Wirklich eine Notbremse?

Relevante Themen

 Strittige Szene
  38. Min.: Wirklich eine Notbremse? | von kamikaze
 Vorschläge der Community
  73. Min.: Absichtlicher Elbogenstoß Can? | von Stesspela Seminaisär
  73. Min.: Demirovic Tätlichkeit? | von Stesspela Seminaisär
 Allgemeine Themen
  Es ist alles gerichtet | von CM_Punk
  DAZN | von objektivIstSubjektiv
  SR Bewertung | von Vio
  Abseitsregel | von skippi
  Abseitsregel | von skippi

Neues Thema zum Spiel erstellen

Kompetenzteam-Abstimmung

- Richtig entschieden!

Malen wird im Laufduell gehalte (Foul ist unstrittig) aber ist das eine Notbremes von Uduokhai , hätte wirklich kein Augsburger mehr eingreifen könen

KT-Abstimmung

Daumen hoch 1 x richtig entschieden

unentschieden/keine Relevanz 0 x keine Relevanz/unentschieden

Daumen runter 0 x Veto

 Wirklich eine Notbremse?  - #41


21.05.2023 20:07


Do-Mz
Do-Mz

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

Do-Mz
Mitglied seit: 29.10.2011

Aktivität:
Beiträge: 3414

@Pyrrhos

Zitat von Pyrrhos
Zitat von 87onTour
Zitat von Pyrrhos
Keine glaskare Fehlentscheidung, aber eine sehr harte Entscheidung. Zweiter Verteidiger ist direkt daneben, Winkel spitz, sowas gibt eigentlich immer gelb. Warum ausgerechnet im Meisterschaftskampf wieder eine zumindest mal ungewöhnliche Entscheidung getroffen wurde... ich weiß es nicht...


Die einzig falsche Entscheidung im Meisterkampf (bzw. Der Endphase) ging klar zu Lasten der Dortmunder. 

Das ist für mich klar rot, wird aber zu oft mit gelb bestraft. Der zweite Augsburger hält am Anfang auch, lässt dann aber los, weil Malen und Udokhai kreuzen. Danach steht er direkt hinter Udokhai und macht einen Schritt, um Udokhai nicht über Haufen zu laufen. Spätestens da wäre Malen frei durch gewesen ohne Halten. 

Da er den Ball nicht erreichen konnte ist es auch ein wenig unklar, wie groß die Chance da am Ende geworden wäre, aber der Laufweg war schon ziemlich gerade aufn Torwart. 

Absolut vertretbar. Gibt er gelb, würde ich mir einen VAR Eingriff wünschen, glaube aber, dass es den dann nicht geben würde. 

Das mag ja sein, dass das für dich rot ist. Finde taktische Fouls auch unsportlich. Aber du sagst ja selber, dass es für soiwas eben meistens gelb gibt. Und das ist halt der springende Punkt. Warum gibt es ausgerechnet heute mal wieder eine Abweichung von der gängigen Praxis? 

Eine Auflistung aller abenteuerlichen Entscheidungen pro Dortmund und insbesondere gegen Bayern diese Saison erspare ich uns aus Zeitgründen. Da du die Endphase ansprichtst, erwähne ich lediglich Bayern-Hoffenheim (nicht gegebener Handelfmeter und Ausgleich nach Schwalbe).
 


Welches waren denn, aus ezrer Sicht, wirklich klare Fehlentscheidungen gegen euch die spielbeeinflussend waren und weshalb Dortmund ggf ungerechtfertigt Meister wird? Ich vermute mal folgende:

Analyse bis zum 31 Spieltag.

1. Vermutlich die Szene gegen Gladbach wo Upamecano rot sieht. Hier akzeptiere ich deine Meinung, dass der Platzverweis falsch ist. Dann verliert man das Spiel natürlich, bei knapp 70min Unterzahl gegen einen Gegner, wo man gefühlt eh nie gut aussieht.

2. Bellingham gegen euch. Da sind wir uns ja eh einig, dass das ein Platzverweis war. Aber bitte auch hier fair sein in der Gesamtbetrachgung des Spiel: Ihr müsst das Spiel dennoch gewinnen. Wir waren eigentlich Chancenlos größtenteis.

3. Für mich das mit gravierendste war gegen Hoffenheim. Kein 11m bekommen in der 65min und dann dieser komische Freistoß der keiner war. Und für mich gravierender als das gegen Bellingham, weil wir uns auch mit 11 Mann hätte locker 4:0 rausfegen könne.


Der BVB hat zwei mal aus meiner Sicht richtig Glück gehabt.

1. Siehe oben Bellingham.

2. Der Elfmeter für Frankfurt im Hinspiel der nicht gegeben wurde. Hier würde ich aber auch gerne in der Gesamtbetrachtung mit einbeziehen, dass aus meiner Sicht die SGE damals ab der 21min nur noch zu 10. gespielt hätte und wir gar nicht wissen, wie sich das Spiel dann entwickelt hätte.

Ich habe mir für eine wirklich objektive Betrachtung die MÜhe gemacht die Spieltage durchzuklicken. Dortmund hat zum Beispiel das Hinspiel 2:0 in Wolfsburg verloren, wo es hätte 2x11m geben können/müssen und dann hätte man laut WT 2:1 geführt. Dazu der nicht gegebene 11m gegen Bochum (ob der rein geht oder nicht, steht ja immer auf einem anderen Blatt).
Ansonsten haben wir vermutlich Glück gehabt bei der Aktion in der Rückrunde gegen Hoffenheim. Da kann man sicherlich 11m geben, muss aber nicht. Und beim Spiel gegen Köln der Hand-11m. Wobei Köln an dem Tag so schwach war, dass wir es wohl dennoch gewonnen hätten (Vermutung).

Aus Bayernsicht hätte es am 7. Spieltag gegen Augsburg einen Platzverweis geben können. 4:3 da die Abstimmung.
Gegen Leverkusen, was man eh verloren hat, muss aber Pavard laut WT eindeutig vom Platz kurz nach der HZ.



--> In der Gesamtbetrachtung gab es also für mich zwei klare Spiele mit Fehlentscheidungen gegen euch. Einmal im Hinspiel gegen uns und dann Hoffenheim.
Über die Upa Szene gegen Gladbach mag ich nicht schon wieder lang und breit diskutieren. Da gibt es so viele Argumente für alle Seiten.
WIr hatten Glück gegen Frankfurt. Das wäre spielentscheid gewesen, da die SGE gut drauf war. Mutmaßung, dass der 11m für Köln nichts geändert hätte, da Köln an dem Tag wirklich schwach war. Vergessen mag ich aber auch nicht das Spiel gegen Wolfsburg.

Also können wir festhalten, dass wir in der Saison vielleicht bisschen mehr Glück hatten bei den Entscheidungen.


Aber hier alles auf den Schiedsrichter zu schieben ist mir zu einfach. In den Top Spielen hat man es doch bisher gezeigt die Saison. Auch in der Rückrunde gegen Union oder BVB. Von der CL ganz zu schweigen. Mit Glanzleistung durch die für mich härteste Gruppe und dann mal eben PSG ausgeschaltet.
Also liegt der Hase doch vermutlich irgendwo anders begraben. Man hat einfach unfassbar viel liegen lassen, was sonst souverän gewonnen wurde. Dortmund ist bei den Punkten genau da wo die letzten Jahre auch. Bayern ist einfach schwächer. Und dafür ist nur der Schiedsrichter veranrtwortlich?




95% der Beiträge werden am Handy erstellt. Entsprechend Typos überlesen ;)


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #42


21.05.2023 20:12






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@Do-Mz

Zitat von do-mz
Zitat von Stesspela Seminaisär
Man bedenke das wäre anders rum passiert. Fußball Deutschland wäre am brennen.
Super harte Entscheidung... Denke aber man kann es so entscheiden.


Du denkst man kann so entscheiden, aber leitest ein, als ob es eine krasse Fehlentscheidung war


Ich leite so ein wie ich das denke. Wäre Dortmund durch eine ähnlich harte entscheidung in unterzahl geraten hätte das Internent gebrannt. Doch trotzdem denke Ich das es eine harte entscheidung ist. Aber keine Fehlentscheidung.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #43


21.05.2023 20:18


BigBoymann


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 475

@Wolfsgesicht

Zitat von Wolfsgesicht
Ich mach es kurz quick and Dirty:


Wenn es der Schiri aufm Platz entscheidet ist es rot, hat er aber nicht.
Für den VAR sollte hier keine klare Fehlentscheidung vorliegen, weshalb ich sein Eingreifen votieren würde und für veto stimme.


Hier hat der VAR aber nicht entschieden, oder hast du gesehen, dass der Schiri uns entsprechend anzeigt, dass es ein Videobeweis war? Ich denke, dass er es anders als bei der Upa Szene erst auf Abseits checken wollte um mit einer roten Karte die er dann zurücknehmen muss nicht unnötig Unruhe reinzubringen. 

Ansonsten ist das eine glasklare rote Karte, der zweite Augsburger musste schon kreuzen und hätte somit einen signifikant längeren Weg als Malen gehabt, bei 10m Strecke bis zum Tor unmöglich aufzuholen. Damit Notbremse und Rot. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #44


21.05.2023 20:18


87onTour


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 03.10.2020

Aktivität:
Beiträge: 232

- richtig entschieden
Interessant übrigens auch gerade Dorsch im Interview, der sagt, dass das natürlich Rot ist, weil er frei durch ist. 

Ich will keine Situationen durcheinander werfen. Hoffmann Szene habe ich gerade nichtmals vor Augen. Die Müller Szene war wohl das mit Orban gestern? Pfeift er da Foul, ist es natürlich evtl direkt Rot. 

Foul ist das hier aber 100%. Der zweite Augsburger kommt niemals nochmal in den Zweikampf. Da ist Rot schon richtig. 

Wenn Bayern Fans jetzt über Freistoßentscheidungen gegen Hoffenheim argumentieren (das war niemals Foul, bin ich ja bei euch), sollten sie halt schon mal auf den Elfer Punkt in Bochum gucken... 

Heute alles richtig entschieden, gestern fast alles richtig entschieden, die letzte signifikante fehlentscheidung ging gegen den BVB.


​​​​



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #45


21.05.2023 20:32






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:



Zur Bewertung des Fouls:
Ich sehe das genau so wie Dorsch. Als das Foul (Halten) beginnt (bzw. sogar noch kurz danach, siehe Bild - da wurde Malen bereits ein, zwei Sekunden lang gehalten), hat Gouweleeuw absolut keine Chance mehr Malen einzuholen.
Erstens ist Malen der deutlich antrittsschnellere Spieler und zweitens ist er hier schon im Antritt, während man an Gouweleeuws Armhaltung sieht, dass dieser noch nicht einmal zum Sprint angesetzt hat. Dahingehend ist Uduokhai letzter Mann und verhindert durch sein Halten eine eindeutige Torchance (DOGSO).

Dass Gouweleeuw dann kurze Zeit später auf der gleichen Höhe wie die beiden ist, liegt einzig und allein daran, dass Malen schon lange gehalten wird.

Was mich an der Entscheidung allerdings gewaltig wurmt ist (mal wieder) das Vorgehen des Unparteiischengespanns. Die Transparenz fehlt mal wieder vollkommen und dass der Feldschiedsrichter noch gar keine Entscheidung bekanntgegeben hat, als das VAR-Symbol schon auf der Stadionleinwand zu sehen war, ist für mich eine absolute Frechheit. Nach so vielen Jahren muss es doch endlich mal möglich sein, hier für Transparenz zu sorgen...     



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #46


21.05.2023 20:34


SportfanRob


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.08.2019

Aktivität:
Beiträge: 872

@Do-Mz

- Veto
Zitat von do-mz
Zitat von Pyrrhos
Zitat von 87onTour
Zitat von Pyrrhos
Keine glaskare Fehlentscheidung, aber eine sehr harte Entscheidung. Zweiter Verteidiger ist direkt daneben, Winkel spitz, sowas gibt eigentlich immer gelb. Warum ausgerechnet im Meisterschaftskampf wieder eine zumindest mal ungewöhnliche Entscheidung getroffen wurde... ich weiß es nicht...


Die einzig falsche Entscheidung im Meisterkampf (bzw. Der Endphase) ging klar zu Lasten der Dortmunder. 

Das ist für mich klar rot, wird aber zu oft mit gelb bestraft. Der zweite Augsburger hält am Anfang auch, lässt dann aber los, weil Malen und Udokhai kreuzen. Danach steht er direkt hinter Udokhai und macht einen Schritt, um Udokhai nicht über Haufen zu laufen. Spätestens da wäre Malen frei durch gewesen ohne Halten. 

Da er den Ball nicht erreichen konnte ist es auch ein wenig unklar, wie groß die Chance da am Ende geworden wäre, aber der Laufweg war schon ziemlich gerade aufn Torwart. 

Absolut vertretbar. Gibt er gelb, würde ich mir einen VAR Eingriff wünschen, glaube aber, dass es den dann nicht geben würde. 

Das mag ja sein, dass das für dich rot ist. Finde taktische Fouls auch unsportlich. Aber du sagst ja selber, dass es für soiwas eben meistens gelb gibt. Und das ist halt der springende Punkt. Warum gibt es ausgerechnet heute mal wieder eine Abweichung von der gängigen Praxis? 

Eine Auflistung aller abenteuerlichen Entscheidungen pro Dortmund und insbesondere gegen Bayern diese Saison erspare ich uns aus Zeitgründen. Da du die Endphase ansprichtst, erwähne ich lediglich Bayern-Hoffenheim (nicht gegebener Handelfmeter und Ausgleich nach Schwalbe).
 


Welches waren denn, aus ezrer Sicht, wirklich klare Fehlentscheidungen gegen euch die spielbeeinflussend waren und weshalb Dortmund ggf ungerechtfertigt Meister wird? Ich vermute mal folgende:

Analyse bis zum 31 Spieltag.

1. Vermutlich die Szene gegen Gladbach wo Upamecano rot sieht. Hier akzeptiere ich deine Meinung, dass der Platzverweis falsch ist. Dann verliert man das Spiel natürlich, bei knapp 70min Unterzahl gegen einen Gegner, wo man gefühlt eh nie gut aussieht.

2. Bellingham gegen euch. Da sind wir uns ja eh einig, dass das ein Platzverweis war. Aber bitte auch hier fair sein in der Gesamtbetrachgung des Spiel: Ihr müsst das Spiel dennoch gewinnen. Wir waren eigentlich Chancenlos größtenteis.

3. Für mich das mit gravierendste war gegen Hoffenheim. Kein 11m bekommen in der 65min und dann dieser komische Freistoß der keiner war. Und für mich gravierender als das gegen Bellingham, weil wir uns auch mit 11 Mann hätte locker 4:0 rausfegen könne.


Der BVB hat zwei mal aus meiner Sicht richtig Glück gehabt.

1. Siehe oben Bellingham.

2. Der Elfmeter für Frankfurt im Hinspiel der nicht gegeben wurde. Hier würde ich aber auch gerne in der Gesamtbetrachtung mit einbeziehen, dass aus meiner Sicht die SGE damals ab der 21min nur noch zu 10. gespielt hätte und wir gar nicht wissen, wie sich das Spiel dann entwickelt hätte.

Ich habe mir für eine wirklich objektive Betrachtung die MÜhe gemacht die Spieltage durchzuklicken. Dortmund hat zum Beispiel das Hinspiel 2:0 in Wolfsburg verloren, wo es hätte 2x11m geben können/müssen und dann hätte man laut WT 2:1 geführt. Dazu der nicht gegebene 11m gegen Bochum (ob der rein geht oder nicht, steht ja immer auf einem anderen Blatt).
Ansonsten haben wir vermutlich Glück gehabt bei der Aktion in der Rückrunde gegen Hoffenheim. Da kann man sicherlich 11m geben, muss aber nicht. Und beim Spiel gegen Köln der Hand-11m. Wobei Köln an dem Tag so schwach war, dass wir es wohl dennoch gewonnen hätten (Vermutung).

Aus Bayernsicht hätte es am 7. Spieltag gegen Augsburg einen Platzverweis geben können. 4:3 da die Abstimmung.
Gegen Leverkusen, was man eh verloren hat, muss aber Pavard laut WT eindeutig vom Platz kurz nach der HZ.



--> In der Gesamtbetrachtung gab es also für mich zwei klare Spiele mit Fehlentscheidungen gegen euch. Einmal im Hinspiel gegen uns und dann Hoffenheim.
Über die Upa Szene gegen Gladbach mag ich nicht schon wieder lang und breit diskutieren. Da gibt es so viele Argumente für alle Seiten.
WIr hatten Glück gegen Frankfurt. Das wäre spielentscheid gewesen, da die SGE gut drauf war. Mutmaßung, dass der 11m für Köln nichts geändert hätte, da Köln an dem Tag wirklich schwach war. Vergessen mag ich aber auch nicht das Spiel gegen Wolfsburg.

Also können wir festhalten, dass wir in der Saison vielleicht bisschen mehr Glück hatten bei den Entscheidungen.


Aber hier alles auf den Schiedsrichter zu schieben ist mir zu einfach. In den Top Spielen hat man es doch bisher gezeigt die Saison. Auch in der Rückrunde gegen Union oder BVB. Von der CL ganz zu schweigen. Mit Glanzleistung durch die für mich härteste Gruppe und dann mal eben PSG ausgeschaltet.
Also liegt der Hase doch vermutlich irgendwo anders begraben. Man hat einfach unfassbar viel liegen lassen, was sonst souverän gewonnen wurde. Dortmund ist bei den Punkten genau da wo die letzten Jahre auch. Bayern ist einfach schwächer. Und dafür ist nur der Schiedsrichter veranrtwortlich?


Es gab noch in Hinrunde eine Szene gegen Union, die zum 1:0 für Union geführt hat, welches aber nicht relevant für die Wahre Tabelle war.

Aber wie du auch aufführst waren es viele 50/50 Entscheidungen, die leider zu ungunsten von Bayern getroffen worden sind. Eigentlich nur die Szene gegen Stuttgart war es, wo Bayern Glück gehabt hatte.

Ansonsten, wenn Dortmund Meister werden sollte, ist die Schale natürlich nur für 1 Jahr ausgeliehen xD



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #47


21.05.2023 20:55


Do-Mz
Do-Mz

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

Do-Mz
Mitglied seit: 29.10.2011

Aktivität:
Beiträge: 3414

@Stesspela Seminaisär

Zitat von Stesspela Seminaisär
Zitat von do-mz
Zitat von Stesspela Seminaisär
Man bedenke das wäre anders rum passiert. Fußball Deutschland wäre am brennen.
Super harte Entscheidung... Denke aber man kann es so entscheiden.


Du denkst man kann so entscheiden, aber leitest ein, als ob es eine krasse Fehlentscheidung war


Ich leite so ein wie ich das denke. Wäre Dortmund durch eine ähnlich harte entscheidung in unterzahl geraten hätte das Internent gebrannt. Doch trotzdem denke Ich das es eine harte entscheidung ist. Aber keine Fehlentscheidung.


Du kannst einleiten wie du willst. Macht nur so keinen Sinn.

Jaja. Böse Dortmunder



95% der Beiträge werden am Handy erstellt. Entsprechend Typos überlesen ;)


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #48


21.05.2023 20:58


Do-Mz
Do-Mz

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

Do-Mz
Mitglied seit: 29.10.2011

Aktivität:
Beiträge: 3414

@SportfanRob

Zitat von SportfanRob
Zitat von do-mz
Zitat von Pyrrhos
Zitat von 87onTour
Zitat von Pyrrhos
Keine glaskare Fehlentscheidung, aber eine sehr harte Entscheidung. Zweiter Verteidiger ist direkt daneben, Winkel spitz, sowas gibt eigentlich immer gelb. Warum ausgerechnet im Meisterschaftskampf wieder eine zumindest mal ungewöhnliche Entscheidung getroffen wurde... ich weiß es nicht...


Die einzig falsche Entscheidung im Meisterkampf (bzw. Der Endphase) ging klar zu Lasten der Dortmunder. 

Das ist für mich klar rot, wird aber zu oft mit gelb bestraft. Der zweite Augsburger hält am Anfang auch, lässt dann aber los, weil Malen und Udokhai kreuzen. Danach steht er direkt hinter Udokhai und macht einen Schritt, um Udokhai nicht über Haufen zu laufen. Spätestens da wäre Malen frei durch gewesen ohne Halten. 

Da er den Ball nicht erreichen konnte ist es auch ein wenig unklar, wie groß die Chance da am Ende geworden wäre, aber der Laufweg war schon ziemlich gerade aufn Torwart. 

Absolut vertretbar. Gibt er gelb, würde ich mir einen VAR Eingriff wünschen, glaube aber, dass es den dann nicht geben würde. 

Das mag ja sein, dass das für dich rot ist. Finde taktische Fouls auch unsportlich. Aber du sagst ja selber, dass es für soiwas eben meistens gelb gibt. Und das ist halt der springende Punkt. Warum gibt es ausgerechnet heute mal wieder eine Abweichung von der gängigen Praxis? 

Eine Auflistung aller abenteuerlichen Entscheidungen pro Dortmund und insbesondere gegen Bayern diese Saison erspare ich uns aus Zeitgründen. Da du die Endphase ansprichtst, erwähne ich lediglich Bayern-Hoffenheim (nicht gegebener Handelfmeter und Ausgleich nach Schwalbe).
 


Welches waren denn, aus ezrer Sicht, wirklich klare Fehlentscheidungen gegen euch die spielbeeinflussend waren und weshalb Dortmund ggf ungerechtfertigt Meister wird? Ich vermute mal folgende:

Analyse bis zum 31 Spieltag.

1. Vermutlich die Szene gegen Gladbach wo Upamecano rot sieht. Hier akzeptiere ich deine Meinung, dass der Platzverweis falsch ist. Dann verliert man das Spiel natürlich, bei knapp 70min Unterzahl gegen einen Gegner, wo man gefühlt eh nie gut aussieht.

2. Bellingham gegen euch. Da sind wir uns ja eh einig, dass das ein Platzverweis war. Aber bitte auch hier fair sein in der Gesamtbetrachgung des Spiel: Ihr müsst das Spiel dennoch gewinnen. Wir waren eigentlich Chancenlos größtenteis.

3. Für mich das mit gravierendste war gegen Hoffenheim. Kein 11m bekommen in der 65min und dann dieser komische Freistoß der keiner war. Und für mich gravierender als das gegen Bellingham, weil wir uns auch mit 11 Mann hätte locker 4:0 rausfegen könne.


Der BVB hat zwei mal aus meiner Sicht richtig Glück gehabt.

1. Siehe oben Bellingham.

2. Der Elfmeter für Frankfurt im Hinspiel der nicht gegeben wurde. Hier würde ich aber auch gerne in der Gesamtbetrachtung mit einbeziehen, dass aus meiner Sicht die SGE damals ab der 21min nur noch zu 10. gespielt hätte und wir gar nicht wissen, wie sich das Spiel dann entwickelt hätte.

Ich habe mir für eine wirklich objektive Betrachtung die MÜhe gemacht die Spieltage durchzuklicken. Dortmund hat zum Beispiel das Hinspiel 2:0 in Wolfsburg verloren, wo es hätte 2x11m geben können/müssen und dann hätte man laut WT 2:1 geführt. Dazu der nicht gegebene 11m gegen Bochum (ob der rein geht oder nicht, steht ja immer auf einem anderen Blatt).
Ansonsten haben wir vermutlich Glück gehabt bei der Aktion in der Rückrunde gegen Hoffenheim. Da kann man sicherlich 11m geben, muss aber nicht. Und beim Spiel gegen Köln der Hand-11m. Wobei Köln an dem Tag so schwach war, dass wir es wohl dennoch gewonnen hätten (Vermutung).

Aus Bayernsicht hätte es am 7. Spieltag gegen Augsburg einen Platzverweis geben können. 4:3 da die Abstimmung.
Gegen Leverkusen, was man eh verloren hat, muss aber Pavard laut WT eindeutig vom Platz kurz nach der HZ.



--> In der Gesamtbetrachtung gab es also für mich zwei klare Spiele mit Fehlentscheidungen gegen euch. Einmal im Hinspiel gegen uns und dann Hoffenheim.
Über die Upa Szene gegen Gladbach mag ich nicht schon wieder lang und breit diskutieren. Da gibt es so viele Argumente für alle Seiten.
WIr hatten Glück gegen Frankfurt. Das wäre spielentscheid gewesen, da die SGE gut drauf war. Mutmaßung, dass der 11m für Köln nichts geändert hätte, da Köln an dem Tag wirklich schwach war. Vergessen mag ich aber auch nicht das Spiel gegen Wolfsburg.

Also können wir festhalten, dass wir in der Saison vielleicht bisschen mehr Glück hatten bei den Entscheidungen.


Aber hier alles auf den Schiedsrichter zu schieben ist mir zu einfach. In den Top Spielen hat man es doch bisher gezeigt die Saison. Auch in der Rückrunde gegen Union oder BVB. Von der CL ganz zu schweigen. Mit Glanzleistung durch die für mich härteste Gruppe und dann mal eben PSG ausgeschaltet.
Also liegt der Hase doch vermutlich irgendwo anders begraben. Man hat einfach unfassbar viel liegen lassen, was sonst souverän gewonnen wurde. Dortmund ist bei den Punkten genau da wo die letzten Jahre auch. Bayern ist einfach schwächer. Und dafür ist nur der Schiedsrichter veranrtwortlich?


Es gab noch in Hinrunde eine Szene gegen Union, die zum 1:0 für Union geführt hat, welches aber nicht relevant für die Wahre Tabelle war.

Aber wie du auch aufführst waren es viele 50/50 Entscheidungen, die leider zu ungunsten von Bayern getroffen worden sind. Eigentlich nur die Szene gegen Stuttgart war es, wo Bayern Glück gehabt hatte.

Ansonsten, wenn Dortmund Meister werden sollte, ist die Schale natürlich nur für 1 Jahr ausgeliehen xD


Bin ich fair. Zu Union kann ich nichts sagen. Habe immer nur geschaut wo es relevante Szenen gab. Ggf ist mir auch was durchgerutscht.

Ich will gar nicht bestreiten, dass gewissen Dinge unglücklich wirken. Aber die Meisterschaft nur auf den Schiedsrichter zu schieben, nervt halt.

Ja das denke ich mir leider auch. Geht dann wieder 10 Jahre in Hauptstandort München zurück.



95% der Beiträge werden am Handy erstellt. Entsprechend Typos überlesen ;)


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #49


21.05.2023 21:04


blubs84


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 27.01.2019

Aktivität:
Beiträge: 262

Malen hat keine ballkontrolle und es sind beim Foul 2 Spieler da. Wie kann das so klar rot sein, dann der VAR sich einschaltet. Gehört die Bewertung wie schnell er sein könnte zur Entscheidung, dass man diese rote Karte ausspricht. Beim Elfer im Strafraum zählt wann das Foul beginnt und hierauf einmal wann es aufhört?? Ich finde das viel zu hart für die Linie die er sonst gefahren ist.
Da hat wohl einer eher den Meisterschaftskampf im Blich gehabt als den Abstiegskampf



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #50


21.05.2023 21:04


Pyrrhos


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 18.12.2020

Aktivität:
Beiträge: 95

@Do-Mz

- Veto
Zitat von do-mz


Aber hier alles auf den Schiedsrichter zu schieben ist mir zu einfach. In den Top Spielen hat man es doch bisher gezeigt die Saison. Auch in der Rückrunde gegen Union oder BVB. Von der CL ganz zu schweigen. Mit Glanzleistung durch die für mich härteste Gruppe und dann mal eben PSG ausgeschaltet.
Also liegt der Hase doch vermutlich irgendwo anders begraben. Man hat einfach unfassbar viel liegen lassen, was sonst souverän gewonnen wurde. Dortmund ist bei den Punkten genau da wo die letzten Jahre auch. Bayern ist einfach schwächer. Und dafür ist nur der Schiedsrichter veranrtwortlich?


Ich glaub auch nicht, dass die Mehrheit der Bayernfans (ich zum Beispiel bestimmt nicht) behauptet, die Schiedsrichter seien an allem schuld. Die allergrößten Probleme sind sicherlich hausgemacht. Bei dem engen Meisterschaftsrennen diese Saison ist es jetzt aber doch relativ wahrscheinlich, dass ein paar Schiedsrichterentscheidungen schlussendlich den entscheidenden Ausschlag geben. 

Und mich zum Beispiel wundern nicht nur die spieltentscheidenden merkwüdigen bis falschen Entscheidungen gegen Bayern, sondern auch noch ein paar andere Entscheidungen, die zumindest einfach sehr seltsam waren und in die Kategorie "so wurde in vergleichbaren Situationen noch nie entschieden" fallen (spontan fällt mir da der Elfmeter für Mainz im Hinspiel ein, oder das abgepfiffene Tor im Hinspiel gegen Leverkusen). Das war beides überhaupt nicht spielentscheidend; es drängt sich aber bei manchem (mir zum Beispiel) mitunter schon der Eindruck auf, dass die Schiedsrichter nach 10 Jahren Dauermeisterschaft für Bayern ganz entschieden dem Eindruck entgegentreten wollen, sie könnten Bayern irgendwie begünstigen. Ich will hier ja keine Verschwörungstheorien aufstellen, glaube aber, dass das bei den Schiedsrichtern durchaus im Hinterkopf eine Rolle gespielt hat. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #51


21.05.2023 21:20


objektivIstSubjektiv


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 31.10.2020

Aktivität:
Beiträge: 2423

@blubs84

Zitat von blubs84 Beim Elfer im Strafraum zählt wann das Foul beginnt und hierauf einmal wann es aufhört??

Ähm beim Elfmeter zählt auch wo es aufhört, wenn das Foul vor dem Strafraum beginnt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #52


21.05.2023 21:42


sebbo


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 22.02.2016

Aktivität:
Beiträge: 780

@blubs84

- richtig entschieden
Zitat von blubs84
Malen hat keine ballkontrolle und es sind beim Foul 2 Spieler da. Wie kann das so klar rot sein, dann der VAR sich einschaltet. Gehört die Bewertung wie schnell er sein könnte zur Entscheidung, dass man diese rote Karte ausspricht. Beim Elfer im Strafraum zählt wann das Foul beginnt und hierauf einmal wann es aufhört?? Ich finde das viel zu hart für die Linie die er sonst gefahren ist.
Da hat wohl einer eher den Meisterschaftskampf im Blich gehabt als den Abstiegskampf


Die Ballkontrolle ist völlig irrelevant, oder darf man neuerdings den Gegenspieler ungestraft umtreten, wenn der Ball 20m entfernt ist? Genau dieses stumpfsinnige "hat keine Ballkontrolle" war auch eines der Hauptargumente aller die der Meinung waren, das Foul an Adeyemi im Spiel gegen Bochum sei kein Elfer.
Den Gegenspieler um sein Trikot erleichtern zu wollen ist nunmal ein Foul. Wenn dieser Gegenspieler dann noch derjenige ist der sich näher am Tor befindet als jeder Verteidiger, dann begibt man sich in den Bereich "Notbremse".
Der zweite Verteidiger kommt gar nicht erst an Malen ran wenn dieser nicht gehalten wird und rennt dann in 2m Abstand hinter ihm her. Wäre das nicht Malen sondern Hummels - ein hinreichend für langsameres Tempo bekannter Spieler - dann würde ich ja noch sagen "Ok, den holt er vielleicht noch ein".

Zitat von objektivIstSubjektiv
Ähm beim Elfmeter zählt auch wo es aufhört, wenn das Foul vor dem Strafraum beginnt.


Nein. Ein Foul zählt immer dort, wo es begonnen wurde.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #53


21.05.2023 21:43


TobiF14


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 18.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 289

Verstehe die Diskussionen über die Entscheidung genauso wenig die über die Entscheidungsfindung. Bevor er vorschnell eine Entscheidung trifft, spricht sich Welz mit seinen Kollegen ab. Genau so muss es sein! Dabei werden sie die Kriterien durchgegangen sein, ob sie eine ähnliche Wahrnehmung haben und sind zu einer Entscheidung gekommen, die eins sicherlich nicht ist: falsch! Es lässt sich immer streiten, ob einem Spieler wirklich eine klare Torchance genommen wird und sobald es Zweifel gibt, ist gelb vermutlich die richtigere Farbe. Welz und sein Team hatten diese Zweifel nicht und das ist auf jeden Fall vertretbar, in meinen Augen auch komplett richtig. Dass es einen Einsatz des VAR gab, hat vermutlich der für die Anzeigetafel Verantwortliche in Augsburg angenommen, da die Entscheidung nicht direkt gefällt wurde. Ich habe aber auch kein entsprechendes Signal gesehen und Welz war ja die ganze Zeit im Bild



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #54


21.05.2023 22:04


87onTour


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 03.10.2020

Aktivität:
Beiträge: 232

@sebbo

- richtig entschieden
Zitat von sebbo
Zitat von blubs84
Malen hat keine ballkontrolle und es sind beim Foul 2 Spieler da. Wie kann das so klar rot sein, dann der VAR sich einschaltet. Gehört die Bewertung wie schnell er sein könnte zur Entscheidung, dass man diese rote Karte ausspricht. Beim Elfer im Strafraum zählt wann das Foul beginnt und hierauf einmal wann es aufhört?? Ich finde das viel zu hart für die Linie die er sonst gefahren ist.
Da hat wohl einer eher den Meisterschaftskampf im Blich gehabt als den Abstiegskampf


Die Ballkontrolle ist völlig irrelevant, oder darf man neuerdings den Gegenspieler ungestraft umtreten, wenn der Ball 20m entfernt ist? Genau dieses stumpfsinnige "hat keine Ballkontrolle" war auch eines der Hauptargumente aller die der Meinung waren, das Foul an Adeyemi im Spiel gegen Bochum sei kein Elfer.
Den Gegenspieler um sein Trikot erleichtern zu wollen ist nunmal ein Foul. Wenn dieser Gegenspieler dann noch derjenige ist der sich näher am Tor befindet als jeder Verteidiger, dann begibt man sich in den Bereich "Notbremse".
Der zweite Verteidiger kommt gar nicht erst an Malen ran wenn dieser nicht gehalten wird und rennt dann in 2m Abstand hinter ihm her. Wäre das nicht Malen sondern Hummels - ein hinreichend für langsameres Tempo bekannter Spieler - dann würde ich ja noch sagen "Ok, den holt er vielleicht noch ein".

Zitat von objektivIstSubjektiv
Ähm beim Elfmeter zählt auch wo es aufhört, wenn das Foul vor dem Strafraum beginnt.


Nein. Ein Foul zählt immer dort, wo es begonnen wurde.


Was? Die Meinung hast du aber glaub ich exklusiv. Hält der Verteidiger und der stürmer rennt weiter, ist es erstmal Vorteil. Hält er im Strafraum Immer noch, gibt es Elfmeter und der Verteidiger sagt nicht: hab aber im Mittelkreis das Trikot schon in die Hand genommen.

Die Frage ist ja immer nur: war das Foul innerhalb oder außerhalb. Bei Fouls über einen längeren Zeitpunkt geht es dann darum, ob es auch noch im 16er war. 

Zur Situation heute:

Am Ende des Fouls steht der zweite Augsburger so weit weg, dass er niemals mehr hin kommt. Damit ist es dann die Notbremse



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #55


21.05.2023 22:15


Nobbelbobbel


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 22.11.2020

Aktivität:
Beiträge: 40

- richtig entschieden
wird er da nicht gehalten, dann ist er ohne Gegenspieler direkt im 1 gegen 1 gegen den Torwart. Was soll denn sonst eine Notbremse sein? Der Spieler, der 5 Meter dahinter steht, greift da nicht mehr ein. Der Spieler der auf der andren seite des Platzes steht ebenso nicht. Aber ich weiß, ist alles eine böse verschwörung gegen die Bayern.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #56


21.05.2023 22:17


tafka_neowave


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 21.05.2023

Aktivität:
Beiträge: 12

@Pyrrhos

Zitat von Pyrrhos
[....] es drängt sich aber bei manchem (mir zum Beispiel) mitunter schon der Eindruck auf, dass die Schiedsrichter nach 10 Jahren Dauermeisterschaft für Bayern ganz entschieden dem Eindruck entgegentreten wollen, sie könnten Bayern irgendwie begünstigen. Ich will hier ja keine Verschwörungstheorien aufstellen, glaube aber, dass das bei den Schiedsrichtern durchaus im Hinterkopf eine Rolle gespielt hat.


Ich denke, das es eher am schwindenden Einfluss des Paten liegt; die Schiedrichter nehmen sich wieder die Freiheit zur Freiheit... nach soooo vielen Jahren. 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #57


21.05.2023 22:25


UweSpiess


SC Freiburg-FanSC Freiburg-Fan


Mitglied seit: 13.06.2020

Aktivität:
Beiträge: 56

Klare rote Karte

- richtig entschieden
Keine Ahnung wie man an dieser roten Karte zweifeln kann, der Dortmunder war durch, der zweite Augsburger hätte nicht mehr eingreifen können und das Argument «spitzer Winkel», na ja, der Dortmunder kommt ja nicht von der Eckfahne sondern von der Ecke des Strafraums. Rot daher zwingend wegen Verhinderung einer klaren Torchance (der Spieler wäre sonst im 1:1 gegen den Torwart gewesen).
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #58


21.05.2023 23:00


blubs84


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 27.01.2019

Aktivität:
Beiträge: 262

Auf der Seite 1 sieht man doch ganz klar dass 2 Augsburger Spiele ihn in die Zange nehmen. Erst am Ende des Haltens sieht es so auf als ob Mahlen einen Vorsprung hat. Dann geht man einfach davon aus, dass Mahlen schneller ist als die beiden und ne klare Torchance hat? Seit wann darf die Annahme der Schnelligkeit der einzelnen Spieler one Rolle spielen?
Warum sollte Jeff da nicht mehr in eine Anwehrsituation kommen. Erst wenn das bestätigt werden kann, sollte ein VAR eingreifen. Deswegen gibt es das Wort „letzter Mann“. Beim Beginn des Fouls, was beim Elfer z.B. definitiv ausschlaggebend ist, sind 2 Ausgburger da. Das kann man doch nicht am 33. Spieltag so pfeifen, sorry! Das geht nur wenn Erin grosser gegen nen Kleinen spielt. Dortmund oder Bayern hätten das die nie gegen sich bekommen! Siehe Upa



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #59


21.05.2023 23:01


problembär


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 21.04.2009

Aktivität:
Beiträge: 127

@Wolfsgesicht

- richtig entschieden
Zitat von Wolfsgesicht
Ich mach es kurz quick and Dirty:

Perspektive 1:


Perspektive 2:


Nahkampf:


Wenn es der Schiri aufm Platz entscheidet ist es rot, hat er aber nicht.
Für den VAR sollte hier keine klare Fehlentscheidung vorliegen, weshalb ich sein Eingreifen votieren würde und für veto stimme.


Was hat der Schiri DENN entschieden? 

Die erste erkennbare Sanktionierung des, Augsburger Verteidigers war die rote Karte. Er hat ihm nie gelb gegeben. 

Worauf willst Du hinaus? 

Dass Welz GAR KEINE Karte gegeben hat und vom VAR überstimmt worden ist? Was spricht dafür? 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wirklich eine Notbremse?  - #60


21.05.2023 23:02


blubs84


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 27.01.2019

Aktivität:
Beiträge: 262

Anzeigetafel im Stadion. Da gabs den Hinweis mit VAR Check



 Melden
 Zitieren  Antworten


Kompetenzteam-Abstimmung


-
WT-Community

Ergebnis der Community-Abstimmung.

×

21.05.2023 17:30


58.
Haller
84.
Haller
90+3.
Brandt

Schiedsrichter

Tobias WelzTobias Welz
Note
4,2
FC Augsburg 5,9   4,2  Bor. Dortmund 2,2
Dr. Martin Thomsen
Jonas Weickenmeier
Florian Badstübner

Statistik von Tobias Welz

FC Augsburg Bor. Dortmund Spiele
21  
  16

Siege (DFL)
6  
  11
Siege (WT)
9  
  11

Unentschieden (DFL)
7  
  4
Unentschieden (WT)
4  
  4

Niederlagen (DFL)
8  
  1
Niederlagen (WT)
8  
  1

Aufstellung

Gelbe Karte Beljo 61.
Koubek
Veiga
Rexhbecaj 62.
Yeboah 40.
Rote Karte Uduokhai
Dorsch
Gelbe Karte Demirović 84.
Gelbe Karte Gouweleeuw
Pedersen 46.
Engels
Süle 
Can  Gelbe Karte
72. Adeyemi  Gelbe Karte
91. Hummels 
Wolf  Gelbe Karte
Brandt 
Haller 
Kobel 
Ryerson 
80. Guerreiro 
91. Malen 
Bauer  40.
Cardona  62.
Berisha  61.
Čolina  46.
Maier  84.
80. Reus
72. Özcan
91. Reyna
91. Schlotterbeck

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema