Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
17.07.2017 14:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Das erste Mal in der Bundesliga (18): Wechselfehler

Serie: Trainerlegende Udo Lattek und der dritte Mann...

Lattek_Udo_FCBayern
Quelle: Imago Sportfoto
Udo Lattek hält mit acht gewonnenen Meistertiteln (hier 1972 mit dem FC Bayern) den Rekord in der Bundesliga. Der Erfolgscoach leistete sich aber auch den ersten Wechselfehler.

Die Geschichte der Fußball-Bundesliga lehrt: Auch die erfolgreichsten Trainer sind von Formfehlern nicht befreit. Maestro Giovanni Trapattoni (78 / vier Europacupsiege als Trainer) wechselte am 16. April 1995 beim 5:2-Erfolg des von ihm betreuten FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt drei Vertragsamateure ein. Erlaubt waren aber nur zwei – die Partie wurde am „grünen Tisch“ mit 2:0 für die Hessen gewertet. Otto Rehhagel (78) wechselte am 26. September 1998 gegen den VfL Bochum (2:3) vier Nicht-EU-Ausländer ein. Als er seinen Irrtum bemerkt, weist er den Ägypter Hany Ramzy an, eine Verletzung vorzutäuschen, um ihn doch noch evtl. unbemerkt vom Feld zu holen. Das geht im modernen Bundesliga-Zeitalter natürlich nicht – Lautern verliert die Partie und ist blamiert.

Den ersten Wechselfehler der Liga-Historie leistete sich ein anderer Promi-Trainer. Am letzten Spieltag der Saison 1970/71 wechselt Bayerns Erfolgscoach Udo Lattek († 2015) beim 0:2 der Münchner am 5. Juni beim MSV Duisburg (0:2) in der 80. Minute einen dritten Spieler ein.

Es ist Günther Rybarczyk. Der heute 65-jährige Ex-Profi spielt in der ruhmreichen Bayern-Historie mit nur sechs BL-Spielen keine Rolle. Aber er liefert diese wunderbare Episode. Mit dem in drei Jahren hinter Torhüter-Idol Sepp Maier nur vier Mal zum Zug gekommenen Manfred Seifert, der den angeschlagenen Nationalkeeper nach 70 Minuten ablöst und dem für Uli Hoeneß ins Spiel genommenen Stürmer Edgar Schneider hat Lattek bereits zwei Wechsel getätigt. Zu diesem frühen Zeitpunkt sind in der Bundesliga aber nur zwei Spielerwechsel erlaubt. Schiedsrichter Horst Herden (Hamburg / 69 BL-Spiele) bemerkt den Fauxpas zunächst nicht. Erst die Zuschauer im Wedaustadion machen Lattek auf den Wechselfehler aufmerksam. Er holt Rybarczyk wieder vom Feld und der zuvor ausgewechselte Johnny Hansen geht still und leise wieder ins Team.

Folgen hat der erste Wechselfehler der Liga nicht. Von Seiten der Duisburger, die beim 2:0-Erfolg nach 12 Minuten durch Hartmut Heidemann noch einen Elfmeter vergaben, gibt es keinen Protest – und somit auch kein Ermittlungsverfahren des DFB. (cge).

Mehr zum Thema:

Das erste Mal in der Bundesliga (17): Das erste „Lama-Rot“

Das erste Mal in der Bundesliga (16): Abseits-Rekorde

Das erste Mal in der Bundesliga (15): Das schnellste Tor

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Wie ist eure Einschätzung zum Testlauf des Video-Schiedsrichters beim Confed Cup? 

Die Geschichte der Fußball-Bundesliga lehrt: Auch die erfolgreichsten Trainer sind von Formfehlern nicht befreit. Maestro Giovanni Trapattoni (78 / vier Europacupsiege als Trainer) wechselte am 16. April 1995 beim 5:2-Erfolg des von ihm betreuten FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt drei Vertragsamateure ein. Erlaubt waren aber nur zwei – die Partie wurde am „grünen Tisch“ mit 2:0 für die Hessen gewertet. Otto Rehhagel (78) wechselte am 26. September 1998 gegen den VfL Bochum (2:3) vier Nicht-EU-Ausländer ein. Als er seinen Irrtum bemerkt, weist er den Ägypter Hany Ramzy an, eine Verletzung vorzutäuschen, um ihn doch noch evtl. unbemerkt vom Feld zu holen. Das geht im modernen Bundesliga-Zeitalter natürlich nicht – Lautern verliert die Partie und ist blamiert.

Den ersten Wechselfehler der Liga-Historie leistete sich ein anderer Promi-Trainer. Am letzten Spieltag der Saison 1970/71 wechselt Bayerns Erfolgscoach Udo Lattek († 2015) beim 0:2 der Münchner am 5. Juni beim MSV Duisburg (0:2) in der 80. Minute einen dritten Spieler ein.

Es ist Günther Rybarczyk. Der heute 65-jährige Ex-Profi spielt in der ruhmreichen Bayern-Historie mit nur sechs BL-Spielen keine Rolle. Aber er liefert diese wunderbare Episode. Mit dem in drei Jahren hinter Torhüter-Idol Sepp Maier nur vier Mal zum Zug gekommenen Manfred Seifert, der den angeschlagenen Nationalkeeper nach 70 Minuten ablöst und dem für Uli Hoeneß ins Spiel genommenen Stürmer Edgar Schneider hat Lattek bereits zwei Wechsel getätigt. Zu diesem frühen Zeitpunkt sind in der Bundesliga aber nur zwei Spielerwechsel erlaubt. Schiedsrichter Horst Herden (Hamburg / 69 BL-Spiele) bemerkt den Fauxpas zunächst nicht. Erst die Zuschauer im Wedaustadion machen Lattek auf den Wechselfehler aufmerksam. Er holt Rybarczyk wieder vom Feld und der zuvor ausgewechselte Johnny Hansen geht still und leise wieder ins Team.

Folgen hat der erste Wechselfehler der Liga nicht. Von Seiten der Duisburger, die beim 2:0-Erfolg nach 12 Minuten durch Hartmut Heidemann noch einen Elfmeter vergaben, gibt es keinen Protest – und somit auch kein Ermittlungsverfahren des DFB. (cge).

Mehr zum Thema:

Das erste Mal in der Bundesliga (17): Das erste „Lama-Rot“

Das erste Mal in der Bundesliga (16): Abseits-Rekorde

Das erste Mal in der Bundesliga (15): Das schnellste Tor

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Wie ist eure Einschätzung zum Testlauf des Video-Schiedsrichters beim Confed Cup? 

22.05.2024 13:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter der Saison: 25 Kandidaten stehen zur Wahl

WT wird Teil von Transfermarkt

SdS_WahreTabelle_1716375737.jpg

Wer ist der beste Bundesliga-Schiedsrichter der Saison 2023/24? Darüber kann ab sofort hier abgestimmt werden. Registrierte Transfermarkt-User können den besten Schiri küren – 25 Kandidaten stehen zur Auswahl. Die von Wahre Tabelle und TM präsentierte Wahl läuft bis zum 31. Mai. Jetzt mitmachen! Felix Zwayer (43) und Deniz Aytekin (45) waren mit 18 Bundesliga-Partien am häufigsten im Einsatz, der jüngste Schiedsrichter war Florian Badstübner (33) und der älteste Dr...

22.05.2024 10:02 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 34. Spieltag: Mainz 05 gewinnt höher, VfB niedriger – Gelb-Rot für Werders Lynen

Drei Korrekturen im Fokus

Burkardt-Jonathan-Bornauw-Sebastiaan-2023-2024-1045389851h_1716367138.jpg

Zum Saisonabschluss hat die WT-Community drei Schiedsrichter-Entscheidungen vom letzten Spieltag korrigiert. Zweimal war ein möglicher Strafstoß ein Thema, einmal eine Gelb-Rote-Karte. 34. Spieltag: Alle Korrekturen und strittigen Szenen im Überblick Beim 3:1 von Mainz 05 in Wolfsburg kam in der 32. Minute die Frage auf, ob der Mainzer Jonathan Burkardt im gegnerischen Strafraum gefoult wurde. Wolfsburgs Sebastiaan Bornauw bringt den Stürmer zu Fall, doch Schiedsrichter Frank Willenborg zeigt nicht auf den Punkt – 81,3 Prozent der User sowie alle drei Mitglieder des Kompetenzteams stimmten für eine Fehlentscheidung. „Das k...

16.05.2024 11:51 Uhr | Quelle: dpa Deutsche Schiedsrichter fiebern EM entgegen: „Besonderer Moment“

Zwayer und Siebert dabei

Felix-Zwayer-2023-2024-1044937621h_1715853250.jpg

Knapp einen Monat vor dem Start der Europameisterschaft sind die beiden nominierten deutschen Schiedsrichter Daniel Siebert und Felix Zwayer voller Vorfreude. „Das ist eine ganz tolle Sache, ein besonderer Moment, nominiert zu werden für so ein wichtiges Fußball-Turnier“, sagte Zwayer im Rahmen eines Workshops für die EM-Schiedsrichter in Offenbach. Community: Im Forum über Schiedsrichter-Themen mitdiskutieren Für den 42-Jährigen ist die EM in Deutschland eine Premiere: Erstmals wird er bei einem großen Turnier pfeifen. „Das ist sicherlich auch im Schiedsrichterleben etwas, worauf man dann irgendwann zum gegebenen Zeitpunkt hinarbeitet und auch darauf ...

15.05.2024 10:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 33. Spieltag: Fünf strittige Szenen bei Bayer-Kantersieg in Bochum

Frage nach Elfmeter und Rote Karten

Benjamin-Brand-Schiedsrichter-1045092457h_1715760383.jpg

Zum fünften Mal in dieser Saison hat es nach einem Bundesliga-Wochenende keine Korrektur an einer Schiedsrichter-Entscheidung gegeben, dennoch lag der Fokus auf fünf Szenen. Drei davon fanden beim 5:0 von Bayer Leverkusen in Bochum statt. 33. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick 75 Prozent der WT-User hätten Bochums Felix Passlack für ein Foul an Nathan Tella in der 15. Minute nicht vom Platz gestellt, doch eine Mehrheit im Kompetenzteam votierte anders. „Für mich fehlt hier einfach die Ballkontrolle. Auch wenn das Foul für mich unstrittig ist, braucht Tella eben auch die Ballkontrolle, um von einer vereit...

07.05.2024 16:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung 32. Spieltag: Bayern-Elfmeter irregulär – Kritische Situationen in Bremen richtig

Eine Fehlentscheidung am 32. Spieltag. 

Tobias Welz beim Elfmeterpfiff.

Die Auswertung des 32. Spieltages der Bundesliga hat eine Fehlentscheidung der Unparteiischen ergeben. Beim Topspiel am Samstagmittag zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern glich der Rekordmeister in der 37. Minute durch einen Elfmeter von Harry Kane aus, diesen hätte es nach Ansicht der WahreTabelle-Community aber nicht geben dürfen. 32. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick Waldemar Anton erwischte Serge Gnabry in einem Zweikampf mit der Hand im Gesicht, woraufhin der Bayern-Angreifer zu Boden sank. Der VAR griff aufgrund des klar zu erkennenden Kontaktes nicht ein, für die WT-User war dieser allerdings nicht ausschlaggebend für den Fall. „Ta...