Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
12.05.2017 17:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schmidt leitet „Enttäuschten-Gipfel“ auf Schalke

Bundesliga-Schiedsrichter: Fritz in Mainz, Bayer 04 - FC für Perl.

Schmidt_Markus_Stuttgart
Quelle: Imago Sportfoto
Unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt, der hier Filip Kostic in Dortmund Gelb zeigt, gewann der HSV in dieser Saison noch nicht...

Die Fußball-Bundesliga auf der Zielgeraden! Am 33. Spieltag (alle Spiele: Samstag, 15.30 Uhr) geht es für den Hamburger SV beim in dieser Saison enttäuschenden FC Schalke 04 um das sportliche Überleben. Der „Gipfel der Enttäuschten“ (Kicker-Sportmagazin), steht in der Veltins Arena unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart.

Der 43-jährige Schwabe (14. Saison-Einsatz) ist für die Hamburger als Spielleiter kein gutes Omen. Schmidt pfiff u. a. das 0:3 des HSV bei Borussia Dortmund und die 0:1-Niederlage am vierten Spieltag beim SC Freiburg, die das „Aus“ für Hamburgs Trainer Bruno Labbadia (50) einleitete. „Wenn am 33. Spieltag Schalke auf Hamburg trifft, müsste es um die internationalen Plätze 2017/2018 gehen“, schrieb Vize-Weltmeister Christoph Metzelder am Donnerstag zu diesem Spiel in einer Kicker-Kolumne, „doch beide Klubs hinken ihren Ansprüchen seit Jahren hinterher. (…) Da der HSV seinen Kader für über 40 Millionen Euro aufzubessern versuchte, ist es umso weniger nachvollziehbar, dass es nicht gelingt aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen.“

Aus eigener Kraft zum Klassen-Verbleib will der 1. FSV Mainz 05 im Main-Duell gegen Eintracht Frankfurt kommen. Zu Hause spricht die Statistik klar für die Mainzer: Sie verloren noch nie vor heimischer Kulisse ein BL-Spiel gegen die SGE – weder im alten Bruchwegstadion noch in der 2011 eingeweihten Opel Arena. Allerdings: Unter Trainer Niko Kovac (45) gingen beide Rhein-Main-Vergleiche an die Eintracht. Schiedsrichter dieser brisanten Partie ist FIFA-Referee Marco Fritz aus Korb.

Eine große Party erwartet die Fans in Leipzig. Die „Roten Bullen“ machten am 32. Spieltag durch ein 4:1 bei Hertha BSC die direkte Champions-League-Teilnahme perfekt, Gegner FC Bayern München sicherte sich die fünfte Deutsche Meisterschaft in Folge schon eine Woche zuvor, beim 6:0-Triumph in Wolfsburg. In der Bachstadt wird somit auf jeden Fall gefeiert. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg erwartet in der Red Bull Arena eine leicht zu leitende Partie…

Direkt in die Champions League will auch Borussia Dortmund. Die Westfalen, die letzte Woche mit dem heiß diskutierten 2:1-Erfolg im direkten Duell gegen 1899 Hoffenheim einen Big Point landen konnten, wollen nun beim FC Augsburg und mit Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) nachlegen. Dortmund verlor noch nie in Augsburg, musste im Hinspiel beim 1:1 jedoch einen bitteren Punktverlust hinnehmen.

Wertvolle Schützenhilfe für den BVB könnte aus Bremen kommen. Werder – seit fünf Heimspielen ungeschlagen – empfängt 1899 Hoffenheim. Gegen die Kraichgauer blieben die Hanseaten seit 2008 zu Hause nie torlos, gegen kein anderes Team wartet Hoffenheim so lange auf einen Sieg wie gegen Bremen (12 Begegnungen). Schiedsrichter dieser für beide Klubs bedeutsamen Partie ist Daniel Siebert aus Berlin.

Der 1. FC Köln könnte mit einem „Dreier“ bei Bayer 04 Leverkusen für ein Novum in seiner langen Bundesliga-Geschichte sorgen. Denn: Die Kölner gewannen noch nie zwei Mal hintereinander bei Bayer 04. In Leverkusen siegte der FC in der vergangenen Saison mit 2:1. Für die Bayer-Elf gilt vor heimischer Kulisse mit Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach, einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf zu vermeiden.

Alle Schiedsrichteransetzungen: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach: Christian Dingert (Lebecksmühle); SV Darmstadt 98 – Hertha BSC: Benjamin Brand (Gerolzhofen); SC Freiburg – FC Ingolstadt: Bastian Dankert (Rostock).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: An diesem Samstag ab 21 Uhr!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding wird mit seinem nächsten Einsatz neuer Rekord-Referee in der Fußball-Bundesliga. Wie schätzt Ihr die Leistung des Unparteiischen aus Bayern ein?

Die Fußball-Bundesliga auf der Zielgeraden! Am 33. Spieltag (alle Spiele: Samstag, 15.30 Uhr) geht es für den Hamburger SV beim in dieser Saison enttäuschenden FC Schalke 04 um das sportliche Überleben. Der „Gipfel der Enttäuschten“ (Kicker-Sportmagazin), steht in der Veltins Arena unter der Leitung von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart.

Der 43-jährige Schwabe (14. Saison-Einsatz) ist für die Hamburger als Spielleiter kein gutes Omen. Schmidt pfiff u. a. das 0:3 des HSV bei Borussia Dortmund und die 0:1-Niederlage am vierten Spieltag beim SC Freiburg, die das „Aus“ für Hamburgs Trainer Bruno Labbadia (50) einleitete. „Wenn am 33. Spieltag Schalke auf Hamburg trifft, müsste es um die internationalen Plätze 2017/2018 gehen“, schrieb Vize-Weltmeister Christoph Metzelder am Donnerstag zu diesem Spiel in einer Kicker-Kolumne, „doch beide Klubs hinken ihren Ansprüchen seit Jahren hinterher. (…) Da der HSV seinen Kader für über 40 Millionen Euro aufzubessern versuchte, ist es umso weniger nachvollziehbar, dass es nicht gelingt aus dieser Negativ-Spirale herauszukommen.“

Aus eigener Kraft zum Klassen-Verbleib will der 1. FSV Mainz 05 im Main-Duell gegen Eintracht Frankfurt kommen. Zu Hause spricht die Statistik klar für die Mainzer: Sie verloren noch nie vor heimischer Kulisse ein BL-Spiel gegen die SGE – weder im alten Bruchwegstadion noch in der 2011 eingeweihten Opel Arena. Allerdings: Unter Trainer Niko Kovac (45) gingen beide Rhein-Main-Vergleiche an die Eintracht. Schiedsrichter dieser brisanten Partie ist FIFA-Referee Marco Fritz aus Korb.

Eine große Party erwartet die Fans in Leipzig. Die „Roten Bullen“ machten am 32. Spieltag durch ein 4:1 bei Hertha BSC die direkte Champions-League-Teilnahme perfekt, Gegner FC Bayern München sicherte sich die fünfte Deutsche Meisterschaft in Folge schon eine Woche zuvor, beim 6:0-Triumph in Wolfsburg. In der Bachstadt wird somit auf jeden Fall gefeiert. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg erwartet in der Red Bull Arena eine leicht zu leitende Partie…

Direkt in die Champions League will auch Borussia Dortmund. Die Westfalen, die letzte Woche mit dem heiß diskutierten 2:1-Erfolg im direkten Duell gegen 1899 Hoffenheim einen Big Point landen konnten, wollen nun beim FC Augsburg und mit Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) nachlegen. Dortmund verlor noch nie in Augsburg, musste im Hinspiel beim 1:1 jedoch einen bitteren Punktverlust hinnehmen.

Wertvolle Schützenhilfe für den BVB könnte aus Bremen kommen. Werder – seit fünf Heimspielen ungeschlagen – empfängt 1899 Hoffenheim. Gegen die Kraichgauer blieben die Hanseaten seit 2008 zu Hause nie torlos, gegen kein anderes Team wartet Hoffenheim so lange auf einen Sieg wie gegen Bremen (12 Begegnungen). Schiedsrichter dieser für beide Klubs bedeutsamen Partie ist Daniel Siebert aus Berlin.

Der 1. FC Köln könnte mit einem „Dreier“ bei Bayer 04 Leverkusen für ein Novum in seiner langen Bundesliga-Geschichte sorgen. Denn: Die Kölner gewannen noch nie zwei Mal hintereinander bei Bayer 04. In Leverkusen siegte der FC in der vergangenen Saison mit 2:1. Für die Bayer-Elf gilt vor heimischer Kulisse mit Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach, einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf zu vermeiden.

Alle Schiedsrichteransetzungen: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach: Christian Dingert (Lebecksmühle); SV Darmstadt 98 – Hertha BSC: Benjamin Brand (Gerolzhofen); SC Freiburg – FC Ingolstadt: Bastian Dankert (Rostock).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: An diesem Samstag ab 21 Uhr!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding wird mit seinem nächsten Einsatz neuer Rekord-Referee in der Fußball-Bundesliga. Wie schätzt Ihr die Leistung des Unparteiischen aus Bayern ein?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Günter Perl Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Markus Schmidt Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Marco Fritz Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sascha Stegemann Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Günter Perl
Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Markus Schmidt
Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Marco Fritz
Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sascha Stegemann
Name : Sascha Stegemann
Geburtsdatum: 06.12.1984
Ort: Niederkassel

23.09.2017 23:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle Strittige Szenen in Leipzig und München

Bundesliga: Ein Spieltag (fast) ohne Video-Ärger.

Tisserand_Marcel_Lewandowski_Robert

Der FC Bayern München hat am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga bereits am Freitagabend den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Der deutsche Rekordmeister kam gegen den VfL Wolfsburg nur zu einem 2:2 (2:0) und verlor damit wichtige Punkte im Spitzenkampf. Zwei Szenen erhitzten im Freitagsspiel die Gemüter bei den Usern der Fußball-Community WahreTabelle. Zum einen war es der Elfmeter zum 1:0 für die Bayern aus der 32. Minute – Marcel Tisserand gegen Robert Lewandowski – und zum anderen der Freistoß, den Maximilia...

22.09.2017 17:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle Überraschungsteam Sandhausen im „Fokus 2. Liga“

Siebter Spieltag: Höherer Erfolg für die Kurpfälzer.

Hoeler_Lucas_Sandhausen

Der SV Sandhausen stürmte am siebten Spieltag der 2. Liga mit einem 1:0 (0:0)-Heimerfolg über den 1. FC Union Berlin auf Rang zwei und damit auf einen direkten Aufstiegsplatz. Für die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak (36) bedeuten vier Siege und zwei Remis eine mehr als respektable Ausbeute. Bis Mittwoch waren die Kurpfälzer sogar für eine Nacht lang Tabellenführer im Fußball-„Unterhaus“. „Auch als Tabellenführer war die Nacht nicht anders als sonst“, erklärte Kocak am Donnerstag trocken in der Pressekonferenz zum nächsten Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue, „wir wissen das richtig einzuschätzen.“ ...

21.09.2017 23:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfer-Ärger: 1. FC Köln sieht sich „im falschen Film“

Bundesliga in der Auswertung: Video-Schiedsrichter macht FC ratlos.

Gacinovic_Mijat_EFR

Fünf Spiele, fünf Niederlagen, 1:13 Tore – Das ist die niederschmetternde Bilanz für den Europa-League-Teilnehmer 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga in der neuen Saison. Die Kölner verloren am Mittwoch mit 0:1 gegen Eintracht Frankfurt und haderten – wie drei Tage zuvor schon in Dortmund – mit dem Video-Assistenten. Die Partie gegen die SGE, die erstmals seit 23 Jahren wieder in der Domstadt gewinnen konnte, stand bei der Auswertung des fünften Spieltags durch die Fußball-Community WahreTabelle mit mehreren Szenen im Mittelpunkt. In der 20. Minute traf FC-Torhüter

19.09.2017 23:15 Uhr | Quelle: WahreTabelle Nürnberger Kantersieg im „Fokus 2. Liga“

Auswertung:  Höherer Erfolg für Greuther Fürth.

Gerach_Timo_MSVFCN

Der 1. FC Nürnberg meldete sich am sechsten Spieltag der 2. Liga eindrucksvoll im Aufstiegsrennen zurück. Der neunmalige Deutsche Meister gewann mit 6:1 beim MSV Duisburg und sprang schon vor seiner Heim-Begegnung gegen den VfL Bochum am Mittwoch auf den fünften Tabellenplatz. „Das war genau die richtige Antwort nach dem Pauli-Spiel (0:1, d. Red.)“, sagte Mittelfeldspieler Hanno Behrens (27) nach dem Spiel bei fcn.de, „wie letzte Woche nicht alles schlecht war, war heute nicht alles gut.“ Nicht gut war unabhängig von der Leistung der Nürnberger der Auftritt von Schiedsrichter Timo Gerach aus Landau-Queichheim, der sow...

18.09.2017 23:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter – und Sieg für Gladbach in Leipzig

Bundesliga-Auswertung: Rot und Elfer gegen Wolfsburg und Casteels.

Upamecano_Dayot_RBL

Der vierte Spieltag der Fußball-Bundesliga wurde von der Diskussion um zwei Szenen diskutiert. Das schlimme Foul von Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels gegen den Stuttgarter Christian Gentner (86.) Der fünfmalige Nationalspieler zog sich bei diesem Einsteigen des Belgiers mit dem Knie schlimmste Gesichtsverletzungen zu. Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) und sein Video-Assistent Deniz Aytekin griffen jedoch nicht ein. Die zweite Spielsituation, die die Gemüter auch am Montag noch erhitzte, war