Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
06.04.2019 23:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Video-Beweis und Elfer gegen Schalke in der Nachspielzeit!

Bundesliga bei WahreTabelle: Last-Minute-Entscheidung“ pro SGE.

S04EFR
Quelle: Imago Sportfoto
Frankfurts Kapitän David Abraham zeigt es an: Das war doch Handspiel - in diesem Fall vom Schalker Daniel Caligiuri (4. v. r.).

Der 28. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/2019 wird sich bei den Chronisten später einmal über zwei Partien definieren: Das 5:0 (4:0) des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund im Spitzenspiel und das 1:2 (1:1) des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt. Während die Partie in der Münchner Allianz Arena bis Samstagabend bei WahreTabelle „ohne Befund“ blieb, schlugen die Diskussionen zum Spiel auf Schalke hohe Wellen.

Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) verhängte quasi mit dem Ende der auf vier Minuten angesetzten Nachspielzeit in der Veltins Arena einen Handelfmeter für Eintracht Frankfurt. Daniel Caligiuri hatte zuvor einen Schuss des Frankfurters Filip Kostic im Stile eines Torhüters geklärt. Der Referee unterbrach die Partie, sichtete dann in der Review Area das Bildmaterial und gab zum Entsetzen der Schalker Elfmeter. „Die Bilder, die ich gesehen habe, haben gezeigt, dass der Arm weit weg vom Körper gewesen ist. Dass der Arm bewusst in die Flugbahn des Balles geführt, beziehungsweise gehalten wurde. Nach den geltenden Auslegungsgrundsätzen ist das ein strafbares Handspiel“, begründete Stegemann seine Entscheidung in einem Interview mit Kicker.de von Samstagabend. Luka Jovic verwandelte nach fast fünfminütiger Wartezeit humorlos unters Tordach zum 1:2 – 17. Saisontreffer und sechster Sieg in Folge für die Frankfurter Eintracht!

Schalke-Coach Huub Stevens (65) musste seine aufgebrachten Spieler anschließend zurückhalten. „Ich weiß nicht, was da passiert ist“, kommentierte der Niederländer die Szene, „scheinbar habe ich es etwas anders gesehen als die Schiedsrichter, aber du darfst ja leider keinen Kommentar abgeben, weil dann wirst du auch noch bestraft.“ Die User von WahreTabelle hatten für die Schalker Proteste nur wenig Verständnis. „Absolut klarer Handelfmeter meines Erachtens“, schrieb SCF-Dani, „zum Verhalten der Schalker Spieler und Funktionäre braucht man wohl nicht viel sagen.“ Vermutlich wäre die ganze Partie anders gelaufen, hätte Stegemann in der 30. Minute einen Foulelfmeter für Frankfurt - Jeffrey Bruma gegen Ante Rebic – verhängt. „Klarer geht es ja gar nicht. Mit beiden Armen oben zugegriffen, unten den Fuß getroffen“, ärgerte sich Eintracht-Fan aspengler hier.

Einen Handelfmeter nach Videobeweis gab es auch in der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen RB Leipzig (2:4). In der 71. Minute kam Leverkusens Mitchell Weiser  so unglücklich aus dem Tritt, dass er den Ball mit der Hand mitnahm. Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) sah sich die Szene in der Review Area an – und gab dann Strafstoß für die Gäste. Emil Forsberg verwandelte eiskalt und dreht die Partie nach 2:1-Pausenstand endgültig für die „Roten Bullen“. Maples, Fan von Borussia Mönchengladbach: „Den hätte ich nicht gepfiffen, Weiser hatte in der Situation keine bewusste aktive Bewegung mit der Hand zum Ball gemacht.“ (cge)

Mehr zum Thema:

Last-Minute-Erfolg: War es gar kein Freistoß für den BVB?

DFB sperrt Hertha-Star Vedad Ibisevic für drei Spiele

Der 28. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/2019 wird sich bei den Chronisten später einmal über zwei Partien definieren: Das 5:0 (4:0) des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund im Spitzenspiel und das 1:2 (1:1) des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt. Während die Partie in der Münchner Allianz Arena bis Samstagabend bei WahreTabelle „ohne Befund“ blieb, schlugen die Diskussionen zum Spiel auf Schalke hohe Wellen.

Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) verhängte quasi mit dem Ende der auf vier Minuten angesetzten Nachspielzeit in der Veltins Arena einen Handelfmeter für Eintracht Frankfurt. Daniel Caligiuri hatte zuvor einen Schuss des Frankfurters Filip Kostic im Stile eines Torhüters geklärt. Der Referee unterbrach die Partie, sichtete dann in der Review Area das Bildmaterial und gab zum Entsetzen der Schalker Elfmeter. „Die Bilder, die ich gesehen habe, haben gezeigt, dass der Arm weit weg vom Körper gewesen ist. Dass der Arm bewusst in die Flugbahn des Balles geführt, beziehungsweise gehalten wurde. Nach den geltenden Auslegungsgrundsätzen ist das ein strafbares Handspiel“, begründete Stegemann seine Entscheidung in einem Interview mit Kicker.de von Samstagabend. Luka Jovic verwandelte nach fast fünfminütiger Wartezeit humorlos unters Tordach zum 1:2 – 17. Saisontreffer und sechster Sieg in Folge für die Frankfurter Eintracht!

Schalke-Coach Huub Stevens (65) musste seine aufgebrachten Spieler anschließend zurückhalten. „Ich weiß nicht, was da passiert ist“, kommentierte der Niederländer die Szene, „scheinbar habe ich es etwas anders gesehen als die Schiedsrichter, aber du darfst ja leider keinen Kommentar abgeben, weil dann wirst du auch noch bestraft.“ Die User von WahreTabelle hatten für die Schalker Proteste nur wenig Verständnis. „Absolut klarer Handelfmeter meines Erachtens“, schrieb SCF-Dani, „zum Verhalten der Schalker Spieler und Funktionäre braucht man wohl nicht viel sagen.“ Vermutlich wäre die ganze Partie anders gelaufen, hätte Stegemann in der 30. Minute einen Foulelfmeter für Frankfurt - Jeffrey Bruma gegen Ante Rebic – verhängt. „Klarer geht es ja gar nicht. Mit beiden Armen oben zugegriffen, unten den Fuß getroffen“, ärgerte sich Eintracht-Fan aspengler hier.

Einen Handelfmeter nach Videobeweis gab es auch in der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen RB Leipzig (2:4). In der 71. Minute kam Leverkusens Mitchell Weiser  so unglücklich aus dem Tritt, dass er den Ball mit der Hand mitnahm. Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) sah sich die Szene in der Review Area an – und gab dann Strafstoß für die Gäste. Emil Forsberg verwandelte eiskalt und dreht die Partie nach 2:1-Pausenstand endgültig für die „Roten Bullen“. Maples, Fan von Borussia Mönchengladbach: „Den hätte ich nicht gepfiffen, Weiser hatte in der Situation keine bewusste aktive Bewegung mit der Hand zum Ball gemacht.“ (cge)

Mehr zum Thema:

Last-Minute-Erfolg: War es gar kein Freistoß für den BVB?

DFB sperrt Hertha-Star Vedad Ibisevic für drei Spiele

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Welz Name : Tobias Welz
Geburtsdatum: 11.07.1977
Ort: Wiesbaden
Sascha Stegemann Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Welz
Name : Tobias Welz
Geburtsdatum: 11.07.1977
Ort: Wiesbaden
Sascha Stegemann
Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

24.04.2019 01:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Elfmeter im Montagsspiel!

Bundesliga-Auswertung: RBL-Sieg in Mönchengladbach bleibt. 

Hasebe_Makoto_Ginczek_Daniel_WOBEFR

Eintracht Frankfurt hat im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga zum Abschluss des 30. Spieltags am Ostermontag beim 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg einen Big Point im Kampf um die Champions-League-Ränge verpasst. Die Hessen mussten in der 90. Minute noch den 1:1-Ausgleich durch John Anthony Brooks hinnehmen. In der Auswertung des Spieltags bei der Fußball-Community WahreTabelle blieb es am Dienstagabend trotz einer Elfmeterszene aus der 45. Minute dieser Partie mit Makoto Hasebe und VfL-Stürmer Daniel Ginczek bei diesem Ergebnis. Das Kompetenzteam sah diese Situation mehrheitlich nicht als elfmeterreif an, alles richtig ...

23.04.2019 13:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wirklich ein Elfmeter für RB Leipzig?

Bundesliga bei WahreTabelle: So lief der 30. Spieltag

imago_39948712

RB Leipzig hat am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen weiteren Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation gemacht. Die „Roten Bullen“ gewannen am Ostersamstag mit 2:1 (1:0) bei Borussia Mönchengladbach und sicherten mit jetzt 61 Zählern den dritten Tabellenplatz. Eintracht Frankfurt ließ am Ostermontag beim 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg Punkte liegen.  Die Leipziger gewannen auch das dritte Spiel in ihrer Bundesliga-Historie im Borussia-Park und profitierten bereits nach 17 Minuten von einem Foul-Elfmeter, den Patrick Herrmann gegen Marcel Halstenberg verursachte. Musste Schiedsrichter Harm Osmers...

18.04.2019 11:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Punkt für die Arminia!

„Fokus 2. Liga“ Bochum ohne Sieg gegen Fürth.

Park_Yi-young_Voglsammer_Andreas_PauliARM

Der FC St. Pauli hat vor dem 30. Spieltag der 2. Liga, der am Ostersamstag u. a. mit der Partie Hamburger SV gegen Erzgebirge Aue (13 Uhr) eingeläutet wird, noch eine Chance auf die Relegation zur Bundesliga. Die Mannschaft des neu installierten Trainers Jos Luhukay hätte vermutlich aber noch bessere Karten, wenn man nur nach der in dieser Woche vorgenommen Auswertung „Fokus 2. Liga“ bei WahreTabelle geht. Im Spiel gegen Arminia Bielefeld (1:1) wären die „Kiez-Kicker“ mit 1:0 als Sieger vom Platz gegangen. Paulis Koreaner Yi-young Park leitete sich in der vierten Minute der Partie am Millerntor zwar

17.04.2019 23:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle Video-Beweis kippt Guardiola – und hilft Klopp

„Königsklasse Late Night“: Irres Viertelfinale in Manchester!

Llorente_Fernando_ManCitySpurs

Deswegen machen wir das für Euch! „Königsklasse Late Night“ hat bei WahreTabelle schon viele verrückte Spiele in der Champions League begleitet, aber Manchester City gegen Tottenham Hotspur (4:3) ist auch für unsere Redaktion ein Meilenstein! 4:3 und 0:1 im Hinspiel – die Mannschaft von Ex-Bayerncoach Pep Guardiola (48) geht wieder wie im letzten Jahr gegen den FC Liverpool im Viertelfinale raus. Und das aufgrund einer unglaublich konzentrierten Leistung von Schiedsrichter Cüneyt Cakir aus der Türkei. Der Unparteiische konnte sich im Hexenkessel des Etihad Stadium, wo fünf Tore in den ersten 21 Minuten (!) für einen wahnsinnigen Dreh i...

15.04.2019 22:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: Zwei Elfer in Frankfurt!

FCN gegen Schalke mit gleich zwei regulären Toren

Toure_Almamy_Richter_Marco_EFRFCA

Der FC Augsburg hat mit dem 3:1 (2:1)-Auswärtserfolg am Sonntag für die erste Rückrunden-Niederlage von Eintracht Frankfurt in der Bundesliga gesorgt. Diese Partie und auch das Freitagsspiel 1. FC Nürnberg gegen FC Schalke 04 standen in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Montagabend ganz oben. Mit zwei Korrekturen, aber ohne Tabellenrelevanz. Augsburg hätte zum Einstand von Trainer Martin Schmidt (52) mit 4:2 statt 3:1 in Frankfurt gewonnen. Nürnberg und Schalke trennten sich nach WT-Wertung mit 2:2 statt 1:1. Ausschlaggebend hierfür waren in der Partie in der Commerzbank Arena zwei Elfmeter, die Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) sowohl den Frankfurtern als auch den A...