Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
12.05.2017 17:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schmidt leitet „Enttäuschten-Gipfel“ auf Schalke

Bundesliga-Schiedsrichter: Fritz in Mainz, Bayer 04 - FC für Perl.

Schmidt_Markus_Stuttgart
Quelle: Imago Sportfoto
Unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt, der hier Filip Kostic in Dortmund Gelb zeigt, gewann der HSV in dieser Saison noch nicht...

Die Fußball-Bundesliga auf der Zielgeraden! Am 33. Spieltag (alle Spiele: Samstag, 15.30 Uhr) geht es für den Hamburger SV beim in dieser Saison enttäuschenden FC Schalke 04 um das sportliche Überleben. Der „Gipfel der Enttäuschten“ (Kicker-Sportmagazin), steht in der Veltins Arena unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart.

Der 43-jährige Schwabe (14. Saison-Einsatz) ist für die Hamburger als Spielleiter kein gutes Omen. Schmidt pfiff u. a. das 0:3 des HSV bei Borussia Dortmund und die 0:1-Niederlage am vierten Spieltag beim SC Freiburg, die das „Aus“ für Hamburgs Trainer Bruno Labbadia (50) einleitete. „Wenn am 33. Spieltag Schalke auf Hamburg trifft, müsste es um die internationalen Plätze 2017/2018 gehen“, schrieb Vize-Weltmeister Christoph Metzelder am Donnerstag zu diesem Spiel in einer Kicker-Kolumne, „doch beide Klubs hinken ihren Ansprüchen seit Jahren hinterher. (…) Da der HSV seinen Kader für über 40 Millionen Euro aufzubessern versuchte, ist es umso weniger nachvollziehbar, dass es nicht gelingt aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen.“

Aus eigener Kraft zum Klassen-Verbleib will der 1. FSV Mainz 05 im Main-Duell gegen Eintracht Frankfurt kommen. Zu Hause spricht die Statistik klar für die Mainzer: Sie verloren noch nie vor heimischer Kulisse ein BL-Spiel gegen die SGE – weder im alten Bruchwegstadion noch in der 2011 eingeweihten Opel Arena. Allerdings: Unter Trainer Niko Kovac (45) gingen beide Rhein-Main-Vergleiche an die Eintracht. Schiedsrichter dieser brisanten Partie ist FIFA-Referee Marco Fritz aus Korb.

Eine große Party erwartet die Fans in Leipzig. Die „Roten Bullen“ machten am 32. Spieltag durch ein 4:1 bei Hertha BSC die direkte Champions-League-Teilnahme perfekt, Gegner FC Bayern München sicherte sich die fünfte Deutsche Meisterschaft in Folge schon eine Woche zuvor, beim 6:0-Triumph in Wolfsburg. In der Bachstadt wird somit auf jeden Fall gefeiert. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg erwartet in der Red Bull Arena eine leicht zu leitende Partie…

Direkt in die Champions League will auch Borussia Dortmund. Die Westfalen, die letzte Woche mit dem heiß diskutierten 2:1-Erfolg im direkten Duell gegen 1899 Hoffenheim einen Big Point landen konnten, wollen nun beim FC Augsburg und mit Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) nachlegen. Dortmund verlor noch nie in Augsburg, musste im Hinspiel beim 1:1 jedoch einen bitteren Punktverlust hinnehmen.

Wertvolle Schützenhilfe für den BVB könnte aus Bremen kommen. Werder – seit fünf Heimspielen ungeschlagen – empfängt 1899 Hoffenheim. Gegen die Kraichgauer blieben die Hanseaten seit 2008 zu Hause nie torlos, gegen kein anderes Team wartet Hoffenheim so lange auf einen Sieg wie gegen Bremen (12 Begegnungen). Schiedsrichter dieser für beide Klubs bedeutsamen Partie ist Daniel Siebert aus Berlin.

Der 1. FC Köln könnte mit einem „Dreier“ bei Bayer 04 Leverkusen für ein Novum in seiner langen Bundesliga-Geschichte sorgen. Denn: Die Kölner gewannen noch nie zwei Mal hintereinander bei Bayer 04. In Leverkusen siegte der FC in der vergangenen Saison mit 2:1. Für die Bayer-Elf gilt vor heimischer Kulisse mit Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach, einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf zu vermeiden.

Alle Schiedsrichteransetzungen: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach: Christian Dingert (Lebecksmühle); SV Darmstadt 98 – Hertha BSC: Benjamin Brand (Gerolzhofen); SC Freiburg – FC Ingolstadt: Bastian Dankert (Rostock).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: An diesem Samstag ab 21 Uhr!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding wird mit seinem nächsten Einsatz neuer Rekord-Referee in der Fußball-Bundesliga. Wie schätzt Ihr die Leistung des Unparteiischen aus Bayern ein?

Die Fußball-Bundesliga auf der Zielgeraden! Am 33. Spieltag (alle Spiele: Samstag, 15.30 Uhr) geht es für den Hamburger SV beim in dieser Saison enttäuschenden FC Schalke 04 um das sportliche Überleben. Der „Gipfel der Enttäuschten“ (Kicker-Sportmagazin), steht in der Veltins Arena unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart.

Der 43-jährige Schwabe (14. Saison-Einsatz) ist für die Hamburger als Spielleiter kein gutes Omen. Schmidt pfiff u. a. das 0:3 des HSV bei Borussia Dortmund und die 0:1-Niederlage am vierten Spieltag beim SC Freiburg, die das „Aus“ für Hamburgs Trainer Bruno Labbadia (50) einleitete. „Wenn am 33. Spieltag Schalke auf Hamburg trifft, müsste es um die internationalen Plätze 2017/2018 gehen“, schrieb Vize-Weltmeister Christoph Metzelder am Donnerstag zu diesem Spiel in einer Kicker-Kolumne, „doch beide Klubs hinken ihren Ansprüchen seit Jahren hinterher. (…) Da der HSV seinen Kader für über 40 Millionen Euro aufzubessern versuchte, ist es umso weniger nachvollziehbar, dass es nicht gelingt aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen.“

Aus eigener Kraft zum Klassen-Verbleib will der 1. FSV Mainz 05 im Main-Duell gegen Eintracht Frankfurt kommen. Zu Hause spricht die Statistik klar für die Mainzer: Sie verloren noch nie vor heimischer Kulisse ein BL-Spiel gegen die SGE – weder im alten Bruchwegstadion noch in der 2011 eingeweihten Opel Arena. Allerdings: Unter Trainer Niko Kovac (45) gingen beide Rhein-Main-Vergleiche an die Eintracht. Schiedsrichter dieser brisanten Partie ist FIFA-Referee Marco Fritz aus Korb.

Eine große Party erwartet die Fans in Leipzig. Die „Roten Bullen“ machten am 32. Spieltag durch ein 4:1 bei Hertha BSC die direkte Champions-League-Teilnahme perfekt, Gegner FC Bayern München sicherte sich die fünfte Deutsche Meisterschaft in Folge schon eine Woche zuvor, beim 6:0-Triumph in Wolfsburg. In der Bachstadt wird somit auf jeden Fall gefeiert. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg erwartet in der Red Bull Arena eine leicht zu leitende Partie…

Direkt in die Champions League will auch Borussia Dortmund. Die Westfalen, die letzte Woche mit dem heiß diskutierten 2:1-Erfolg im direkten Duell gegen 1899 Hoffenheim einen Big Point landen konnten, wollen nun beim FC Augsburg und mit Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) nachlegen. Dortmund verlor noch nie in Augsburg, musste im Hinspiel beim 1:1 jedoch einen bitteren Punktverlust hinnehmen.

Wertvolle Schützenhilfe für den BVB könnte aus Bremen kommen. Werder – seit fünf Heimspielen ungeschlagen – empfängt 1899 Hoffenheim. Gegen die Kraichgauer blieben die Hanseaten seit 2008 zu Hause nie torlos, gegen kein anderes Team wartet Hoffenheim so lange auf einen Sieg wie gegen Bremen (12 Begegnungen). Schiedsrichter dieser für beide Klubs bedeutsamen Partie ist Daniel Siebert aus Berlin.

Der 1. FC Köln könnte mit einem „Dreier“ bei Bayer 04 Leverkusen für ein Novum in seiner langen Bundesliga-Geschichte sorgen. Denn: Die Kölner gewannen noch nie zwei Mal hintereinander bei Bayer 04. In Leverkusen siegte der FC in der vergangenen Saison mit 2:1. Für die Bayer-Elf gilt vor heimischer Kulisse mit Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach, einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf zu vermeiden.

Alle Schiedsrichteransetzungen: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach: Christian Dingert (Lebecksmühle); SV Darmstadt 98 – Hertha BSC: Benjamin Brand (Gerolzhofen); SC Freiburg – FC Ingolstadt: Bastian Dankert (Rostock).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: An diesem Samstag ab 21 Uhr!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding wird mit seinem nächsten Einsatz neuer Rekord-Referee in der Fußball-Bundesliga. Wie schätzt Ihr die Leistung des Unparteiischen aus Bayern ein?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Günter Perl Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Markus Schmidt Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Marco Fritz Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sascha Stegemann Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Günter Perl
Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Markus Schmidt
Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Marco Fritz
Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sascha Stegemann
Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

15.01.2018 23:27 Uhr | Quelle: WahreTabelle 1. FC Köln: Last-Minute-Sieg bleibt stehen!

Bundesliga-Auswertung: Kein Elfmeter für Mönchengladbach. 

Hofmann_Jonas_Mere_Jorge_FCBMG

Auf dem Rasen und auf den Rängen des RheinEnergie-Stadions spielten sich in der vorletzten Partie des 18. Spieltages in der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach (2:1) nach dem Siegtreffer von Winter-Neuzugang Simon Terodde (29, kam vom VfB Stuttgart) in der 96. Minute unglaubliche Jubelszenen ab. Der Stürmer läutete damit die vor dem Rückrundenstart propagierte Aufholjagd beim Tabellenletzten ein. „Die Liga hat uns schon abgeschrieben – das ist ein Ansporn“, sagte FC-Sportdirektor Armin Veh (56) in einem Interview mit BILD am SONNTAG. Für die Spieler von Coach Stefan Ruthenbeck (45) war es das auf jed...

14.01.2018 00:38 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Rückrundenstart: Gelb-Rot für Leipzigs Keita?

18. Spieltag: Diskussion bei 96-Aufholjagd - Gomez bei Comeback im Fokus.

Stambouli_Benjamin_Keita_Naby_RBLS04

Die Fußball-Bundesliga meldet sich aus der kürzesten Winterpause seit 44 Jahren zurück – und Vizemeister RB Leipzig präsentierte sich beim 3:1 (1:0)-Erfolg im Samstagabendspiel gegen den FC Schalke 04 in altbekannter Spiellaune. Die Sachsen fügten dem Tabellenzweiten aus dem Ruhrgebiet die erste Niederlage seit dem 23. September 2017 – 0:2 bei 1899 Hoffenheim – zu und sprangen mit dem Sieg selbst vorübergehend auf Rang zwei. Einen klugen Schachzug unternahm RBL-Coach Ralph Hasenhüttl (50) in dieser Partie. Er nahm den vor dem Platzver...

12.01.2018 13:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wahre FairplayTabelle: Bayer Leverkusen ganz unten!

Hannover fairstes Team der Liga – vor Gladbach und Bayern.

Tah_Jonathan_Schuerrle_Andre

Es war eine der hitzigsten Szenen der abgelaufenen Hinrunde in der Fußball-Bundesliga. Augsburgs Kapitän Daniel Baier (33) sorgte am fünften Spieltag gegen Vizemeister RB Leipzig (1:0) mit einer obszönen Geste an die Adresse von RBL-Coach Ralph Hasenhüttl (50) für Wirbel. Der bereits nach zwei Minuten von Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) mit Gelb verwarnte Augsburger hätte in dieser Szene mit einer weiteren Verwarnung bedacht und vom Platz geschickt werden müssen. „Manche Spieler raffen es noch immer nic...

11.01.2018 14:00 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“

Bundesliga: Schiedsrichter-Boss Fröhlich verteidigt Video-Beweis.

Fröhlich

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) haben sich kurz vor dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga (Freitag) noch einmal eindeutig für den umstrittenen und vieldiskutierten Videobeweis ausgesprochen. „DFB und DFL sind absolut davon überzeugt, dass der Videobeweis das Spiel gerechter macht“, sagte DFL-Direktor Ansgar Schwenken am Donnerstagvormittag bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main, „das Glas ist aus unserer Sicht zu drei Vierteln voll. Wir sind absolut davon überzeugt, dass der Videobeweis das gerechte und richtige Instrument ist, um zu den richtigen Entscheidungen zu kommen.“ Sc...

10.01.2018 11:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle BVB auf Platz zwei – Das ist die WahreHinrundentabelle

Relegationsplatz für den HSV – Leipzig nur Achter.

BVBRBL

Die Hinrunde der Saison 2017/2018 in der Fußball-Bundesliga ist Geschichte und die WahreTabelle-Redaktion blickt unmittelbar vor dem Rückrundenstart noch einmal auf die wichtigsten Veränderungen und auf die WahreTreterliste. Den Anfang macht – auch das hat Tradition – die WahreHinrundenTabelle. Wie die W. A. Z. schon im Dezember in einem großen Report über WahreTabelle konstatierte, ist Borussia Dortmund der große Verlierer der Hinserie. Zwar rettete sich der BVB mit zwei Siegen unter dem neuen Coach Peter Stöger (51) im Schlussspurt noch auf Rang drei, den kapitalen Absturz aber, der zur Demission von St...