieltages der Fußball-Bundesliga den Abwärtstrend nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge gestoppt. In einer zerfahrenen Partie bei Dauerregen zeigte Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) erst nach 68 Minuten Gelb – gegen Hamburgs Gideon Jung. Aber: Nach 59 Minuten zeigte der Referee zur Enttäuschung der Hamburger eben nicht auf den Elfmeterpunkt. David Abraham hatte Filip Kostic frei vor Lukas Hradecky zu Fall gebracht, Cortus signalisierte jedoch sofort „Weiterspielen!“ HSV-F...

18.03.2017 17:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle Alles korrekt bei den Modeste-Festspielen in Köln?

Bundesliga:So liefen die Samstagsspiele bei WahreTabelle.

Modeste_Anthony_FC

Anthony Modeste (28) war der Mann der Stunde am 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der Franzose, der nach wie vor auf eine Nominierung für die „Equipe Tricolore“ durch Nationaltrainer Didier Deschamps wartet, traf beim 4:2 (3:0)-Heimerfolg des FC gegen Hertha BSC dreimal – und zog damit in der Torschützenliste mit 22 Treffern an Bayern Münchens Robert Lewandowski vorbei. Der polnische Stürmer greift mit den Münchnern erst am Sonntag (17.30 Uhr) in Mönchengladbach ins Geschehen ein. Ein kleines Fragezeichen bei den Modeste-Festspielen in Köln blieb jedoch. Stand der FC-Torjäger

18.03.2017 16:17 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga live: Rot für Augsburg-Keeper Hitz?

Halbzeit am 25. Spieltag: Elfmeterszene für den FCA.

Hitz_Marwin_FCA

Die Fußball-Community WahreTabelle blieb wie angekündigt am 25. Spieltag der Bundesliga für ihre User auf Ballhöhe. In den fünf Nachmittagsspielen gab es am Samstag bislang eine diskutable Szene. Unmittelbar vor Freiburgs 1:0-Führung beim FC Augsburg per Foul-Elfmeter durch Florian Niederlechner (30.) brachte FCA-Keeper Marwin Hitz den heranstürmenden SCF-Mittelfeldmann Mike Frantz zu Fall – und sah dafür von Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) die Gelbe Karte. Aber: War das in dieser Szene die richtige Entscheidung? „Nein“, war User SCF-Dani sicher, „Hitz macht für mich nicht den Anschein, zum Ball zu woll...